Erfahrungsbericht Dachträger Evalia

Diskutiere Erfahrungsbericht Dachträger Evalia im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Danke, dann werde ich da wohl mal bei gehen.

  1. #121 ReisKocherPilot, 11.06.2016
    ReisKocherPilot

    ReisKocherPilot Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2015
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    39
    Danke, dann werde ich da wohl mal bei gehen.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #122 dadammerl, 12.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2016
    dadammerl

    dadammerl Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    6
    ...und ich hab's grad andersrum gemacht:
    Gewindestange, Gummischeibe (selber geschnitzt), Scheibe, Sicherungsmutter, obendrauf Mutter mit Handgriff.
    [​IMG]
    -->Bild ist in der Abteilung 'Medien'
    So bleibt das Loch immer zu und ich bewege nur das Handrad...
     
  4. #123 aerric, 12.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2017
    aerric

    aerric Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Guten Abend zusammen,

    habe seit gestern einen Thule Dachträger mit Squarebar Querträger montiert. Heute kurze Testfahrt auf der Autobahn: Pfeifen ohne Ende, ab 100kmh kommt nicht mal mehr zünftiger HeavyMetal bei dem Lärm mit.

    Konnte den Dachträger bisher nur ohne Box testen, die hole ich erst am Dienstag.. aber schonmal vor ab die Frage:

    Ist es normal, dass der Träger alleine so extrem lärmt? Kann man da irgendwas abkleben, dass vielleicht zumindest die Pfeiftöne etwas leiser werden?

    Edit:
    Bin nach etwas Recherche im Netz auf die Lösung gestoßen:
    Träger mit Gepäckspannern umwickeln und die Geräusche sind tatsächlich weg! Gerade Testfahrt mit rund 140kmh gemacht und man hört nichts mehr von den Trägern.

    Gefunden habe ich das Ganze hier:


    und hier:




    und bei mir sieht es so aus:

    Benutzt habe ich 2x 1m Gepäckspanner mit 8mm Durchmesser.



    Noch offen ist:
    Weiterhin bin ich etwas verwirrt wegen der Position der Träger wenn man nur 2 verbaut. Vorne / Mitte? Mitte / Hinten? Im Netz findet man Unterschiedliches.. insbesondere an Bildern. Im Nissan-Handbuch bin ich noch nicht fündig geworden und das was ich im Thule-Handbuch zum Trägersystem finde sieht für mich so aus, als ob Vorne und Mitte richtig wäre..
     
  5. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    45
    Hallo,
    bin über folgendes Dachträgersystem mit C-Schiene gestolpert:

    http://www.ebay.de/itm/Profi-Dachge...hash=item2814c8452f:m:monRlj7tCb09tkTvtFyG2xw

    Kann nichts über die Qualität sagen und kenne die Firma nicht, aber eine Dachreling oder C-Schiene auf dem Dach anzubringen, war auch meine Idee. So kann man die Dachträger wenigstens an die Stellen schieben, wo man diese braucht. Fixe Punkte sind da oft wenig hilfreich / sinnvoll. Ich frage mich eh, weshalb die Hersteller so etwas machen (vermutlich um wieder Geld zu sparen...)

    Ich finde das zumindest eine interessante Alternative. Die Fahrzeughöhe bleibt gleich, wenn der Träger nicht montiert ist.

    Eine Dachreling gibt es auch - von einem englischen Händler (Bragan). Dieser bietet die Dachreling unter anderem auch über A*az*n an. Dadurch wir die Fahrzeughöhe natürlich höher, aber diese sieht optisch auch gut aus.

    Rolf1
     
  6. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    45
  7. #126 Graue Eminenz, 13.02.2017
    Graue Eminenz

    Graue Eminenz Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    20
    Moin.

    Wir haben die drei Nissan Standartträger.
    Ab 60 kmh denkt man,es wäre ein brennender Taubenkäfig auf dem Dach,ab 100 Sachen nicht mehr zu ertragen.

    Wir haben dann an jeder so ne Surfbrettrolle/auflage aus Schaumstoff angebracht weil nötig und schwupps, kein Geräusch mehr zu vernehmen. Hat sich dann wohl zurechtgewirbelt der Luftstrom.

    Gruss
     
    aerric gefällt das.
  8. #127 muurikka, 13.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2017
    muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    9
    Habe mir das Angebot mal angeschaut, eigentlich interessant, wenn nicht in der Beschreibung stände, dass die Reling only Cosmetic ist und nicht für Loading ;-)
     
  9. #128 ReisKocherPilot, 13.02.2017
    ReisKocherPilot

    ReisKocherPilot Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2015
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    39
    Ich hatte schon mal überlegt ne Reling auf den Kahn zu setzen.
    Allerdings hatte ich da an eine von Nissan X-Trail gedacht - da gab es nämlich beim Sondermodell "X-Pedition" eine Reling mit Zusatzscheinwerfern die mit dem Fernlicht gekoppelt wurden.
    Die Lichtausbeute wäre, gelinde gesagt, brachial gewesen [​IMG]. Der Preis für ne gute Reling, plus die erforderlichen Modifikationen allerding ebenfalls [​IMG]
     
  10. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    45
    Zur Reling: Stimmt, "only cosmetic, not for loading" geht natürlich gar nicht. Wäre völliger Schwachsinn. Ggf. könnte man dort nochmal nachfragen, ob die das erst gemeint haben...
    Rolf1
     
  11. fuel

    fuel Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    4
    @Rolf1
    Ist dein Wunsch nach dem Ullsteinconcepts-Dachträger noch aktuell?
    Ich möchte ihn mir auch zulegen. So weit wie möglich in schwarz eloxiert.
    Ich habe noch jemanden kennen gelernt der Interesse hat, der hat eine 5er Bestellung angefragt. Dafür würden 10% Rabatt gegeben, dann wären wir beim Preis von 239,- statt 263,- im Einzelverkauf.
    Dann bräuchten wir nur noch zwei weitere Interessenten.
    (ich würde das aber gerne zeitnah durchziehen - auch wegen den sechs Löchern im Dach)


    Die Anfrage ist von Mitte März. Ansonsten werde ich ab Mai wohl mal einen einzeln bestellen.
    Gruß
     
  12. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    45
    Hallo,
    bei mir ist es momentan leider noch nicht aktuell. Bin immer noch in der Entscheidungsphase zum Fahrzeug...
    Wenn es aber ein DGT für den NV200 / Evalia würde, dann sicher dieser mit C-Schienen.
    Rolf1
     
  13. fuel

    fuel Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    4
    Habe mir den Ullsteinconcepts-Dachträger zugelegt. 150kg maximale Gesamtbelastung (für den Träger).
    Passt wir beschrieben. Die geraden Schienen verbiegen sich etwas bei der Montage (sind aber flexibel), da die Befestigungslöcher im Dach nicht auf einer Linie liegen. Ansonsten perfekt. Die Schienen sind Schwarz eloxiert. Macht einen guten Eindruck und meine Löcher im Dach sind dicht.
    Unterhalb der Schienen ist ein Moosgummistreifen aufgeklebt. Im Bereich der Löcher werden noch je zwei dünne Kunststoffscheiben unter gelegt.

    1.jpg 2.jpg 3.jpg

    An den Schienen könnte man dann auch noch gut andere Dinge befestigen. z.B. Tarp, Segel.

    Die 1. Lieferung hatte Mängel bei den Schienen durch eine schlechte Verpackung und Verarbeitung. Kratzer und Langlöcher unsauber hergestellt.
    Eine 2. Lieferung mit neuen Schienen war dann wie bestellt.
     
  14. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    253
    @fuel
    Die dir zur Verfügung stehende Dachlast mit nur zwei Trägern liegt bei dem NV200 unter 100 kg. Mit drei kanste die 100 kg inkl. des Trägersystem ausnutzen.
    Die zulässige Gesamtlast die deine Träger aushalten hat nichts mit der Dachlast zu tun die an dem Auto zulässig ist.

    Das nur mal so am rande als kleiner Tip. Bitte nicht von den Trägersystemen ausgehen, die sollten immer mehr aushalten als was erlaubt ist.
     
  15. fuel

    fuel Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    4
    Moin @Evie
    Danke für den Nachtrag. Deshalb schrieb ich "150kg maximale Gesamtbelastung (für den Träger)."
    Ist aber auch unsauber formuliert. Dachlast und Trägerlast sind unterschiedliche Werte, korrekt.
    Das mit den zwei oder auch drei Querträgern kommt mir jetzt aber auch wieder bekannt vor (hatte da mal E-Mail Kontakt).
    Drei sind halt maximal möglich und nur damit kann "die maximale Gesamtbelastung" des Trägers, welche über der zulässigen Dachlast des NV200 von 100kg (bei der Fahrt) liegt, genutz werden.
     
  16. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    45
    Hallo,
    ich kann inzwischen auch etwas zu den Dachträgern beitragen, welche von Ullstein Concept vertrieben werden.
    Die Träger werden nicht von Ullstein hergestellt und auch nicht unter eigenem Namen vertrieben. Ist eigentlich egal, aber ich hatte erwartet, dass es ein eigenes Produkt ist. Es handelt sich um Produkte der Firma Prime Design http://www.primedesigneurope.eu/de/
    Möglich, dass man den Träger dort auch preisgünstiger bekommt, wobei ich Preis-/Leistung in Ordnung finde im Vergleich zu anderen Trägern.

    Vorteile:

    - Durch die Schienen (welche i.d.R. am Fahrzeug verbleiben) werden die Anschraubpunkte nicht durch ständiges an- und abschrauben von Gepäckträgeraufnahmen belastet und es besteht weniger die Gefahr, dass das Fahrzeug an den Anschraubpunkten undicht wird.

    - Durch die Schienen kann ich mir je nach Dachlast selbst aussuchen, wo ich die Querträger montiere - genau das war mir wichtig. Wenn ich z.B. einen Canadier transportiere, sind sie weit auseinander, wenn ich ein Wildwasserboot transportiere, nah zusammen. Auch die Position (weiter hinten oder weiter vorne) kann ich somit selbstbestimmt festlegen.

    - ich denke, dass es auch ein Vorteil ist, dass das Gewicht durch die Schienen gleichmäßiger verteilt wird

    - ich kann (wenn ich will) je nach Anwendung quasi "beliebig viele" Querträger montieren, es gehen also z.B. auch 4 Stk.

    - Beim Beladen / festzurren kann ich mich gut an den Schienen festhalten (und dabei z.B. in der Schiebetüröffnung stehen oder auf dem Hinterrad)

    - Die Träger sind extrem robust und toll gefertigt. Ich habe selten so qualitativ hochwertige Träger gesehen! Schön ist auch, dass man die Träger sogar etwas in der Höhe und der Neigung verstellen kann. Auch waren neoprenummantelte "Seitenbegrenzer" (Winkel) dabei, die man montieren kann, um das Gepäck daran zu fixieren. Jeder Fuß wird mit 2 Schrauben fixiert, nicht nur mit je einer. ISt also ein sehr stabiler "Handwerkergepäckträger".

    - Die Träger sind recht breit, somit passt mehr drauf als bei vielen anderen Trägern, welche oft noch nicht einmal die Dachbreite ausnutzen.

    - es gibt einiges an Zubehör.

    Nachteile:

    - auch diese Träger lärmen bei "Leerfahrten" ab ca. 90 km/h, obwohl sie eine angeblich aerodynamische Form haben. Es ist zwar nicht extrem, aber dennoch bei höheren Geschwindigkeiten störend. Es ist kein pfreifen, eher sehr laute Windgeräusche bzw. ein "wummern". Für mich unverständlich, dass bei der Produktentwicklung darauf nicht geachtet wird. Das ist bei anderen Herstellern anscheinend ja gleich und es gibt provisorische Lösungen dafür (siehe in einem der anderen Beiträge). Sobald die Träger beladen werden, ist das Geräusch weg. Eigentlich bin ich nicht der Typ, der die Träger ständig an- und abmontiert, daher stellt das schon einen größeren Nachteil für mich dar. Spontane Ausflüge/Transportaufgaben erfordern somit immer erst mal einen Montageaufwand und können das dann schon ein Stück weit verleiden.

    - Montage / Demontage: Ich hatte mir erhofft, durch die Schienenkontruktion die Träger sehr schnell montieren und demontieren zu können. In diesem Bezung wurde ich enttäuscht - es geht vermutlich sogar langsamer als an den Originalaufnahmen... Außerdem müssen für jede Montage und Demontage die Weichkunststoffkappen am Anfang/Ende der Schienen entfernt werden. Diese sind zwar von guter Qualität, aber wie lange die das wohl auf Dauer aushalten? OK, wenn die fehlen, macht es auch nichts. Dadurch, dass Nissan es feriggebracht hat, die Aufnahmen in verschienen Abständen vorzusehen, hat die Schiene hinten und vorne einen anderen Abstand. Das ist völlig undurchdacht, aber dafür kann der Gepäckträgerhersteller nichts. Die Konsequent ist aber, dass es nicht so einfach ist, die Füße in die Schienen einzufädeln und in dieser schnell mal vor- und zurück zu schieben...es hakelt und klemmt, und je nach dem wie weit man die Füße Richtung Fahrzeugmitte schieben möchte, desto wahrscheinlicher wird es, dass man auch noch die Breite nachjustieren muss. Das ist dann ein gefrickel.

    - Schrauben: Erreichbarkeit und Machart: Hier hat man leider nach dem Prinzip "Function follows form" gehandelt und nicht umgekehrt. Klar ist es optisch schöner, wenn die Schrauben innen montiert sind, aber es ist eben auch unpraktischer. Zudem sind einige der Schrauben so angebracht, dass wirklich nur mechanische Handwerkzeuge (Schraubenschlüssel) verwendet werden können...und davon auch nur sehr schlanke. Die Verwendung von Akkuschraubern, Ratschennüssen u.ä. ist NICHT möglich! Leider wurden gewöhnliche Sechskantschrauben verwendet. Das ist mir unverständlich.
    Besser "bedienbar" wären z.B. Inbusschrauben mit Innensechkant.

    - Die Schienen reichen leider nicht sehr weit nach vorne, somit hat man trotz Schienen nicht die Möglichkeit, einen Träger an der (oft eigentlich sinnvollen) Stelle ganz vorne zu montieren (für lange Gegenstände). Das ist aber vermutlich dem Unstand geschuldet, dass dort Befestigungslöcher "fehlen" und es sonst zu instabil würde.

    Fazit:
    Sehr guter, robuster Träger, der aber leider doch nicht ganz so Bedienerfreundlich ist wie erhofft. Trotz aller Nachteile ein Kauftipp (natürlich je nach Anwendung/Anforderungen

    Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.

    Rolf1
     
    odfi gefällt das.
  17. #136 fuel, 19.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2017
    fuel

    fuel Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    4
    Hi Rolf. Nicht unbedingt. Habe sie einmal eingesetzt und bei Nichtgebrauch gekontert. Muss dann halt die Trägerfüße anschrauben. Die weichen Kappen sind mir ein Gräuel. Die habe ich nur einmal über die scharfkantigen Aluenden gezogen.

    CIMG8836.JPG


    "- Durch die Schienen kann ich mir je nach Dachlast selbst aussuchen, wo ich die Querträger montiere - genau das war mir wichtig." Ach so, dieses noch. Laut Vertreiber Ullstein sollten die Träger schon über den Befestigungslöchern montiert sein, also nicht dazwischen, wg der Lastverteilung. Darüber hatte ich kurzen Mail-Kontakt.
     
  18. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    45
    Danke für den Tipp - muss ich mal probieren.

    Das mit der Lastverteilung sehe ich entspannt. Den Hinweis habe ich nirgends gefunden (oder überlesen?). Vermutlich wollen sie sich rechtlich absichern.
    Außerdem ist das ja allgemein üblich und auch der Sinn solcher Schienen. Sonst bräuchte man sie ja nicht...

    Rolf1
     
    fabian224 gefällt das.
  19. #138 fabian224, 23.01.2018
    fabian224

    fabian224 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rolf,

    leider bekomme ich von Ullstein Concept keine Antwort auf meine E-Mail.

    Kannst du mir die Größe (Querschnitt) der Querträger sagen?
    Denkst du die Träger eignen sich zur Montage eines Dachzelts?

    Viele Grüße
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie auf Amazon an. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    45
    Hallo Fabian,
    müsste ich ausmessen, melde mich dann zurück. Ich nehme an, Du meinst die Breite der Querträger? Oder die "Dicke"?
    Für Dachzelte eignet sich der Träger mit Sicherheit super. Ist robust genug.
    Bei mir hatte es mit Ullstein Concept eigentlich sehr gut geklappt, auch wenn er nicht sofort lieferbar war. Ansonsten frage doch einfach direkt bei PrimeDesign an. http://www.primedesigneurope.eu/de/dachtraeger
    Rolf1
     
  22. #140 fabian224, 24.01.2018
    fabian224

    fabian224 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rolf,

    ich meine tatsächlich die "Dicke" der Querträger. Länge müsste 135cm sein, oder?

    Grüße
    Fabian
     
Thema:

Erfahrungsbericht Dachträger Evalia

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht Dachträger Evalia - Ähnliche Themen

  1. Komplett hängendes Bett im evalia Tekna

    Komplett hängendes Bett im evalia Tekna: ich wollte eigentlich ne box bauen aber dann kam mir die idee mit dem hängenden, nivelierbaren bett wider auf und dann hab ichs halt mal probiert...
  2. Nissan Evalia - wie sichert Ihr ihn?

    Nissan Evalia - wie sichert Ihr ihn?: Hallo Forum, sichert Ihr Euren Evalia noch zusätzlich über Kralle, separates Schloss, Lenkradstange etc., wenn Ihr unterwegs seid und mal längere...
  3. Evalia: Loch im Kofferraumboden

    Evalia: Loch im Kofferraumboden: Hallo, ich bin seit einigen Monaten stiller Mitleser und habe mich gestern für einen Evalia aus 2. Hand entschieden. Heute werfe ich einen Blick...
  4. evalia tekna welcher gang bei 50?

    evalia tekna welcher gang bei 50?: wenn ich mit tempomat auf 55 und im vierten gang auf ebener strasse fahre bin ich bei sowas wie 1800 rpm. im fünften ists so ca 1000-1200 rpm was...
  5. NV200 Evalia Querträger zum Montieren von z.B. Dachbox

    NV200 Evalia Querträger zum Montieren von z.B. Dachbox: Hallo, nach einem Fahrzeugwechsel habe ich noch ie zwei Querträger für das Dach übrig, auf die man z.B. eine Dachbox montieren kann. Werden...