Erfahrungsbericht Caddy 4Sa 90kw

Diskutiere Erfahrungsbericht Caddy 4Sa 90kw im Erfahrungsberichte Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Soderle, dieser thread soll meine Erfahrungen mit einem VW Caddy 2.0 TDI, 90kw, 4 Motion (den Motor gibt's nur als 4 Motion), Family Ausstattung...

  1. #1 Tall1969, 08.09.2017
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    Soderle, dieser thread soll meine Erfahrungen mit einem VW Caddy 2.0 TDI, 90kw, 4 Motion (den Motor gibt's nur als 4 Motion), Family Ausstattung nachzeichnen.

    Gekauft als 3 Monats Vorführer ohne km im Mai 2017, bis Anfang September 5.500km gefahren, das Auto wird nur am WE für Freizeit gebraucht, maximal 5% Stadtverkehr.

    Bisher aufgefallen:
    * Der doppelsitz ist wirklich sperrig, bisschen Tricky beim Einbau.
    * Die Polsterung der Armlehne ist extrem empfindlich, schaut aus wie Sau, obwohl ich Nyx mache ausser den Arm drauf legen.
    * Sitze sind gut für 900 km ohne jede Pause (115kg Muskelmasse )
    * Licht von Haus aus viel zu niedrig eingestellt, die h7 sind ansonsten wirklich ok.
    * Das Schaltgetriebe nervt, Gang 1 und 2 sind wirklich sehr kurz übersetzt, häufiges schalten ist die Folge - hätte doch Mal DSG erwägen sollen. Aber man kann damit leben.
    * Zu Beginn oft von 5 in 4 statt in 6... Muss man ein wenig üben.
    * Die Anordnung des radiosystems ist zu niedrig, ein Navi ist da imho sinnlos, weil der Blick immer zu weit nach unten muss.
    * Verarbeitung, Verbrauch, Funktionalität ist insgesamt tiptop.
    * Klimaanlage auf Stufe 4 wirklich stark, aber ab 3 Recht laut.
    * Auto zur Entschuldigung...ab 140 eher laut (Wind)
    * Adblue Verbrauch viel zu niedrig, da wird wohl was gemacht werden müssen für Euro 6d ... Scheiss Betrüger, bei einem Auto mit euch 2017 ist das wirklich zum Kotzen.
    * Gemacht habe ich noch extra Unterbodenschutz etc.
     
    Slowdown und Natic gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 Tall1969, 30.09.2017
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    Soderle 8100 km runter, ein Trip nach Rom - 30 Minuten Stadtverkehr machen einen fertig - .... Alles gut, die Komfortsitze sind sehr bequem und echte 6.7l Verbrauch bei 110er Schnitt ... Die Pausen sind bei der Berechnung inklusive ....
     
    Natic gefällt das.
  4. #3 Tall1969, 15.10.2017
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    9000km.... Adblue nachgefüllt... Das nexte mal such ich mir eine Tankstelle.
    Auch Wischwasser nachgefüllt... Also gross ist der Tank nicht.
    Ansonsten alles super ;-)
     
  5. #4 mawadre, 17.10.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    252
    Ha, vorgestern Rom war voll easy. Ok, es war Sonntag und wir sind nur bis Metro Laurentia gefahren, von da mit ÖV...
    Aber Spass beiseite: ohne Rush Hour und Werktagsverkehr war alles gemütlich.
     
  6. #5 Tall1969, 20.11.2017
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    Rund 11tkm auf der Uhr.... Und die einzige unbeantwortete Frage die ich habe, ab welchem Druckverlust springt die Meldung an...
     
  7. #6 Tall1969, 08.12.2017
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    So Glück im Unglück, nach drei Wochen rumeiern mit Druckverlust am Rückweg vom Ikea Mal wieder Anzeige Druckverlust. Zur Tanke, 1.9 bar, auf 2.9 aufgepumpt und es zischt aus dem Reifen. Ups, Auto vom Ikea voll.... Ab heim, schnell ausladen und wieder in die TG... Schaut schon weniger aus... Ab zum nächsten Reifenhändler... 1km und da ist ein VW Händler. Kurz vor Toreschluss rein und am nächsten Tag geholt. Da die er erst knapp 1.000 km drauf hatten ging es mit einem reifen austauschen... Kostest 135€ für die Conti in 205. Naajaaaa.. wenn i Bedenke, das wäre auf der Autobahn passiert ist das Geld a wurscht.
    Dann der erste Schnee... Juhuuu... Also bergauf bis zu 12%.... Einfach geil, wie der Wagen da locker hochzieht. Bergab hab ich allerdings den Eindruck das man noch mehr aufpassen muss... Kann aber a am reinen Gewicht liegen, der Colt vorher hatte 0.5to weniger Gewicht.
     
  8. #7 Tall1969, 29.04.2018
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    Soderle, 18.000 km auf der uhr.
    Die Bedienungsanleitung sagt der 4 motion könnte nicht selbst angehoben werden zum Reifenwechsel. Blödsinn... Habe einen Heber von Obi bis 2.25 to und das ging hervorragend. mit dem üblichen Scherenwagenheber ist das Vermutlich wirklich nyx.
    Ansonsten... Immer noch zufrieden mit dem Dicken. Vebrauch voll okay, bei im Schnitt 6l Diesel und normaler Fahrweise, Platz ohne Ende, durchzugsstark und als allradler macht er im Schnee einfach nur Spass.
     
    Natic gefällt das.
  9. #8 Tall1969, 29.04.2018
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    0.5 bar bei passiven sYstem
     
  10. #9 thehahn, 30.04.2018
    thehahn

    thehahn Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    33
    Hallo

    Blödsinn? Naja...
    Beim einseitigen Anheben mit einem Rangierwagenheber verspannt sich das Fahrwerk und die Antriebswellen (das ist nicht zu vermeiden), so dass Druck auf Sperren, Lamellenkupplungen etc. ausgeübt werden kann. Wenn man dann losfährt (also von der anderen Seite Kraft auf den Antriebsstrang ausübt) kann es zu hässlichen Geräuschen (welche viel erhöhten Verschleiss oder Zerstörung versprechen) kommen.
    Ich habe mir angewöhnt bei meinen Fahrzeugen mit Permanentallrad (ich hab da einige) nach dem Reifenwechsel das Auto einen Meter vor und zurück zu schieben. Man kann dann hören und fühlen wie sich die Verspannungen lösen (allerdings ohne die hässlichen Geräusche).
    Zudem habe ich schon ein Ausgleichs- Verteilergetriebe am Quermotorallradler gewechselt. In der Rückschau würde ich die Arbeit mehr als die Tausender für das Ersatzteil scheuen.

    Gruß
     
  11. #10 muurikka, 30.04.2018
    muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    28
    Das halte ich für eine falsche Aussage, denn die Hinterachse hat im Stand keinen Kraftschluss zur Vorderachse ;-)

    Und bei einem Permanentallradler gibt es ein Mitteldiff. und an den Achsen sowieso, da trifft es auch nicht zu :)

    Davon Abgesehen hast du im Gelände Verschränkungen, die du mit dem Wagenheber nicht hinbekommst, dafür sind die Autos schliesslich gebaut!
     
    mawadre gefällt das.
  12. #11 thehahn, 30.04.2018
    thehahn

    thehahn Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    33
    Hallo,

    sicherlich schreibt VW das in seine Bedienungsanleitung nur um die anscheinend dämliche Kundschaft in die Werkstatt zu locken, die bösen Betrüger die.

    Differenziale haben (egal ob offen, gesperrt oder selbstsperrend) sehr wohl stets einen Kraftschluss, Torsendifferenziale ebenso, Viskokupplungen weniger und mit Haldexkupplungen kenne ich mich nicht aus. Ein offenes (also gewöhnliches) Differenzial gleicht den Drehzahlunterschied aus aber gibt nicht vollständig frei. Die Zahnräder sind immer im Eingriff. Und das sind genau die Bauteile (vor allem das Torsen, Visko und Haldex Gelumpe), die durch die Verspannungen gefährdet sind. Die gibts nicht bei Aldi an der Kasse für für nen Fünfer.

    Bist noch nicht viel im Gelände gefahren, Macht nix. Im Gegensatz zum Fahren im Gelände, wo sich das Auto bewegt und sich die Achsen drehen, wird beim Reifenwechsel zuhause statisch jedes Rad einzeln angehoben. Bei Einzelradaufhängung entsteht beim ablassen ein Standbild wie bei einem stark negativen Sturz. Bei Starrachsen verwinden sich die Reifen entsprechend durch das Gewicht des Fahrzeugs. Antriebswelle und Fahrwerk werden verspannt. Kannst glauben oder nicht.

    Allrad und Geländegängig und dafür gebaut: Ich hab hier an Allradfahrzeugen einen U1000, einen Jeep XJ, einen F250, einen X-Type, einen S6 und einen A6. Alle haben Allrad, nur die ersten beiden sind wirklich geländegängig, der dritte nur sehr bedingt. Mit den letzten drei fahre ich nicht mal gerne auf nem Feldweg, die sind in den mir zu Verfügung stehenden Versionen nur auf Straßen geeignet. Die beiden Amis haben aber auch keinen Permanentallrad.

    Einen Allradcaddy finde ich gut, würde aber damit Gelände auch vermeiden. Zuwenig Bauchfreiheit, zuviel Plastik zu verlieren. (und ich wette, das steht irgendwo in der Bedienungsanleitung)

    Gruß
     
  13. #12 Tall1969, 30.04.2018
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    Also, die Argumentation war, dass der Wagenheber das nicht schafft. Diese Einschränkung gibt's aber nur für den 4 Motion. Vermutlich ist damit gemeint, dass das Bordwerkzeug nicht genug Hub hat.

    Das ein Caddy 4m kein Geländefahrzeug ist sollte eigentlich klar sein. Ich hab den gekauft weil er da so stand, der Preis gepasst hat und in der Steiermark kann Allrad ja net verkehrt sein - klar geht auch ohne.
     
    Jörgele gefällt das.
  14. #13 muurikka, 01.05.2018
    muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    28
    Das habe ich nicht bestritten ;-), außerdem tritt dies nur bei eingelegtem Gang/angezogener Handbremse auf, dass man ein Auto beim Anheben mit Keilen sichert, hatte ich als Allgemeingültig vorausgesetzt, denn weder der Motor, noch im Zweifelsfall die Handbremse geben 100% Sicherheit!

    Trotzallem glaube ich nicht an das Horrorszenario von dir :)

    Und das ein Hersteller am liebsten jedes Problem von seiner Vertragswerkstatt lösen lassen will und wenn es nur das Nachfüllen von Motoröl ist, sollte wohl auch hinlänglich bekannt sein ;-)

    Aber belassen wir es dabei, du hast recht!
     
  15. #14 Tall1969, 01.05.2018
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    Genau, genug off-topic
     
  16. #15 Tall1969, 03.06.2018
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    21Tkm auf der Uhr, im Schnitt echte 6.3l/100km. Alles funktioniert derweil so wie es soll - bisher halte ich meinen Caddy für ein tolles auto, für meine Zwecke perfekt.
    Alle Glaubenskrieger gegen VW mögen bitte auf einen Post verzichten.
     
    Natic gefällt das.
  17. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    107
    Dafür ist Dein Post zu sachlich und zu wenig Fanboy, als dass man sich lustig machen könnte... so wirst Du keinen dazu bringen, gegen VW zu kloppen. :p
     
    mawadre gefällt das.
  19. #17 Tall1969, 27.11.2018
    Tall1969

    Tall1969 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    17
    Update bei 32.000 km:

    Service bei VW gemacht, ziemlich heftig vom Preis her mit 450€ aber ich wollte ja noch unbedingt dass die Laufrollen eine Edelstahlschiene auf Garantie bekommen.
    Das ursprüngliche "Stand der Technik" habe ich mit einer Mischung aus "Blödsinn" und "lackgarantie" souverän gekontert und konnte zeigen, dass das andere auch schon so gemacht haben. Ergo habe ich jetzt die Edelstahlschiene drin.

    Nächste Baustelle wird die Haldex sein, ist Generation V verbaut. Das Ding hat nicht Mal mehr einen austauschbaren Filter (der war aber bei Generation IV sowieso nicht im vw Programm) - ich will dass das Sieb und die vorladepumpe gereinigt werden, wenn der Ölwechsel gemacht wird.
    Unklar ist mir allerdings noch der Zeitpunkt - die einen reden von 30tkm, die anderen von 60 tkm. Ich denke, nachdem der Wagen ja nie im leichten Gelände genutzt wird die Haldex auch nicht so oft anspringt...

    Ansonsten sehr zufrieden, kann so weiter gehen
     
    Natic gefällt das.
Thema:

Erfahrungsbericht Caddy 4Sa 90kw

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht Caddy 4Sa 90kw - Ähnliche Themen

  1. Doblo CNG vs. Caddy CNG

    Doblo CNG vs. Caddy CNG: Heyho zusammen, wenn ich einen Hochdachkombi mit CNG am Werk haben möchte, kommen ja scheinbar nur der Doblo und der Caddy in Frage. Der Caddy...
  2. Viele Caddy 4 / Beach Teile, Winterräder, etc. zu verkaufen

    Viele Caddy 4 / Beach Teile, Winterräder, etc. zu verkaufen: Hallo, leider hab ich jetzt erst diese tolle Forum gefunden. Vor 3 Wochen wurde mein Caddy Beach "Comfortline" - (lt. VW ein einmaliges Fahrzeug...
  3. Caddy Maxi (Life) mit Fahrrad-Heckträger Thule BackPack 973-18

    Caddy Maxi (Life) mit Fahrrad-Heckträger Thule BackPack 973-18: Hallo, ich habe obigen Hecktäger erstanden. Zu meiner Verwunderung passt er, wenn man sich genau an die Anleitung hält, nicht ganz. Zuerst: Bei (>...
  4. Caddy Kombi – Ausbau für eine Reisende

    Caddy Kombi – Ausbau für eine Reisende: Es ist so weit, pünktlich zum Urlaub ist mein Ausbau halb fertig. Ich übernachte noch nicht darin, aber mich tagsüber mal hinlegen geht schon....
  5. Caddy Single Bett (bisschen) anders

    Caddy Single Bett (bisschen) anders: Hallo! da ich mir hier im Forum einige Ideen geholt habe, will ich nun auch etwas zurück geben und meine Variante vom Caddy Ausbau präsentieren....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden