Das Ende des Berlingos ist besiegelt

Diskutiere Das Ende des Berlingos ist besiegelt im Citroen Berlingo & Peugeot Partner Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Wenn.... Und wer soll einen 100-er Akku bezahlen... Ich bin da ganz bei Dir. Aber halte es auch eher sinnvoller die Ladeleistung weiter zu...

  1. EHorst

    EHorst Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    61
    Ich bin da ganz bei Dir.
    Aber halte es auch eher sinnvoller die Ladeleistung weiter zu optimieren. Weil es eben Ressourcenschonender ist. Vor allem wenn es nur selten sehr weite Fahrten mit dem Fahrzeug gibt.
    Für die berühmte Urlaubsfahrt zum Beispiel...
    Die neuesten Ladestationen können ja schon 300 bis 350 KW liefern.
    Wenn die Fahrzeuge das auch in weiten Bereichen aufnehmen lernen. Dann hat man bei einem 7 Minuten Stop um 200 km Reichweite nachladen.
    Die 7 Minuten Pause alle zwei Stunden sollten dabei auch vorteilhaft für den Mensch sein. Und wenn das ein paar Mal im Jahr hat auch nicht Diskussionswürdig ob das ertragbar ist.
    Das coole ist dabei übrigens, dass die Natrium Ionen Technologie sehr hohe Ladeleistung zulässt.
    Also billiger Akku mit hoher Ladeleistung.
    Der einzige Nachteil ist die geringe Packdichte bzw mehr Volumenbedarf pro KWh.
     
    Yerk und odfi gefällt das.
  2. #62 ManniSpall, 17.06.2022
    ManniSpall

    ManniSpall Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    133
    Jupp, damit werden die Kisten noch größer und schwerer. ;-)
     
  3. #63 rocco81, 17.06.2022
    rocco81

    rocco81 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    85
    Na, der der meint sowas zu Brauchen. Wenn jemand 200Ps will ist das auch teurer als wenn man sich mit 100Ps begnügt.
    Mit einem 100kWh Akku kommt so ein HDK schon 400km.
     
    odfi und bendh gefällt das.
  4. #64 EHorst, 17.06.2022
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2022
    EHorst

    EHorst Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    61
    Das stimmt nur bedingt.
    Ich hatte ja angedeutet, dass ich eher Potential in geringeren Kapazitäten sehe in Verbindung mit hoher Ladeleistung.
    Der Vorteil bei Natrium Ionen ist auch, dass man diese weniger gesichert montieren kann, daher an Stellen unterbringen kann wo sonst nichts wäre.
    So was wird aber erst in den nächsten beiden ( BEV) Generationen kommen, weil aktuell sind die Akkus zwar fertig entwickelt und bestellbar, aber die Fahrzeuge/Baukasten der Fahrzeughersteller sind noch nicht drauf ausgelegt.
    Das reine Akku Gewicht für 50KWh Natrium Ionen Akku von CATL müsste in etwa bei knapp über 300kg liegen.
    Das ist nicht wirklich dramatisch mehr als die aufwendig gesicherten Batteriekasten aktuell wiegen.
    Im Grunde spart man einfach durch geringeren Sicherungsaufwand gleichzeitig eine Menge Gewicht ein. Die echte Herausforderung ist eben jetzt die Akkus im Fahrzeug zu verteilen, weil die mehr Volumen haben. Die Hersteller müssen vor der Serie aber auch Langzeiterfahrungen damit sammeln. Denn bei Problemen wird's schnell sehr teuer für die Hersteller.
    Und die Hersteller haben auch das riesen Problem, dass die Käufer extrem auf Reichweite fixiert sind.
    Und wer jetzt sein Baukasten umstellt...der kann dann keine Fahrzeuge mit 75 oder 100 KWh mehr bieten.
    Mit steigender Stückzahl erwarte ich aben eben diese Diversifikation. Teuer mit LiOn und hoher Reichweite, oder billig mit NaIo und geringerer Reichweite aber super Ladeleistung.
     
    Yerk und odfi gefällt das.
  5. #65 Neandertaler, 22.06.2022
    Neandertaler

    Neandertaler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    In dem Zusammenhang hätte ich als Neuling mal eine Frage - wie sieht es denn mit der Anhängelast dieses E-Berlingos aus ? wo hier grad über die universelle Verwendbarkeit geschrieben wird ?
     
  6. #66 ManniSpall, 22.06.2022
    ManniSpall

    ManniSpall Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    133
    Tja, wer hat das denn aufgebracht mit dem 100kwh Akku??? Ich war es nicht ;-)
     
  7. #67 ManniSpall, 22.06.2022
    ManniSpall

    ManniSpall Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    133
    Es war der Rocco selbst :)
     
  8. #68 ManniSpall, 22.06.2022
    ManniSpall

    ManniSpall Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    133
    750kg laut meiner kurzen Suche.
     
  9. #69 rocco81, 22.06.2022
    rocco81

    rocco81 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    85
    Danke für den Hinweis! Ich habe mich verrechnet, ein 75kWh Akku reicht für meine geforderten 300km.
    Mach Tempo mit dem Upgrade Stellantis! Ich muss ja dann noch 3 bis 4 Jahre warten damit der als Gebrauchtwagen in meine Preisregion kommt.
     
    odfi gefällt das.
  10. #70 Neandertaler, 24.06.2022
    Neandertaler

    Neandertaler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Danke ! - aber dann hat sich das Thema schon für mich erledigt. 1100kg brauch ich mindestens besser wären 1300kg. Dann such ich mal weiter bei anderen (Verbrennern) solange sie noch angeboten werden...
     
    ManniSpall gefällt das.
  11. EHorst

    EHorst Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    61
    Ich
    Ja das ist ein Trauerspiel.
    Der Kangoo ( gibt's nur als Handwerkervariante ) war mal mit 1500kg angekündigt, hat aber nur knapp über 300kg. Der Berlingo hat zwar etwas mehr, aber auch das ist ein Armutszeugnis .
    Bei HDK und Anhängelast im BEV Betreich ist im Moment nichts zu machen, also wenn man beides will muss man im Moment zum Verbrenner greifen.
    Bei anderen BEV , halt keine HDK gibt's ja inzwischen etliche die das können, was Du brauchst.
     
    Neandertaler gefällt das.
  12. #72 Neandertaler, 24.06.2022
    Neandertaler

    Neandertaler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Echt ? Also zwischen 1100 und 1500 kg. hab ich jetzt nur Fahrzeuge gefunden, die so absolut nicht zu meinem Budget passen. Zumindest ein Kombi wäre wünschenswert.
    Nach 3 Berlingos und einem C3 Picasso fahre ich jetzt von der Konkurrez die "Klapptür" (Captur) aber da vermisse ich schon den Raum eines HDK. Aber die Kiste hat halt Automatik und darf 1200kg ziehen und - nicht zu vergessen - neu gekauft für unter 20 K€. Wenn ich da jetzt die Preise auf den Herstellerseiten betrachte für BEV-Modelle, wird mir schon etwas übel.
     
  13. #73 EHorst, 24.06.2022
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2022
    EHorst

    EHorst Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    61
    Da kann ich Dir nur Recht geben. Richtig Anhängelast gibt's aktuell nur bei den teureren Kisten.
    Aber ist ja auch keine Eile. Ich würde, wenn mir ein großer Anhänger wichtig wäre auch noch nicht umsteigen wollen.
    Aber die Perspektive ist halt, erst gab's keine BEV für Anhänger, jetzt haben es einige Fette Kisten. Wenn man bedenkt wie lange man BEVs kaufen kann verwundert das nicht.
    Und vergiss, wenn es soweit ist, nicht die TCO zu vergleichen. Denn der Fahrzeugpreis ist nur ein Bestandteil der Kosten. Denk an so Dinge wie Zahnriemen, Ölwechsel, potentiell ein verkokter Motor oder auch ein Automatikgetriebeschaden oder so was in der Art, das ist bei den heute verkauften Verbrennern und erst Recht den Plugins alles nicht unanfällig und geht alles schnell richtig ins Geld. Es ist nicht lange her als viele Hersteller massiv Probleme mit den ersten Generationen der Benzin Direckteinspritzern hatten. Und es viele Motoren nach der Garantiert zerlegt hat. Viele auch weil man den LSPI Effekt erst spät in etwa verstanden hatte.
    Beim BEV hast Du bei den meisten Herstellern immerhin 8 Jahre Garantie auf den Akku.
    Steuer und THG Umlage sollte man auch nicht unberücksichtigt lassen. Läppert sich.
    Ist zwar immer nicht leicht die Preise in der Zukunft zu sehen ....aber ein bisschen Pokern ist immer dabei, egal was man macht.
     
  14. #74 rocco81, 24.06.2022
    rocco81

    rocco81 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    85
  15. EHorst

    EHorst Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    61
    Ich vermute ja, dass es mal wieder der knapp ausgelegte Powertrain im Akku ist. Bei PSA bzw jetzt Stellantis. Das ist ja bei den größeren Kisten ( Jumpi) und dem großen Akku nach dem Schnellladen auch ein Problem.
    Die reduzieren dann ihre Leistung, damit der Powertrain abkühlen kann. Mit Hänger am Berg könnte das auch relevant sein. Man würde dann in dem Modus vermutlich stehen bleiben.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die das Thema bei der nächsten Generation mitschleppen.
     
  16. #76 Neandertaler, 25.06.2022
    Neandertaler

    Neandertaler Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Alles richtig, aber.... erstens weiss man heute noch nicht, welche spezifischen Ausfälle bei den BEV sich noch manifestieren ? Wenn ich an Laufleistungen der Diesel von mehreren 100.000 km denke und Alter von 1o Jahren ?. Und wenn auch der BEV-Unterhalt günstiger ist, so muss ich doch erst einmal den Hohen Preis auf den Tisch legen ( oder Schulden machen) - also etwas für die reichen unter uns:)) Ich weiß auch garnicht, warum so ein BEV so teuer sein muss ? Wenn die günstiger als ein Verbrenner gleichen Modells wären, würde man denen die Bude einrennen... Meine letzten Berlingos (2er) haben neu unter 20k€ gekostet und hatten Anhängelast, Klima, Sitzheizung und allen schnickschnack.
    Nein - für mich ist glaube ich die zeit noch nicht reif für ein BEV. Dabei würde ich gerne, weil ich im Eigenheim mit ner Wallbox keine Probleme hätte und die tä#gliche Strecke selten über 130km liegt. aber nicht zu dem Preis und auch nicht mit diesen Fzg-Werten in bezug auch die Anhängelast. Da werde ich mir noch einmal einen Verbrenner holen,solange man die noch kaufen kann und den möglichst lange fahren.
     
    hal23562 gefällt das.
  17. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    367
    Ich denke, dass es vorrangig an dem Akku liegt.

    Ja, das ist auch für mich das Problem.
     
  18. #78 rocco81, 25.06.2022
    rocco81

    rocco81 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    85
    Ich denke es ist die hohe Nachfrage gepaart mit Lieferengpässen. Neue EAutos haben eledig lange Lieferzeiten, einige haben Lieferstopp.
    Die Hersteller nutzen die Situation und heben die Preise immer weiter an.
    Mein Chef wollte einen Skoda Eniaq bestellen: Lieferzeit >2Jahre und ohne Preisgarantie! Da hat der Kollege dann doch einen verfügbaren Verbrenner bekommen.

    Lieferzeiten für Elektroautos | carwow.de
     
    odfi gefällt das.
Thema:

Das Ende des Berlingos ist besiegelt

Die Seite wird geladen...

Das Ende des Berlingos ist besiegelt - Ähnliche Themen

  1. Der Anfang vom Ende ? : Alternativlos reinelektrisch

    Der Anfang vom Ende ? : Alternativlos reinelektrisch: Hallo Leute, ich hab auf Anhieb keinen ähnlichen Thread gefunden. Nun hat Stellantis (FCA + PSA) das HDK-Spektrum bei allen Marken auf den...
  2. Fehlendes HUD

    Fehlendes HUD: Hallo an alle, Ich habe vor wenigen Wochen meinen neuen ProAce City Verso bekommen. Nur fehlt leider das HUD. Das habe ich natürlich gleich dem...
  3. Das Kapitel NV 200 Kombi ist beendet!

    Das Kapitel NV 200 Kombi ist beendet!: Hallo Forum, ich glaube, im Moment den ältesten NV im Forum zu haben, mit EZ 05/2010 und jetzt 173.000km. Nach dem Ostsee-Urlaub kam der Wunsch...
  4. Kangoo Bj 17 Radioblende ausbauen Anleitung

    Kangoo Bj 17 Radioblende ausbauen Anleitung: Hallo, Da die Radioblende von meinem Kangoo ziemlich verkratzt ist würde ich sie gerne austauschen. Hat jemand dafür vielleicht eine Anleitung?...
  5. Fiat Doblo Maxi XL und die passende Camingbox

    Fiat Doblo Maxi XL und die passende Camingbox: Hallo, ich heiße Sebastian bin 39 Jahre alt. Meine Hündin und ich sind aktuell bei der Recherche nach einem passenden Auto für uns. Geplant ist...