neuer Kraftstoff E10

Diskutiere neuer Kraftstoff E10 im Allgemeine Fragen und Themen Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Moin, genau das frage vich mich auch schon, Pflanzen nehmen ja zum Wachstum CO2 auf, was ja gut ist, bei der Verbrennung wird jedoch dieses CO2...

  1. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    genau das frage vich mich auch schon, Pflanzen nehmen ja zum Wachstum CO2 auf, was ja gut ist, bei der Verbrennung wird jedoch dieses CO2 wieder frei gesetzt, also eher ein nehmen und geben, was für mich als Laie auch wie CO2 Recyceling aussieht :jaja: Wenn dann nicht bei der verbrennung des Bioethanol, dann vielleicht bei der Gewinnung oder der Vernichtung der Reststoffe.

    Es gibt ja sogar schon Leute, die das Auto komplett mit Bioethanol laufen haben, mit Emmissionswerten gegen null. Damit lassen sich dann natürlich nicht unmengen von Ökosteuer eintreiben, aber es wäre doch wirklich besser für die Umwelt. Für mich ein deutliches Zeichen dafür, das es nicht um den Umweltschutz, sondern nur um Gewinnmaximierung geht :mhm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 helmut_taunus, 05.03.2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.544
    Zustimmungen:
    217
    Hallo,
    soweit richtig, doch Autos fuer hoehen Ethanol-Gehalt haben andere Motoren. In Brasilien gibt es sowas seit Jahrzehnten und millionenfach. Es ist schon einige Jahre her, dass VW bekanntgab, keine Benzinautos mehr zu verkaufen, in Brasilien. Diesel ist dort sowieso verboten fuer kleine Autos. VW meinte, Autos werden nicht mehr verkauft, die NUR mit Benzin laufen. Reine Ethanolautos wurden weiterhin angeboten, aber die grosse Menge waren und sind Autos, die jede Mischung Benzin und Ethanol vertragen. Dabei passt sich die Motorelektronik an den gerade im Tank vorhandenen Kraftstoff automaisch an.

    FlexFuel-Fahrzeuge gibt es auch hierzulande. Sie vertragen von Null bis 85 Prozent Ethanol, also E0=Benzin bis E85. Das gibt es von Ford und Saab zum Beispiel.

    Eine flaechendeckende Einfuehrung von E85 wuerde also die Neuanschaffung von Flexfuel-Fahrzeugen erfordern. Kann aber bitte jeder fuer sich selbst durchziehen, kein Thema. Sofern es kein Hochdachkombi sein muss.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Flexible_Fuel_Vehicle
    http://en.wikipedia.org/wiki/Flexible-fuel_vehicle

    Der Sinn der derzeitigen Regelung soll sein, OHNE neue Fahrzeuge weg vom Oel zu kommen. Eben nicht ein paar Spezialautos voellig, sondern alle Benziner ein wenig weg vom Oel. Nicht nur in Libyen koennte das Oel zu Ende gehen, sondern weltweit.
    Gruss Helmut
     
  4. #43 rgruener, 05.03.2011
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    9
    zum einen ist panik wegen ölmangel eigentlich unangebracht, das reicht noch viele jahrzehnte.
    zum anderen könnten wir schon lange weg vom öl sein, wenn derartige entwicklungen nicht immer ausgebremst werden würden.
    bio alkohol klingt zwar gut, ist aber auf dauer eigentlich nur wieder bullshit. abzocke unter zuhilfenahme der korrupten politik.

    sinnvoll dagegen wäre die gewinnung von treibstoff aus bereits vorhandenem bio material, damit meine ich nicht das bisschen öl aus riesigen monokulturen (die extrem umweltschädigend sind), sondern jegliche biomasse von grasschnitt über tierkadaver bis zu lebensmittelabfällen und gammelfleisch.
    theoretisch hätten wir da auch einen riesigen vorrat aus dem bereich der "humanen entsorgung", aber das mag der eine oder andere als anstössig empfinden (warum eigentlich?).
    jedenfalls gibt es das verfahren von choren schon eine zeitlang und der gewonnene diesel isr so gut, daß z.b. daimer und bmw den kompletten output kaufen und als erstbefüllung verwenden.
    nun fragt man sich, warum es damit nicht schneller vorwärts geht ( stichwort BTL, biomass to liquids ).
    auch was derzeit aus spanien durch die presse läuft, die sache mit den algen, ist durchaus ähnlich. ich fürchte aber, daß auch das von den großkonzernen irgendwie niedergedrückt wird. das wird seit jahren mit allen produkten oder verfahren gemacht, die irgendwie eine realistsiche einsparung versprechen.
    im moment sind alle regelungen larifari, rein auf abzocke ausgelegt und umweltpolitisch einen dreck wert, weil die politik es so will und dafür sicher reichlich die taschen gefüllt bekommt.
    unser verbrauch an fossilen brennstoffen könnte sicher bei 40% des derzeitigen verbrauchs liegen. nur will das mit sicherheit derzeit keiner.
     
  5. urpes

    urpes Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    3
    Also laut diesem Link ist es wohl eine deutsche Regelung und die EU erlaubt es nur, Sprit mit mehr als 5% Ethan anzubieten.
     
  6. #45 Anonymous, 07.03.2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: E 10 tanken, Ja oder Nein ?

    Ja, ich tanke E10, wenn kein E5 zum selben Preis zur Verfügung steht! Aber meistens reichen 1-2 Fahrten in benzinpreisgünstigere Regionen, um den Jahresbedarf zu sichern.

    Aber mal im Enrst... Panikmache an allen Enden und verdienen tun die, die eh schon genügend verdienen (Mineralölindustrie)... Bei uns (Jena) gibt es hier E5 nur noch zum Superpluspreis! Aber mir kann es ja egal sein. Mein Auto läuft eh meist auf Autogas und die max. 1-2 min nach Kaltstart auf E-irgendwas... was solls! Im Sommer brauch ich ja noch weniger Startbenzin und der Alk aus dem E10 wird bei 30° im Schatten wahrscheinlich noch schneller aus dem Restbenzin ausdünsten.

    Dennoch finde ich den Ethanol Anteil im Benzin aus umweltpolitischer Sicht zwar richtig, aber aus menschenwürdiger Sicht abartig...als ob es keinen Hunger auf der Welt gäbe...
    Aber es ist ja einfacher sowas wie E5 / E10 / E irgendwas zu beschliessen, als sich mal intensiv um wirkliche Alternativen zu fossilen Brennstoffen zu befassen.

    lg
    matthias

    Editiert von berlingoheizer: Beitrag verschoben, 7.3.2011
     
  7. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Solange wir ca. 50% der Lebensmittel einfach wegschmeißen,
    brauchen wir uns über "Essen im Tank" keine Gedanken machen.
    Was für ein Wahnsinn. :kotz:

     
  8. #47 nextdoblo, 08.03.2011
    nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Eine Forderung von verschiedenen Seiten ist ja, dass E10 deutlich günstiger sein muss, um am Markt angenommen zu werden...
    heute morgen hat Esso hier dies erfüllt :lol:
    E10 1,54
    Super 1,64 :shock:
    SuperPlus 1,64
    Diesel 1,44 :neutral:

    Ob dies den Absatz von E10 ist aber fraglich, da die Konkurrenz (Jet, Star,etc.)
    Super für 1,54 verkauft (SuperPlus für 1,59) :confused:
    (Achja: E85 1,04€)

    Danke für die Links zur Lebensmittelverschwendung - erschreckend.
     
  9. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    1
    (*) andere Quellen sagen 1,78
    Ethanol ist leider nicht drin, aber geht ähnlich wie Autogas. Normalerweise braucht man ca. 20% mehr mit Autogas, dann wäre das im Vergleich zu 1L Benzin 1,64*1,2 = 1,98 kg CO2, also immer noch etwas weniger.
     
  10. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2005
    Beiträge:
    1.614
    Zustimmungen:
    1
    Ja, aber wehe dem, der denkt, dass das minderwertige E 10 durch diese Forderung billiger wird, als bisher E 5. Man macht da doch viel einfacher das E 5 um einen nicht nachvollziehbaren Fantasiebetrag teurer!


    Du wirst Dich darauf freuen dürfen, dass die Tanken, die noch kein E10 haben und dadurch das Super noch "billiger" verkaufen in allernächster Zeit mit der schamlosen Preiserhöhung nachziehen werden. Bei uns im Raum Darmstadt war das so. Hier ist E 5 mittlerweile kaum noch für unter 1,60 € zu haben.
     
  11. #50 Fischotter, 08.03.2011
    Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    da ich einen Diesel fahre, juckt mich E10 nicht. Aber ich finde diesen Druck unmöglich E10 tanken zu müßen, unmöglich.
    Die langzeit wirkung gibt es nicht und wie die Verbrennung sich mit dem Motoröl auf dauer verträgt, weiß keiner genau.
    ich rate allen die ich kenne, die finger von E10 lassen.

    ciao

    peter
     
  12. #51 nextdoblo, 08.03.2011
    nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Mir egal. Doblo fährt Diesel... :zwink:

    Aber der Polo freut sich schon auf E85 50% + E10 50% :)
    Finde die Ethanolbrennststoffe "hochwertiger", sind auch Additive drin, Oktanzahl höher, Motorlauf ruhiger, nur halt Brennwert geringfügig niedriger.
    Aber versuche schon lange niemanden mehr davon zu überzeugen. Die allgemeine "Volks" -und "Forenmeinung" ist ja einhellig :neutral:
    Aber Mehrheiten haben selten recht 8)
    Wundere mich nur, daß die HDK Fahrer, die gerne abseits der allgemeinen Auto- / Sicherheits- / PS- und "Premiumschwätzerei" gerne andere Meinungen haben (so jedenfalls meine Wahrnehmung in der Vergangenheit), beim Thema E10 1:1 die Argumente, Vorurteile und Verschwörungstheorien von Bild, Adac, etc übernehmen und sich viele Beiträge kaum von denen in anderen Foren mehr unterscheiden.
    Die HDK Fahrer sind wohl sehr viel ähnlicher mit den deutschen Durchschnittsautofahrern als bislang gerne angenommen (jedenfalls meine kleine Meinung).

    Eine Ambivalenz, die noch keiner erklären konnte: Die "Ölmultis" werden verdammt, Elektroautos als ungeeignet und teuer gebrandmarkt, Hybridtechnik abgelehnt und Ethanolsprit (mal ein Weg, den Erdölverbrauch zu senken). Was wollen die Autofahrer denn überhaupt ? Anscheinend so weiter Fahren und Verbrauchen wie bisher :confused: (fange schon wieder an zu argumentieren, sorry 8) )
     
  13. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2005
    Beiträge:
    1.614
    Zustimmungen:
    1
    Aha! Da weisst Du ja Antworten, die sogar Experten nicht verbindlich geben können. Respekt!
    Bin gespannt, wie Du in ein paar Jahren zu dem Thema stehst. :jaja:
     
  14. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    1
    Da die meisten Hersteller (hoffentlich) wissen welche Materialien in ihren Autos und Motoren verbaut sind, sind da in der Tat keine besonders intensiven Langzeittests notwendig. Entweder es widersteht dem bösen "aggressiven" Alkohol (so wie mein Magen, der verträgt sogar mehr als 10%iges :mrgreen: ) oder eben nicht.
    Dieses Geschreibsel von minderwertig finde ich auch unpassend, es ist halt anders, über Sinn und Unsinn und Lebensmittelpolitik kann man ja streiten oder halt anders wählen ( :totlach: ), nur das mit der Preispolitik hätten ruhig die Politiker selber machen können und es nicht den - in diesem Fall wirklich - armen Tankwarten überlassen sollen. Aber wahrscheinlich haben sie sich nicht getraut die Ökosteuer für höhere Anteile fossiler Brennstoffe noch höher zu machen. Und Steuern senken... gab es da nicht mal eine Partei, die das wollte.... die hätten doch mal den Mund aufmachen können. :twisted:
     
  15. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    1
    Für die, die sich als Versuchskaninchen fühlen, ihr seid nicht die ersten:
     
  16. #55 Kangoo2011, 08.03.2011
    Kangoo2011

    Kangoo2011 Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Der Kangoo kann sogar bis E85. Trotzdem tanke ich vorerst E5. Dabei geht es mir auch nicht um die Verträglichkeit. Die Motoren (bis auf die bekannten Ausnahmen gem. DAT Liste) werden das schon kauen. Sonst hätte die Automobillobby schon längst Alarm geschlagen. Mich stört halt dieser Placebo Effekt. Geringe Dichte, Mehrverbrauch, Umweltblabla ... Viel Wind um Nichts!

    Fände es interessanter, wenn der E-Antrieb mehr gefördert werden würde. Beim Wirkungsgrad sieht doch ein hochmoderner Verbrennungsmotor (80% des Kraftstoffs geht in Wärmeenergie auf, der Rest für den Vortrieb) gegen einen Elektromotor gaaaaaaaaaaanz alt aus.
     
  17. #56 helmut_taunus, 08.03.2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.544
    Zustimmungen:
    217
    99 Prozent E10-tauglich

    Hallo,
    alle paar Stunden lese oder hoere ich so ein Quark.
    99 Prozent E10-tauglich
    Und jede Zeitung plappert es nach.

    E10 ist derzeit das Thema beim deutschen Autofahrer, einige ältere Modelle haben denn auch ihre liebe Müh mit dem neuen Sprit. Der VDA aber erklärt 93 Prozent aller deutschen Autos für E10-tauglich!

    Kann man denn nicht mal etwas genauer sein, die Glaubwuerdigkeit leidet oder Eure Kompetenz, ihr Redakteure.

    Geschaetzt 50 Prozent aller Autos vertragen KEIN E10, naemlich die Diesel.
    Gruss Helmut
     
  18. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    1
    Re: 99 Prozent E10-tauglich

    :mrgreen:
     
  19. #58 Fischotter, 08.03.2011
    Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    die Deutschen Fahrzeuge die in Mexico, Brasilien usw. sind spezielle Motoren bzw. Ausstattungen die speziell für sprit bis zu 100% Ethanol ausgelegt sind. mit unsere Brühe hier, würden sie nicht richtiog laufen.
    Man kann die mit den hier gebauten Fahrzeuge vergleichen.

    Ciao

    Peter
     
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Anonymous, 09.03.2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Nur mal so am rande im Diesel sind auch schon 7% Bio drin


    duck und wech

    gruss knödel
     
  22. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    1
Thema:

neuer Kraftstoff E10

Die Seite wird geladen...

neuer Kraftstoff E10 - Ähnliche Themen

  1. Kauf Evalia

    Kauf Evalia: Hallo an alle , habe mich jetzt hier angemeldet nachdem ich nun einige Zeit Gastleser war . Möchte mich bei allen hier für die Beiträge bedanken,...
  2. Neues Auto kaufen

    Neues Auto kaufen: Hallo in die Runde, ich bin Jonas und bin neu hier. Ich habe mich aber schon in einem anderen Beitrag vorgestellt. Ich fahre derzeit ein Audi A3,...
  3. Gestern die Rohkonstruktion für meinen neuen Caddy Maxi gebaut.

    Gestern die Rohkonstruktion für meinen neuen Caddy Maxi gebaut.: [ATTACH] [ATTACH] Gestern die Rohkonstruktion für meinen neuen Caddy Maxi gebaut. Meine [ augenblickliches Caddy Ausbaulösung :-D) Gestern...
  4. Informationen zum 3er Kangoo (plus neuer Citan)

    Informationen zum 3er Kangoo (plus neuer Citan): Leider gibt es immer immer noch keine Infos. Kommt 2018 ein neues Modell oder wenigstens ein umfangreiches Facelift? Mich persönlich würde ein...
  5. Gegenwärtige Überlegungen zum Campingausbau neuer Caddy Maxi

    Gegenwärtige Überlegungen zum Campingausbau neuer Caddy Maxi: Zur Diskussion gestellt: Lastenheft Caddy Maxi (Model 2017/18) Ausbau Stand 30.Nov. 2017 Einsatzzweck: Not -/Kurzzeitübernachtung auf dem Weg...