Mein Dachzelt ist da

Diskutiere Mein Dachzelt ist da im Forum FAQ-Camping im Bereich HDK-FAQ - So, nachdem einiges nicht so rund lief mit Versand/Lieferung etc., habe ich heute spontan frei genommen, einen Transporter gemietet und das Teil...
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
Zwischenzeitlich ist der Schlafsack aus dem Video oben drüber längst eingezogen und bei Temperaturen <10 Grad erfolgreich getestet. Auch eine dünne Alu Isomatte ist unter die Matratze gekommen. Insgesamt ein echter Komfortgewinn hinsichtlich Temperaturen bei Nacht und vor allem beim kuscheln.

Ich nutze den leichteren Outwell Constellation voll ausgebreitet auf dem (sonst kühlen) Laken und decke mich dann mit dem ebenso voll ausgebreiteten 2,20x1,80m normani 4-in-1-schlafsack-antarctica zu.

EXTREM gemütlich und unfassbar warm wenn man auch noch das Inlet drin lässt. Das Ding ist allerdings riesig und schwer. Aber absolut empfehlenswert mMn. Nun ist es für den Outwell so langsam aber auch warm genug, der Normani geht in Sommerschlaf und ich freue mich schon auf den schönen Herbst :)
 
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
215
ok, zu spät. Ich hätte Dir sonst den Glacier 1000 Women's empfohlen. Oder ein anderes Modell von Mountain Equipement. Ich habe drei Schlafsäcke vom ME und nehme je nach Temperatur / Jahreszeit einen passenden mit. Den Glacier 1000 habe ich im Winter in der Schweiz mitgehabt und bei - 8° nachts ohne SH nicht gefroren. (Und ich bin eine kleine Frostbeule).
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
Ohhh, solche Schlafsäcke scheiden aus Gründen für mich aus. Platzangst garantiert. Auch die 4in1 Funktionalität würde mir fehlen. Schau gern mal das oben verlinkte Video ab der genannten Minute. Mein DZ hat 1,20 x 2,00m Schlaffläche. Da hat man ein riesen kuschliges Schlaflager - das hat mich überzeugt. Für ein 4tel des Preises. Ja, dafür ist er riesig und schwer, was mir aber mit Auto auch egal ist.
 
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
215
@Berlin(er)go zum Glück gibt es so viel unterschiedliches Zeugs - da findet jeder eine passende Lösung. Ich habe 1m x 2m Schlaffläche und liebe ME Schlafsäcke - weil total kuschelig…… das mit dem Einkuscheln kann ich daher sehr gut nachvollziehen. Der Normani schaut gut durchdacht und vor allem sehr vielseitig aus. Sehr praktisch mit der breiten Temperaturspanne.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
Die ME sind schon super! Das ist so mehr die Profiliga, da kostet das kl. Packmass und die Funktion natürlich entsprechend. Ich habe für mich nur feststellen müssen, dass es besser ist, nicht - in - einem Schlafsack zu liegen. Dafür gibt es einfach zu viel von mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
139
der September ist nicht mehr weit und die kühlen Nächte nähern sich unaufhaltsam.
Hier wurde schon über die Camping Heizdecke mit USB Anschluss berichtet.
Gibt es schon Erfahrungen und ist die Heizdecke das Geld wert?
3.7V x 10Ah = 35Wh ist nicht besonders viel Energie.
[USB Heizdecke 200x80cm]
[oder hier]
lg
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.260
die kühlen Nächte nähern sich unaufhaltsam.
Hier wurde schon über die Camping Heizdecke mit USB Anschluss berichtet.
Gibt es schon Erfahrungen und ist die Heizdecke das Geld wert?
getestet hab ich das noch nicht, aber wir haben bei kälterem Wetter einfach ne dickere Decke/Schlafsack mitgenommen - geht ganz unproblematisch ohne Strom. Und da es Schlafsäcke bis Minus 30 Grad gibt, sollte jede Frostbeule warm genug schlafen.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
nee :totlach: nur reines Interesse - ich bin ausgerüstet
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
720
Wieso keinen Stein ein paar Minuten auf den Gaskocher?
So haben wir es letztes Jahr gemacht, als eskälter wurde.
Wärme aus dem unterwegs knappen Gut Strom zu erzeugen, wäre nicht meine erste Wahl.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
der September ist nicht mehr weit und die kühlen Nächte nähern sich unaufhaltsam.
Hier wurde schon über die Camping Heizdecke mit USB Anschluss berichtet.
Gibt es schon Erfahrungen und ist die Heizdecke das Geld wert?
3.7V x 10Ah = 35Wh ist nicht besonders viel Energie.
[USB Heizdecke 200x80cm]
[oder hier]
lg
Manfred
Ich war versucht das Ding zu kaufen. Hier mal gut vorgestellt: Klick Aber auch diese Decke hätte mir zu meinem Thema nicht geholfen. In meiner Schlafstadt unterm Schlafsack friere ja ich kein bisschen. Unangenehm finde ich den "Raum" um mich herum wenn ich den Kopf rausstecke ;-)

War letzte Nacht unterwegs, nun mit 2x 80 Watt oben drauf:
IMG_5825.JPGIMG_5828.JPG

Strom habe ich alles konsequent auf XT 60 umgestellt:
IMG_5826.JPG

Diese Mückendings ist der Hammer:
IMG_5832.JPG

Der Skotti sowieso
93AC75CE-AEF6-4614-A58C-DC8AD9892827.JPG
Ach....
IMG_5849.jpg

Euch einen tollen Sonntag.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marion2.0

Mitglied
Beiträge
175
Diese Mückendings ist der Hammer:
Anhang anzeigen 12175

Der Skotti sowieso


Ja, die heimischen Mücken kann das Ding wohl in der Tat. Wir waren gerade in Polen im Wollin NP bzw auf auf einem camping in der Nähe. Gegen die Milliarden von Mücken war das Gerät chancenlos...auch diverse Mückenmittel- selbst polnische-. Und durch Kleidung stechen sie durch. Mein Körper sieht aus wie nach der Beulenpest...
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
Das tut mir sehr leid Marion. Kein Wunder dass es mehr und mehr sowas hier gibt: Klick Oben am Tarp oder so festgemacht, kann ich mir das zumindest abends halbwegs vorstellen.
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
139
Ich war versucht das Ding zu kaufen. Hier mal gut vorgestellt: Klick
Danke,
ich hab's bestellt, und eine 2te Batterie dazu. Möglich ist auch eine 12V Anspeisung.
Ich möchte nicht mehr so frieren wie letzten September.
Bei 5° Aussentemperatur musste ich wegen Kondensat das Fenster einen Spalt öffnen, und so um 3:30 es kam gut kalt von unten. Schlafsack vertrage ich wegen der Enge nicht. Heckklappenhaken hatte ich nicht.
lg
Manfred
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
Schlafsack vertrage ich wegen der Enge nicht.
Ich auch nicht. Daher dieser Schlafsack, den ich aufgeklappt quasi als warme, riesengroße Zudecke "missbrauche". Wirklich hilfreich ist Alu ganz unten und ne Isomatte mit entsprechendem R-Wert.

Oder eben ne Heizdecke :) Bin ganz gespannt was Du schreibst!
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.260
Schlafsack vertrage ich wegen der Enge nicht
Wirklich hilfreich ist Alu ganz unten und ne Isomatte mit entsprechendem R-Wert.

Oder eben ne Heizdecke
Na da hab ich noch ne andere Idee... Wir haben einfach eine richtige 140er Matratze drin liegen und nehmen unsere richtige 2x2m-Daunendecke mit - da hat zumindest in den Alpen bis -5° gereicht. (Zur Not hätten wir noch eine 2. Decke drüber legen können.)
 
M

Marion2.0

Mitglied
Beiträge
175
Das tut mir sehr leid Marion. Kein Wunder dass es mehr und mehr sowas hier gibt: Klick Oben am Tarp oder so festgemacht, kann ich mir das zumindest abends halbwegs vorstellen.
Danke für dein Mitgefühl
:D

Der Skotti ist schon toll..freut mich, dass du auch so gute Erfahrungen machst. Der Gasverbrauch ist auch sehr in Ordnung.
Bei meinem Einflamm-CampingGaz-Kocher bin ich echt am Verzweifeln. Ich habe verschiedene Kartuschen probiert...aber gefühlt sind die nach zwei,drei Mal Kaffee kochen und toasten schon alle:(

Da muss Ersatz her...
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
946
Moin @Marion2.0,
bei meinem Camping Gaz hatte ich das auch das Problem. Wenn ich ihn einige Zeit mal "volle Pulle" laufen ließ wurde die Flamme ganz klein. Die Ursache: Wenn sich die Kartusche relativ schnell leert kühlt sie sehr stark ab und aus dem flüssigen Gas darin wird nur noch wenig gasförmiges generiert. Der Druck fällt. Das hat also physikalische aber auch chemische Gründe. Letztere liegen am üblicherweise verwendeten Butan-Gasgemisch. Im Winter sind diese Kartuschen daraußen nur noch schwer nutzbar. Deshalb gibt es extra welche mit einem Wintergasgemisch mit größerem Propan-Anteil, das diesen Effekt etwas mildern soll.
Es gibt Kocher, die kommen konstruktionsbedingt besser damit klar als andere. Der C-Gaz gehört nach meiner Erfahrung nicht dazu. Auch deswegen bin ich auf einen anderen Kocher umgestiegen. Auch da tritt dieses Verhalten noch auf, ist aber gefühlt wesentlich weniger ausgeprägt.
Es gibt sogar (japanische?) Kocher, die über ein besonderes Blech Wärme vom Brennkopf zur Kartusche leiten.
Praktische Abhilfe bei mir: Neben der Kartusche im Kocher hab ich immer 1 - 2 zum Tauschen griffbereit. Das geht schnell, funzt bestens und reicht bei längeren Kochaktionen vollkommen aus. Beim üblichen Kaffee kochen, Eier braten usw. brauch ich das allerdings nicht.
Gerade verkauft hier jemand einen Bright Spark, wie ich ihn nutze. Mit dem bin ich sehr zufrieden und insbesondere läßt er sich sehr leicht reinigen. Kein Vergleich zum C-Gaz. Siehe hier -click!

Gruß - HAL
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marion2.0

Mitglied
Beiträge
175
Danke HAL...
wir haben gerade keinen Winter, da erwarte ich einfach, dass es funktioniert. Leider tritt der Effekt nicht erst nach längerer Nutzung auf, sondern von Anfang an. Am Bright Spark bin ich dran:D

Sorry fürs Kapern des Dachzeltthreads
 
Thema: Mein Dachzelt ist da

Ähnliche Themen

Oben