"Der Dicke" - Ausbaustufe 2.0 - Das Buschtaxi (Berlingo 1, 1998er BJ, mit 1.8i)

Diskutiere "Der Dicke" - Ausbaustufe 2.0 - Das Buschtaxi (Berlingo 1, 1998er BJ, mit 1.8i) im Mein Hochdachkombi Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; "Technisches" gab es auch. Teils vorher, teils nachher. Kurz aufgeführt: Dachgleitschiene nachgefettet. Danke dir Ingo, für das...

  1. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    "Technisches" gab es auch. Teils vorher, teils nachher. Kurz aufgeführt:

    Dachgleitschiene nachgefettet. Danke dir Ingo, für das Fettpressengeschenkt.
    [​IMG]

    Neuer Auspuff liegt seit einiger Zeit bereit. Nur war es mir bisher einfach entweder zu heiss, oder zu nass, um den mal drunter zu tüddeln. :D
    [​IMG]
    Dazu hat der Vorbesitzer leider den Kat mit der Auspuffanlage fest verschweisst.. also flexen..

    Die erwähnte Küche wird zukünftig für Gaumenschmause in Outdoorzubereitungsart sorgen.
    [​IMG]
    René..BESTEN DANK fürs mitnehmen und zwischenlagern.

    Für mich wichtiges Gimmik. Auch wenn die Feuerwehrleute sagen, dass ein Fahrzeugbrand nur die ersten 50Sek löschbar bleibt..so ist er eben löschbar. Ich will nicht, dass ein popeliger Kabelbrand den ganzen Wagen mal abfackeln kann. Daher hat der Kadett schon lange einen kleinen Löscher..und der Berlingo nun auch einen etwas größeren, da ja nun auch mal draußen gekocht wird. Fest verschraubt und Aufprallgekontert.
    [​IMG]

    Und nachdem ich nun über ein paar Jahre den Aufkleberdruck aussetzte, weil mich die technischen Möglichkeiten und Materialien nicht zufrieden stellten, mal ein neuer Versuch, mit einer neuen Folienart und dieses mal laminiert.
    Sieht erstmal gut aus.. könnte halten.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Soweit erstmal. Wobei das Buschtaxi schon wieder Ende der Woche 500km drauf haben wird. :D Bis bald wieder, auf diesem Piratensender!
     
    Olevit und Winni gefällt das.
  2. #22 christiane59, 29.08.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    487
    Vielen Dank für den tollen Bericht! Hat Spaß gemacht, ihn zu lesen und die Fotos anzusehen.

    Warum der Auspuff am Kat festgeschweißt ist, kann ich dir sagen. Das ist ein altes Berlingo 1 Problem. Wenn man öfter leicht aufwärts gerichtet parkt, dann läuft Wasser zurück und bleibt genau in der unteren Ecke stehen, weshalb die dann durchrostet. Beliebte Lösung ist dann, einfach einen breiten Ring um das Kat-Ende und den Anfang vom Auspuff zu schweißen. Das geht wenn richtig gemacht, nie mehr kaputt. Bei meinem hat es jedenfalls gehalten, bis sich unsere Wege bei km 220.000 nach 12 Jahren trennten.
     
  3. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    Gern! Freut mich ja, wenn das jemand gern liest. :)

    Zum KAT: Da weiß ich leider, dass der kurz vor dem TÜV vom Verkääufer noch "gerichtet" werden musste. Das heißt: Neuer Kat...alter Auspuff. Nun ist der Auspuff nach 5500 weiteren Kilometern langsam durch.. hätte man gleich beides neu machen sollen. Aber bei dem Einkaufspreis des Wagens wollte er wohl nicht mehr investieren als für neuen TÜV nötig war.
     
  4. Ralfi

    Ralfi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Schöner Bericht! Danke dafür.
    Als ich früher oft in Leipzig war, hab ich Connewitz lieben gelernt. Hatte dort immer ein tolles Hotel gebucht.
     
  5. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    Freut mich wenns gefällt!
    Kleiner Nachtrag:
    Nicht idyllisch, aber nötige Übernachtung im Westerwald. Die mitgebrachten tschchischen Biere vom Prager machten ganz schön Kopp..
    [​IMG]
     
  6. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    Endlich, endlich, endlich bin ich es mal angegangen. Genau einen Tag vorm Schmuddelwetter. War allerdings wegen kaputter Schulter und nicht ausgefahrener Böcke(sollte ich wohl statt tiefe, nun hohe Wagenheber brauchen?) trotzdem kein Spaß das in drei Stunden durchzuziehen. Und auch nur halb, eigentlich.
    So sah es im völlig zerbröselten Endschalldämpfer aus:
    [​IMG]

    Und so soll es eigentlich sein:
    [​IMG]

    Drei Stunden, wegen der Schulter, die nichts heben konnte und weil der Nachbauauspuff natürlich doch ein kleines bisschen anders aufgebaut war, der Kat aber leider am ersten (zum Glück noch intakten) Schalldämpfer festgeschweisst wurde und ich bei wenig Platz und ohne vernünftige Eisensäge dort nicht herumflexen wollte. Es war schon am tiefhängenden Rohr so eine Sache.. aber nach vielen Versuchen und einer viel zu kleinen Laubsäge, ging es dann doch noch recht ordentlich. Somit also ein fast neuer Puff unterm Buschtaxi. Der verbliebende Rest, wenn mal jemand mit Bühne Bock hat, auf Gesellschaft von mir.
    [​IMG]
    [​IMG]


    Interessant ist, wie so ein Berlingo, ohne den zweiten Schalldämpfer klingt. Eigentlich recht fein! :D


    Aber lustigerweise selbst mit.. der Nachbauauspuff ist um einiges kerniger. Für Freunde von leisen Autos sicher nichts. Ich finds ganz gut, so in "neu".

    (Motorlauf nicht ideal..ist bekannt, siehe unten.)

    Dann sorgte Teiletaxi vom Andy(Bekannter), und Teilekauf beim Brauer(ebenfalls ein Bekannter), für Bastelspaß.
    Andys Mitbringsel demnächst, erstmal was ich für die Teile von Brauer zurechtbastelte:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Und schonmal die Sitzprobe:
    [​IMG]

    Befestigungshalter an den Träger (Schellen) bastel ich gerade.
    Ein kleines Panel. 30Watt erst einmal. Platz gelassen für ein zweites, denn der Regler könnte das doppelte vertragen. Aber erst einmal bin ich zufrieden, wenn das läuft.


    Da man zerstörbare Universalträger hin und wieder günstig bekommt, habe ich auch ein bisschen Zusatzlicht besorgt. Natürlich nur "Ladung", aber mit "E" und "CE".
    [​IMG]
    Angeblich 2x288W. Bekommt einen eigenen Stromkreis und Schalter in den Innenraum, da man das offiziell dann sowieso nicht wärend der Fahrt benutzen darf. Aber als "Ladung" als "Arbeitsscheinwerfer", wird sich das schon bei gewissen Fahrten als praktisch erweisen.

    Zusammen sieht das dann so aus:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    Die Kabeldurchführung wird dann durch die Ausstellfenster gehen. Die Dichtungen sind flexibel genug, dass man sie anschließend noch schließen kann. Technik im inneren folgt.
    Das ganze bleibt definitiv abmontierbar, da ich im Alltag damit nicht rumfahren möchte, sondern nur dann, wenn ich es auch brauchen kann. Dass ich dafür eben jedes mal eine halbe Stunde montieren und anschließen darf, nehm ich dafür in Kauf.


    Und dann habe ich mir noch einen Klon angeschafft. "Aus Gründen".
    [​IMG]
    Es ist schon ganz praktisch, was so ein Diagnosegerät alles anzeigen kann. Bis es aber funktioniert... bei mir vergingen Wochen. Ich habe dann extra einen Win7 Laptop mit 32Bit organisiert, da die Software ansonsten immer Probleme macht. Auch via Virtualbox, zweites Betriebssystem, etc. Mein Hauptschleppi konnte zwar irgendwann mal die Software wiedergeben, wurde damit allerdings so dermaßen ausgebremst, dass es so nicht bleiben konnte. Also.. günstig "neuen" Laptop, nur für die Diagnose und für die Werkstatt. So bliebs trotzdem finanzierbar.
    Ein Beispiel was das neben Fehlerspeicher auslesen/löschen, noch kann:
    [​IMG]

    Schon schön und praktisch! Aber... ganz erlich... ich bevorzuge Autos, die sowas nicht brauchen/noch nicht haben. :D

    Zu basteln, habe ich die schmuddeligen Tage jetzt, jedenfalls genügend. Weit wegfahren fällt leider aus mehreren Gründen erstmal aus. Oder vielleicht doch mal, aber dann eher als Kurztrip. Jedenfalls gehts erstmal nicht dorthin, wo das Wetter besser ist. ;-)
    Derzeit braucht der Motor erstmal Zuneigung, leider.
    Also dann bis bald hier weiter!
     
    christiane59 und Ralfi gefällt das.
  7. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    Hatte es noch gar nicht erwähnt. Motor läuft seit einiger Zeit wieder wie eine Eins. Das Diagnosegerät hatte zwar mit seiner Fehlersuche Recht.. aber dass das Problem so trivial ist, hätte ich auch nicht gedacht. Eine der neuen Zündkerzen war für'n Müll. Kaum Kilometer gelaufen. Entdeckt nur durch leicht optisch anderes Kerzenbild, als die anderen. Kerze gewechselt.. -> Alles wieder super.
    Seit dem Auspuffwechsel merke ich erstmalig die 90PS. Geht flott nach vorn, wenn man es will. Mit dem verstopfen Auspuff war es gefühlt eher bei 40PS.

    Heute war mal ein Lichttest vom "Arbeitsscheinwerfer" angesagt. Bin zufrieden.

    Ohne:
    [​IMG]

    Mit:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Oder mal im Video:



    Endgültige Verkabelung fehlt noch, da ich noch auf ein paar Teile warte. Das selbe beim Solar. Funktioniert aber auch schon.
     
    christiane59 und Ralfi gefällt das.
  8. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    Winterschuhe an. Diese sind ja schwarz ausgefallen. Sieht auch ganz nett aus. Wenngleich der Wagen damit optisch kürzer wirkt, oder? Vielleicht kommt mir das auch nur so vor.
    [​IMG]

    Jedenfalls bin ich nun, wenn ich es will, ein bisschen unabhängiger unterwegs und kann z.B. mein Büro von unterwegs betreiben. ;-)
    Eine 74Ah AGM Batterie nimmt unter dem Bodenbrettchen Platz und verschwindet somit im hinteren Fußraum. Hier zur Verdeutlichung einmal in umgekehrter Lage.
    [​IMG]

    Strom auf 240V (und wahlweise 12V) gibt es ebenfalls unter dem Brett. Mit dem kleinen Sicherungskasten bin ich nicht so ganz zufrieden. Als Stoßschutz ist daher eine Abdeckung aus dem 3D-Drucker angebracht, bis ich mich für einen besseren entschieden habe. Derweil hat jede Zuleitung eine eigene Zusatzsicherung. Viel hilft viel. :rund:
    [​IMG]


    Gespeist wird die Batterie entweder über "Landstrom", oder das Solarpanel vom Dach.
    [​IMG]

    Dazu ein bisschen noch ein bisschen Elektrik:
    [​IMG]
    Es wird die Tage noch ein Ampermeter für die Aufnahme vom Panel dazu kommen. Wenn denn die Teile mal endlich eintrudeln. ;-)

    Und ein weiteres Backup erhält Einzug ins fahrzeuginterne "Boardwerkzeug". :mrgreen:

    Der Gedanke ist, sich irgendwo selbst rausziehen zu können, falls man sich mal festfährt. Zieht immerhin 2t und hebt eine Tonne. Ich werde den Zug demnächst mal aus Spaß testen.
    [​IMG]

    Und letzten Sonntag ging es dann ins tiefste Sauerland. Dort durfte das Buschtaxi mal wieder von seinem Laderaum überzeugen. Schluckt echt alles, wenn man es darauf anlegt!
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Muc und christiane59 gefällt das.
  9. #29 rapidicus, 19.10.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    329
    rutscht das faltdach eigentlich unter dem träger durch?

    diese "jacks" gibts auch für endloses seil....ich komm grad nicht drauf, wie die heißen, jedenfalls sind die dann echt cool, kein umsetzen nötig.

    ob die kleine solarzelle den akku vollbekommt...?
    hast du ne kühlbox?

    weitermachen!

    gruß, stefan
     
  10. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    Das Dach geht trotz Träger auf. Ich weiß nicht, ob das nur mit Reling klappt, oder auch bei den Trägern ohne.
    Kühlbox habe ich zeitweise..aber um erlich zu sein, ist die für meine Nahrungsaufnahme gar nicht nötig. Ich koche lieber frisches (Außenküche hatte ich schonmal gezeigt, oder?) und die Box ist eher der Dekadenz für kaltes Bier geschuldet. ;-)
    Mal schauen, wie sich die Zelle verhält. Der Regler hätte Kapazitäten für nochmal so eine in petto. Und auf dem Dach ist Platz..
     
    rapidicus gefällt das.
  11. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    Da Thema Solar ist erstmal abgeschlossen. Aus dem schlichten Grund, da alles fertig ist und funktioniert.
    So sieht mein Mäusekino nun aus.


    [​IMG]


    Links Werte für die Batterie, rechts Werte vom Solarpanel. Bei der Steckverbindung habe ich mich für AMP Superseal entschieden.
    Aufgenommen an einem stark bedeckten Tag (heute ;-) ). Im Bestfall sollten mit dem aktuellen Panel 2,5A ankommen. Damit würde der Akku etwa 2-3 Tage mit Sonne benötigen um sich wieder komplett aufzuladen. Ansich werde ich damit wohl auskommen, da ich die gesamte Batteriekapazität wohl nur sehr selten benötige und hin und wieder sicher auch mal an "Landstrom" komme. Da der Solarregler allerdings bis 5A ausgelegt ist, überlege ich schon ein zweites Panel, bzw auf ein 60W-Panel statt dem 30W Panel umzurüsten in der Zukunft. Das würde die Ladezeit auf 14-Sonnenstunden verkürzen. Ein realistischerer Wert allemal.
    Falls die Frage aufkommt: Nachts wird das nicht zu hell, denn da nachts nicht geladen wird, ist die Anzeige auch nicht eingeschaltet.


    PS: Und endlich wurde der Berlingo mal dafür genutzt wovon man ja permanent hört. "Wenn mal ein Trockner im Angebot ist..". :mrgreen:
    Eigentlich hätte er aber Platz für vier davon. Wobei ich ja immer noch der Meinung bin, man könnte das große Faltdach ja auch mal dafür ausnutzen, die zulässige Ladungsbegrenzung von 4m auszunutzen.. :gruebel: :mrgreen:

    [​IMG]
     
    odfi und rapidicus gefällt das.
  12. #32 helmut_taunus, 14.11.2020
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.657
    Zustimmungen:
    954
    Ja, aber bitte nicht hoeher,
    den hier haben sie angehalten
    berechtigt, war hoeher als 4 Meter
    [​IMG]
    Klicken vergroessert, war brauchbar abgespannt
     
    odfi gefällt das.
  13. #33 Reisebig, 14.11.2020
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    474
    Wie geil, wenn ich als Sheriff den nicht wegen der Höhe angehalten hätte, dann wegen dem Gewicht, der hängt ganz schön unten. Da sind nicht nur die Wurzeln sondern noch ne Tonne Sand dran. :mrgreen:
     
  14. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    Alles runter.. Der Dicke bekommt eine Gesichts-OP.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Leider fand ich auch einiges an Rost, den ich dort auch schon vermutet hatte.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Wurde dann von mir runtergeschliffen und runtergebürstet, soweit es ging und mit Fertan behandelt. Ich werde das aber wohl besser im Auge behalten. Und vielleicht auch mal flächendeckend nachkonservieren. Das hatte ich sowieso generell vor.



    Warum das ganze?
    Nun.. beim baugleichen Peugeot Partner gab es eine tolle "Gelände"-Version (Genauer genommen, gab es mehrere Ausführungen: Ushuaia, Liberté, Grand Raid, Escapade,.. habe ich eine vergessen?).
    Eigentlich war ich seit Anfang des Jahres schon auf der Suche nach den entsprechenden Teilen. Sind allerdings lediglich im Ausland gut auftreibbar und auch dort kauft man besser ein ganzes Auto, um an die Sachen zu kommen. ;-)
    Kürzlich sind mir die allerdings zugelaufen. Zumindest die, die mir am wichtigsten waren. Also bekam der Dicke ein Äußeres das einem "Buschtaxi" würdiger ist.
    Vorab ersteinmal zum drübergucken wie das Original vertrieben wurde:
    [​IMG]


    Ich habe dann hinten angefangen. Dort ging es auch mit knapp zwei Stunden recht schnell. Allerdings hat die Heckstoßstange eine kleine Beule, die ich vermutlich aber noch herausgefönt bekomme.
    Vorn habe ich, vor allem für den Ausbau, lang gebraucht. Auch weil ich versucht habe den Wischwasserbehälter eingebaut zu lassen. Sollte jemand die Frontstoßstange demontieren wollen, kann ich nur empfehlen den vorher auszuhängen. Ist schnell gemacht und macht die Sache deutlich einfacher. So kam ich jedenfalls auf gute 5 Stunden und blaufgefleckte Arme. :D

    Irgendwann saß sie dann. Schon ein deutlich bulligeres Aussehen, aber eben noch nicht ganz komplett:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Und nun einmal in komplett:

    [​IMG]
    1
    by Alex Sexfeind, auf Flickr


    [​IMG]
    2
    by Alex Sexfeind, auf Flickr






    Passenderweise dazu musste ich heute natürlich gleich ein bisschen "über Stock und Stein" gehen und herumspielen. :D

    [​IMG]
    4
    by Alex Sexfeind, auf Flickr


    [​IMG]
    5
    by Alex Sexfeind, auf Flickr



    Nachtrag: Fotografisch nichts.. aber es zeigt ganz gut: Schmutzig aber happy. :D
    [​IMG]

    (da geht noch mehr.. viel mehr Schlamm! Hat kaum gespritzt..)
     
    rapidicus und christiane59 gefällt das.
  15. Alex86

    Alex86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    33
    Bastelzeit.
    Dieses mal wurde was mit PLA+ probiert. Normales PLA ist mir schließlich schonmal auf der Hutablage weggeschmolzen. ;-)
    Die Plustversion soll das nicht und von den Eigenschaften her auch viel mehr wie ABS sein. Dafür aber im Druck recht ungiftig. Ich bin mal gespannt, wie es sich machen wird.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Bisschen Stickertuning muss auch sein. :D
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Und der letzte darf mit gewissen Witz verstanden werden. :lol:
    [​IMG]
     
    thehahn gefällt das.
Thema:

"Der Dicke" - Ausbaustufe 2.0 - Das Buschtaxi (Berlingo 1, 1998er BJ, mit 1.8i)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dicke Ausbaustufe Buschtaxi
  1. Hafenmaedchen
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    3.008
    Carsten140771
    19.11.2019
  2. folkert

    Dickes Ding

    folkert, 19.09.2012, im Forum: Fiat Doblo
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.913
    folkert
    19.09.2012
  3. mangiari
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.050
    Anonymous
    20.08.2012
  4. Eschi
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.793
    th.s
    12.03.2008
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden