mobile Router

Diskutiere mobile Router im Computer, Internet, Unterhaltungselektronik & Co. Forum im Bereich ---> Community; vom Autor gelöscht

  1. #61 Jinn, 18.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2020
    Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    179
    vom Autor gelöscht
     
  2. #62 christiane59, 18.10.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    487
    Einen Versuch ist es wert. Wenn man sich einmal mit den einzelnen Parametern auseinandersetzt, die guten Empfang ausmachen und die einem der Router auch liefert, dann könnte das gut werden.
     
    Mudgius und Ann gefällt das.
  3. #63 christiane59, 18.10.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    487
    Das muss ich gar nicht wissen. Ich muss nur wissen, ob ich ein deutsches oder ausländisches Handy anrufe. Wenn es ein deutsches ist, dann kostet es mich immer den gleichen Betrag, egal wo der Angerufene sich gerade aufhält. Der Angerufe muss aber gegebenenfalls etwas dafür bezahlen, wenn er sich in einem Land aufhält, wo sein kostenloses Roaming nicht gilt.

    Quelle: z. B. --> hier

    Wenn du gerade in Portugal bist und ich dich auf deinem deutschen Handy anrufe, brauche ich keine Ländervorwahl und benutze einfach die deutsche Handynunmer. Kosten siehe oben. Rufe ich dich auf ein portugiesisches Handy an, dann muss ich die Ländervorwahl 00351 vorwählen. Dann muss ich dafür den Betrag bezahlen, den mein Telefonanbieter dafür festgelegt hat.
    Das ist nicht richtig, siehe oben. Eventuelle Kosten, weil sich ein Teilnehmer mit deutscher Karte gerade im Ausland aufhält, trägt immer der Angerufene,
     
  4. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    179
    Nein, das ist nicht so, aber wie gesagt, probiers einfach aus oder frage Deinen Netzbetreiber.

    Ich weiß nur, wie es bei mir ist. Ich zahl auch nur mit meinem Geld. Wenn es bei Dir anders ist, und Du Sonderbedingungen hast, dann freut mich das für Dich.
     
  5. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    58
    @christiane59 hat Recht, siehe hier: "Auslandstelefonie und Roaming - was ist der Unterschied?" (aktueller Artikel auf teltarif.de)

    "Grenzfälle: Ist das noch Roaming?
    1. Wenn Sie - von Deutschland aus - Ihre Schwester, die in Italien Strandurlaub macht, auf ihrem Handy anrufen, machen Sie dann ein Auslandsgespräch und Ihre Schwester Roaming?
    2. Wenn Ihre Schwester in Italien mit ihrem Handy nach Frankreich telefoniert, macht sie dann gleichzeitig Roaming und ein Auslandsgespräch?
    (...)
    Ein "deutsches" Handy anzurufen, das sich im Ausland befindet, ist kein Auslandsgespräch. Jedenfalls nicht in dem Sinn, dass Ihr Telefonat als Auslandsgespräch tarifiert würde. Für die Angerufene ist dies aber in der Tat Roaming; sie zahlt unter Umständen bei Ihrem Anruf drauf. Mit dem Handy aus dem Italienurlaub in ein anderes EU-Land zu telefonieren, ist in diesem Sinne ebenfalls kein Auslandsgespräch, sondern Roaming." (Zitat-Ende)

    @Jinn : Du hast als Beispiel Fall 1 verwendet. Dann zahlst Du Deinen normalen Minutentarif bzw. nichts bei Flat. Merkmal: Deutsches Handy rufst Du über +49 .... an oder lässt die Ländervorwahl weg. Die Sonderbedingungen müsstest also eher Du haben, wenn Du dafür Auslandspreise zahlst ;-).
     
    christiane59 gefällt das.
  6. #66 Jinn, 18.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2020
    Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    179
    vom Autor gelöscht
     
  7. #67 Mudgius, 18.10.2020
    Mudgius

    Mudgius Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    117
    Auch wenn das Thema für dich beendet ist, für manch andere die hier mitlesen ist es das vielleicht noch nicht und deine Äußerungen sind mehrfach irreführend oder einfach nur falsch gewesen. Bitte nimm dies nicht persönlich, denn es ist nur die Klarstellung einer Tatsache die keine alternative Wahrheit zulässt.
    Wenn du mit einer deutschen Vodafonekarte aus Deutschland heraus eine deutsche Nummer wählst, so beginnt diese mit der deutschen Landeskennung +49, egal ob du sie mitwählen musst oder nicht und du wirst nie ein Auslandgespräch berechnet bekommen.
    Es gab in der Vergangenheit viele Veränderungen, in der Regel drastische Vergünstigungen für die mobile Telefonie und Datennutzung, besonders im europäischen Ausland.
    Von Anfang an galt jedoch schon, dass eine Kostentransparenz gewährleistet sein muss. Wenn ich eine Nummer wähle müssen die Kosten eindeutig beziffert sein, mobile Nummern müssen sich aber nun mal nicht mehr zwangsläufig im Inland aufhalten. Eventuell anfallende Roaminggebühren müssen somit vom Angerufenen getragen werden, da dieser vor dem Gespräch einsehen kann, in welchem Netz er eingebucht ist, der Anrufende kann dies in der Regel nicht.
    Im deutschen Grenzgebiet führte das damals immer wieder mal zu bösen Überraschungen, aber immer nur für diejenigen Teilnehmer, die sich dort im Grenzgebiet aufhielten (oder deren rechnungsbegleichende Stelle), nicht für die Gesprächspartner.
     
    Ann, hal23562 und christiane59 gefällt das.
  8. #68 Jinn, 19.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2020
    Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    179
    vom Autor gelöscht
     
  9. #69 hal23562, 19.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    132
    Oh je ... das sowas von sowas kommt ... dabei warn das doch nur 99 Luftballons dort am Horizont!
    Ich hätte nicht gedacht, dass ein dem Wesen nach harmloses Thema, wie "mobile Router" so eine Dynamik entfalten kann.

    Ich habe mich jedenfalls für einen HUAWEI E5785LH LTE 300Mbit Cat. 6 und eine freenet Funk-SIM plus Antenne entschieden (bekomme von beiden leider kein Geld). Wenn ich nicht unterwegs bin, sorgt das Zeugs für Internet im Haus. Kabel, DSL sind weg. Den Router kann ich bei Bedarf auch im AP-Modus betreiben. Mal sehen, wie das so alles klappt. Werde berichten. Auf jeden Fall schon mal danke für den tollen Tipp mit freenet Funk!

    Gruß aus HL - Hartmut
     
    christiane59 und Ann gefällt das.
  10. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    179
    Gute Wahl :top:
     
    hal23562 gefällt das.
  11. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    58
    ;-), ist auch für mich falsch. Ist aber alles schon geschrieben und einiges in Deinem jüngsten Post ist leider weiterhin falsch - Stichwort: EU-Roaming-Verordnung. Ich teile also Deine Empfehlung, sich beim Provider schlau zu machen.

    Für alle Interessierten noch einen Link zur Verbraucherzentrale. Ich bin damit raus aus dem Roaming-Thema, aber werde berichten, falls ich mich für eine Antenne zum mobilen Router entscheide. Das ist ja hier Thema :D.
     
    christiane59 und hal23562 gefällt das.
  12. #72 christiane59, 19.10.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    487
    Mach das, das interessiert mich wirklich. Ich tendiere im Moment auch zu FTS Hennig. Bei ihm kann man sich die Antennenkabel passend konfektionieren lassen. Das ist nicht billig, aber es macht einen großen Unterschied, ob mein Kabel, das ich für den Minicamper nur in 1m Länge benötige, statt dessen 3 oder mehr Meter lang ist. Jedes Stück mehr Länge dämpft, und aufgerolltes Kabel liegt ja auch noch im Weg oder muss irgendwo sicher verstaut werden. Selbst kann man das nicht professionell, und schlechte Kontakte sind zusätzlich nachteilig. Falls ich Kabel konfektionieren ließe, würde ich auch gleich die passenden Stecker ancrimpen lassen. Dann spart man die Pigtails und damit wieder dämpfende Übergänge. Geld nebenbei auch noch.
     
  13. #73 hal23562, 19.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    132
    Der Link zur Verbraucherzentrale ist prima! Das versteh selbst ich! :mrgreen:
    Vielleicht noch mal zum freenet Funk Tarif. Normalerweise verbrauche ich pro Tag kaum mehr als 1 GB. Also stell ich das über App darauf ein. Das bedeutet bei 69 Cent/GB pro Tag nur knapp über 20 € pro Monat.
    Stehen mal große Downloads (z.B. Win10 Update) an, schalte ich am Tag vorher auf Flat für 99 Cent pro Tag um, mache den Download und schalte dann wieder in meinen 1 GB-Normalbetrieb. Das nenne ich mal wirklich verbraucherfreundliche Flexibilität! :top:

    Gruß - HAL
     
    christiane59 und Jinn gefällt das.
  14. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    179
    Das ist doch erfreulich - danke! :)
    Auch für den Link zur Verbraucherzentrale.
    Du hast Dich gekümmert und Dich selbst schlau gemacht - finde ich toll! :top:
     
  15. #75 hal23562, 20.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    132
    Hier noch ein recht interessanter Artikel zum Thema "Ab 20 €: Tarife mit unlimitiertem Datenvolumen" mit einer Übersicht der derzeit erhältlichen Tarife für echte Datenflatrates. Hilft vielleicht einigen bei der Entscheidungsfindung.

    Interessant ist auch dieser Artikel, der sich insbesondere auch zum Einsatz von freenet FUNK in mobilen Routern einlässt, indem er die diesbezüglichen Passagen in den aktuellen AGB (Oktober 20) verständlich aufdröselt. Kurz: In mobilen Routern (also mit Batterie, wie meinem Huawei) ist der Einsatz zulässig.
    Eine entsprechende Auskunft erhielt ich auch per WA vom Provider: "Natürlich kannst du Deine FUNK Karte in einem geeigneten Router verwenden. Bitte beachte dabei, dass FUNK nur mobil eingesetzt werden darf".
    Aufschlussreich auch dieser Erfahrungsbericht, bei dem kaum noch Fragen offen bleiben.

    Schade ist, dass derzeit im europäischen Ausland nur der Datentarif läuft. Telefonieren/SMS ist noch nicht möglich. Es wird wohl daran gearbeitet. Ebenso, wie an der Multi-SIM. Multi-SIM mit Telefon/SMS im Ausland, das wärs dann wirklich.

    Gruß - HAL
     
    christiane59 gefällt das.
  16. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    58
    Bei den Gebrüdern Albrecht (Süd) gibt's übrigens ab morgen einen Mobile LTE-Router für 39,99 Euro inkl. 10,00 Euro Startguthaben. Eigenschaften habe ich mir nicht durchgelesen (habe ja bereits einen Huawei), kann also nichts zum Preis-Leistungsverhältnis sagen, aber vielleicht ja interessant zum Nachlesen: LTE-Router.
     
    christiane59 gefällt das.
  17. #77 Ann, 21.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2020
    Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    58
    Hi zusammen,
    sorry für die Änderung. Glaub, ich möchte lieber zum Thema posten ;-).

    Deswegen hänge ich Euch ein Foto meines mobilen Routers an: ein Huawei Mobile Wifi Pro2. Ich glaube, er kann quasi alles. Tatsächlich wichtig war - wegen Nutzung für Online-Studium - auch die Anschluss-Möglichkeit über Kabel. Was ich im NV200 nicht bräuchte. Aber schadet ja nüscht. Ich nehm' diesen in Kürze nach hoffentlich NL mit und teste dort, erstmal ohne Antenne.

     
    christiane59, zigeunerin22 und Mudgius gefällt das.
  18. #78 christiane59, 22.10.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    487
    Guten Morgen Ann,
    mir ist gerade noch etwas eingefallen. Ich weiß nicht, wie oft du dich auf Campingplätzen aufhältst und Interesse am ggf. angebotenen WLAN hast.

    ich bin meist auf CPs, und normalerweise nutze ich dort mein eigenes Netz. Es ist aber schon vorgekommen, dass ich keinen Empfang hatte, jedoch der CP WLAN anbot. Ich bin deshalb am Überlegen, eine Antenne zu kaufen, die nicht nur MIMO für LTE kann, sondern auch das WLAN einfängt. Das braucht dann zwar einen Router, der auch eine WISP Funktion hat (oder einen zweiten Router für WLAN), aber das kann man sich dann immer noch überlegen.

    Ich habe noch keine Erfahrung, wie mein LTE Empfang in Zukunft so sein wird, und würde mich wahrscheinlich vorsichtshalber für eine Antenne entscheiden, die auch dafür geeignet ist.
     
    Ann gefällt das.
  19. #79 zigeunerin22, 22.10.2020
    zigeunerin22

    zigeunerin22 Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    29
    Der Vollständigkeit halber sollte ich mal ergänzen, dass ich mir den Netgear AirCard 810 zugelegt habe.
    Ich habe ihn mit einer Aldi Prepaid Karte versorgt und bin bisher sehr zufrieden. Auch auf Stell-/Campingplätzen mit WLan funktioniert die Repeaterfunktion sehr gut, das war mir wichtig um das Datenvolumen zu schonen.
    Dieses Jahr war ich nur in D unterwegs und habe jetzt noch keine Auslandserfahrungen sammeln können.
    In der nächsten Saison werde ich mir mal die Antenne von Freunden ausleihen, um einen Vergleich zu bekommen.

    Schöne Grüße
     
    christiane59 und Ann gefällt das.
  20. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    58
    @christiane59: Die Antenne brauche ich eher für LTE. Wenn ich unterwegs bin, dann komme ich mit meinem Smartphone und Camping-WLAN oder Hotspot übers Smartphone bisher gut zurecht - da würde ich vermutlich den Router gar nicht mitnehmen.

    Ich bräuchte Router und Antenne eher "halb-fest installiert" für die nächsten sechs Monate: Wenn es klappt, miete ich im Winter ein Chalet von Bekannten. Der Camping hat im Winter zu, nur die Chalets sind offen, und dort "liegt" kein einzelnes WLAN, Mobildaten sind schlecht. Deswegen müsste ich drauf hoffen, dass eine Kombi aus Huawei, externer Antenne und ggf. lokaler Prepaid-LTE-Datenkarte mir genügend Daten schickt, dass ich arbeiten kann. Bei FTS hatte ich schon angerufen, aber haben wohl ziemlich viel zu tun. Das muss ich nächste Woche nochmal probieren.

    Obwohl ... Ideal wäre, wenn eine externe Antenne sowohl als auch abdeckt. Der Router ist so winzig - dann würde es wieder Sinn machen, ihn auch im NV200 dabei zu haben, wenn die Camping-WLANs darüber auch verstärkt werden könnten. WISP kenne ich nicht. WSP als Verschlüsselung vielleicht? Das kann der Huawei.
     
Thema:

mobile Router

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - mobile Router
  1. kvinnar03
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    390
    kvinnar03
    20.09.2020
  2. kvinnar03
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    543
    Caddy4
    22.10.2020
  3. bendh
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    866
    bendh
    23.12.2019
  4. Hibbelinos
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.071
    Hibbelinos
    01.07.2019
  5. Sven Krabbe
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.312
    Jinn
    06.04.2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden