Wohnwagen bis 1100kg zGG

Diskutiere Wohnwagen bis 1100kg zGG im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Wenn in nicht allzu ferner Zeit, genügend Zeit für längere Reisen durch Europa ansteht, reicht der Schönwetter-Wochenend-Ausbau unserer Evalia...

  1. kiwi05

    kiwi05 Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Wenn in nicht allzu ferner Zeit, genügend Zeit für längere Reisen durch Europa ansteht, reicht der Schönwetter-Wochenend-Ausbau unserer Evalia natürlich nicht mehr.
    Deshalb beginne ich mich schon nach einem anhängbaren Schneckenhaus, also Wohnwagen, umzusehen.
    Die Stützlast ist ja inzwischen mit 75 kg eingetragen.
    Nun frage ich hier die mit eigener Erfahrung, wie sinnvoll es ist mit der Evalia (110PS-Diesel) die zulässigen 1100kg zGG auszunutzen? Oder tut sie sich damit so schwer, daß ich mich eher nach einem Leichtgewicht umschauen sollte?
    Also was habt ihr so hintendran hängen und wie kommt ihr damit zurecht?
     
  2. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    181
    Hi Kiwi05,
    schau einfach mal bei: kleinewohnwagen.de rein, da gibt es alle möglichen "Leichtgewichte" !
    Ich persönlich habe eine "unheilbare Anhänger-Allergie" :mrgreen: würde aber, wenn es gar nicht anders ginge,zu einem leichteren Exemplar greifen
    .Herzliche Grüße und vieel Vorfreude :banane: auf die kommenden Reisen
    Luggi ...reisendurcheuropa.de
     
  3. #3 helmut_taunus, 01.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.149
    Zustimmungen:
    743
  4. #4 KlausausDatteln, 01.11.2016
    KlausausDatteln

    KlausausDatteln Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    23
    Wir haben uns gerade einen älteren Wohnwagen gekauft, einen Avento Master 350, Bj 1989.
    Leergewicht 525 kg, zGG 850 kg. Gesamtlänge 5,05m.
    In einem für das Alter extrem guten Zustand, trocken und sehr sauber.
    3 Schlafplätze, bzw. 2 Schlafplätze (fest) und Sitzgruppe für 2 Personen, Küche und Waschraum mit Porta Potti.
    Der ließ sich leer - auf der Überführungsfahrt - mühelos ziehen.
    Mal sehen, wie es aussieht, wenn er Reisefertig ist, mit Gasflasche etc.

    Beim "Travelino", den Helmut erwähnte, würde mich die sehr geringe Zuladung stören.

    Gruß,
    Klaus
     
  5. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    121
    Ich hatte schon 2t an der aufgeladteten AHK dran, der zieht das, aber es fehlt jede Souveränität. 1100 kg sollte er aber leicht packen.
     
  6. #6 ReisKocherPilot, 01.11.2016
    ReisKocherPilot

    ReisKocherPilot Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2015
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    92
    Ich hab auch schon nen 1100kg Auto auf nem Trailer gezogen. Es war nicht schön, aber es ging.
    Allerdings sollte man dann größere Steigungen echt meiden. Die A7 in den Kasseler Bergen würde ich weit umfahren.

    Die aufgelastete AHK hat mir mein Händler auch angeboten - allerdings mit gleichzeitigem Wegfall der Garantie.
    Da mein Evalia jetzt aber auf die 100.000km zu geht ist die wieder ne Überlegung wert.

    Wie unterscheidet sich die aufgelastete AHK von der regulären?

    Es geht nicht darum das Gewicht auszureizen, sondern allein darum daß man, wenn man mal nen Auto abholen will, nicht gleich von den Sheriffs den Arsch hochgebunden bekommt [​IMG].
     
  7. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    140
    Wir haben einen Eriba Touring 'Triton', Leergewicht gewogen 745 kg, zul. Gesamtgewicht 1000 kg.
    Der lässt sich mit dem 110-PS-Diesel sehr gut ziehen! Z.B. letztes Jahr in Norwegen mit vielen Fjorden und Passstraßen; keine Probleme.
    Auch der Verbrauch war - vlt. wegen der geringen Frontfläche aufgrund des Hubdachs - moderat (< 7 l/100 km, bei eingehaltener Höchstgeschwindigkeit 80 km/h). Allerdings kann man bei voller Ausnutzung der 100er-Zulassung + Toleranzzuschlag und hügeliger Strecke (Eifel) auch mal an die 9 l kommen :oops:.

    Mich auch!
    Außerdem die Styropor-"Möbel"... :flop:
     
  8. kiwi05

    kiwi05 Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ja ein Eriba Touring Triton 430 ist auch mein Favorit. Der wiegt aber inzwischen fahrbereit 840kg und eine Auflastung auf 1200kg scheint mir sinnvoll, damit man jenseits der 1000kg Noch etwas Spielraum hat.
    Außerdem bin ich etwas besorgt um die Austauschbarkeit der 5kg Gasflaschen im Ausland.
     
  9. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    140
    Der Spielraum mit 1200kg-Auflastung kann sicher sinnvoll sein, man muss ihn ja nicht unnötig ausnutzen.

    Der Tausch der hiesigen Gasflaschen ist fast überall im Ausland problematisch bis unmöglich, auch für 11-kg-Flaschen - natürlich unabhängig vom Wohnwagenmodell...;-)
     
  10. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    121
    Die Flasche stellste vor der Reise auf die Waage, dann weißte, wie viel drin ist. So eine 5kg Flasche hält zum Kochen doch ewig, sagte ich schon mal, daß ich Kühlen mit Gas für unsinnig halte?
    Kauf Dir ne 11kg Alutankflasche, schon biste alle Sorge los.
     
  11. kiwi05

    kiwi05 Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Wieso, was ist der prinzipielle Vorteil?
    ....aber bei dem genannten WoWa ist das mit den 11kg ja eher ein Platzproblem.
     
  12. #12 Reisebig, 02.11.2016
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.162
    Zustimmungen:
    257
    Kannste an jeder LPG Tankstelle nachfüllen.
     
  13. hajen

    hajen Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Hallo wir ziehen einen Trigano Silver 310. zul Gesgewicht 1t. das geht ganz problemlos. Man muss nur ein wenig bei der Stützlast aufpassen. Da ist eine Stützlast-Waage ganz sinnvoll. Verbrauch mit Wowa und zwei Kajaks obendrauf ca. 7,3l, wobei sich die Boote auch sonst echt negativ auf den Verbrauch auswirken.
     
  14. Joe W

    Joe W Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre mit einem 20 Jahre alten Dethleffs Bolero 540 spazieren. 1150 hzgg, und bin ihn auch schon (abrupter Abbruch des Urlaubes) überladen nach Hause gefahren. 10 Liter Verbrauch in Österreich (hügelig, bergig) von Niederösterreich bis nach Italien sind ehrlich, Er könnte mehr Leistung haben, jedoch hat er sich tapfer geschlagen! Werde meinen jedoch mal chipen lassen... ;-)
     
  15. #15 ischias, 28.02.2017
    ischias

    ischias Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    wir sind bei der Suche nach einem kleinen Wagen bei der Firma Caravelair hängen geblieben.
    Schmal, hoch und kurz. Etagenbetten, Heckgarage, gute Zuladung und billig in der Anschaffung.
    Einen Wohnwagen mit Hubdach ist für uns sturmerprobten Küstenurlauber nicht praktikabel.

    MfG aus HH​
     
  16. #16 muurikka, 01.03.2017
    muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    44
    [​IMG]

    Hier ist unser "neuer" Alter, 1000kg mit Platz für 3-4 Personen. Läßt sich gut ziehen, habe ich bei der Überführung gut testen können.

    Grüße Jan
     
  17. #17 benny.haefelinger, 02.03.2017
    benny.haefelinger

    benny.haefelinger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben uns gegen den nv200 entschieden, da er einfach nur 240nm bringt. Unser jetziger suzuki bringt 320nm bei 120ps und 1,6l und ist gut beladen mit unserem 1000kg Wohnwagen, Hund und allem anderen schon gut beschäftigt. Das wollte ich dem Motor vom Nissan nicht antun.
     
  18. #18 muurikka, 03.03.2017
    muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    44
    Das ist natürlich deine souveräne Entscheidung, aber Ziehen und Auto allgemein bewegen ist nicht nur eine Frage des Drehmoments sondern auch der Übersetzung und da paßt die vom Nissan ganz gut, weil er meiner Meinung nach recht kurz übersetzt ist. Die Entscheidung zwischen einem NV/Evalia und egal welchem Suzuki kann ich persönlich nicht nachvollziehen, weil ich mich nicht zwischen Äpfeln und Brokoli entscheide ;-)
     
  19. #19 benny.haefelinger, 04.03.2017
    benny.haefelinger

    benny.haefelinger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Viel kürzer ist der Nissan auch nicht übersetzt, jedoch merkt man beim direkten Vergleich, dass beim suzuki ab 1750u/min einfach mehr Power anliegt.

    Es handelt sich um den sx4 s-cross.

    Bei uns wird es wohl eher auf einen Zweitwagen raus laufen, welcher größer ist, da ich mit dem suzuki jeden tag rund 80km Autobahn fahre und der nv200 meiner Meinung nach einfach kein Auto für die Autobahn ist.
     
  20. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    121
    Genau das hab ich mir auch immer gedacht, wenn schon Autobahn, dann mit Allrad, alles Andere macht ja nun wirklich keinen Sinn!:auslachen:
    Aber ich gebe Dir Recht, dass ein 4x4 naturgemäß beim Ziehen die Kraft besser auf die Straße bringt. Von mangelndem Drehmoment hab ich eigentlich noch nix gespürt beim NV Diesel und ich hatte schon dicke Anhänger dran hängen.
    Entschuldige bitte, daß ich widerspreche, ich hab auf meine alten Tage kein Problem damit, mit dem NV200 800km am Stück abzureißen, wenn es sein muß, Tempomat eingeschaltet und mit 120 von Bremen nach Merching. Unterbrochen nur von Pausen für kleine Wohnmobilausbauer. 9Std. und ich war zu Hause. Alles Autobahn, Alles supi.
     
    KlausausDatteln gefällt das.
Thema:

Wohnwagen bis 1100kg zGG

Die Seite wird geladen...

Wohnwagen bis 1100kg zGG - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen Berlingo / Partner HDI 120 Zugfahrzeug f. Wohnwagen

    Erfahrungen Berlingo / Partner HDI 120 Zugfahrzeug f. Wohnwagen: Hallo zusammen, nach einigen Jahren mit unserem Jumpy wollen wir uns wieder verkleinern und auf einen Berlingo / Partner der 3. Baureihe...
  2. Schottland / Äußere Hebriden mit Evalia und Wohnwagen

    Schottland / Äußere Hebriden mit Evalia und Wohnwagen: Hallo zusammen, ich möchte euch auch mal ein wenig neidisch machen. Wir waren im September für 3 Wochen in Großbritannien unterwegs, unser...
  3. Gebrauchte Wohnwagen

    Gebrauchte Wohnwagen: Hallo Campingfreunde, ich interessiere micht für einen gebrauchten Wohnwagen Trigano Silver 290 Im Netz finde ich keine Angebote für dieses...
  4. Berlingo 3 Anhängerkombination mit nur 3065kg

    Berlingo 3 Anhängerkombination mit nur 3065kg: Hallo, Ich fahre einen Berlingo 1,6HDi 115FAP Selection aus dem Jahr 2014. EZ02/2014 Das Fahrzeug hat eine zulässiges Gesamtmasse von 2065kg und...
  5. Wohnwagen .....Stützlast

    Wohnwagen .....Stützlast: Für kommende Aktivitäten möchte ich mir demnächst einen leichten Wohnwagen an meine Evalia hängen. Die Stützlast im KFZ Brief nennt 44 kg, in der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden