Vorstellung meines Minicampers NV200

Diskutiere Vorstellung meines Minicampers NV200 im Forum Mein Hochdachkombi im Bereich ---> Mein Fahrzeug! - Hey hey zusammen! Ganz euphorisch möchte auch ich euch meinen Minicamper vorstellen. Ich habe mich bewusst für einen kleinen Van entschieden, da...
Marie

Marie

Neues Mitglied
Beiträge
11
Hey hey zusammen!
Ganz euphorisch möchte auch ich euch meinen Minicamper vorstellen. Ich habe mich bewusst für einen kleinen Van entschieden, da ich diesen im Alltag fahre.

Es ist ein Nissan NV 200 Kastenwagen.

Den Van habe ich als Transporter gekauft. Bis auf eine Bodenplatte war er komplett «nackt».
Ich hatte keine Ahnung wie man ein Auto ausbaut – bin aber vom Ergebnis total entzückt!
Bis auf die Fenster (Dachfenster und ein Campingfenster seitlich) ist alles in Eigenarbeit gemacht worden. Mit den Holzarbeiten hat mir mein Vater geholfen.
Hier ein paar Eckdaten zum Ausbau:
Isolierung mit selbstklebenden Armaflex XG 19 mm und 9 mm
Verkleidung: 4 Wege Filz von Camper Meyer Hamburg
Fensterverdunkelung Heck – Plexiglasscheiben von Solarplexius
Bettgestell mit Aluprofilen 30x30 mm
Liegefläche 190x120 ausziehbar
Kühlschublade von Dometic CD 20
1 Heckschublade hinten links
1 freies Fach hinten rechts
2 Schubladen ( Küche) mit Kartuschenkocher
1 freier Stauraum für Lebensmittel
1 Schrank für Klamotten ect. Mit Türen aus Wiener Geflecht
Als Tisch dient mir die Rückwand des Beifahrersitzes. Welche sich bei diesem Transporter Model hervorragend eignet….ob der TÜV mir das jedoch abnimmt …..
Das Van Projekt läuft seit Sommer 2021 und ist seit gestern vorerst abgeschlossen.
Meine anfängliche Nervosität bei jedem neuen Arbeitsschritt ist mittlerweile verflogen
Begeistert bin ich von der Isolierung mit Armaflex. Sehr leichte Anwendung. Und bei jeder Fläche die verklebt wird, merkt man den Isoliereffekt sofort.
Der 4 Wege Filz ist mit etwas Übung auch einfach zu verkleben und selbst die Übergänge kann man durch leichtes reiben fast unsichtbar machen.
Das Untergestell aus Aluprofilen würde ich wahrscheinlich nicht mehr machen. Bis es steht…ist es eine richtige Schei*** …. Jetzt jedoch hälts bombenfest und lässt viele individuellen Befestigungen zu.

Ich bin ein Holzfan! Verbaut wurde im dekorativen Bereich Pflaume massiv
Alles andere ist Birke multiplex 9 bzw 12 mm. Passt meiner Meinung gut zusammen.
Ansonsten ist mein Van sehr romanisch und verspielt…
Ich liebe schöne Stoffe und kleine Details….wie z. B die Abdeckung der Metallrohre, der halb entfernten Trennwand….Blümchen in Epoxidharz gegossen und eingeklebt. (Bild anbei)

Umschreibung zum Womo bin ich noch am überlegen, weiss nicht ob mein Kocher und Tisch so akzeptiert wird. Hier freue ich mich über eure Meinungen…
In diesem Sinne

Gutes Reisen
20210703_190304.jpg 20230403_185557.jpg 20230403_165310.jpg 20230403_164914.jpg 20230403_165144.jpg 20230403_165106(1).jpg 20230403_165239.jpg 20230403_185410.jpg 20220704_164758.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.279
Man sieht ganz klar die weiblische Hand, da hat der Vater bestimmt geschluckt :mrgreen: Bei Männern kommt da so ein Chichi nicht rein ... aber finde es trotzdem schön und ... Du mußt dich wohlfühlen.
 
Meuti

Meuti

Mitglied
Beiträge
102
Die Euphorie ist berechtigt! Sieht sehr gut durchdacht und supergemütlich aus. Ganz viel Spaß bei deinen zukünftigen Reisen!
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
949
Mööönsch Marie,
da hast du ja gleich was richtig schickes und handwerklich sauberes hingezaubert. Chapeau, chapeau! Ich finde nur wenig Chichi aber total chice Textilien! Das macht die Sache richtig wohnlich. Ich denke, du wirst mit dem Teil richtig Spass haben!
Und natürlich herzlich willkommen hier im Forum. So einen gelungenen Aufschlag gab's m.E. schon eine Weile nicht mehr. Jetzt freuen wir uns alle auf deine ersten Reiseberichte. ;-)

Grüße aus Lübeck - Hartmut alias HAL
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
792
Respekt! Gefällt mir so wie er/sie ist. Ganz dolle Spaß zusammen und immer sichere Fahrt!
 
Marie

Marie

Neues Mitglied
Beiträge
11
Für die Womozulassung...meint ihr ich komm da so durch?
Der Kocher ist in der Schublade nicht festgeschraubt....aber bei geschlossener Schublade mit Verriegelung kann ja nix passieren...reicht das?
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.279
Ich meine mich zu erinnern, der Kocher muß fest sein, nicht wegen Sicherheit, sondern weil viele den nur wegen des Umschreibens reingestellt haben und dann kam er wieder weg. Ob der Tisch akzeptiert wird hängt sicherlich vom Prüfer ab der die Umschreibefähigkeit attestieren soll. Ich würde mir eine Stelle suchen die für die Umschlüsselung untersuchen darf und würde da einfach vorher mal freundlich anfragen, die sind meist hilfsbereiter als man denkt.
 
G

Gringo

Mitglied
Beiträge
41
Hallo Marie,

superschön, wie du mit vertäumtem Blick auf dem ersten Bild im Laderaum liegst und was du/ihr anschließend daraus gemacht habt!

Leider vermute ich, dass dein Wiener Geflecht bei Vollbremsung/Unfall dem Schrankinhalt wenig Widerstand bieten wird und die möglichen "Geschosse" für die Womo-Abnahme zum Problem werden können. Ev. reicht es die zur Fahrerkabine zeigende Seite (von innen) zu modifizieren (das Thema "Ladungssicherheit" wirst du kaum umgehen können) => sprich doch mal mit ein paar Eckdaten (ohne allzu viele Details , an denen er sich stören könnte, preiszugeben) und Fotos deines Ausbaus bei einem potentiellem Prüfer vor. Vielleicht gibt er dir eine To-Do-Liste mit, die du einfach abarbeiten kannst...

Viele Grüße,
Andreas
 
Marie

Marie

Neues Mitglied
Beiträge
11
Hallo Marie,

superschön, wie du mit vertäumtem Blick auf dem ersten Bild im Laderaum liegst und was du/ihr anschließend daraus gemacht habt!

Leider vermute ich, dass dein Wiener Geflecht bei Vollbremsung/Unfall dem Schrankinhalt wenig Widerstand bieten wird und die möglichen "Geschosse" für die Womo-Abnahme zum Problem werden können. Ev. reicht es die zur Fahrerkabine zeigende Seite (von innen) zu modifizieren (das Thema "Ladungssicherheit" wirst du kaum umgehen können) => sprich doch mal mit ein paar Eckdaten (ohne allzu viele Details , an denen er sich stören könnte, preiszugeben) und Fotos deines Ausbaus bei einem potentiellem Prüfer vor. Vielleicht gibt er dir eine To-Do-Liste mit, die du einfach abarbeiten kannst...

Viele Grüße,
Andreas

Das mein Wiener Geflecht zum Problem werden könnte, habe ich natürlich gar nicht bedacht...:roll: aber lässt sich denke ich, leicht lösen. Könnte von innen was anbringen....macht ja auch Sinn
Danke für deine Einschätzung
 
mischka

mischka

Mitglied
Beiträge
124
herzlichen glückwunsch zum gefährt. so einen hatte ich auch, in rot. hat mich nie im stich gelassen, auch in den alpen nicht. wurde dann jedoch zu klein :-( und ist einem toyota gewichen.
wie hast du das mit dem himmel gemacht ? bei meinem war ne schnöde sperrholzplatte drin.
dann allzeit gute fahrt.
https://up.picr.de/45448815rr.jpg
 
Marie

Marie

Neues Mitglied
Beiträge
11
herzlichen glückwunsch zum gefährt. so einen hatte ich auch, in rot. hat mich nie im stich gelassen, auch in den alpen nicht. wurde dann jedoch zu klein :-( und ist einem toyota gewichen.
wie hast du das mit dem himmel gemacht ? bei meinem war ne schnöde sperrholzplatte drin.
dann allzeit gute fahrt.
https://up.picr.de/45448815rr.jpg

20210911_184318.jpg 20211109_140535.jpg
Himmel: Armaflex, 4 Wege Filz und auf die Streben Holzleisten geschraubt!
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Büssledriver

Neues Mitglied
Beiträge
10
Ist es schon ein So-KfZ-WOMO?
Ich habe vorab einen Besprechungstermin mit meinem abnehmenden TÜV-ler gemacht. So wußte ich exakt, was er sehen wollte und das Gutachten war Formsache.
Tisch: falls der Sitz-Tisch für das Gutachten nicht akzeptiert wird, kann es auch eine einfache Platte sein, die an eine simple Vorrichtung in den Alu-Profilen gesteckt wird. Kann ja danach wieder weg.
Kocher: muß auf jeden Fall fest mit dem Fahrzeug verbunden sein (d.h. mit einer Schraube in der Schublade befestigt) - TÜV Süd akzeptierte vor 3 Jahren keine Gaskartuschenkocher - da gab es nur Gaseinbau mit Flaschenkasten + Gasprüfung, Elektro oder den originalen ORIGO-Spirituskocher.
Strom: sollte 230V verbaut sein, braucht es i.d.R. ein Gutachten von einem Elektriker, daß der Einbau der KfZ-spezifischen DIN-Regelung entspricht.
Der Wasserkanister ist aus meiner Sicht die Königslösung - simpel, aber effektiv. Scheint mir aber recht crashgefährdet "lose" zu stehen - wenn jemand ins Heck rauscht, bricht der dem Beifahrer locker das Rückgrat.
Was penible Prüfer stört, sind nicht gesicherte Türen und Schübe - die Schranktüren sehen von außen ungesichert aus - da müßte allenfalls ein kleiner Schieberigel ran.
 
Marie

Marie

Neues Mitglied
Beiträge
11
Ab heute stolze Besitzerin eines
SO KFZ Wohnmobil
Doch beim TÜV Süd gewesen. Die ganze Begutachtung ging 5 min.
Gaskartuschenkocher, Tisch...ect...wurde ohne murren akzeptiert.
Neue Bedingung für die Zulassung-anscheinend seit 6 Monaten - eine Zwangsentlüftung im Dach und im Boden.
Aussage des Prüfers: "In meinem jugendlichen Leichtsinn ist das Dachfenster als Zwangsentlüftung abnehmbar!"
 
Zuletzt bearbeitet:
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Ab heute stolze Besitzerin eines
SO KFZ Wohnmobil
Doch beim TÜV Süd gewesen. Die ganze Begutachtung ging 5 min.
Gaskartuschenkocher, Tisch...ect...wurde ohne murren akzeptiert.
Neue Bedingung für die Zulassung-anscheinend seit 6 Monaten - eine Zwangsentlüftung im Dach und im Boden.
Aussage des Prüfers: "In meinem jugendlichen Leichtsinn ist das Dachfenster als Zwangsentlüftung abnehmbar!"
Hallo Marie,

dann herzlichen Glückwunsch, und willkommen im Club! :bravo:
 
Thema: Vorstellung meines Minicampers NV200
Oben