Tourneo Courier

Diskutiere Tourneo Courier im Mein Hochdachkombi Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Hallo Ich bin kurz davor einen Tourneo Courier als Famillienkutsche zu bestellen ,nach dem ich die ganzen denke üblichen Internet vermittler...

  1. enatz

    enatz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich bin kurz davor einen Tourneo Courier als Famillienkutsche zu bestellen ,nach dem ich die ganzen denke üblichen Internet vermittler bemüht habe, und ich die besten Angebote meinem Örtlichen Fordhändler mußte ich feststellen das er zu meinen Erstaunen ein fast ähnliches Angebot mit 23,99% Rabatt mir unterbreitet hat.
    Bei der Ausstatung tue ich mich noch schwer, deswegen würde ich gerne mal von euch hören wie das Navigationssystem so drauf ist ,und eure meinung Kamera und oder Piepser .
    Kann man eigentlich auch eine Dachreling in günstig nachrüsten, fast 400 € halte ich für sehr teuer
    Meine Konfiguration z.Z.
    Trend 1,0l EcoBoost Frostweiß Dachreling Ganzjahresreifen Navigation mit Kamera und Klimaautomatik Regen und Lichtsensor.
    Bin für jeden weitere Tip und eure Erfahrung dankbar.
     
  2. #2 tvinnefossen, 19.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    7
    Hallo "enatz",

    herzlich Willkommen hier im Forum. Habe zwar den Connect, denke aber dennoch den einen oder anderen Hinweis geben zu können.

    Navi:

    Mein Navigationssystem ist ja noch das aus Zeiten von Sync1, wenn neu bestellt wird, ist es sicher schon das der aktuellen Generation. So kann ich zwar zur konkreten Variante nichts sagen, aber etwas allgemeines.

    Neben meinem privaten Wagen habe ich auch in den von mir genutzen Dienstwagen fest verbaute Navis. Dort immer eines der aktuellen Generation. Meine Meinung ist die, daß jedes mobile Navi im Falle von manuell einzugebenden Sperrungsumfahrungen oder in Sachen POI auf der Route etc. und Zusatzfunktionen schneller, intuitiver und dadurch besser zu handhaben ist. Außerdem kosten die Kartenupdates bei Ford, welche es einmal jährlich gibt, 99 €, wenn man sie denn duchführt. Anbieter mobiler Navis halten mittlerweile 1 x pro Quartal neues Kartenmaterial bereit und dies vollkommen kostenlos. Aber auch mit dem fest verbauten Navi bin ich bisher überall gut angekommen und es funktioniert in Sachen Verkehrsfunk und Alternativrouten ohne erkennbaren Klagegrund.

    contra festes Navi ist für mich, allgemein: teure Updates und schlechtere Bedienung im Vergleich zu mobilen Geräten

    pro festes Navi ist für mich, ganz konkret: das Bild der Rückfahrkamera wird bei eingebautem Navi auf dem Navidisplay, also auf dem Bildschirm der Mittelkonsole angezeigt, ohne Navi sieht man einen deutlich kleineren Ausschnitt im Rückspiegel (so war es zumindest 2015)

    die mögliche Sprachsteuerung ab Sync2 ist wohl eine Geschmacks- und Gewöhnungsfrage. (Meine Eltern haben das und nutzen es wohl eher kaum ;-) )

    pro festes Navi, allgemein: freier Blick nach vorn, man kommt auch ans Ziel



    Kamera und/oder Piepser:

    Meine ganz klare Meinung: beides, unbedingt - es ist einfach sicherer und sehr komfortabel, man muß sich nur umstellen, wenn man mal wieder ein Fahrzeug ohne Kamera fährt. Wenn es die Aufpreisliste hergibt, würde ich auch Pieper vorn empfehlen.


    Ganzjahresreifen: Ist Auffassungssache, bin kein Freund dieser Reifen, andere sind es. alles i.O.

    Klimaautomatik ist der manuellen eindeutig vorzuziehen auch die Sensorenauswahl ist vernünftig.

    Was ich selbst auch nie ausgewählt hätte, es jetzt, da meiner es drin hat, aber immer wieder auswählen würde, wären Sitzheizung und Standheizung. (es sei denn man hat eine ständig genutzte Garage oder ein ausreichend schützendes Carport)


    Ach ja, und für den Familienurlaub ganz wichtig (zumindest in meinen Augen): entweder ein werkseitiges Trennetz oder (was ich mittlerweile besser finde) ein nachträglich geordertes Trenngitter. z.B. von hier: https://www.sug-shop.de/epages/62030353.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62030353/Products/"Fo 1137"
     
  3. #3 helmut_taunus, 19.01.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    742
    Hallo, ergaenzend
    ein mobiles Navi nimmt man mit ins naechste Auto, evtl sogar mal als Beifahrer, und
    weil man es oefters nutzt, kennt man sich dann damit besser aus. Nur der Nutzer, nicht der Fremde, das ist keine Eigenschaft eines Navi sondern personengebunden.
    .
    Eingebaute Navis kennen meist die Strecken ohne Satellit besser, rechnen aus der Wegstrecke die Position im Tunnel, spaeter wird es das mal geben fuers Parkhaus.
     
  4. Pesta

    Pesta Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Hallo enatz,

    Navi:
    Ich habe mich bewußt gegen ein fest eingebautes sondern für ein mobiles Navi entschieden, weil:
    - viel günstiger
    - kostenlose Kartenupdates
    - die Darstellung im festen Navi gefällt mir nicht (ist evtl. Gewöhnungssache)
    - eigene POI´s
    - die Routen und Orte für den Urlaub kann ich bequem zu Hause eingeben, wenn ich vor dem PC sitze und somit kontrollieren
    - kann in meine für mich optimale Sichtposition gebracht werden (links unten; 12V ist ja unter der Klappe)
    - kann ich auch in andere Kfz mitnehmen

    Rückfahrkamera / Piepser:
    Ich habe mich auch bewußt gegen die Rückfahrkamera entschieden, weil:
    - wenn man rückwärts fährt, sollte man auch nach hinten schauen, was nützt da die Kamera vorne ?
    - von dem vor- und zurückschauen wird mir schlecht
    - die Piepser reichen m.E. vollkommen aus
    - nur noch ein Teil, daß defekt werden kann

    Gruß Pesta
     
  5. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    18
    Vorne ist ja nur das Display.Die Kamera ist natürlich hinten und zwar beim Connect oberhalb des Nummernschildes.Das Sichtfeld der Rückfahrkamera ist größer als beim zurückblicken,weil die Kamera am heck des Kfz angebracht ist und ein Weitwinkelobjektiv hat. Man sieht also früher was sich hinter dem Fahrzeug abspielt. Man kann und sollte natürlich immer beim Rückwärtsfahren zurückschauen. ich bin auch kein Freund von elektronischem Schnickschnack aber an die Rückfahrkamera habe ich mich schnell gewöhnt im Gegensatz zum Navi welches nicht. im Sichtfeld des fahrers angebracht ist.Da bevorzuge ich ein Zubehörgerät direkt im Sichtfeld.
     
  6. #6 Fiesta_XXL, 21.01.2017
    Fiesta_XXL

    Fiesta_XXL Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo enatz!

    Ich fahre seit 9 Monaten einen Tourneo Courier 1,0l EcoBoost in der Ambiente-Ausstattung (klingt doch viel besser als Grundausstattung). Bis jetzt bin ich mit dem Wagen sehr zufrieden und er hat meine Erwartungen voll erfüllt.

    Zu Deinen Fragen:

    Navigation
    Ich habe nie ein eingebautes Navi gehabt (ist auch eine Preisfrage), früher hatte ich diverse Solonavis (Medion, Falk), seit drei Jahren mein Smartphone (Windows-Smartphone mit Here Drive+).

    Rückfahrkamera, Piepser
    keine Rückfahrkamera
    Achtung: Ford bietet zwei verschiedene "Piepser" an
    einmal das "Park-Pilot-System hinten" aus der Ausstattungsliste,das geht nur mit entsprechendem Audiosystem (mit Ford SYNC)
    und zum zweiten das "Xvision (SCC)* Park-Pilot-System" vorne und hinten im offiziellen Zubehörkatalog.
    (Ausstattung wird im Werk montiert, Zubehör beim Händler/Werkstatt)
    Ich habe mir beim Händler das System hinten aus dem Zubehörkatalog montieren lassen, allerdings hat der Händler die äusseren Piepser meiner Meinung nach zu weit aussen montiert. Die piepsen jetzt schon los wenn ich mit ca 75 cm Abstand an einer Wand o.ä. entlang fahre.

    Dachreling
    keine Dachreling (476€ fand ich zu teuer), ausserdem kommen dann noch Querträger (im Netz ab ca 100€, bei Ford 264€) dazu, wenn Du allerdings längere Sachen (z.B. Dachbox, Sportzubehör) öfter transportierst, wirst Du nicht um die Original-Dachreling von Ford herumkommen. Im Netz kursieren Dachrelings für den Tourneo Courier ab ca. 125€, allerdings ohne ABE oder TÜV-Gutachten und mit dem Hinweis "Nicht geeignet zum Lasttragen nur zur Design"

    Ganzjahresreifen
    Bei mir sind Ganzjahresreifen (Goodyear VECTOR 4 SEASONS) drauf, damit bin ich bis jetzt überall durchgekommen (auch z.B. durch den Vogelsbergkreis bei starkem Schneefall), ansonsten bin ich allerdings in einer Gegend mit wenig Schnee und Eis unterwegs.

    Klimaanlage
    keine Klimaanlage, habe ich auch noch nicht vermisst. Mit ClimAir-Windabweisern vorne und den Ausstellfenstern an den hinteren Türen wird das Auto für mich gut genug und relativ leise entlüftet.

    Regensensor
    war bei mir Teil des Sichtpaketes (steht nicht mehr in der Ausstattungsliste), ist ganz ok zur Steuerung der Intervallschaltung bei Regen. Nachdem es mir einmal bei knochentrockener Scheibe losgegangen ist (war wohl der Sensor verdreckt), ist es bei mir standardmässig ausgeschaltet

    Achtung bei Einfahrt in eine Waschanlage

    Lichtsensor
    fahre normalerweise in Automatikstellung, je nach Helligkeit schaltet die Automatik zwischen Tagfahrlicht und Abblendlicht um. Das hat allerdings zwei Nachteile: einmal ist bei TFL kein Rücklicht an (bei keinem Fahrzeug) und zweitens wenn sich die Aussenhelligkeit im Ansprechbereich des Sensors befindet, hast Du eine fahrende Lichtorgel.

    Familienkutsche
    Ford bewirbt den Tourneo Courier ja als Familienfahrzeug. Ich fahre das Auto im Normalfall allein (Single, keine Kinder). Ich habe mal meine Eltern mitgenommen, meine Mutter (ca. 1,75 gross) war hinter dem Beifahrersitz (mittlere Stellung) mit dem Platz zufrieden. Nachdem drei meiner Neffen mal dem Kleinsten (1,96) beim Einsteigen hinten zugeschaut hatten, wollten sie nicht mehr einsteigen (die waren allerdings von einem VW Multivan verwöhnt).
    Der Tourneo Courier hat auf der Rückbank nur zwei ISOFIX-Halterungen (auf den beiden Aussenplätzen). Ich habe vor ca. einem Jahr, als ich mich nach einem neuen Auto umsah, nur einen HDK (Dacia Dokker) gefunden, der auf allen drei Rücksitzen ISOFIX-Halterungen hat .

    Verbrauch
    Ford hat den Wagen angegeben mit 6,6l innerorts, 4,6l ausserorts und kombiniert mit 5,3l.
    Nach 12000km hat sich mein Verbrauch eingependelt auf 6,2l /100km, hauptsächlich Überlandfahrten, ca. 20% Autobahnen , wenig bis kein Stadtverkehr (nur rein und raus).
    Auf der Autobahn (bei ca 130/140 km/h) genehmigt der Motor sich auch mal 6,7l/100km.

    Bis bald
    Christoph
     
Thema:

Tourneo Courier

Die Seite wird geladen...

Tourneo Courier - Ähnliche Themen

  1. Innenlicht und „Begrüßungslicht“ per Bordcomputer ausschalten.

    Innenlicht und „Begrüßungslicht“ per Bordcomputer ausschalten.: ich war beim Ford-Händler in Graz. Nach anfänglichem Zweifeln haben es die Techniker dann doch versucht, mir bei meinem Ford Tourneo Connect den...
  2. Ford Grand Tourneo Connect Campingkiste

    Ford Grand Tourneo Connect Campingkiste: Da ich mich von meinem Tourneo connect Baujahr 2016 getrennt habe verkaufe ich meine Campingkiste. Sie passt für den Grand als 5 Sitzer. Die...
  3. Transit Connect - Tourneo Connect - was ist der Unterschied

    Transit Connect - Tourneo Connect - was ist der Unterschied: Hallo miteinander, der Transit Connect steht monentan als Nachfolgeoption für meinen Combo C im Raum; Ford bietet den Transit Connect und den...
  4. Erste Übernachtung im Transit Courier :-)

    Erste Übernachtung im Transit Courier :-): Hallo zusammen! Es ist vollbracht: ich habe meine erste Übernachtung hinter mir. War aber noch recht provisorisch, weil noch nicht alles fertig...
  5. Ford Tourneo Connect zu verkaufen

    Ford Tourneo Connect zu verkaufen: Hallo zusammen! Wie schon andernorts berichtet, habe ich mich entschieden, den extra für den Ausbau zum Minicamper erworbenen Ford Tourneo...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden