Mein Nissan NV200 Camper Billy

Diskutiere Mein Nissan NV200 Camper Billy im Mein Hochdachkombi Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Vorstellung meiner ersten sehr rudimentären Version meines Campers Hallo liebes Forum, wie jeder hier wurde ich von euch inspiriert einen...

  1. #1 Naturbursche, 28.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2019
    Naturbursche

    Naturbursche Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    7
    Vorstellung meiner ersten sehr rudimentären Version meines Campers

    Hallo liebes Forum,

    wie jeder hier wurde ich von euch inspiriert einen eigenen Camper auszubauen. Mit den vielen liebevoll ausgebauten Campern kann mein Billy sicherlich nicht mithalten aber vielleicht ermutigt der Ausbau den ein oder anderen mit vergleichbaren ausbaubaren handwerklichen Geschick an das Projekt zu wagen.

    Als Basis für meinen Billy diente ein Nissan NV200 Kastenwagen mit entsprechender Zulassung als LKW mit einer Heckklappe und Trennwand.

    Nun ist er ohne Trennwand als Wohnmobil zugelassen.



    Die folgenden Anforderungen stellte mein TÜV Prüfer für die Umschreibung zum Wohnmobil.

    Eine Sitzgelegenheit (oben auf der Gesamtansicht als Couch zu sehen)

    Einen Tisch

    Eine Küche

    Einen Stauraum

    Eine Liegefläche (zu sehen ohne Matratzen, Liegefläche 140x200cm

    Das Fahrzeug habe ich genau so vorgeführt und es wurde ohne Probleme zum Wohnmobil umgeschrieben. Allerdings habe ich schon frühzeitig also bereits bei der Planung Kontakt zu meinem örtlichen Prüfer aufgenommen.

    Wahrscheinlich ist dies nicht die letzte Version des Campers aber da nun Sommer ist wird er erstmal ausführlich getestet. Momentan transportiere ich mein MTB neben der Couch. Vielleicht muss demnächst noch ein Paulchen Heckklappenträger her.

    Falls Fragen bestehen beantworte ich sie gerne :)
     
    St.Rafl, Steindi, Wolftrekker und 2 anderen gefällt das.
  2. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    170
    Hallo Naturbursche,
    herzlich Willkommen im Forum der praktischen Kisten :D ! Dein Ausbau zeigt wieder mal, daß man auch mit wenig finanziellen Mitteln einen praktischen Camper bauen kann :top: !
    Viel Spaß & tolle Reisen ! :bier:
     
  3. #3 triplemania, 28.06.2019
    triplemania

    triplemania Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    60
    Der Klapptisch über dem hinteren Radkasten ist eine tolle Idee. :glueckwunsch:Das werde ich bei Zeiten kopieren :D
    Wie aber hälst du im Sommer die Hitze beim Schlafen aus, ohne das dein WoMo isoliert ist?
     
  4. #4 helmut_taunus, 28.06.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.136
    Zustimmungen:
    738
    Hallo,
    die Innentemperatur entspricht etwa der Aussentemperatur. Generell und mit der empfohlenen Dauerlueftung mit etwas Durchzug sowieso. Ohne Isolierung erst recht, mit Isolierung (und ohne Kuehlung ohne Heizung) ergibt sich eine leicht verzoegerte Anpassung der Innentemperatur an die Aussentemperatur. In einer kuehlen Fruehsommernacht aussen 10 Grad innen 10 Grad, vielleicht wegen der Menschenheizung 12 Grad. In einer warmen Sommernacht mit 22 Grad aussen auch ca 23 Grad innen. Aufheizung durch Sonnenstrahlung kann man abends vermeiden mit spaeter schlafengehen, nachts meistens keine Strahlung, Glashauseffekt auch nicht, wegen mangelnder Sonne und fehlenden Fenstern. Morgens um 7 brennt natuerlich die Sonne aufs Blech (wenn man so geparkt hat) und heizt - es beginnt die glueckliche Zeit zum Aufstehen oder zumindest bei offenen Luken noch mal ausstrecken. So sehe ich das jedenfalls.
    Gruss Helmut
     
  5. #5 janosch, 28.06.2019
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    26
    Interessant in diesem Zusammenhang wäre vielleicht die Verwendung einer Überdachung des Fahrzeugs in Zelt-Form.

    Warum? Es ist ja bekannt, dass Fahrzeuge, die im Winter unter einem Carportdach stehen, nicht so leicht zufrieren wie Fahrzeuge, die völlig frei stehen, weil die Luft zwischen Dach und Fahrzeug vor der von oben kommenden Kälte isoliert.

    Das sollte doch eigentlich auch umgekehrt funktionieren: ein Sonnendach mit genügend Abstand zum Fahrzeugdach müsste bei Sonnenschein (eine Weile lang jedenfalls) die Sonnenhitze abschirmen.

    Das ist jetzt eher theoretisch und mit einem ausreichend großen Überdach sicher auch nur auf Campingplätzen realisierbar. Zumindest nicht, wenn man unerkannt auf weiter Flur autocampen will.

    Aber hat das schon jemand probiert und kann ggf. Erfahrungen beisteuern?

    Die Arbeit von Naturbursche finde ich prima. Einfach, aber gut gemacht. Würde ich mein Auto ausbauen wollen, würde ich es wohl ähnlich machen.
     
  6. #6 St.Rafl, 02.07.2019
    St.Rafl

    St.Rafl Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    46
    Dein Umbau gefällt mir sehr gut. Alles nach dem Motto "Keep it small and simple" - Perfekt. Eine Frage habe ich: In welchem Bundesland hast Du die Umschreibung bekommen? Soweit ich mitbekommen habe, ist ja der TÜV Süd etwas pingelig was die Kochstelle angeht - weswegen ich meinen Umbau noch nicht beim TÜV vorgestellt habe.

    Vielleicht kannst Du mir hier ja Mut machen. :)

    Viele Grüße aus dem schönen Bayern - Ralf
     
  7. #7 Naturbursche, 08.07.2019
    Naturbursche

    Naturbursche Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    7
    @triplemania Ich kann dir nach dem Sommer sagen ob ich es ausgehalten habe :D Habe mich erstmal gegen eine Verkleidung und Isolierung entschieden, da ich morgens aufstehe wenn es zu warm wird und unterwegs bin. Bin gespannt ob das so funktioniert. Im Winter werde ich vielleicht noch isolieren und kann dich gerne auf dem Laufenden halten ;-)


    @St.Rafl Ich habe die Umschreibung in NRW vorgenommen. Natürlich können sich die Vorgaben von Bundesland zu Bundesland unterscheiden. Das würde zwar nicht im Sinne der Gesetzgebung sein aber so ist es in Deutschland manchmal. Ich habe jedoch auch festgestellt, dass sich die Vorgaben von den Prüfern hier im Umkreis schon sehr unterschiedlich sind. Es lohnt sich Fotos von dem geplanten oder gefertigten Umbau machen und mit denen einfach in eine Prüfstelle zu gehen. Wenn du ein bisschen Zeit mitbringst, bekommst du eine kurze aber kostenlose Einschätzung des Prüfers. Meiner hat sich sogar zwei Wochen danach noch dran gehalten :D

    Viele Grüße,
     
  8. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    170
    Auch der TÜV Süd hat "Mitbewerber" , teilweise auch "Ambulante" ! Auch in meiner freien Werkstatt kommt regelmäßig ein Prüfer. Ich kann mir nicht vorstellen, daß "alle" extrem pingelig sind. Einfach vorab mal fragen, dann merkst du schon, ob du einen Paragraphenreiter oder einen mit gesundem Menschenverstand vor dir hast !
     
  9. #9 St.Rafl, 26.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2019
    St.Rafl

    St.Rafl Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    46
    Eben habe ich es vom TÜV bestätigt bekommen: Wir haben jetzt einen offizielles Sonderfahrzeug Wohnmobil. Einzige Auflage, die ich beim ersten Besuch hatte, war den Kartuschenkocher gegen einen für Innenräume geeigneten Spirituskocher auszutauschen und festzuschrauben. Nachdem ich in Ebay einen Origo 1500 schießen konnte, war das kein Problem mehr. (Leider werden diese nicht mehr hergestellt). Zusätzlich musste ich das eue Leergewicht feststellen lassen, was für 10 Euro beim nächsten Kieswerk erledigt wurde.

    Der Prüfer hat nur noch ein paar Fotos geschossen, nochmal den liebevollen Ausbau gelobt, und dann stand der Umschreibung nichts mehr im Wege.

    Danke noch mal fürs Mut machen.

    Viele Grüße - Ralf
     
  10. #10 helmut_taunus, 26.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.136
    Zustimmungen:
    738
    Gratulation.
    Jetzt darfst Du nicht mehr auf PKW Parkplaetzen in der Stadt parken. Stoert aber keine Polizei, wenns von der Groesse / Grundflaeche passt, wie bei unseren Autos. Selbst die LKW unter den Hochdachkombis werden nicht vertrieben / gebuesst / bestraft, wenns wie Tourismus aussieht.
    siehe auch den aelteren Beitrag https://www.hochdachkombi.de/threads/stellplatz-und-die-regeln-in-europa.15041/#post-139089
     
  11. #11 St.Rafl, 26.07.2019
    St.Rafl

    St.Rafl Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    46
    Danke für die Gratulation.

    Wenn ich sehe wieviele Wohnmobile in München die Parkplätze blokieren, kann ich damit leben. :) Wichtiger ist, dass ich jetzt problemlos die vielen Einbauten, die ich von Zooom habe machen lassen, versichern kann. Und auf Plätzen oder bei Gelegenheiten wie "Camping on Board" auf Fähren, bei denen eine WoMo-Zulassung spannend sein kann, brauche ich mir auch keine Gedanken mehr zu machen.

    Ansonsten sind wir ja, wie im velinkten Thread beschrieben, klein und unscheinbar (vor allem so ganz ohne Hochdach ;-) )

    Viele Grüße - Ralf
     
  12. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    129
    ...beide Zulassungen haben so ihre Vor- und Nachteile. So ist es eben.
    Rolf1
     
    St.Rafl gefällt das.
Thema:

Mein Nissan NV200 Camper Billy

Die Seite wird geladen...

Mein Nissan NV200 Camper Billy - Ähnliche Themen

  1. Nissan Connect Radio ersetzen

    Nissan Connect Radio ersetzen: Guten Tag, hier möchte ich mein Vorhaben mit euch teilen. Ich habe mir bei AliExpress ein "Ownice K5" bestellt. Es ist ein "Android Autoradio"...
  2. Nachfolger NV200

    Nachfolger NV200: Hallo zusammen, es war leider hier im Forum ruhig um uns. Asche auf mein Haupt. Ich hatte mir vorgenommen Thomas würdig hier zu vertreten. Das...
  3. Nun einen NV200 Evalia.....

    Nun einen NV200 Evalia.....: Hallo, da ich mich seit meiner Vorstellung eigentlich auf einen neuen VW Caddy Maxi eingeschworen habe,wird aus diesem Vorhaben nichts mehr...
  4. Umbau von Radio auf Nissan Connect

    Umbau von Radio auf Nissan Connect: Hallo, ich heisse Ralf, lese hier schon länger mit, habe mich aber jetzt erst angemeldet, da ich gerne einen anderen Radio einbauen möchte und...
  5. 12V-LED-Schwanenhalsleuchte aus NV200 Stadtindianer zu verkaufen

    12V-LED-Schwanenhalsleuchte aus NV200 Stadtindianer zu verkaufen: Verkaufe eine neuwertige 12V-LED-Schwanenhalsleuchte aus dem Stadtindianer NV200 vom Ausrüster Zooom. Preisvorstellung ist 10 € zuzüglich Porto.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden