Kaufberatung: Nissan Evalia Klon mit Automatikgetriebe

Diskutiere Kaufberatung: Nissan Evalia Klon mit Automatikgetriebe im Rund ums Kaufen Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Hallo liebe Forenmitglieder, Ich bin ganz neu hier im Forum der Hochdachkombis - bisher gehörte ich eigentlich in das Minibusabteil. Aktuell...

  1. #1 dertill, 28.12.2018
    dertill

    dertill Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forenmitglieder,
    Ich bin ganz neu hier im Forum der Hochdachkombis - bisher gehörte ich eigentlich in das Minibusabteil. Aktuell fahren wir als kleine wachsende (2 E + 1 1/2 Kinder) Familie einen inzwischen 12 Jahre alten T5.1 mit 260Tkm. Der T5 darf nach 6 treuen Jahren mittelfristig gehen und soll aus verschiedenen Gründen gegen etwas kleineres getauscht werden.
    Beim stöbern bin ich auf den Nissan NV200 / Evalia gestoßen. Eigentlich total toll. Etwas kleiner, aber dennoch das Bus-Feeling, günstiger in der Anschaffung und im Unterhalt als der T5, Camping im Auto brauchen wir nicht mehr (mit 2 oder mehr Kindern brauchts eh nen Wohnwagen oder was größeres). Das größte Manko: Meine Frau weigert sich strikt ein Auto mit Getriebeschaltung zu fahren, hat sie seit ihrem Führerschein vor 14 Jahren nicht gemacht und will auch nicht mehr zurück. Ich selber finds mit Automatik auch entspannter. Aber der Evalia wird ja ab 2019 nicht mehr für Deutschland produziert und auch generell nicht mit Automatikgetriebe. Gibt's ja als Elektro, dafür fahren wir aber zu wenig Kurzstrecke, wenn dann lang und in Summe höchstens 10.000 km im Jahr.

    Was könnt ihr mir da an alternativen empfehlen, die ähnlich geräumig / günstig sind?
    Bisher habe ich nur den Caddymaxi gefunen, der ist aber ein gutes Stück teurer und VW ist mit Ersatzteilen und Wartung ja immer vorn dabei und hat sich in den letzten Jahren ja generell nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert.

    Genauere Anforderungen:
    Platz für 5 Personen, 3 Kindersitze auf der Rückbank
    viel Laderaum hinten für jede Menge Gedöns
    Anhängerkupplung für 1.500 kg Zuglast
    Automatikgetriebe
     
  2. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    193
    Leider gibt es keinen zweiten, der ist wie der NV200. :( Also musst Du Dich erstmal entscheiden, ob Du soviel Innenraum wie im NV200 willst, dann kommen aber nur die Maxi-Versionen einiger Hdks infrage, die aber auch alle außen deutlich länger sind oder ob Du die Außenlänge des NV200 möchtest, dann gibt es auch einige Hdks, aber alle mit deutlich weniger Innenraum.
     
  3. #3 rgruener, 28.12.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    29
    bei 1500kg anhängelast fallen kangoo/citan raus.
    aber der neue combo/berlingo könnte interessant sein. als maxi version natürlich.
     
  4. #4 LuggiB, 28.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2018
    LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    180
    Genau auf den Punkt gebracht !!! :top:
    Ich persönlich weiß auch, daß Automatik-Getriebe sehr bequem ist , habe es aber bei meinen NV200 Dieseln (erst Kombi, jetzt Evalia) noch nicht >extrem< vermisst :D. Auf freien Autobahnen den höchsten Gang rein & los geht´s. Wenn keine sehr starken Steigungen kommen, " schalt - faul km um km " !
    Welcher HDK es letztendlich auch wird, alle sind einfach "tolle Multifunktions-Kisten" für Alltag, Urlaub,Camping, Sportgeräte- & alle sonstigen Transporte !
     
    odfi gefällt das.
  5. #5 Ildefonso, 28.12.2018
    Ildefonso

    Ildefonso Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    11
    Meines Wissens erfüllt nur der Caddy (Maxi) dieses Anforderungsprofil.
     
  6. #6 dertill, 28.12.2018
    dertill

    dertill Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen, wenn auch ernüchternden Rückmeldungen.
    Die Außenlänge ist erstmal egal, länger stört da nicht. es soll eher etwas schmaler und flacher werden. Wir haben zu unserem Haus eine lange Einfahrt mit Hecke links und rechts (Pfeifenkopfgrundstück). Den T5 so zu parken, dass man auf beiden Seiten einsteigen kann und trotzdem mit dem Kinderwagen vorbei kommt, ist schon eine Kunst.

    Automatik muss ICH auch nicht haben, aber meine Frau besteht darauf - auch wenn sie eher selten fährt bzw. gerade deshalb.

    Ich habe Heute gesehen, dass es den Ford Tourneo Grand Connect auch mit Automatik gibt. Kann der nicht so viel ziehen? … Sonst wird's wohl ein Caddy Maxi werden müssen.
     
  7. #7 helmut_taunus, 29.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.145
    Zustimmungen:
    742
    Hallo,
    schau mal selber genau hin, die neuen Berlingo Combo Rifter gibt es als Diesel mit Automatik und bis 1500 kg Anhaengelast, doch soweit ich weiss nicht gleichzeitig. Diese riesige Anhaengelast ist im HDK-Bereich einfach ausserhalb der Norm.
    Die naechste Groesse, der Jumpy Kombi, kann 1800kg in jeder Version und mit dem grossen Motor mit Automatik 2300 kg Anhaengelast. Um mal einen unteren Preis zu nennen, ein Vermittler bietet ihn (heute) an : Citroen Jumpy Kombi, Neuwagen, (mittlere Laenge) M, BlueHDi 180 Automatik EAT8 S&S 130 kW, 177 PS, Diesel, 29.ooo Eur. Auch als Peugeot Expert. Als Traveller, Proace und Spacetourer gehts auch teurer, mit 2 Betten oben als Campster am Markt.
    Gruss Helmut
     
    odfi gefällt das.
  8. #8 dertill, 03.01.2019
    dertill

    dertill Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Vorschläge / Aufklärung. Dass die 1500 kg "so viel" sind, habe ich nicht bedacht. Bei meinem T5 stehen halt 2.200 kg drin, daher dachte ich, dass die 1.500 kein Problem mit HDK sein sollten. Wir fahren halt im Urlaub in der Regel mit Wohnwagen rum. Aktuell wiegt der 1.200 kg - das sollte auf jeden Fall drin sein.

    Der Transit Connect Kombi L2 schafft in der 120PS-Version gute 1400kg, aber mit der Automatik wird das durch das Gewicht des Gespanns wieder eingedämpft und 1200 sind dann schon schwer zu schaffen :( ... und ich will das Getriebe ja nicht am Limit fahren.

    Den neuen Berlingo kannte ich im Detail noch gar nicht. Der gefältt mir wirklich gut. In der 130PS Version mit Automatik ist die Anhängelast mit 1300 kg angegeben - und das ganze deutlich günstiger als der Jumpy o.ä.

    Der Preis in Anschaffung und Unterhalt ist ja letztendlich einer der Hauptgründe, warum ich vom Bus/Transporter zum HDK möchte. Das Jumpy, Traveller, T6, etc. mehr ziehen können und mehr platz bieten ist klar - aber in 99% der Fälle brauche ich das nicht.
     
  9. #9 helmut_taunus, 03.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.145
    Zustimmungen:
    742
    Einige Beitraege hoeher hast Du jedoch 1500 kg gefordert - gut dass wir es klaeren konnten.
    Die neuen Berlingo gibt es als Rifter und als Combo Live, spaeter noch als Toyota (hoert man) und dafuer jeweils mit eigenen Datenblaettern. Die Unterschiede bei der Anhaengelast der Marken sollten gering sein, vielleicht gibt es aber wirklich eine Kombination, die Dir genehmer ist. Die Unterschiede in der Anhaengelast mit den beiden Fahrzeuglaengen bitte beachten.
    Wenns nur nach dem Preis ginge, muesste ein Citroen Berlingo Feel Neuwagen lang XL BlueHDi 130 St./Stop EAT8 (131 PS) 96 kW, Diesel, Automatik ab etwa 21ooo erreichbar sein bei ca 29ooo Listenpreis. Die lange Karosserie kommt jetzt grad in die Produktion.
     
  10. #10 dertill, 03.01.2019
    dertill

    dertill Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja die 1.500 kg wären schön um beim Wohnwagen in Zukunft flexibler sein zu können. Aktuell sind es 1.200 kg, aber neue Modelle wiegen dort immer mehr (weil immer mehr unnötiger Krimskrams an Bord ist).

    Ja in etwa den Preis habe ich für genau die Version auch schon rausgesucht. Ideal wäre natürlich ein gebrauchter, da ich ja nur 10.000 km / Jahr fahre - aber da müsste ich dann noch ein paar Jahre warten.

    Danke für die Hilfe schonmal, werde da mal die kommenden Wochen mit meiner Frau beratschlagen.
     
Thema:

Kaufberatung: Nissan Evalia Klon mit Automatikgetriebe

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: Nissan Evalia Klon mit Automatikgetriebe - Ähnliche Themen

  1. Alpincamper Nissan NV200 1,6 Benzin

    Alpincamper Nissan NV200 1,6 Benzin: Seit 13.11.2019 bin ich mit meinem Alpincamper, Nissan NV 200, unterwegs. Gekauft als Tageszulassung mit ca 100 km. [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]...
  2. Rost-/Unterbodenschutz beim NV200

    Rost-/Unterbodenschutz beim NV200: Ich habe letzte Woche meinen Alpincamper auf Basis des Nissan NV200 abgeholt. Mich interessiert nach so einem Ausbau auch das Thema Rost, bzw. die...
  3. Evalia als Geldanlage ?

    Evalia als Geldanlage ?: Moin moin, Ich halte ja schon eine Weile Ausschau nach einen geeigneten Evalia.( 7 sitzer,110 ps diesel). Jedoch habe ich festgestellt dass viele...
  4. Mein NV 200 Evalia Ausbau - Achtung vieeele Bilder!

    Mein NV 200 Evalia Ausbau - Achtung vieeele Bilder!: Hallo, schon länger geplant, nun bin ich mal endlich dazu gekommen Bilder von meinem - so gut wie - fertigen Ausbau zu machen. Bekanntlich ist man...
  5. Verkauft! Wohnraum-Thermomatten Isoflex für Nissan NV 200

    Verkauft! Wohnraum-Thermomatten Isoflex für Nissan NV 200: Ich biete ein komplettes Thermomattenset passend für NV200 / Evalia an. Für das Heck sind sowohl eine Matte für eine Heckklappenlösung, als auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden