Kaufberatung HDK

Diskutiere Kaufberatung HDK im Rund ums Kaufen Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Hallo zusammen, erstmal möchte ich mich vorstellen. Geht ganz kurz: Familienvater, 43, der seine Bagage von A nach B transportiert, wahlweise zu...

  1. #1 PapaTaxi, 16.01.2017
    PapaTaxi

    PapaTaxi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    erstmal möchte ich mich vorstellen. Geht ganz kurz: Familienvater, 43, der seine Bagage von A nach B transportiert, wahlweise zu irgendwelchen Kursen, Vereinen, Unterrichten oder dann zum Glück auch ab und an mal in den Urlaub. ;-) Gleichzeitig baue ich gerne und viel an unserem Haus um und muss dann Zeug durch die Gegend karren. Und da kommt auch gleich meine Frage:

    Ich brauche ein neues Auto. Mein alter Citroen C5 Kombi kommt so langsam doch in die Jahre und ich möchte uns gerne einen Hochdachkombi kaufen. Unser alter Kombi ist auch schon recht groß, aber es dürfte auch häufiger noch etwas mehr sein. Ich suche konkret einen HDK, der folgende harte Kriterien erfüllen kann:

    Fahrzeuglänge ca. 4,8m (so lang ist mein alter Wagen), deshalb bei den HDK meist die GRAND oder MAXI Variante.
    Ich brauche nur 5 Sitzplätze
    Automatik
    und jetzt kommts: Am liebsten Benziner oder ein ganz moderner Diesel (wenn es sein muss) mit AdBlue. Da rechne ich mir die meisten Chancen aus, dass man den durch Nachbesserung etc. doch noch ein paar Jahre lang überall fahren darf.

    Rausgesucht hatte ich mir eigentlich den Ford Tourneo Connect Titanium mit 1,5 TDCi und Automatik (der wäre von Ausstattung und Preis genau perfekt für uns). Allerdings hat der kein AdBlue und ich vermute, dass der Wertverlust in den nächsten 4 Jahren enorm sein wird.
    Ford hat in der Transit-Baureihe schon die AdBlue (EcoBlue)-Diesel drin. Hat jemand eine Ahnung, ob die in Kürze auch in die Tourneos kommen? Angekündigt ist es ja wohl schon seit dem letzten Jahr.

    Ich verstehe nicht, weshalb es diese Autos nicht auch als "schöne" Benziner mit Automatik gibt. In den normalen PKWs geht das ja auch. Wäre ja nicht so, als wenn Ford (oder fast alle anderen Hersteller von HDK), solche Motor/Getriebe-Kombis nicht im Programm hätten.

    Viele Grüße und vielen Dank für Tipps, die mir vielleicht helfen, mich für das richtige Auto zu entscheiden.
    Marcel
     
  2. #2 helmut_taunus, 16.01.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.136
    Zustimmungen:
    738
    Die CO2 Werte muessen unten bleiben, im Flottenverbrauch.
    Ausserdem ist die Ersparnis Benzin-Diesel bei den groesseren Fahrzeugen (schwer, schlechter CW) eben groesser, es lohnt sich eher der Diesel-Kauf-Aufpreis fuer die Nutzer.
    Gruss Helmut
     
  3. #3 univok, 16.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2017
    univok

    univok Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2016
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    14
    Mal nur zum Diesel und deren Systemen zur Reduzierung von Stickoxiden: hier gibt es zwei Systeme, den NOx-Speicherkatalysator, und den SCR-Kat, letzterer arbeitet mit Harnstoff (Adblue), der nachgefüllt werden muss. Mit beiden ist es möglich, die derzeit gültigen Euronormen einzuhalten, bzw. natürlich nur, wenn hinterher nicht wieder geschummelt wird. Wenn ein Diesel aber kein "AdBlue" hat, bedeutet das nicht automatisch "einen Wertverlust in den nächsten 4 Jahren", obwohl beide Systeme ihre Vor- und Nachteile haben.

    "...durch Nachbesserung etc. doch noch ein paar Jahre lang überall fahren..."

    Soweit ich weiß ist ein Dieselmotor im wirtschaftlichen Rahmen nicht nachbesserungsfähig, sondern man muss mit dem was man beim Kauf bekommen hat zufrieden sein. Weiterhin gibt es ein Feinstaubproblem. Abgasreinigung ist so komplex, dass man einen Motor nicht einfach durch den Einbau eines zusätzlichen Bauteils oder neuer Software auf zukünftige Euronormen heben kann.

    Aber die Diskussion Diesel/Benziner gibt es im Forum schon an anderen Stellen. Wenn der Wunsch nach einem HDK als Benziner mit Automatik Vorang hat, dann schränkt das die Modellauswahl ja schonmal ein wenig ein.
     
  4. #4 helmut_taunus, 16.01.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.136
    Zustimmungen:
    738
    Echt? Wenns das gibt, dann eben Transit Connect oder Transit Connect L2 waehlen?
     
  5. #5 Wolfgang, 16.01.2017
    Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    63
    Hallo Marcel, da fällt mir zur Zeit nur einer ein, allerdings wird der dir zu kurz sein:
    Den Kangoo gibt es neuerdings in der Variante Benzin/Diesel. Ob diese Kombination demnächst auch in der Maxi Variante oder im baugleichen Citan zur Verfügung steht, weiß ich allerdings nicht.
    Übrigens: Herzlich Willkommen hier im Forum!
    Wolfgang
     
  6. #6 PapaTaxi, 16.01.2017
    PapaTaxi

    PapaTaxi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    und vielen Dank schon einmal für die vielen Antworten.

    Ja, nur wenn er vielleicht in Kombination mit SCR oder auch nur allein AdBlue einspritzen kann, könnte man durch Softwareänderung die Menge des eingespritzen AdBlue vergrößern und die NOx-Produktion verringern. Klar, dann muss man öfter mal AdBlue tanken, aber das Fahrzeug würde in jedem Fall schadstoffärmer.

    Ja, "ein wenig" ist schon mal deutlich untertrieben. Meiner Meinung nach erfüllt diese Kombination nur der Caddy, aber ich lasse mich da gern belehren.

    Gute Idee, aber diesen Diesel gibt es erst seit April 2016 und eben nur im Transit und im Transit Custom (und im Tourneo Custom glaube ich). Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass Ford diesen Diesel auch in die anderen Modelle einbauen will.

    Die Kosten/Nutzen-Rechnung wird sich wohl schon sehr bald ändern. Ich schätze mal, dass es mit der Förderung des Diesels bald vorbei ist. Das Argument mit dem CO2 gilt natürlich: Selbst der 1,0L-Benziner beim Tourneo Connect stößt mehr (oder gleich viel) CO2 aus wie die 1,5L-Diesel. Warum sie ihn dann überhaupt dabei haben ist schon fast ein Rätsel. Wirklich attraktiv erscheint er mir nicht.

    Eigentlich komme ich um den Diesel nicht drumherum. Der Fahrzeugmarkt in diesem Segment und bei noch größeren Autos ist ein Dieselmarkt. Tja, dann muss ich wohl einen neuen Thread aufmachen: "Jetzt noch Diesel kaufen?!" oder "Wie sauber ist der 1,5TDCi wirklich?"

    Viele Grüße und vielen Dank
    Marcel
     
  7. #7 PapaTaxi, 16.01.2017
    PapaTaxi

    PapaTaxi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Wolfgang,

    ja, den hatte ich auch schon auf dem Schirm. Den Grand Kangoo gibt es sogar mit Benzinmotor, aber nur als Schaltwagen. Die "kurzen" Kangoos gibt es dagegen mit Benziner+Automatik. Es ist zum verrückt werden.

    Vielen Dank!

    Viele Grüße
    Marcel
     
  8. Natic

    Natic Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    31
    Herzlich willkommen, Marcel!

    Beide Verbrenner könnten bald mit Fahrverboten belegt werden, da mit der nächsten Euro 6c auch bei Benzindirekteinspritzern ein Partikelfilter nötig wird (den könnte man vielleicht eventuell noch nachrüsten).

    Deshalb habe ich meinen Neukauf verschoben und hoffe, dass mein alter Honda noch durchhält bis endlich Klarheit herscht womit ich in Stuttgart nächstes Jahr noch aus der Garage fahren darf (ein E-Auto müsste mindestens die 330km bis zu meinen Eltern schaffen, habe keine Steckdose in meiner Tiefgarage und die 2 Ladesäulen in der Nähe sind meist mit Car2Go Smarts belegt).
     
  9. #9 schrauberfee, 17.01.2017
    schrauberfee

    schrauberfee Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2016
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Empfehlenswert ist auch der Fiat Doblo mit Erdgas. Den gibt es nicht als XL Version als Gaser. Ein Freund hat den sich gerade gekauft, für 25000 €. Mit einigen Extras wie u.a. Standheizung, AHK.
    Der Doblo ist der größte HDK.

    Fiat bietet den Doblo als PKW & Transporter Kombi an. Letzterer ist günstiger & etwas rustikaler als die PKW Version.

    Fiat hat Benzin, Erdgas & Diesel im Gepäck.
    Erdgas ist etwas teurer, dafür die Hälfte an Steuern & Spritkosten.
    Mancher regionale Gasanbieter bietet bei Neuwagen Subventionen an.

    Einfach mal schauen wo die nächste Erdgastanke in Deiner Nähe ist.

    Als Gebrauchter ist der Erdgas Opel Combo, bis 2009, sehr zu empfehlen.
    Ich liebe meinen Erdgas Combo. Der fährt sich viel schöner als 'n Benziner.

    Diesel ist ein Auslaufmodell, nicht mehr zeitgemäß. Mehr Steuern, Diesel ist fast gleich teuer wie Benzin.
    Erdgas ist im Kommen, die Zukunft.
    1 Kg Erdgas entspricht 1,5 L Benzin. 1 Kg Erdgas kosten im Durchschnitt 1,05 €
    1,95 € 1,5 L Benzin zu 1,05 1 Kg CNG

    4000 Km
    > 233 € CNG 6 Kg / 100 Km
    > 312 € Benzin 6l / 100 Km
    Ersparnis 80 €
    oder: 600 Km für 35 € tatt 56 €

    Sonnigst Nadja
     
  10. univok

    univok Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2016
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    14
    Bei Erdgas (CNG) ist immer auch noch zu überlegen:
    • Anschaffungspreis
    • Reichweitenproblematik (Größe der CNG-Tanks, bzw. bei bivalentem Antrieb des kleineren Benzintanks)
    • das Tankstellennetz ist nicht überall in Europa gleich gut ausgebaut, in einigen Ländern (Frankreich) sind Erdgastankstellen noch rar. Wer nur in Deutschland oder z.B. Italien fährt, kommt ganz gut klar.
    • der CNG muss alle zwei Jahre zur Gasanlagenprüfung (25 EUR)
    • es gibt bei vielen Modellen ein Korrosionsproblem, weil immer noch billige Stahlflaschen verbaut werden und diese unter dem Auto relativ ungeschützt der Witterung und Vibrationen ausgesetzt sind. Wenn die Flaschen rostig sind gibt es keine GAP mehr, abgesehen von kaputten Druckreglern oder Kopfdichtungen. Die Hersteller zicken dann gern rum in Sachen Kulanz, besonders wenn das Auto nicht scheckheftgepflegt wurde. In diesem Fall bedeutet eine defekte CNG-Anlage schnell einen wirtschaftlichen Totalschaden, oder macht die Kraftstoffkostenersparnis zunichte.
     
  11. #11 schrauberfee, 18.01.2017
    schrauberfee

    schrauberfee Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2016
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Schaut Euch mal im Erdgasfahrerforum um ...
    Wenn Erdgas: Fiat/Iveco , Opel, Mercedes & VW Letzterer will seine Erdgasflotte ausbauen.

    Gastanks können regeneriert werden
    Bei manchen Fahrzeugen können Zusatztanks nachgerüstet werden.
    Das Tankstellennetz soll in den kommenden Jahren ausgebaut werden.
    Gebrauchte Erdgaser sind günstiger als Diesel oder Benziner.
    Ich tanke eben öffters ...
    Wenn bei mir die Tanks gewechselt werden müßen, lasse ich diese regenerien, ca. 700€.
    Erdgas wird mal Diesel & Benzin ablösen.

    Wer mal Erdgas gefahren ist, wird sich wundern wie schön der fährt.
     
  12. #12 PapaTaxi, 30.01.2017
    PapaTaxi

    PapaTaxi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    sorry für die späte Rückmeldung. Ich habe mich auf das Benachrichtigungssystem verlassen, aber keine Mails mehr bekommen. Habe die Antworten jetzt hier nur durch Zufall gesehen.

    Ja, Gas ist auch nicht schlecht und wird sicherlich eine wichtige Übergangstechnologie darstellen. Allerdings habe ich "Bedenken" wegen CNG, da ein Bekannter einen Combo hatte (Firmenwagen) und ständig nur Stress mit der Gasanlage hatte. Er ist dann später nur noch mit Benzin gefahren. :-/

    Ich selber halte den Diesel -trotz der Diskussion- für einen wichtigen Baustein der Mobilität. Mit entsprechender Abgasreinigung inkl. AdBlue können die Diesel tatsächlich so sauber werden wie Benziner, und dazu noch weniger CO2 ausstoßen. Im Grunde also besser. AdBlue ist sehr günstig, da kann mal mal alle 5000km 20L für 10€ nachtanken. Hier müssen die Hersteller einfach mal AdBlue-Tanks verbauen, die kompatibel mit den Füllstutzen für LKW sind. So wie Ford es macht. Die zum Teil immens hohen AdBlue-Preise der anderen Autohersteller sind "Gewinnmaximierung".

    Was aber eigentlich fehlt ist klare Kante in der Politik.

    Viele Grüße
    Marcel
     
  13. streuf

    streuf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marcel,
    wenn es nicht zwingend ein Neuwagen sein muss, dann käme auch noch der Ford Grand Tourneo Connect mit dem 1.6-Benzinmotor (150 PS) und Automatik in Frage. Ein Spritsparwunder wird der wahrscheinlich nicht sein ;-) Meines Wissens schafft er auch nur die Euro 5 - Norm, was bei einem Benziner aber vielleicht eher zu verschmerzen ist, als bei einem Diesel.
     
  14. #14 PapaTaxi, 05.02.2017
    PapaTaxi

    PapaTaxi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    irgendwie habe ich Bauschmerzen bei dem Gedanken ein Nicht-Euro6-Auto zu kaufen. Ich habe meinen Kauf jetzt auch erst einmal etwas nach hinten geschoben. Ich warte ab, bis die Autohersteller die Euro-6c-Motoren einbauen. Ab September 2017 dürfen keine neuen Typen mehr zugelassen werden, die nicht 6c erfüllen. Ab September 2018 dürfen dann keine Neuwagen mehr zugelassen werden, die nicht 6c haben. Ich habe extra beim KBA angerufen und der Herr dort hat mir alles in Ruhe erklärt. 6c beim Diesel ist IMHO allerdings nur mit AdBlue zu schaffen, 6c beim Benziner IMHO nur mit Filter.
    Daher gehe ich davon aus, dass in Kürze diese Motoren in die Neuwagen kommen werden (siehe oben: In der Transit-Baureihe und im Tourneo Custom hat Ford sie schon drin und einige andere Hersteller haben auch schon 6c-Motoren im Programm). Fahrzeuge mit nicht 6c-Motoren dürfen eben in der EU ab September 2018 nicht mehr zugelassen werden! Die ganzen Ausstellfahrzeuge werden dann noch mit Tageszulassung verhökert.
    Weiß jemand wann bei Ford zB die Produktionsstraßen umgestellt werden? Gibt es da immer feste Termine (Werksferien?) oder machen die sowas auch mal zwischendurch?

    Viele Grüße und vielen Dank für Eure Antworten
    Marcel
     
  15. #15 helmut_taunus, 06.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.136
    Zustimmungen:
    738
    Transit-Baureihe
    -Transit Courier
    -Transit Connect
    -Transit Connect L2
    -Transit Custom

    upload_2017-2-6_19-30-22.png


    Gruss Helmut
     
  16. #16 PapaTaxi, 06.02.2017
    PapaTaxi

    PapaTaxi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Äh ja, ich meine genau die. Genaugenommen sind die neuen AdBlue EcoBlue-Diesel aktuell aber nur im Transit Custom und im Transit selbst drin. Angekündigt für weitere Fahrzeuge sind sie aber schon lange.

    Naja, irgendwas an Ihrer Produktion müssen sie ja wohl ändern. Wie sollen sonst die neuen Motoren in die Autos kommen? Und nur Motor "austauschen" ist ja nicht, Zusatztank AdBlue, Leitungen, evtl. geänderte Karosserie für den Tank etc, muss ja auch sein.
    Außerdem dürfen, so wie ich es verstanden habe, die Autos dann in der EU nicht mehr zugelassen werden. Das scheint keine nationale Norm.

    Ja, das ist klar. Euro 6b ist um Klassen besser, also was sonst noch so weltweit herumfährt.

    Viele Grüße
    Marcel
     
  17. streuf

    streuf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Dass die Benzindirekteinspritzer zukünftig Partikelfilter brauchen, um die Euro 6c zu erfüllen, habe ich auch schon gehört. Ich frage mich nur, was Leute machen sollen, die überwiegend Kurzstrecke fahren. Da sind Probleme mit zugesetzten Filtern oder Ölverdünnung doch vorprogrammiert, zumindest legen das die Erfahrungen mit den gefilterten Dieseln nahe :confused:. Und Lösungen wie sie Toyota anbietet - großvolumige Saugbenziner, die im Atkinson-Zyklus arbeiten und von einem Elektromotor unterstützt werden - sind auf dem HDK-Markt derzeit leider gar nicht zu bekommen.
     
  18. Natic

    Natic Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    31
    Kurzstrecke geht doch problemlos mit den derzeitigen Elektroautos, z.B. E-NV200 :undwech:

    Ich glaube wir müssen uns leider davon verabschieden, dass Autos eine Anschaffung auf längere Zeit sind: Entweder Nutzung wegen Umweltverschmutzung verboten oder teure Batterie hinüber :mad:
     
  19. #19 PapaTaxi, 07.02.2017
    PapaTaxi

    PapaTaxi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    das ist im Moment echt ein Dilemma. Es gibt im HDK-Bereich einfach momentan kaum etwas, was man mal ruhigen Gewissens kaufen kann. Ich überlege schon ein Auto für 3 oder 4 Jahre zu leasen. Bis dahin wird es auch in diesem Bereich passende Motorisierung geben und ich kann das Auto nach der Leasingzeit einfach wieder abgeben.

    BTW: Kann man hier im Forum Beiträge ändern, auf die schon geantwortet wurde? Ich habe auf Helmut geantwortet, aber auf einen ganz anderen Beitrag?! Helmuts Beitrag wurde nach 19Uhr geändert, knapp 4 Stunden nach meiner Antwort. Das sowas geht wundert mich, das macht doch die Threads kaputt.

    Viele Grüße
    Marcel
     
  20. #20 helmut_taunus, 07.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.136
    Zustimmungen:
    738
    Hallo Marcel,
    ich habe in meinem Beitrag Bilder einfuegen wollen, das ist prima gelungen. Nach dem Senden der Aenderung habe ich gemerkt, dass viel von mir dabei geloescht wurde. Bitte entschuldige, tut mir auch ein bischen traurig :( Was da genau stand weiss ich nicht mehr. Einen Teil hast Du zitiert, ist noch da, in Deinem Beitrag.
    .
    HDK werden auch ausserhalb der EU zugelassen. Zum Beispiel baut Dacia das Auto in Afrika, Citroen auch stark fuer Afrika. Alle HDK-Fiat werden in der Tuerkei gebaut, Doblo, Fiorino, Qubo, auch die Bipper, Nemo und Doblo-Combo. Der Ford Connect Courier und Transit Courier auch, glaub. Wenn so ein Wagen in die EU soll, bekommt er das Noetige mit, die anderen Fahrzeuge meinst Du werden dann alle genauso gebaut? Bestimmt nicht.
    .
    Im HDK Bereich gibt es genau das was unbedingt sein muss, was der Kunde benoetigt, oder was er sonst beim Wettbewerb kaufen wuerde. Bei Mittel-und Oberklasse werden Sachen angeboten, die nett nuetzlich bequem modern oder hipp sind, im HDK Bereich oft nur die noetigsten Extras. Zum Beispiel kann man derzeit Fahrzeuge mit 5 Sitzen ohne die Schiebetuer links kaufen im einfachsten Berlingo, derzeit 2017 den Beifahrerairbag wahlweise bestellen oder nicht im Kangoo Rapid. Wobei HDK teils andere Extras brauchen, zum Beispiel zwei Fahrzeughoehen, zwei bis drei Fahrzeuglaengen, aspaerischer Aussenspiegel, Heckkamera, Zurrgurtoesen, "Gummi-Kofferraum" zum Ausfegen durch die Heckklappe heraus, drei Sitzplaetze vorn, Innendachtraeger, Durchlademoeglichkeit bis zum Armaturenbrett, Leiterklappe, dachhohes Metallgitter hinter den Sitzen 3 bis 5 verschiebbar mit den Ruecksitzen.
    "Aus Freude am Laden" (zum Vergleich grosse Kombis 1500 oder 1800 Liter ) mindestens 1000 Liter mehr ab 2800 Liter bis ueber 4300 Liter. "Aus Freude am Sparen" ab 9ooo EUR, Schwerpunkt bei 17ooo. Was nicht dran ist geht nicht kaputt. So ticken viele HDK Kaeufer. Wir stehen VOR der Einfuehrung des Xenonscheinwerfers.
    Gruss Helmut
     
Thema:

Kaufberatung HDK

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung HDK - Ähnliche Themen

  1. Ich suche nen HDK

    Ich suche nen HDK: Hallo erstmal in den Runde, ich möchte mir gerne einen HDK zulegen Budget max 4000 Eur, Zur Wahl stehen die üblichen verdächtigen Doblo, Tourneo,...
  2. Würdet ihr einen Diesel-HDK mit Euro 6b Kaufen?

    Würdet ihr einen Diesel-HDK mit Euro 6b Kaufen?: Hallo zusammen! Der Selbstausbau meines Ford Tourneo Connect (Benziner, Ecoboost Motor) ist erst mal pausiert. Er gestaltet sich schwieriger als...
  3. Günstiger HDK

    Günstiger HDK: Hallo an alle! Lese schon eine Weile still mit, muss jetzt aber auch mal etwas hier reintragen :) Ich möchte mir gerne eine Hochdachkombi...
  4. Hilfe beim Hdk... Neu hier

    Hilfe beim Hdk... Neu hier: Hallo ihr lieben .... Ich bin neu hier und wollte mir in Ruhe alles überlegen und habe mich jetzt auch viel belesen. Vor zwei Wochen dachte ich...
  5. Welcher HDK als Ersatz für meinen Evalia

    Welcher HDK als Ersatz für meinen Evalia: Hallo zusammen, es ist lange her, dass ich hier wirklich aktiv war und ich habe den Überblick verloren, was der Markt so her gibt. 7 Jahre fahre...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden