Der Herbst im Caddy - Welcher Heizlüfter?

Diskutiere Der Herbst im Caddy - Welcher Heizlüfter? im Forum VW Caddy im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo und guten Tag! Mein Caddy ist jetzt ein Jahr bei mir ich habe eine Liegefläche aus drei Teilen reingebaut und inzwischen auch ein Vorzelt...
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Und wenn der Heizer im Auto nachts "ununterbrochen" läuft (Heizung Thermostat gesteuert an/aus, Lüfter läuft aber weiter), Fenster etwas geöffnet sind, habe ich dann tatsächlich nicht beschlagene Scheiben?
Nach meiner Erfahrung steht und fällt das Beschlagen von Scheiben mit der entsprechenden Lüftung. Ich habe nachts nie die Standheizung oder den Ecomat laufen, wenn ich schlafe. Auch nicht bei leichten Minustemperaturen, denn mein Bett ist warm genug. Aber ich habe immer die vorderen Fenster unter den Windabweisern etwas geöffnet, und immer ist auch der Heckklappenaufsteller drin.

An beschlagene Scheiben oder gar herabrinnendes Wasser kann ich mich auch in Jahren nicht erinnern. Nun schlafe ich nur allein im Auto. Mit 2 Personen kann es anders aussehen, vor allem wenn es ein unverkleideter Lieferwagen wäre. Mein Berlingo war als vorheriger PKW schon innen vollständig verkleidet.

Nicht jeder ist gewohnt, bei kaltem Wetter mit offenen Fenstern zu schlafen, und in jedem Auto sind die Bedingungen anders. Ihr werdet es ausprobieren müssen.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
740
Ein wenig Lüften und ein Hygrometer zur Kontrolle der Luftfeuchte im Auto ist immer gut.
Ist beides sichergestellt. :top: Mir geht es jedoch eher darum ob die permanente Bewegung der Luft einen ausreichend positiven Einfluss hat. Ist ja immer schwer einzuordnen wenn man sowas in Rezensionen liest. Vielleicht kann das ja jemand aus erster Hand bestätigen.?

Der Heizlüfter ist ein sogenannter Ohm`scher Verbraucher, der elektrische Energie in Wärme umwandelt. Die haben keinen erhöhten Anlaufstrom. Der würde bei allem entstehen, was Motoren hat. Der Ecomat hat zwar einen kleinen Ventilator, aber der fällt hier nicht ins Gewicht. Der Ecomat kann meist schon laufen, wenn der Campingplatz nur 2A zulässt, wie das beispielsweise bei Festivals und improvisierten Verteilern der Fall ist.
Danke für Deine Erläuterung Christiane. Ich meine irgendwo gelesen/gesehen zu haben dass die Leistungsaufnahme zu Beginn kurzzeitig deutlich höher ist und sich dann erst einpendelt. Da sollen 2A Sicherung schon mal fliegen...

Er müsst dann ja auch einige wärmende Minuten am Morgen an (m)einer Powerstation laufen. "AC-Ausgang: Reine Sinuswelle, 500W gesamt (Überspannung 1000W)"
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
740
Ihr werdet es ausprobieren müssen.
Ja. Ich hätte mir Deinen ja kommendes WE gern mal ausgeliehen für das Dachzelt. :-( Ich überlege die Anschaffung da ich das Dachzelt ende Oktober bis Anfang März einlagern werde aber mein "Notbett" ja noch im HDK habe und bei schönem Winterwetter auch spontan raus möchte.
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
121
oder ausrechnen:
Die Formel zur Berechnung ist: :mrgreen:
Temperatur über 0 ° C: k2=17.62, k3=243.12
Temperatur 0 ° C oder darunter: k2=22.46, k3=272.62
Temperatur t, Luftfeuchtigkeit l
Taupunkt = k3*((k2*t)/(k3+t)+ln(l/100))/((k2*k3)/(k3+t)-ln(l/100))

rechneronline.de
oder ein Messgerät für kleines Geld zulegen welches das für uns macht:
z.B. hier:
Temperatur-Taupunkt-Messgerät
z.B hat es drinnen 20°C / 50%rel. Feuchte wird es bei 9°C am Blech oder Scheibe nass wie am Mass im Biergarten :bier:
bei 25°C / 60%rel. Feuchte schon bei 16°C
wer mag schon ein warmes Bier?
Oder der angelaufene Spiegel im Badezimmer, oder, oder ...
Oder die nasse Wiese am Abend im Herbst.:hm:
Oder Regen bei aufsteigenden sich abkühlenden Wolken.
So geht das Spiel:doof:
lg
M.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
740
Ich kann ganz gut mit dem hx Diagramm (Mollier). So komplex und theoretisch brauch ich's dann aber doch nicht.
Praxiserfahrung ist eh nicht zu toppen, ich hol mir das Ding und dann schauen ma mal. Hab ja 2 Testszenarien. Dachzelt und HDK.
LG und Danke für den Input! :bier:
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Ich kann ganz gut mit dem hx Diagramm (Mollier). So komplex und theoretisch brauch ich's dann aber doch nicht.
Praxiserfahrung ist eh nicht zu toppen, ich hol mir das Ding und dann schauen ma mal. Hab ja 2 Testszenarien. Dachzelt und HDK.
LG und Danke für den Input! :bier:
du wirst die Anschaffung nicht bereuen. Der Ecomat ist ein Super-Teil. Natürlich hätte ich ihn dir sehr gern ausgeliehen, wenn ich jetzt nicht am Kommen gehindert wäre. Ich brauche ihn ja nur, wenn ich die Standheizung nicht nutzen kann, und andere waren auch schon begeistert davon.
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
121
Praxiserfahrung ist eh nicht zu toppen
Ja,
Du hast recht.
Als Camper hilft es zu wissen wie Kondensation entsteht.
Ohne Kondensation durch Abkühlung gibt es kein flüssiges Wasser und ein Leben auf der Erde ist nicht möglich. Spannendes Thema.
Mein Caddy 5 hat eine heizbare Frontscheibe mit Heizdrähten drinnen, das het VWN gut gemacht. Die Frontscheibe wird rasch über den Taupunkt erwärmt und verhindert das lästige beschlagen. Geht auch mit kalter getrockneter Luft über AC.
Geheizt wird nur ein paar Minuten bis die Innenraumheizung das Auto über den Taupunkt erwärmt hat, damit es schneller geht hat Caddy 5 einen el. Zuheizer für die Innenraumheizung.
lg
M.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
740
du wirst die Anschaffung nicht bereuen. Der Ecomat ist ein Super-Teil.
:hm: Er wird sich beweisen müssen.*

Heute abgeholt und vorab im Fritz Berger mal angefahren. Hab den Classic Plus genommen und was soll ich sagen, das Ding heizt bei 450W absolut unerwartet ordentlich (jedoch nicht ohne Grund*). Der Lüfter ist bei 450W & 750W extrem leise, auf höchster Stufe jedoch überraschend laut (die Stufe wird man aber nur mal kurz zu rasch aufwärmen benötigen denke ich. In Summe erlebte ich was man meist so liest. Wiegt ein wenig (gut so!) und fasst sich sehr solide an. Der Preis ist ordentlich aber immerhin Made in Germany (ja, in der Schweiz wurde er lediglich entworfen), was sicher auch teilweise den Preis erklärt.

*Ich mach's kurz, an meiner 500 Watt Ausgangsleistung Powerstation (Ecoflow River 2 max) läuft er mit 450 Watt NICHT. Sie schaltet direkt ab. Das war genau was ich für sehr schwach abgesicherte CP befürchtet hatte.

Die Ecoflow kann aber Power Boost und ist der aktiviert, arbeitet sie mit kompatiblem Gerät bis max 1000 Watt. Und so dann auch mit dem Ecomat. Die Anzeige lässt den Abschaltgrund dann auch erkennen: Bis 630 Watt !!! zieht der Ecomat. Also doch ein enormer Anlaufstrom - weit über den 450 Watt die angegeben sind.

Schaltet man die Heizung ab, benötigt der Venti (im Sommer als Lüfter nutzbar) auf höchster Stufe 15 Watt.

Ich kann damit leben, wollte die Info aber hier teilen.
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.237
Sorry, ich wollte Dir schon mehrmals schreiben, bin aber nicht dazu gekommen. Die Angabe mit dem höheren Startverbrauch stammt von mir. Hatte ich hier in meinem Posting beschrieben. Die Heizer nehmen sich am Anfang einen etwas höhren Schluck aus der Pulle und gehen dann auf den angegeben Wert zurück. Muß nicht unbedingt am Heizelement liegen, könnte auch der Anlaufstrom des 230 Volt Ventilators liegen. Hab hier das Problem beschrieben:

Transit Connect - mein Neuer 1,8 TDCI 90 PS 47.000 km Bj. 08
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
740
Ist eher das Heizelement. Der Ventilator lief schon. Ich hab dann nur das Thermostat hochgedreht und schwubs, hat die Ecoflow abgeschaltet. Das worst case Szenario muss aber auch erstmal eintreffen.

Und wenn, dann lade ich die Powerstation mit den 2A vom CP konstant nach und ziehe die bis rund 600 Watt Spitze für den Heizwürfel aus der Powerstation per Power Boost. Da der Ecomat ja bei erreichter Temperatur immer auch länger abschaltet, sollte sich das gut ausgehen und die Powerstation stets nachgeladen werden.
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Hm, der hohe Stromverbrauch erstaunt mich jetzt. Untypisch für eine Ohm'sche Last, und eigentlich wirbt die Firma ja auch damit (allerdings nicht für CPs mit 2A, sondern mit 4A, aber trotzdem). Ich habe den Select, der ist schon was älter. Werde das demnächst mal nachmessen, wie der das hält.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
740
Hm, der hohe Stromverbrauch erstaunt mich jetzt. Untypisch für eine Ohm'sche Last, und eigentlich wirbt die Firma ja auch damit (allerdings nicht für CPs mit 2A, sondern mit 4A, aber trotzdem). Ich habe den Select, der ist schon was älter. Werde das demnächst mal nachmessen, wie der das hält.

Hier sehr eindrucksvoll bei einer älteren Gerätegeneration. Bei Einstellung 450W reisst er die 900W - bei 750 zu Beginn auch etwa das Doppelte. Muss man halt nur beachten. Klick

Er wird sich beweisen müssen.
Das konnte er nun in Gedern bei 3 - 5 Grad in der Früh, oben im Dachzelt. Da gibt es so eine "Firststange" zum Spannen des Eingangs und daran habe ich ihn gehangen. Bei 18 Grad am Thermostat heizte er los aber schaltete schnell wieder ab. Das Thermostat etwas höher gedreht und das Gleiche.

Dann fiel mir fröstelnd in der Nacht noch ein, es könnte sein dass er da oben, knapp unterm Zeltdach, die eingestellte Temperatur erreicht während ich darunter noch friere. Physik und so. Also noch mal höher gestellt und eingeschlafen.

Am Morgen dann die 750W Stufe und es war wirklich sehr schnell fast zu warm. In sofern kann ich ihn empfehlen, jedenfalls so Landstrom ausreichend abgesichert verfügbar ist.
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Hier sehr eindrucksvoll bei einer älteren Gerätegeneration. Bei Einstellung 450W reisst er die 900W - bei 750 zu Beginn auch etwa das Doppelte. Muss man halt nur beachten. Klick
Das hätte ich nicht gedacht. Vielleicht hat der einen Vorheizer oder ähnlich verbaut, damit das Keramikmodul in die Gänge kommt... Kannte ich bisher so nicht. Aber gut zu wissen, danke für die Info!
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.237
Irgendwann schlachte ich mal einen von meinen 500 Watt Heizern und lasse Heizelement und Lüfter getrennt laufen und schau welches Teil es wirklich ist das mehr Anlaufstrom braucht und sich dann einregelt. Klingt eigentlich wirklich als ob es der Lüfter sein könnte.
 
Thema: Der Herbst im Caddy - Welcher Heizlüfter?
Oben