Meine "Caddy-Cave" entsteht

Diskutiere Meine "Caddy-Cave" entsteht im Mein Hochdachkombi Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Anfang des Jahres inspirierten mich die YT-Videos von Rene Kreher dazu, mir einen Mini-Camper zu bauen. Bisher habe ich lange und weite Reisen in...

  1. #1 hal23562, 21.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Anfang des Jahres inspirierten mich die YT-Videos von Rene Kreher dazu, mir einen Mini-Camper zu bauen. Bisher habe ich lange und weite Reisen in ganz Europa immer mit Rucksack, Fahrrad oder Faltboot und immer mit Zelt gemacht. Doch dieses Jahr werde ich 68 und langsam wächst der Wunsch nach etwas mehr Komfort. Eine erste Tour mit einem WoMo letztes Jahr verstärkte diesen Wunsch.
    Renes Konzept gefiel mir, aber ich wollte es in einem VW-Caddy umsetzen. Ich hatte Glück und konnte einen 2013er Caddy mit nur 76.000 km und in erstklassigem Zustand kaufen. Der Wagen war als Service-Fahrzeug in der T-Online Flotte gelaufen, als LKW zugelassen und hatte im Kasten bereits eine Bodenplatte sogar mit Airline-Schienen eingebaut. Bestens!
    Allerdings musste ich Renes Konzept ein wenig an meine Bedürfnisse und die Gegebenheiten des Caddys anpassen. Insbesondere das Fehlen der zweiten Schiebetür machte Veränderungen erforderlich. Damit ich problemlos den Wasserkanister befüllen und vor allem den Grauwasserbehälter entnehmen kann, mussten Spüle und Kocher die Plätze tauschen. Die Spüle befindet sich jetzt nahe der Heckklappe.
    Auch die Warmluftverteilung der Standheizung fand einen anderen Platz, da der Warmlufteinlass aufgrund der Gegebenheiten beim Kurz-Caddy rechts nur direkt hinter dem Radkasten möglich ist. So versteckte ich alles hinter einer Rückenlehne für die Sitzkiste.
    Als Standheizung ließ ich mir übrigens eine Autoterm Air 2D, ex Planar, einbauen.

    Warum finde ich Renes Konzept für meine Bedürfnisse so gut passend?
    - Ich kann mich im Kasten sitzend oder liegend aufhalten.
    - Ich kann das Bett aufbauen ohne nach draußen zu müssen.
    - Zum Kochen bin ich nicht, wie bei einem Heckauszug, auf einigermaßen Wetter angewiesen.
    - Wahlweise kann ich jedoch bei gutem Wetter in der "Sommerküche" (arretierbare Klappen am Ende Küchenblock/Sitzkiste kochen.
    Die Einbauten sind inzwischen soweit fertig gestellt und jetzt fange ich mit der Elektrik an. Meine 100 Ah Lithiumbatterie werde ich erst einmal über 230 V oder Solar laden. Sollte ich damit nicht auskommen kommt noch ein Ladebooster dazu.
    Ich werde über den weiteren Ausbau berichten und hoffe, es ist für einige von Interesse. Einige detailliertere Berichte mit etlichen Fotos finden sich in meinem "RAUS&Weg-Blog". Einige Fotos zur Anschauung mal hier.

    HAL

    caddy 2_800_600.png IMG_20200614_160345_800_600.jpg IMG_20200702_142334_800_600.jpg IMG_20200720_135212_800_600.jpg IMG_20200719_150206_800_600.jpg IMG_20200719_150731_800_600.jpg IMG_20200719_150447_800_600.jpg IMG_20200720_135240_800_600.jpg IMG_20200704_143958_800_600.jpg IMG_20200706_163313_800_600.jpg
     
    strobel, odfi, Pusteblume und 3 anderen gefällt das.
  2. #2 voison1978, 22.07.2020
    voison1978

    voison1978 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Das sieht sehr gut aus!
    Ich wünsche allzeit gute Fahrt und viele tolle Erlebnisse.

    Vielen Dank auch für die umfangreiche Doku auf Deinem Blog!

    Gruß Peter
     
  3. #3 LuggiB, 22.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2020
    LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    273
    Hallo HAL,

    :glueckwunsch: zur Entscheidung für einen Mini-Camper. Obwohl mir im erweiterten Familienbereich auch ein 6m Kastenwagen zur Verfügung steht, bevorzuge ich auf "Solo-Reisen" meinen NV200 :D Mit ihm ist unauffälliges "Schlafen" sowohl in der Natur, wie auch in Städten & Dörfern sehr gut möglich ! Als noch ein bißchchen "gereifteres" Semester wie du, schätze ich u.a. auch sehr, daß mich mein "Mini" problemlos in Parkhäuser & -plätze direkt in die Innenstädte bringt & ich mit Besichtigungen gleich loslegen kann. Der 6m Kasten hat auch seine Vorteile, die aber primär von meiner Ehefrau geschätzt werden.:D
    Ich wünsche Dir immer unfallfreie Fahrt & viele unvergeßlich schöne Touren ! :bier:
     
  4. #4 hal23562, 22.07.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Danke Peter!
    Aber ich habe jetzt schon beim Ausbau richtig Spaß. Hätte ich nicht gedacht.

    Gruß - Hartmut
     
  5. #5 hal23562, 22.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Moin Luggi,
    auch Dir Dank für die guten Wünsche!
    Mir geht es bei meinem Projekt um möglichst große Unauffälligkeit, aber auch Wendigkeit des Gefährts. Wer in Italien oder Südfrankreich unterwegs war, der weiß warum das sinnvoll ist.
    Mit dem Caddy habe ich Reisen über Wochen oder Monate vor. Daher fällt bei mir der Umbau etwas umfangreicher aus. Da der Caddy als LKW zugelassen und entsprechend ausgestattet ist (Zweisitzer, Boden im Kasten), war die diesbezügliche Entscheidung kein Problem. Ich werde solo unterwegs sein und habe bei früheren Touren auch die Erfahrung gemacht, dass weniger Zeugs dabei haben das Leben unter dem Strich deutlich einfacher macht. Insofern werde ich mit meinem Mini-Camper wohl bestens bedient sein.

    Gruß aus Lübeck - Hartmut
     
    Hierundda und LuggiB gefällt das.
  6. #6 christiane59, 23.07.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    466
    Hallo Hartmut,
    du hast ja schon eine lange und interessante Reise-Historie hinter dir. Der Minicamper wird dir bestimmt auch noch viel Spaß machen. Ist sehr schön geworden!
     
  7. #7 hal23562, 23.07.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Hallo Christiane,
    vielen Dank für die anerkennenden Worte. Wenn ich mir jedoch Deinen Berlingo anschaue, dann bist Du aber auch so richtig gut davor. Respekt!
    Ja, es stimmt, ich habe schon viel gemacht und gesehen und eigentlich alles genossen. Und Basteln und MYOG sind meine Leidenschaft. Jetzt hoffe ich, mit dem Caddy noch viele Jahre mobil sein zu können. Schaun mer mal ...

    Grüße aus Marzipanien - Hartmut
     
    christiane59 gefällt das.
  8. #8 helmut_taunus, 23.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2020
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.604
    Zustimmungen:
    933
    Hallo,
    hast Du den Caddy kostenguenstig "als LKW nur zur privaten Nutzung" zulassen koennen?
    .
    Ansonsten Hochachtung fuer die vielen Ideen in dem Ausbau.
    Grad sah ich die beiden hinteren Klappen, die bei Sonne Aussen-Tische bilden koennen. Und dazwischen? Der Fahrzeugboden und die obenliegende Bett-Klappe koennen den Raum dazwischen auch noch zur Abstellflaeche werden lassen, auf zwei Ebenen.
    .
    Die Scharniere, also die Klavierbaender, sind geeignet? Sie koennten Matrazen von unten aufschlitzen, weil a festes Metall und b nie ganz gratfrei. Abhilfe waeren Naehmaschinenscharniere, die man einlassen muesste und auch noch teuer sind, Klapptisch-Scharnier oder seitlich Leiterscharniere Wandtafelscharnier. Natuerlich gehts auch, die Klavierbaender abzudecken, mit Streifen oder grosszuegig alter Decke, aber praktisch jedesmal nach dem Klappen noetig.
    .
    Bekommt der Kocher noch eine bessere Sicherung? Gegen seitliches Herausrutschen in einer Linkskurve auf Holperpflaster, wenn er ueber die Rast-Plaettchen will.
     
  9. #9 hal23562, 23.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Moin Helmut,
    mein Caddy ist einer der wohl nicht so häufigen 2KN. Er war bereits als LKW zugelassen und daher war die erneute LKW-Zulassung nur zur privaten Nutzung kein Problem. Günstige Steuer war klar, aber da ich von der Materie nun so gar keine Ahnung hatte, hatte ich etwas Bammel bezüglich der Versicherung (HUK). Ich habe die höchste SFK und befürchtete nun deutliche Mehrkosten. Doch das ist nicht so. Leistungsbereinigt (Polo 1.2 L, 50 PS zu Caddy 1,6 L, 106 PS) zahle ich in etwa das Gleiche. Ich schätze LKW-Zulassung und WoMo-Zulassung täten sich auch nicht soviel. Probleme könnte es vielleicht geben, wenn ich den Mini-Camper als solchen versichern möchte. Denn eigentlich ist alles im Kasten ja nur Ladung.
    Ja, die hinteren Klappen waren mir sehr wichtig und wie Du ja geschrieben hast, habe ich zusätzlich noch jede Menge Abstellplatz. Das gute ist zudem, dass ich von dort problemlos an meine Küchengerätschaften komme.
    Klavierbänder. Wie bei vielen anderen Dingen halte ich mich hier erst einfach einmal an Rene Krehers Erfahrungen und der hat nicht von besonderen Problemen mit den Bändern berichtet. Keep it simpel kepp it smart! :)
    Gleiches gilt erst einmal auch für die Kocherbefestigung. Schaun mer mal ...
    Ich denke, es gibt bestimmt noch etliche Dinge, bei denen ich im Praxisbetrieb feststellen werde, dass sie verändert oder verbessert werden müssen. So was kriegt man meist ja nur im praktischen Gebrauch raus.
    Die Einbauten sind bis auf die Sitzkiste mit Schlossschrauben und Flügelmuttern zusammengefügt. Ihr kompletter Ausbau ist dank Airlineschienen kein Problem. Einige Schrauben und Elektrik-/STH-Steckverbindungen lösen und los geht's.

    Gruß - Hartmut
     
    LuggiB gefällt das.
  10. oskar

    oskar Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    31
    Hallo Hartmut,
    Glückwunsch - dein Ausbau sieht sehr gelungen aus :respekt:
    Besonders die Fächer hinter der “Küchenzeile“ gefallen mir - da ist jede Menge Platz für alles was man(n) so brauchst.

    Kleiner Tipp: für den Kocher bekommst du bei Obelink einen gut passenden Windschutzscheibe (oder Brandschutz) aus Stahlblech für kleines Geld. Der passt exakt und den kannst du auf beiden Kochflächen verwenden.

    Allzeit gute Fahrt und jede Menge schöne Erlebnisse mit deinem Caddy :D
     
  11. #11 hal23562, 27.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Moin Oskar,
    danke für die Rückmeldung. Ja, die Seitenfächer auf beiden Seiten waren mir wichtig. Einigermaßen Kochen können ist mir wichtig und wo soll man sonst den ganzen Küchen- und Kleinkram lassen? Ansonsten wäre dieser Platz ja a auch einfach verschwendet.
    Danke auch für den Tipp mit Obelink. Schau ich mir an. Alternativ hatte ich vor, den Faltwindschutz für meinen anderen Gaskocher zu nutzen.
    12 V ist jetzt weitgehend verkabelt, die Gassensoren sind auch verbaut. Diese und nächste Woche sind 230 V Netz und Solar an der Reihe. Nebenher werden auch Polster, Vorhang und Gardinen genäht. Es geht also voran!

    Gruß - Hartmut
     
  12. #12 christiane59, 27.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    466
    Hallo Hartmut,
    ich habe gerade noch mal deine Bilder von der Standheizung angeschaut. Es sind sowohl unter wie auch im Auto eine Reihe von 90 Grad Winkeln im Heizungsrohr. Ich hatte vor dem Verbauen meiner eigenen Heizung lange alle Berichte darüber in anderen Foren mitgelesen. Winkel und scharfe Kurven werden immer dafür verantwortlich gemacht, wenn die Heizung nach kurzer Zeit aussteigt wegen Überhitzung, und dass sie auch ganz ausfallen kann durch Ablagerungen innen, wenn man die Kurven nicht beseitigt. Insbesondere direkt hinter der Heizung sollte man sie unbedingt vermeiden.

    Auch das Herumlegen des Schlauchs um den Auspufftopf und dort Befestigung mit Kabelbindern sieht etwas unglücklich aus. Den Schlauch kenne ich wohl, und weiß dass er ziemlich hitzebeständig ist. Der Kabelbinder aber vielleicht nicht.

    Nur als Tipp, weil viele das nicht wissen. Wenn du anderer Ansicht bist, auch ok.
     
  13. #13 hal23562, 27.07.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Moin Christiane,
    nee, nee, das mit solchen Tipps ist genau richtig. Ist doch ein Stück weit auch der Sinn solcher Foren wie diesem.
    Wärmestau war nämlich auch meine Sorge und ich habe mich da schon mit meiner Werkstatt beraten. Nach dem Einbau haben wir die Heizung längere Zeit laufen lassen und alles funktionierte dann einwandfrei. Ob da auch im Einsatz der Fall ist wird sich dann zeigen. Leider sind die Einbaumöglichkeiten Unterflur beim Kurzcaddy recht übersichtlich.
    Bezüglich der Kabelbinder wird man auch sehen. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass Waldemar in seiner wirklichen seeeehr ordentlichen Werkstatt zumindest keine billigen Plastikbinder verbaut.
    Schaun mer also mal ...

    Grüße aus Lübeck - Hartmut
     
  14. #14 hal23562, 29.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Also, Christianes Bedenken ließen mir dann doch keine Ruhe. Heute daher die Heizung noch einmal angeworfen, eine gute Stunde mit 3/4 Last laufen lassen und den Caddy in einen Dörrofen verwandelt. Dann noch eine Weile auf der zweitkleinsten Stufe.
    Die Heizung lief perfekt, keine Abschaltung aufgrund Wärmestau.
    Was mir dabei auffiel war der deutliche Unterschied beim Geräuschpegel innen und außen. Innen würde ich schlafen können, außen war die Heizung wesentlich deutlicher zu hören. Mich würde das bei einer innen eingebauten Heizung stören.

    HAL
     
  15. #15 christiane59, 29.07.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    466
    Hallo Hal,

    laut sind die draußen alle, egal welche Heizung und wie die Rohre verlegt sind.
    Ich war Pfingsten mit einer Gruppe im Harz, und hatte abends meine Heizung schon früh abgestellt, weil ich dachte meine Nachbarin im Berlingo neben mir könnte sonst nicht schlafen. Sie hatte aber nichts gehört.

    Am nächsten Tag konnte ich 3 andere Standheizungen probehören, dank netter Mitcamper. 1 Zoom Berlingo I mit Benzinheizung, ein Ford Nugget mit (ich meine) Webasto, und noch ein anderer Selbstbau- Bus mit Chinaböller. Man hört sie gleich laut. Wenn voll aufgedreht ist es lauter als wenn sie auf kleinster Stufe laufen.
     
  16. #16 hal23562, 30.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Moin Christiane,
    Deine Erkenntnisse bezüglich StH finde ich schon interessant. Mein Nachbar hat unter seinem T4 eine etwas ältere Heizung. Wenn die im Winter morgens anspringt hört sich das z.B. an wie das Rauschen der Niagara Fälle. Kein Vergleich. Na ja, ich muss jetzt nur noch lernen, mit den Einstellungen umzugehen. Insgesamt denke ich, dass sich die Investion von knapp 1.600 € ganz sicher gelohnt hat.
    Heute ergänze ich die Heckklappe, damit sie von innen zu öffnen ist (mir unverständlich, warum VW das nicht vorsieht, kann doch auch eine Frage der Sicherheit sein) und dann geht es an die Montage der Solaranlage. Danach sind die wesentlichen Bauarbeiten erst einmal erledigt und es geht ans Interieur. Meine Nähmaschine läuft sich schon warm :) .

    Gruß aus Marzipanien - Hartmut
     
    LuggiB gefällt das.
  17. #17 rapidicus, 30.07.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    311
    bei deinem namen fiel mir sofort der hier ein: HAL 9000 – Wikipedia
    viel spaß weiterhin.

    gruß, stefan
     
  18. #18 Pusteblume, 02.08.2020
    Pusteblume

    Pusteblume Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2018
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    54
    Hallo Hartmut,
    gefällt mir dein Auto und dein Ausbau. Mein Caddy Kombi ist zwar ein Pkw aber seit heute ist er auch nur noch ein Zweisitzer. Er hat eine neue Bodenplatte bekommen bei der ich auf die Aussparungen für den einzelnen Rücksitz verzichtet habe. Auf den Doppelsitz habe ich samt Gurt von Anfang an verzichtet. Was ich an meinem Caddy so schätze, ist dass er ohne die leidige Verkleidung einfach mehr Stauraum hat. Ich schlafe allerdings hinter dem Fahrersitz, so kann ich den gedrehten Beifahrersitz als Sessel nutzen.
     
  19. #19 hal23562, 03.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Hallo Rena,
    Deine Entscheidung zum Zweisitzer und einer neuen Bodenplatte kann ich gut nachvollziehen. Ich hatte mich schon gefragt, wie Du mit den Ausschnitten im Boden im Alltag so zurecht kommst. Deinen Ausbau finde ich übrigens prima. Gut durchdacht und mal was ganz anderes.

    Inzwischen sind bei mir die 230 V Installation und das 12 V Bordnetz fast fertig. Nur der Anschluss des Solarpanels fehlt noch. Auch für mehr Sicherheit ist gesorgt. Die Heckklappe kann jetzt per Taster von innen geöffnet werden, Tri Gas Sensor und einer für CO/Rauch sind eingebaut. Hier schon mal ein paar Fotos im Vorgriff auf ausführlichere Berichte in meinem Blog.

    Gruß aus HL - Hartmut

    [​IMG]
    Vorne 10 l Grauwasser, hinten 20 l Trinkwasser. Befüllung Trinkwasser über Silikonschlauch, Entsorgung Grauwasser: Klappe hoch, Schlauch aus Deckel (noch nicht montiert), Kanister entnehmen, entsorgen.

    [​IMG]
    Anschluss Hauptschalter an Sicherungsblock

    [​IMG]
    Verkabelung 230 V. Links Kasten mit FiSchutzschalter und zwei Sicherungen, daneben schaltbare Steckdose (hauptsächlich für Ladegerät), Verteilerdose, rechts Schalter und zweite Steckdose

    [​IMG]
    Tri Gas Sensor kalibriert sich kurz nach dem Einschalten selbst

    [​IMG]
    zusätzlicher CO-/Rauchsensor und Panel für 5 V/12 V Stromversorgung mit zusätzlicher 12 V Buchse

    [​IMG]
    Ein Druck auf den Taster in der Verkleidung des Heckwischermotors und schon öffnet sich die Klappe auch von innen. Mir unverständlich, das VW das nicht ab Werk vorsieht/vorsah? Ist nur ein Stückchen Leitung und ein Taster

    [​IMG]
    ... und die Pfanne hat nun a la Kreher auch ihren Platz gefunden! :banane:
     
    LuggiB gefällt das.
  20. FiDo

    FiDo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
Thema:

Meine "Caddy-Cave" entsteht

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Meine Caddy Cave
  1. mikerduew
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.055
    mikerduew
    01.07.2020
  2. mikerduew
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.569
    mikerduew
    01.04.2019
  3. mikerduew
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    9.519
    mikerduew
    14.01.2018
  4. Adriankr91
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    4.162
    mawadre
    04.12.2017
  5. sarko
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.625
    sarko
    17.05.2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden