Kundendienst 60 Monate mit Zahnriemen OK oder übers Ohr gehauen?

Diskutiere Kundendienst 60 Monate mit Zahnriemen OK oder übers Ohr gehauen? im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo! Kauf und alle Kundendienste beim gleichen „ausgezeichneten“ NIssan-Händler Evalia Tekna EZ 09/2015 KM-Stand 70.059 dci110 - 5 Jahre...

  1. AlexMu

    AlexMu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Kauf und alle Kundendienste beim gleichen „ausgezeichneten“ NIssan-Händler

    Evalia Tekna EZ 09/2015 KM-Stand 70.059 dci110 - 5 Jahre Garantie

    Auftrag: AU/HU + Kundendienst 60 Monate

    298 Euro - Grundwartung+Ölfilter+Öl+Frostschutz+Pollenfilter
    132 Euro - HU AU
    637 Euro - Zahnriemen Keilriemen Wasserpumpe Spannrolle erneuert
    214 Euro - Bremsbacken hinten erneuert/gereinigt
    249 Euro - Traggelenk vorne beidseitig erneuert

    davon Teile z.B.
    87 Euro Öl
    19 Euro Kühlerfrostschutz
    20 Euro Pollenfilter
    19 Euro Ölfilter
    45 Euro Keilriemen
    200 Euro Zahnriemen
    57 Euro Wasserpumpe
    119 Euro Bremsbacken hinten
    98 Euro zwei Traggelenke

    Ich wurde 30 Minuten nach Abgabe des Fahrzeugs angerufen, dass die Bremsbacken ein weiteres Jahr bzw. weitere 15.000km nicht halten würden und das ausgeschlagene Traggelenk vorne rechts hätte der TÜV bemängelt.

    Auf der Rechnung war keine Kühlflüssigkeit der Klimaanlage.

    Kein Lackschaden wurde dokumentiert oder „behandelt“.

    Das Radio rauscht, wie bei jedem Kundendienst bemängelt, immer noch (die Empfangsstärke im Kundendienstmenü zeigt mal hohen Pegel und mal niedrigen Pegel an - wechselt Tageweise). Ebenso sind die Gurtaufroller in der zweiten Reihe „am Limit“ - sprich man muss ab und zu trotz Reinigung und Nutzung von Silikongleitspray anschupsen, damit der Gurt sich aufrollt.

    Für eine aktuelle neue Navi-SD-Karte als Update möchte das Autohaus 110 Euro.

    Die ständig abfallende bzw. eingeklemmte Gummileiste im Gelenk der Heckklappe wurde beschwichtigend immer wieder „angedrückt“.

    Bei KM 69.500 hatte der Nissan NV200 einen Luftdruckverlust beim Reifen vorne rechts. 0,2 bar je 24h. Die Warnanlage hat das täglich gemeldet. Ein Reifenhändler vor Ort hat in meinem Beisein das Leck gefunden. Es war eine schlechte Flickstelle eines Originalreifen (beim Kauf mit 8TKm im Kofferraum), von der ich nichts wusste. Da ich eh auf normale Reifen wechseln wollte (nicht mehr C-Reifen) wegen Haftung, Komfort und Lautstärke, waren dann leider VIER neue Reifen nötig.

    1.530 Euro für einen großen Kundendienst nach 60 Monaten, obwohl subjektiv nichts defekt war. Der Reifendefekt und andere Mängel wurden „ignoriert“.

    Als ich nach der Rechnungsübergabe zum Auto gehen wollte kam ein lautes Räuspern, gefolgt von „Ähm… Sie hatten ja unseren Leihwagen und sind 50km gefahren… ich hätte da noch gerne 5 Euro Spritgeld“ und hielt mir die offene Hand hin. Entfernung Haus-Werkstatt 25km, Reparaturdauer 8 Stunden, KOSTENLOSER Leihwagen wurde beim Autokauf zugesichert.

    Bitte bedenken, dass im PLZ 825xx und Umgebung die Lebenshaltungskosten höher als im Durchschnitt sind.

    Was haltet ihr davon?

    Wie können bei einem als Taxi konzipierten Fahrzeug die Traggelenke bei 70.000km Personenverkehr (täglich 10km hin und zurück Arbeit + Parkaus mit 5 Stockwerken) schon ausgeschlagen sein?? Parkhaus und Tiefgarage (Rampenfahrten mit Lenkeinschlag)?

    Herzlichen Dank für eure Gedanken...
     
  2. #2 rotes-klapprad, 17.09.2020
    rotes-klapprad

    rotes-klapprad Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2015
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    94
    Traggelenke sind ein Schwachpunkt, und dazu muss der ganze Querlenke getauscht werden. Hatte ich 2x links. Warum beide gemacht wurden, erschliesst sich mir nicht. Der Querlenker kostete bei Nissan um die 100 Euro. Bremsen würden keine 15tkm mehr halten ist so ein typischer Werkstattspruch, wenig Arbeit, wenig Risiko, viel Geld, schwer überprüfbar, zumal bei einer Trommelbremse. Bremsen HINTEN bei 70tkm halte ich für Verarsche.
    637 Zahnriemen etc ist OK.
     
  3. #3 muurikka, 17.09.2020
    muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    56
    Ich halte allein den Zahnriemenwechsel für zu teuer, hat bei mir inkl. Inspektion 800,- gekostet, auch inkl. Wasserpumpe. Der Zahnriemensatz hat 120 und die WaPu 57 jeweils netto gekostet, beim Nissan-Händler.
    Hier kannst du dich ein wenig einlesen, das gibts diverse Preise aus verschiedenen Regionen:

    Wartungskosten in 3 Jahren

    Grüße Jan
     
  4. #4 ReisKocherPilot, 17.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2020
    ReisKocherPilot

    ReisKocherPilot Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2015
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    172
    Moin

    Okay, dann gehen wir das mal Schritt für Schritt durch.
    - Bei mir hat 2018 die 150.000km-Inspektion 672,84€ gekostet, Material inkl. - wobei die Materialkosten annähernd gleich sind.
    - Bei mir wurde die Bremse auf der Vorderachse bemängelt, allerdings nicht von der Werkstatt sondern vom TÜV - waren nochmal 350,75€
    - Dafür ist die Bremse auf der Hinterachse bei 60.000km auf Garantie gemacht worden weil beide Radbremszylinder undicht waren, da war das Auto aber auch noch keine 2 Jahre alt. Kann also sein daß du das gleiche Problem hattest aber es nicht mehr unter die Garantie gefallen ist weil es eigentlich Verschleißteile sind.
    - Traggelenke sind bei mir auch noch die Ersten, da kommt es aber auch darauf an wo das Fahrzeug eingesetzt wird. Meiner bewegt sich fast ausschließlich auf der Landstraße (66%) und auf der Autobahn (32%). Je nachdem in welchem Zustand die Straßen in der Stadt sind (Kopfsteinpflaster, schlecht repariert) aber auch Fahrten über abgesenkte Bordsteine und die daraus resultierenden kurzen harten Schläge sind Gift für die Traggelenke. Wenn dann eins hinüber ist wird das auf der anderen Seite meist gleich mitgewechselt da es ähnlich verschlissen sein wird und so auch das evtl. notwendige Einstellen der Spur nicht doppelt gemacht werden muss.

    Wenn keine explizite Klimawartung vereinbart wurde wird nur der Pollenfilter gewechselt.

    Mit dem Radio hab ich bis jetzt keine Probleme, dafür muss ich etwa alle 3 Jahre den USB-Stick tauschen weil der einfach hinüber ist.

    Der Gurtaufroller hängt bei meinem auch, aber nur auf den letzten 2-3cm, da kann ich mit leben.

    Ne aktuelle Karte fürs Navi gibt es in der Bucht für etwa 30€, wobei die nicht wirklich aktuell ist - aber viel aktueller ist die von Nissan auch nicht. V9 ist die letzter Version, verbaut ist das Connect 1.

    Das Problem der abfallenden Gummileiste betrifft fast alle NV200 mit Heckklappe. Ich hab bei meinem einfach etwas Klebemasse mit der man sonst Scheiben einklebt in die Falz rein gedrückt. Dann ist zumindest für längere Zeit ruhe.

    Bei über 1.500€ noch 5€ Spritgelt zu verlangen wenn ein kostenloser Leihwagen zugesichert wurde finde ich schon dreist. Gibt es bei dir in der Umgebung noch ne andere Vertragswerkstatt? Grade bei "älteren" Fahrzeugen (und da gehört man bei vielen Händlern mit nem 5 Jahre alten Auto dazu) merkt man daß manche Autohäuser keinen Bock mehr darauf haben. Meine "Stammwerkstatt" war 400m von Zuhause weg, mittlerweile fahre ich 50km zu ner wesentlich kleineren Vertragswerkstatt weil die einfach bedeutend bessere Arbeit leistet.

    Bei mir in der Signatur geht’s zu meinem Evalia, ziemlich am Ende des ersten Beitrag stehen immer die aktuellen Inspektionskosten (nächstes Update am 05.10. mit 210.000km)
     
    LuggiB gefällt das.
  5. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    497
    Was mich daran erstaunt das der "Freundliche" es tatsächlich Geschaft hat in 30 Minuten die (angeblich) runtergefahrenen Bremsbacken zu finden, fährt man so mal zu denen und hat ne Frage wegen zum Beispiel ein knacken am Auto ist man immer erstaunt wie träge die Jungs wirklich sind.

    Auch die abgefahrenen Bremsbacken hinten ist erstauenswert. Die halten locker 150 T Kilometer, doch sollte man mal die defekten Bremszylinder hinten zu lange übersehen haben ist es dann egel wie gut die noch wären da sie meist mit Brems Flüssigkeit so vollgesaugt sind das sie keine gute Bremsleistung mehr abgeben.

    Ja die rechte Seite der Traggelenke leidet an allen Autos im Rechtsverkehr immer stärker als die linke Seite. Ob man deswegen beide Seiten machen sollte ist ne Milchmädchenrechnung im Bezug zu den Kosten der Spureinstellung.
    Wobei Spureinstellung, die Kosten sind bei dir nicht aufgeführt, ist sie überhaupt gemacht worden?
    Die Kosten bei Nissan liegen doch bestimmt über 100,- Euronen. Beim Reifenhändler bekommt man die so ab um die 60,- Euro.
    Oder haben die das mit einem Maßband vorher nachher gemessen, geht gute 10tkm gut dann zeigt sich 100% Der Reifenschaden ist aber meistens auch zu 100% aus der Garantie draußen.

    Auch nicht zu sehen ob man nur die brems Flüssigkeit wieder aufgefüllt hat oder das ganze System richtig entlüftet hat.

    Im Großen und Ganzen hat man mit dir gut Geld verdient, wobei natürlich alles so auch sein Geld kostet.
    Vielleicht hättest 300-400 Euro sparen können, doch dann hättest du dich im Vorhinein damit mehr damit Beschäftigen müssen.
    Deshalb frage ich mich, warum fragst du nun im Nachhinein, warum hast du dich nicht im Vorhinein damit beschäftigt.
     
  6. #6 harleyenzo, 18.09.2020
    harleyenzo

    harleyenzo Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,
    Traggelenke wurden bei mir auch bereits unter 100 000 km gewechselt.
    Bremsbacken hinten hab ich bei selbst bei 76 000 km gewechselt, waren auf Metall.
    Bremsscheiben und Beläge vorne hab ich bei 78 600 km zum zweiten mal gewechselt.
    Zahnriemen wurde nach 6 Jahren von freier Werkstatt incl. Wasserpumpe und Rippenriemen für über 700€ gewechselt.

    Wie man sieht, ist der Verschleiß der Bremse doch sehr von Umgebung und Fahrverhalten abhängig.

    MfG Enzo
     
  7. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    58
    Interessanter Thread für uns - Evalia von 2016, gekauft Mitte 2019 mit 34.000 km und frischem TÜV und Ölwechsel. Für den TÜV 2019 wurden vorne noch vom Verkäufer auch Bremsbeläge und -scheiben vorne erneuert. Die Verkäufer hatten (leider) auch einen Wohnwagen gezogen - ich hab den früheren Bremsverschleiß darauf zurückgeführt. Wir haben also keine 5-Jahres-Garantie (keine Nissan-Belege) und ich sollte mir langsam die Wartungsintervalle anschauen, was auf uns zukommt.

    @Evie : Ich verstehe, dass man im Nachhinein hier im Forum fragt. Wir (Mann und ich) verstehen quasi nichts von Autos. Ich beschäftige mich vorher mit den Inspektionen, aber das Wissen kann ich mir nicht mehr draufschaffen. Wir haben seit längerer Zeit eine zuverlässige freie Werkstatt und glauben, dass die Leute gut für gute, aber nicht überhöhte Preise arbeiten. Aber beurteilen kann ich das einfach nicht. Wenn mich die Werkstatt anruft und sagt, die Bremsen müssten aber auch ..., kostet so und so viel - was soll ich tun? Ich könnte fix Vergleichspreise googeln oder bei anderen Werkstätten anrufen, die mir aber auch keinen verbindlichen Preis durchgeben, und von unserer Werkstatt das Auto unrepariert abholen :confused:;-)... Das mache ich vermutlich nur einmal, weil da ja keine Werkstatt Lust drauf hat.

    Was ich sagen will: So richtig viel Handlungsspielraum sehe ich für mich nicht. Falls jemand einen Tipp hat: sehr gern. Ich würde vielleicht auch im Nachhinein hier nach Erfahrungen und Kosten fragen, wenn mir was teuer vorkommt, einfach als Check. (Den Thread zu den Wartungskosten hab ich jetzt abonniert, aber letztlich .... )
     
  8. AlexMu

    AlexMu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank für die Kommentare. Natürlich habe ich vorher geschaut (auch hier) und grob mit einem Tausender gerechnet. Aber wie man sieht, kann man mit einem kurzen Anruf auch 50% mehr loswerden. Die nächsten Kundendienste werde ich wohl alle 2 Jahre bei einer Werktstatt ums Eck machen lassen. Teurer können die auch nicht sein. Und der Fünfer hat mich echt geärgert - aber egal. Uns sehen sie dort nicht wieder.
     
  9. #9 ReisKocherPilot, 19.09.2020
    ReisKocherPilot

    ReisKocherPilot Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2015
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    172
    Grob kann man aber auch sagen daß eine Inspektion in ner Großstadt wie München oder Hamburg auch teurer ist als bei ner kleinen Werkstatt auf dem Land. Und je weiter an außerhalb des Speckgürtels sucht desto günstiger wird es meist [​IMG]
     
  10. #10 Elvira2262, 24.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2020
    Elvira2262

    Elvira2262 Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    18
    Mein Traggelenk links vorne kostete mit Einbau bei ATU 82 Euro (bei 16 % Mwst.). Rep. dauerte 10 Minuten. Km Stand ca. 190.000. Das rechte Traggelenk ist laut TÜV i.O. und wurde noch nie getauscht. Die Evalia ist einfach gut gebaut.
     
    Ann gefällt das.
  11. #11 Tom-HU, 07.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2020
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    180
    Nur am Rande hierzu:
    Habe vorhin mal geschaut, ob meine Connect 1 V9 noch aktuell ist - und siehe da, mehrere Angebote für Connect 1 V10 gefunden, ab 22 € aufwärts inkl. Versand!
    Da habe ich gleich mal zwei Stück bestellt, das hat bei den Versionen V8 und V9 immer gut geklappt - dauert halt manchmal ein paar Tage, bis sie da ist.
     
  12. #12 ReisKocherPilot, 11.10.2020
    ReisKocherPilot

    ReisKocherPilot Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2015
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    172
    Moin

    Hast du schon Erfahrungswerte dazu?
    Speziell würde mich interessieren ob die A33 bei der Version schon fertiggestellt ist [​IMG]
     
  13. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    180
    Die Karte ist vorgestern eingetroffen und läuft, keine Probleme.

    Habe eben nachgeschaut: die A33 ist in der V10 durchgehend von Bad Wünnenberg im Süden bis Osnabrück und dort übergehend in die vierspurige B51-Nordumgehung um Belm erfasst; also in diesem Bereich alles fertig, soweit ich sehen konnte. :top::gruebel::?:
     
    ReisKocherPilot gefällt das.
  14. #14 Tom-HU, 18.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2020 um 10:42 Uhr
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    180
    Wer meine V9-Karte haben möchte, gerne für 8 € inkl. Versand (Einwurf-Einschreiben).
    Wer sich zuerst meldet (hier oder PN) bekommt sie.

    EDIT: Jetzt ist sie weg, über Kleinanzeigen
     
Thema:

Kundendienst 60 Monate mit Zahnriemen OK oder übers Ohr gehauen?

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kundendienst Monate Zahnriemen
  1. LuggiB
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.734
    odfi
    17.01.2019
  2. Wolfgang
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    2.966
    mikerduew
    15.12.2017
  3. beamer
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.669
    Lewellyn
    27.12.2016
  4. renegate98
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    3.977
    mawadre
    15.03.2017
  5. Hecktür
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.649
    sawachika
    20.07.2015
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden