Fahrrad-kombinations-träger

Diskutiere Fahrrad-kombinations-träger im Forum Citroen Berlingo & Peugeot Partner im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Ich suche einen AHK Fahrradträger, der folgende Bedingungen erfüllen sollte: 1. passend für Rifter, Berlingo III oder Opel Combo (sind ja...
R

renoa

Neues Mitglied
Beiträge
9
Ich suche einen AHK Fahrradträger, der folgende Bedingungen erfüllen sollte:
1. passend für Rifter, Berlingo III oder Opel Combo (sind ja weitgehend baugleich).
2. Die Heckklappe sollte, auch wenn Fahrräder montiert sind, zu öffnen sein.
3. Auf den Träger sollten außer Fahrräder auch andere Lasten montiert werden können z.B. eine größere Box oder ein offener Kasten in den beispielsweise ein oder zwei Zementsäcke oder Futtermittelsäcke eingeladen werden könnten.
Vorhanden ist eine Westfalia abnehmbare AHK.
Ich weiß, dass das Thema AHK-Fahrrädträger schon öfters behandelt wurde. Allerdings noch nicht mit den ober genannten Anforderungen. Hat schon jemand Erfahrung mit einer oben geschilderten Kombination?
 
D

Dosi

Mitglied
Beiträge
101
Ich habe Erfahrung mit der Thule Easy Bag an meinem Berlingo K9. Allerdings hat mein Fahrzeug eine seperat zu öffnende Heckscheibe und der alte Träger ist eine Thule Easy Base welche sich nicht abklappen lässt. Ich kann Dir zwar Fotos davon einstellen, aber speziell für Dein Szenario wird es Dir nur sehr bedingt etwas bringen.
 
Vito

Vito

Mitglied
Beiträge
47
Dein Vorhaben ließe sich schon wegen der maximalen Stützlast leider nicht umsetzen.
 
D

Dosi

Mitglied
Beiträge
101
Meiner hat 76kg Stützlast. Wüsste jetzt nicht warum das gegen die Nutzung spricht. Aber ja 2x50kg Zementsack, wie vom TE gewünscht, ist nicht möglich. :lol:
 
Vito

Vito

Mitglied
Beiträge
47
Meiner hat 76kg Stützlast. Wüsste jetzt nicht warum das gegen die Nutzung spricht. Aber ja 2x50kg Zementsack, wie vom TE gewünscht, ist nicht möglich. :lol:


Ich dachte, Du hättest den Berlingo K9? Der hat entweder 50 oder 74kg Stützlast. Oder kann man den auch auflasten lassen?

Weit genug abklappen ließen sich nach meiner Kenntnis:

  • Übler i21 / 90; der ließe sich weit genug abklappen, aber gibt bei unter 75 kg Stützlast nur noch eine Nutzlast bis 37 kg frei, also nicht linear abnehmend, wie bei anderen Anbietern. Dafür gibt es aber auch keine Heckbox
  • Thule Easyfold XT3; soweit ich weiß, lässt sich nur der für 3 Fahrräder weit genug abklappen. Ob eine der Heckboxen von Thule dafür zugelassen ist, weiß ich nicht. Aber der Träger wiegt 21kg, die Box in etwa nochmal 9 kg, da blieben nur maximal 44 kg für die Last übrig
  • Eufab Premium II Plus, auch hier gibt es m.E. keine Gepäckbox und wenn doch, so bliebe nicht genug freie Last für einen zementsack übrig.
 
D

Dosi

Mitglied
Beiträge
101
Nicht Auflasten sondern eine Anhängelasterhöhung kann man käuflich erwerben. Zusammen mit einer verstärkten AHK geht das dann je nach Grundkonfiguration des Fahrzeugs bis zu 2.100 kg bzw. 84 kg Stützlast. Bei meinem Berlingo sind es 1.900kg und entsprechend 4% davon die Mindeststützlast von 76 kg.

Ansonsten kann man der von @renoa evtl. nur durch Probieren beikommen. Auch ob sich die Box grundsätzlich bzw. ein evtl. zu kaufender Gepäckkorb noch zum Klappen eignet. So einen richtig heißen Tipp habe ich leider nicht, weil es eigentlich zu 99% um den Fahrradtransport geht.
 
R

renoa

Neues Mitglied
Beiträge
9
Meiner hat 76kg Stützlast. Wüsste jetzt nicht warum das gegen die Nutzung spricht. Aber ja 2x50kg Zementsack, wie vom TE gewünscht, ist nicht möglich. :lol:
Ein Zementsack hat nur 25 kg. Selbst ein Sack würde mir schon reichen. Man versaut sich dann nicht den Innenraum.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
732
3in1 - bitteschön


War Testsieger bei einem ADAC Test in 2017. Thule hat ein ähnliches Produkt, das lässt sich aber nicht ganz 90 Grad abklappen glaube ich. Günstigeres würde ich nicht kaufen/nutzen. Alternativ kann man anstelle der Box den Lastenträger von Westfalia nutzen. Noch preiswerter und ggf. ausreichend bzw. auch günstiger hinsichtlich Zuladung. Alles im Video ersichtlich.

Test: Test Heckboxen 2017 | ADAC
.
 
Zuletzt bearbeitet:
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Wäre für Zementsäcke und anderes Baumarktzeug nicht eine Kofferraumwanne besser? Und billiger?
 
D

Dosi

Mitglied
Beiträge
101
Und für den Transport von Zementsäcken evtl. auf ein separates Tool für die AHK setzen? Ich kann leider noch keine Links posten, aber einfach nach "Korb Anhängerkupplung" suchen.
 
Vito

Vito

Mitglied
Beiträge
47
3in1 - bitteschön


War Testsieger bei einem ADAC Test in 2017. Thule hat ein ähnliches Produkt, das lässt sich aber nicht ganz 90 Grad abklappen glaube ich. Günstigeres würde ich nicht kaufen/nutzen. Alternativ kann man anstelle der Box den Lastenträger von Westfalia nutzen. Noch preiswerter und ggf. ausreichend bzw. auch günstiger hinsichtlich Zuladung. Alles im Video ersichtlich.

Test: Test Heckboxen 2017 | ADAC
.

Bist Du sicher, dass sich beim Westfalia auch die Heckklappe des Berlingo öffnen lässt?
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
732
Bist Du sicher, dass sich beim Westfalia auch die Heckklappe des Berlingo öffnen lässt?
Nein. Guter Einwand! Sicher bin ich mir nicht. Hab nur gesehen, wie weit sich die Räder abklappen lassen. Das ist weiter als bei den meisten anderen.

Demnach: kompatible Fahrradträger (AHK) - Peugeot-Talk, das Forum für Peugeot und PSA Motoren
passt wohl der Thule VeloSpace XT 3, welcher ebenso als Zubehör eine "Frachtbox" mit sogar 300l bietet.

Sonst bliebe noch ein kl. Hänger mit Deckel und darauf dann Radträger ;-) Da kann man zeitgleich Räder und Zement.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
732
Und für den Transport von Zementsäcken evtl. auf ein separates Tool für die AHK setzen? Ich kann leider noch keine Links posten, aber einfach nach "Korb Anhängerkupplung" suchen.

Auch ne günstige Idee! Etwa diese hier: Wildträger mit Schnellverschluss
Gibt auch einen Beleuchtungssatz mit Kennzeichenhalter für 80€

Dann kann es ein günstigerer, ggf. gebrauchter Fahrradträger sein, hast aber nun zwei Platzräuber rumzustehen
 
S

sonycom007

Mitglied
Beiträge
59
Nicht Auflasten sondern eine Anhängelasterhöhung kann man käuflich erwerben. Zusammen mit einer verstärkten AHK geht das dann je nach Grundkonfiguration des Fahrzeugs bis zu 2.100 kg bzw. 84 kg Stützlast. Bei meinem Berlingo sind es 1.900kg und entsprechend 4% davon die Mindeststützlast von 76 kg.

.

Tatsächlich? Das wäre ja super. Andere AHK dran und höhere Stützlast ist möglich...

ich war immer der Meinung, dass die Stützlast durch den Fahrzeugtyp und nicht durch die AHK begrenzt ist.

im Falle des „langen“ Berlingo XL wird die stützlast wesentlich reduziert im Vergleich zur kurzen Version weil durch den „Hebelarm“ der langen Karosserie die Vorderachse bei Gewicht auf der AHK stärker entlastet wird was sich negativ auf das Fahrverhalten auswirkt.

So zu lesen in vielen Foren.

Wenn dem anders wäre hätte ich nix dagegen, dann könnte ich mein Problem mit den mickrigen 50 kg Stützlast vielleicht lösen.

Danke im Voraus fürs Schlauer machen und weiterführenden Informationen, viele Grüße, Sony
 
Vito

Vito

Mitglied
Beiträge
47
Für den Berlingo gibt es stärkere Federn für die Hinterachse (Schau mal bei Musketier). Damit verbessert sich das Fahrverhalten bei Beladung deutlich und geht auch nicht mehr so stark in die Knie. Meine Langversion hat als 5-Sitzer allerdings auch 74kg Stützlast.
Diese bleibt auch bei verstärkten Federn gleich.
 
D

Dosi

Mitglied
Beiträge
101
Alternative kannst Du bei Citroen direkt oder über Deinen Händler eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die 74kg anfordern. Diese gilt dann allerdings nicht für den Hängerbetrieb, sondern ausschließlich für den Fahrradtransport. Ich hatte so eine Bescheinigung seiner Zeit angefordert; liegt mir hier auch vor, aber dann nie eingetragen. Wäre auch noch ein Versuch.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
732
Die von @Vito genannten verstärkten Federn sind in jedem Fall jeden Cent wert! Auch unbeladen fährt sich der Berlingo deutlich spürbar besser. Gerade auch bei Nutzung einer AHK ein Gewinn an souveränem Fahrverhalten.

@renoa, lass uns doch bei Gelgenheit wissen was für eine Lösung Du angeschafft hast und wie zufrieden Du damit dann bist.
 
R

renoa

Neues Mitglied
Beiträge
9
Hallo Berlin(er)go,
auf Grund verschiedener Beiträge in diesem Thread und Recherchen im Internet bin ich zu dem Schluss gekommen mir aus zwei Gründen keinen Kombinationsträger anzuschaffen:
1. Man benötigt einen großen Aufbewahrungsplatz für den Träger und die verschiedenen Zusatzgeräte.
Am meisten sagt mir noch die Kombination von Westfalia zu, zumal ich auch eine abnehmbare
Westfaliakupplung habe.
2. Die Kombinationsträgersystem sind mit allen Kombinationen eine recht kostspielige Angelegenheit.
Ich habe micht jetzt für den Eufab Premium Träger entschieden, der sich sehr platzsparend aufbewahren lässt und auch preislich im Rahmen ist. Wahrscheinlich werde ich auf den Träger eine mobile Wanne montieren, in die ich Zement oder Futtersäcke einladen kann. Das bietet sich in sofern an, weil der Beringo zu einem Minicamper ausgebaut ist.
Die von dir erwähnten verstärkten Federn sind eine Überlegung wert. Ich werde einmal mit meinem Freundlichen darüber reden.
Freundliche Grüße
Renoa
 
Thema: Fahrrad-kombinations-träger
Oben