Rücksackhalter fürs Fahrrad?

Diskutiere Rücksackhalter fürs Fahrrad? im Forum Fun / Off Topic / SmallTalk im Bereich ---> Community - Ich frage mal hier in der Hoffnung, dass hier auch Tourenradler unterwegs sind... Ich habe einen an sich Fahrradtauglichen Rucksack (Netzrücken...
T

Tim

Mitglied
Beiträge
689
Ich frage mal hier in der Hoffnung, dass hier auch Tourenradler unterwegs sind...
Ich habe einen an sich Fahrradtauglichen Rucksack (Netzrücken, gut spannbar), fahre aber dennoch lieber ohne. Gerade, wenn wir zum Campen unterwegs sind, machen wir gerne Tagestouren. Den Rucksack möchte ich dabei nicht auf dem Rücken haben, weil er wiegt und ich an zumindest an den Trägern schwitze.
Eine Zeit lang hatte ich einen Korb auf dem Gepäckträger und dort den Rucksack drin. Wenn wir angehalten haben und ein paar Meter gelaufen sind, war er schnell und bequem ab und danach wieder aufgeladen. ABER: der Schwerpunkt war mir zu hoch. Das Fahrverhalten, war nicht so toll. 50km/h waren extrem unruhig und schneller wollte ich damit nicht.
Vor Jahren hatte ich mir mal Seitentaschen vom Discounter zugelegt. Das Gewicht ist deutlich niedriger und angenehmer zu fahren, aber der Rucksack passt nicht rein. Und nen Beutel schleppen ist doof.
Nun bin ich auf der Suche nach etwas Neuem. Ich habe Seitentaschen entdeckt, die man auch als Rucksack tragen kann. Das scheint mir aber etwas aufwändig, die immer abzunehmen und zu befestigen. Auch sehen die Rucksäcke auch nicht wirklich bequem zu tragen aus. So wirklich überzeugen kann mich das nicht.
Normale Seitentaschen fallen aus, weil sie sich blöd tragen lassen und ich wertigere Taschen auch nicht am Rad lassen möchte. Es dürfte auch schwer sein, etwas zu finden, wo mein Rucksack reinpasst.

Mein Gedanke geht daher grad in eine andere Richtung: Ein Seitenkorb. Da packe ich meinen Rucksack rein, kann ihn schnell rausnehmen. Der Korb ist verschraubt und damit gegen Diebstahl geschützt.
Haken: Alles, was ich bisher entdeckt hab, sieht aus wie Billigkram. Kennt ihr Produkte, die für mich passen könnten?
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
943
Nimm doch einfach eine Ortlieb Backroller Radtasche. Gut Platz, wasserdicht, unverwüstlich und mit einem Griff vom Gepäckträger zu lösen oder dort anzubringen.

Dazu das Tragesystem für Radtaschen und gut is. Während der Fahrt packst du das Teil einfach in die Radtasche oder klemmst es auf den Gepäckträger. Es ist ruckzuck montiert/demontiert und der Tragekomfort ist erstklassig. Besser geht kaum.

Ortlieb ist der Quasistandard für Tourenfahrer in Deutschland und auch anderen Staaten Europas. Meine Taschen hab ich schon über 20 Jahre und sie haben mir bei vielen Touren über tausende Kilometer gute Dienste geleistet, wie z.B. 2018 zwei Monate durch Frankreich. Ich werd sie wohl noch vererben.

Gruß - HAL
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Ann

Mitglied
Beiträge
176
Vor Jahren hatte ich mir mal Seitentaschen vom Discounter zugelegt. Das Gewicht ist deutlich niedriger und angenehmer zu fahren, aber der Rucksack passt nicht rein. Und nen Beutel schleppen ist doof.

Ich empfehle auch Seitentaschen, weil ich glaube, dass ein Rucksack in die normalen Seitentaschen gut reinpasst. Das könntest Du vermutlich auch leicth samt Deinem Rucksack im Radgeschäft/Outdoor-Laden testen? Die Ortlieb Backroller sind übel teuer, aber super. Aber klar, dann brauchst Du ein Schloss. Unabgeschlossen würde ich die auch nicht am Rad lassen. Andererseits, wenn Dich der Schwerpunkt oben stört: Wenn Dir das gesamte Gewicht an einer Seite hängt, nervt das vielleicht mehr, als den Rucksack in einen Korb zu werfen.

Das von Hal verlinkte Tragesystem kannte ich nicht, aber das wäre mir zu sperrig. Der Backroller hätte mir als Rucksack zu wenig kleine Reißverschlusstaschen und ist zu sperrig. Ich hab die Backroller für mehrtägige Radtouren, im Alltag einen Korb (hässlich, aber praktisch).

Ansonsten würde ich vielleicht bei Marken wie Basil mal schauen: Ich glaube, in den Niederlanden ist die Auswahl größer für Spezial-Radtaschen. Zum Beispiel sowas: Basil Flex Backpack - Fahrradrucksack - Schwarz. Kannst ja mal posten, wenn Du was Gutes gefunden hast. Ich finde das auch interessant.
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
689
Danke.
Die Ortlieb-Lösung habe ich auch schon entdeckt. Sie wirkt mir aber zu umständlich, wenn man nen City-Trip macht, bei dem man öfters mal schnell auf- und abladen möchte.
Was mich an alle "Seitentaschen auch als Rucksack"-Lösungen nicht gefällt, ist, dass der Fokus auf der Seitentasche und nicht auf dem Rucksack liegt. Ich suche etwas, wo es genau andersrum ist. Also ein guter leichter Rucksack (der nicht mal zwingend super wasserdicht sein muss), den man eben auch am Fahrrad befestigen kann. Liegt vielleicht auch daran, dass ich einen kleinen Rucksack-Fetisch habe.
 
A

Ann

Mitglied
Beiträge
176
Rucksäcke mit Fahrradhalterung Leider alle ohne Bilder, wie die Radbefestigung gelöst ist.

Ist wohl gemischt: Radrucksäcke zum Aufziehen ohne Halterung plus viele zum Anhängen plus auch die Basil-Teile. Bei den Einzelbildern sieht man die Befestigung meistens. Ich finde bei allen nervig, dass die Haken viel Masse mitbringen, wenn sie sicher halten sollen, und irgendwie "verdeckt" oder "gepolstert" werden müssen, damit sie am Rücken nicht stören. In der Stadt vielleicht praktisch, optisch und zum längeren Tragen weniger gut. Interessant finde ich den - da ist die Befestigung vorne, zum Tragen bestimmt besser: Norco Cadrick Rucksack Tasche
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.243
@Tim, ich hatte ein ähnliches Problem und habe das mit Taschen von Vaude gelöst. Da hab ich die mit dem größten Inhalt genommen und welche, die man mit einem kleinen Schloß sehr elegant anschließen kann. Somit habe ich dauerhaft links und rechts je einen wasserdichten Kofferraum, wo ich meinen Rucksack reinpacken kann und beim absteigen brauch ich nur den Rucksack nehmen und fertig - brauch keine Angst um die Taschen haben.

Hier die hauseigene Erklärung: Befestigungssysteme - VAUDE | Support und Hilfecenter
Einfach Tasche anklippen, kleines Schloss durch und sicher.
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
689
@odfi: die Idee klingt super. Wenn die teure Tasche gesichert werden kann, kann ich sie - genau wie die Billige - immer dran lassen. Aber welches Modell hast du? Mein Rucksack ist ca. 55cm hoch. Ich habe den damals herausgesucht, weil ich etwas gesucht habe, was für den Urlaub die Handgepäcksabmessungen ziemlich gut ausnutzt.
 
Mudgius

Mudgius

Mitglied
Beiträge
332
Rucksäcke in Packtaschen mit Rollverschluss verstauen kann schwierig sein, da die Taschen, egal ob Ortlieb oder Vaude, sich nach unten verjüngen. Hast du etwa einen Kånken voll gepackt verschwindet er oben locker in der Öffnung und setzt dann kurz vor dem Ende fest. Nun, der Kånken ist kurz, da macht das nix, bei Rucksäcken mit gespanntem Rückenteil und entsprechender Höhe wird es schnell grenzwertig, selbst wenn du die kopfüber reinpackst.
Eine Empfehlung: Eine alte Ortlieb Backroller (die Roten, simple Plane, unverwüstlich). It Gebrauchsspuren kaufen und an der Unterkonstruktion mit Schellen am Gepäckträger befestigen und dranlassen. Zur Not transportiert sie deinen Rucksack ohne den Rollverschluss zu schließen, sollte es zu stark regnen brauchst du einen Regenschutz in der passenden Größe wie er für Rucksäcke üblich ist, den ziehst du dann um Tasche und Rucksack.
Eine Tasche für Rad und Rücken wird immer eine Kompromisslösung bleiben sofern die Ansprüche an beide Situationen hoch ist.

Anbei ein Link zu den Daten der Tasche, wird knapp werden.
Back-Roller Classic
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
689
Danke, das ist mal ein Vorschlag, mit dem ich mal zum Händler schauen kann.

Meine Anforderungen sind eigentlich auch nicht hoch: groß genug, stabil und entweder billig oder "diebstahlsicher" zu befestigen. Wenn das Teil nicht wasserdicht ist, könnte ich damit leben. Müllsäcke kosten nicht die Welt und sind auch spontan gut verfügbar ;-)
Nur beim Rucksack habe ich hohe Anforderungen, an denen ich beim letzten "Universalrucksack" fast gescheitert bin.
 
Thema: Rücksackhalter fürs Fahrrad?
Oben