Einstellung des NV200 für Privatpersonen und Familien (Evalia)?

Diskutiere Einstellung des NV200 für Privatpersonen und Familien (Evalia)? im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Wenn die Informationen aus dem Nachbar-Thema richtig sind, wird der NV200 Evalia als Verbrenner wohl im Sommer eingestellt. Was das für uns...

  1. #1 mawadre, 11.01.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    197
    Wenn die Informationen aus dem Nachbar-Thema richtig sind, wird der NV200 Evalia als Verbrenner wohl im Sommer eingestellt. Was das für uns Zooom-Eigentümer bedeutet, ist wohl allen klar. Das eigene Wunder-Auto hat gerade den Status eines unwiederbringlichen Oldtimers bekommen...

    "Die spanischen Medien berichten zumindest von der Produktionseinstellung des Evalia in Barcelona."
    https://www.hochdachkombi.de/thread...t-60-mehr-reichweite.15312/page-2#post-144786
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. p.hase

    p.hase Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    9
    vielleicht kommen sie jetzt aus japan. DAS wäre der kracher.
     
  4. #3 LuggiB, 11.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2018
    LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    78
    Dann werde ich meinen derzeitigen Evalia Multi-Van sicher fahren :D, bis der TÜV uns scheidet, ich dauerhaft fahruntüchtig werde oder mich die KFZ-Versicherung raus wirft !!! :mrgreen::mrgreen::mrgreen: (ist leider meinem äußerst rüstigen Schwiegervater passiert ... bis zuletzt unfallfrei gefahren (über 40 Jahre) dann gekündigt worden, weil lt. Versicherungs-Mathematikern auf Grund seines fortgeschrittenen Alters erhötes Unfallrisiko zu "befürchten" sei !
     
  5. #4 Cartman, 11.01.2018
    Cartman

    Cartman Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    4
    Aber einen NV200 Kastenwagen, des es ja weiterhin geben wird, zu einem Camper auszubauen sollte doch auch möglich sein. :)
     
  6. #5 mawadre, 11.01.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    197
    Ja, Alpincamper macht das schon. Aber Zooom und viele andere Nutzer hier finden eben die PKW Variante viel nützlicher wegen diverser Vorteile (Preis, 5 oder 7 Sitzplätze, Plaaatz, Kürze, Schalldämmung etc.pp.) Das alles hat der Kastenwagen nicht. Und der e-NV200 ist laut @p.hase zwar einerseits ein genial komfortabler Minicamper (trockene wohltemperierte Luft die ganze Nacht dank Klimaautimatik aus der Antriebsbatterie) Aber auch die neuen 280 km Reichweite passen nicht zum typischen Campingurlaub...
     
    mikerduew gefällt das.
  7. p.hase

    p.hase Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    9
    der urlaub bzw. die pause beginnt beim stromer 150km vor der haustüre. DAS ist der einzige unterschied. danach nur vorteile und staunen. in japan hat man einen stromanschluss mit 1500W der bei uns ebenfalls NICHT angeboten wird.
     
  8. #7 mawadre, 12.01.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    197
    Meinst Du eine "richtige" Steckdose für Wechselstrom? Falls ja, könnte das z.B. daran liegen dass Japan nur 100V Wechselspannung hat.

    Für Leute die sowieso nur Campingplätze ansteuern ist das ok. Für die kleine aber feine Fraktion der "Stealth Camper stehen an den schönsten Plätzen der Welt" geht das leider nicht auf. Weder Campingplätze noch Industriegebiete zählen als schön. Und das am einsamen Strand eine freie Steckdose zur Verfügung steht wäre paradox.
     
  9. #8 Tom-HU, 12.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2018
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    80
    EDIT: Hier wird es klar
    P.hase meint eine Wechselstromsteckdose im e-NV, die wohl von der Fahrbatterie gespeist wird und 1500 W liefert.

    Ich hatte das zunächst anders (falsch) verstanden, deshalb ist meine ursprüngliche Antwort obsolet:
    "Das wäre ja ein lächerlich geringer Ladestrom: um 40 kWh zu liefern würde das über 26 Stunden dauern. Schreib mal genauer, was du meinst."
     
  10. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    80
    Ja - und? Das ist doch vollkommen irrelevant, außer für die Wechselstrom-seitige Absicherung und Kabelquerschnitte.
    Bei den genannten 1500 W würden da 16 A für die Sicherung und 1,5 mm² Kabelquerschnitt reichen. Wie bei jeder stinknormalen Haushaltssteckdose hierzulande...

    'Hinter' dem Schaltnetzteil, also beim Ladestrom, gibt es keinen Unterschied zu 230 V -Anschlüssen!
     
  11. #10 helmut_taunus, 12.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.897
    Zustimmungen:
    332
    wie das?
    Preis vom LKW ist guenstiger, Plaaatz eher groesser, die Sitze fehlen schon serienmaessig, Kürze ist doch gleich,
    bei 5 oder 7 Sitzplätze stimme ich Dir zu, Schalldämmung kann man evtl aufwendig nachruesten sogar besser machen
    Die einsame Steckdose am Strand
    kann man auspacken (wie den Campingstuhl),
    darf man beim Elektroauto auch legal im Stand nutzen, fuer ca jeweils 130km legal, aber nicht bei Fahrt.
    Modellbeispiel
    Ein paar "Schluck" an Strom koennte man zusaetzlich mit der fahrzeugeigenen Solaranlage laden, auch mit der efoi Brennstoffzelle.
     
  12. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    80
    Hahaha - tolle Idee::rund:
    Der Stromgenerator liefert 1 kW und kann damit maximal 3,9 Stunden mit einer Tankfüllung von 2,1 l laufen! ("Max. Leistung: 1.000 VA, Tankvolumen: 2,1 l, Betriebsdauer: 3,9 h (8 h Ökoschaltung)")
    In diesen 3,9 Stunden liefert er Strom, um ca. 20 km (i.W. zwanzig!) km mit dem e-NV200 zu fahren! Spritverbrauch also >10 l/100km. Und dafür 5x 3,9 h Gestank und Geknatter auf dem idyllischen Standplatz - nein Danke!
     
    mawadre gefällt das.
  13. #12 helmut_taunus, 12.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.897
    Zustimmungen:
    332
    das ist ja schlimm, immer was zu meckern,
    Ich will aber die Welt wie ich sie mir vorstelle. Egal welche Physik.
    .
    nachtanken ist legal
    Bei Zeitproblemen nimm eben einen "Schnell"-Lader mit
    solche Geraete Benzin>Strom gibt es auch mit mehr Kilowatt
    Mittelklasse
    oder
    Oberklasse
    dann darfst Du auch mehr Reichweite nachladen,
    sprich mehr Benzin als im Innenraum mitnehmen.
    Letzte Loesung der Pannenhelfer fuer Elektroautos
    .
    Muss man denn jedes Detail einzeln erklaeren?
    Gestank reduziert man mit Abstand,
    weggehen oder Verlaengerungskabel
    Geknatter reduziert man mit Eingraben,
    das ueben einige schon in jungen Jahren in olivgruener Kleidung
    .
    Gruss Helmut
    .
    PS: Du hast ja recht, grins, entschuldige den (beabsichtigten) Ton oben, ich bin doch (bewusst) am Rand der Satire, mal diesseits mal jenseits des Randes
     
  14. Jurgis

    Jurgis Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2016
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    17
    Obwohl ich sicher bin, dass Fernsehbeiträge gefiltert bzw. gesteuert sind, gibt es dort immer wieder Ideen oder Infos.
    So gab's einen Beitrag von einem Wohnwagen-/Wohnmobil-Guru, der prophezeit hat, dass es in den nächsten Jahren keine sinnvollen rein elektrischen Wohnmobile als Camper auf unseren Straßen geben wird. Eben die Profile der Mobilisten passen eben nicht mit den Strecken und Ladezyklen zusammen.
    Mein Schwager hat sich Solarzellen hinter die Seitenscheiben geklemmt und lädt damit seine Zweitbatterie (Kaffeemaschine, Induktionskocher, ...). Das reicht natürlich nicht für eine Reichweitenverlängerung beim Wohnmobil aus.

    In einem anderen Forum las ich von jemandem, der seinen alten Bulli entkernt hat, also den Verbrenner ausgebaut, Batterie mit 1km Reichweite und E-Antrieb eingebaut (reichte für die TÜV-Freigabe) und hat auf dem Hänger einen Diesel-Generator, der permanent mit 25kW die Batterie im Bulli lädt. Dadurch kommt er auf unter 5l/100km. So kommt er allerdings nicht über den Brenner, aber für Flachlandtiroler reicht es. Allerdings ist das sehr unpraktisch, immer mit dem Hänger rumgurken zu müssen. Ihm ging es aber in erster Linie um die Umsetzung technischer Möglichkeiten, sowohl in der Praxis als auch rechtlich.

    Gestern Abend kam wieder ein Bericht im TV über den Wasserstoffantrieb, der heute noch wirtschaftlich und in der gesamt-Öko-Bilanz schlechter da steht als ein reiner Verbrenner. Der Wasserstoffmotor mit Generator zum Laden der Batterien ist sehr klein, und mit 6kg Wasserstoff schafft ein "normales" Auto mit 1,6t Lebendgewicht 500km Reichweite.
    Da ein Wasserstoffmotor als "Abgase" nur Wasserdampf produziert, könnte man diesen als "mobilen Generator" mit einem kleinen Tank einfach im Auto betreiben und als Range-Extender die 280km des E-Evalias, die im normalen Tagesbetrieb reichen, auf Urlaubsfahrten auf mindestens 700km erweitern.
    Wenn das eben nur verwendet wird, wenn die 280km nicht reichen, ist die Öko-Bilanz des Wasserstoffmotors nicht mehr so wichtig.
    Nur habe ich noch nie davon gelesen, dass irgend jemand die Produktion eines solchen mobilen Wasserstoff-Generators geplant hätte.
    Das wäre dann nämlich auf alle E-Autos anwendbar, insbesondere jene mit geringer Reichweite.
     
  15. p.hase

    p.hase Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    9
    ja er hat in japan eine steckdose für waldarbeiter und (bau)handwerker und auch für strassenfeste etc.. diese ist hochintelligent gesteuert und hört rechtzeitig auf zu funzen um noch einen rest von fahrstrom übrig zu lassen. 100V/230V ist kein thema heute, es geht ums anbieten wolllen.
     
  16. TFL

    TFL Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Irre ich mich oder geht es hier nicht eigentliuch um das Ende des Evalia? Und "Elektromobilität und anderer Alternativkram" ist ein eigenes Thema?


    Wohl kaum. Zumindest nicht als regulärer Händlerimport.
    Der Evalia wird aus dem Portfolio von Nissan-D und mutmaßlich ganz Nissan-EU vorerst verschwinden. Ob es den spartanischen NV200 noch als 5-Sitzer mit hinteren Flügeltüren geben wird oder ob es nur noch einen 2-Sitzer mit abgetrenntem Laderaum gibt, ...?
     
    Elvira2262 gefällt das.
  17. #16 helmut_taunus, 12.01.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.897
    Zustimmungen:
    332
    Nun wird klar was sich einige Leser (auch ich) nicht aus dem Beitrag zusammenreimen konnten,
    sind die 1500 Watt von aussen ins Auto hinein, oder von innen aus dem Auto heraus gemeint.
    Also die Fahrbatterie mit bis zu 1500 W entladen hast Du gemeint.
    Gruss Helmut
     
  18. #17 Tom-HU, 12.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2018
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    80
    Ja, da hast du recht - sorry :oops:

    Wenn die Produktion eingestellt wird, muss der Stadtindianer halt noch mind. so lange leben wie ich...;-)
     
    mawadre gefällt das.
  19. #18 helmut_taunus, 12.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.897
    Zustimmungen:
    332
    ja ok,
    weg von den Lademoeglichkeiten.
    .
    Wieso Ende des Ausstattungsniveau Evalia?
    Die Motorenpalette des NV 200 wird reduziert (so sieht es derzeit aus)
    der Evalia bekommt (so sieht es derzeit aus) einen neuen Antrieb, wird zum E-NV 200 PKW mit 5 oder 7 Sitzen ...
    Der CO2-traechtige Benziner ist schon laenger verbannt.
    .
    siehe die Liste der foerderfaehigen Elektrofahrzeuge
    Stand 15.12.17, darin
    e-NV200 Kombi, Comfort BEV
    e-NV200 Kombi, Premium BEV
    e-NV200 Evalia, Tekna 5-Sitzer BEV
    e-NV200 Evalia, Tekna 7-Sitzer BEV
    .
    Das Oeko-Image des Fahrzeuges und des Herstellers wird aufgewertet,
    der CO2-Ausstoss wird reduziert, der ganze Flottenverbrauch wird reduziert,
    die kommenden Neuwagen des NV200 duerfen alle nach "Stuttgart" rein,
    der Hersteller kanns, er hat seine NV200 sauber gemacht,
    Wunsch der Politik und der Anwohner erfuellt, einem denkbaren gerichtlichen Beschluss zuvor gekommen.
    Gleichzeitig auch Feinstaub und Laerm reduziert.
    .
    (nebenbei, es ist beim Smart auch so geplant, Verbrenner weg, nur noch Elektro)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie auf Amazon an. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    80
    Als Basisfahrzeug für den Stadtindianer wird die Nische für Zooom dann aber verdammt eng :hm:.
     
    Zooom RM und mawadre gefällt das.
  22. TFL

    TFL Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    So kann man es natürlich auch sehen. Aus Diesel + Benzin wurde Diesel + Benzin + Elektro wurde Diesel + Elektro wird Elektro.

    Nur so wie schon das Ende des Benziners etliche potentielle Kunden gekostet hat, wird sich auch das Dieselende nachteilig auf die Käufergruppe auswirken. Nur noch viel stärker. Denn aktuell dürfte der e-NV für viele aus ihrer Kaufentscheidungsmatrix rausrutschen.
    Und damit ist der Evalia für mich tot zu einem noch viel extremeren Nischenprodukt verdammt.
     
    Elvira2262, Tom-HU und mawadre gefällt das.
Thema:

Einstellung des NV200 für Privatpersonen und Familien (Evalia)?

Die Seite wird geladen...

Einstellung des NV200 für Privatpersonen und Familien (Evalia)? - Ähnliche Themen

  1. Kupplungspedal macht Geräusche, dann "geölt", jetzt schlimmer...

    Kupplungspedal macht Geräusche, dann "geölt", jetzt schlimmer...: Das Kupplungspedal meiner Eva quietscht schon seit längerem beim Bedienen (Treten und Loslassen), habe dann mit Siliconspray versucht zu...
  2. Seiten-Schiebefenster

    Seiten-Schiebefenster: Hallo, der letzte Beitrag zu diesem Thema ist von 2011, deshalb hier noch einmal die Frage, ob in einen Nissan evalia tekna vom Baujahr 2014 ein...
  3. Komplett hängendes Bett im evalia Tekna

    Komplett hängendes Bett im evalia Tekna: ich wollte eigentlich ne box bauen aber dann kam mir die idee mit dem hängenden, nivelierbaren bett wider auf und dann hab ichs halt mal probiert...
  4. Nissan Evalia - wie sichert Ihr ihn?

    Nissan Evalia - wie sichert Ihr ihn?: Hallo Forum, sichert Ihr Euren Evalia noch zusätzlich über Kralle, separates Schloss, Lenkradstange etc., wenn Ihr unterwegs seid und mal längere...
  5. Evalia: Loch im Kofferraumboden

    Evalia: Loch im Kofferraumboden: Hallo, ich bin seit einigen Monaten stiller Mitleser und habe mich gestern für einen Evalia aus 2. Hand entschieden. Heute werfe ich einen Blick...