Diesel oder Gas

Diskutiere Diesel oder Gas im Allgemeine Fragen und Themen Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo zusammen, vor wenigen Tagen habe ich noch geschrieben, dass mir kein Diesel ins Haus kommt. Aber scheinbar sind moderne Diesel war nicht...

  1. #1 Big-Friedrich, 16.11.2018
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    7.952
    Zustimmungen:
    36
    Hallo zusammen, vor wenigen Tagen habe ich noch geschrieben, dass mir kein Diesel ins Haus kommt. Aber scheinbar sind moderne Diesel war nicht mehr so schlimm....Beim Dokker sind die Schadstoffe beim Gas höher als beim Diesel und als kleiner Ökofuzzi ist das für mich nicht unwichtig...

    Beim Kilometerpreis fahren beide auch gleich günstig, lt. ADAC.

    Da frage ich mich und euch :), warum soll ein Gas nehmen oder warum Diesel?

    Mein Profil:
    Mind. 17.000 KM pro Jahr.
    Überwiegen gemütlich mit 90 über die Autobahn.
    HIn und wieder Anhänger, dann aber nur wenig Gewicht und kurze Strecken.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
    odfi gefällt das.
  2. #2 rgruener, 16.11.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Stefan
    Stimmt, die Nox Werte liegen bei den Dieseln der Abgasnorm 6d-temp (oder später besser) im akzeptablen Normbereich.
    Die kann man eigentlich ohne schlechtes Gewissen fahren, zumal die Co2 Werte beim Diesel nun mal am günstigsten sind.
    Da wären derzeit wohl der neue Citroen Berlingo, bzw der neue Opel Combo oder der neue Peugeot Partner im Gespräch.
    Gasfahrzeuge sind relativ selten ab Serie und gelten als Benziner. Den Dokker gäbe es als LPG Version, wobei die Co2 Werte weit über der Diesel Version liegen. Den Benzinern fehlt der "Biss" und die Anhängelasten sind meist recht gering.
    Eine geringe Jahresfahrleistung könnte allerdings vom Diesel abhalten. >= 17.000km wären da aber noch im Rahmen, sofern diese nicht durch Kurzstrecken gesammelt werden.
     
  3. #3 helmut_taunus, 17.11.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.903
    Zustimmungen:
    636
    Hallo,
    kleine Korrektur, der neue Partner ist ein LKW. Den zugehoerenden PKW nennen sie Rifter.
     
  4. #4 ischias, 20.11.2018
    ischias

    ischias Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich habe auch Interesse am LPG-Dokker, doch die Stepway-Variante gibt es nicht mit LPG!
    Meine Auto-Biografie hat folgende Reihenfolge: LPG VW T4 2,5l 110PS/ DIESEL VW T5 1,9l 105PS/ BENZINER Nissan NV200 1,6l 110PS. Die VWs habe ich als Schlafwagen benutzt und der Nissan hat einen kleinen Wohnwagen auf Reisen. Ich bin privat immer Benziner gefahren, habe aber immer nach Dieselautos geschielt wegen der Betriebskosten, doch ich sage: NIE WIEDER DIESEL! Ich bin kein Ökö, doch die Abgase verursachen Reizhusten, der Zuheizer (weil die Heizung eine Katastrophe ist!) hat keine Abgasreinigung und stinkt erbärmlich. Wenn du selber Öl wechselst, kriegst du deine Finger nicht vom Ruß befreit. Zudem gibt es beim Diesel komplexere Technik, die deine Wartungskosten steigern können (Zahnriemen, Injektor, Ladeluftschlauch, Turbolader, Partikelfilter, Zuheizer). Fazit: Immer wieder Gas!
    Leider gibt es bei LPG zwei schlechte Nachrichten: 1. LPG-Nachrüstung nur noch mit Einzelabnahme mit zertifizierten Anlagen und 2. die Mineralölsteuersatz steigt in 5 Stufen jeweils 10% pro Jahr! Bei Wikipedia unter dem Suchbegriff Energiesteuer kann man erkennen, dass der Preis am Ende weit unter dem des Diesels bleiben wird.
    Man munkelt, dass in naher Zukunft die Subvention für Diesel gekürzt werden könnte. Doch in GB, wo Superbenzin seit Jahren billiger ist als Diesel, werden trotzdem viele Dieselautos gefahren.

    MfG
    ischias
     
  5. urpes

    urpes Moderator

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    24
    @ischias LPG wird in Summe auf Grund des Wegfalls der Steuerförderung um knapp 15 Cent teurer. Alles andere nehmen die ein, die es verkaufen. Irgendwo habe ich es aber schon geschrieben. Bei uns ist in den letzten zwei Jahren LPG um knapp 10 Cent teurer geworden. Super um einiges mehr.
    Bzgl. Stepway: Dass dieser nicht höher ist, als der normale, ist Dir bewusst? Das wusste ich z.B. anfangs nicht.
     
  6. #6 Big-Friedrich, 20.11.2018
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    7.952
    Zustimmungen:
    36
    Hi, moderne Diesel mit AdBlue / 6d Temp sind sauberer als Gas / Benzin Fahrzeuge.
     
  7. #7 helmut_taunus, 21.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.903
    Zustimmungen:
    636
    Hallo Stefan,
    fuer die restliche Zeit von 11 Jahren bis zum Verbot aller Benzin- und Dieselautos kauf noch etwas Schickes.
    Das dann keinen Restwert mehr haben koennte, eventuell schon frueher keinen Restwert wenns alle mitbekommen.
    Zum Verbrenner-Verbot ab 2030
    Aus ab 2025 bis 2050 fuer Benzin und Diesel
     
  8. TFL

    TFL Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    55
    Bei der Vielzahl an Schadstoffen für Umwelt und Gesundheit ist eine pauschale Aussage kaum seriös. Jede Antriebsart, jeder Motor, jeder Kraftstoff hat seine individuellen guten und schlechten Emissionen. Mal NOx, mal CO2, mal Feinstaub, mal [who knows].
    Das wird dann zulassungsrechtlich auch noch nach wilden Parametern in einheitlichen vermischten Klassifizierungen eingruppiert.

    Es ist schwer vorherzusagen, welche Sau als nächstes durchs Dorf getriebene wird. Und schon gar nicht, mit welchem exakten Grenzwert. Reglementierungen kommen dann womöglich wieder nach pauschalen Klassifizierungen und nicht danach, ob das individuelle Fahrzeug gut oder böse ist.

    Man bräuchte schon eine Glaskugel um sicher vorhersagen zu können, welches Fahrzeug in 10 Jahren noch überall fahren darf. Und dann noch einen akzeptablen Restwert zum Weiterverkauf hat. Alles was heute auch nur ansatzweise in schmuddelnähe ist, ist eine gewagte Investition. Dazu zählen auch 6d temp Diesel.
    Sicherer ist es, den Fahrzeugkauf nur auf fünf Jahre zu kalkulieren. Und den Restwert entsprechend 'Weiterverkauf raus aus Europa' sehr niedrig anzusetzen.
     
  9. #9 Big-Friedrich, 22.11.2018
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    7.952
    Zustimmungen:
    36
    Ja, es ist alles irgendwie "nicht richtig". Auch wenn ich mir jetzt einen Diesel mit 6d temp hole, ist das eigentlich eine Entscheidung gegen meinen ökologischen Menschenverstand. Seit dem wir so gute Erfahrung mit der Zoe machen, habe ich mir "eigentlich" geschworen, kein Auto mehr zu kaufen, dass einen Auspuff hat und damit die Luft meiner Kinder verpestet. Hey, natürlich ist ein E-Auto keine Wunderwaffe und auch da gibt es ökologische Haken, aber für mich aktuell immer noch besser als die anderen Luftverpester. Aktuell ist alles sehr schwammig und ich kann mich nicht klar entscheiden. Ich werde jetzt also keine Hauruckaktion starten. Der Evalia muss im Januar zum Tüv und es sind ein paar Verschleißteile fällig. D.h. ich werde etwas Geld investieren müssen. Dann fahre ich ihn auf jeden Fall erst einmal weiter und vielleicht hat sich bis Ende nächsten Jahres für mich eine klare Entscheidung heraus kristallisiert oder vielleicht finde ich auch die Glaskugel wieder... :)
    Ich bin ja sehr mit dem Evalia zufrieden, wenn der Bezinverbrauch nicht wäre. Wobei das auch nicht ganz richtig ist. Ich liegen jetzt bei 7 Litern und das finde ich für so eine Schrankwand in Ordnung. Aber trotzdem geht das ordentlich ins Geld.
     
    odfi gefällt das.
  10. #10 helmut_taunus, 22.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.903
    Zustimmungen:
    636
    Hallo,
    die Auswahl der Verfuegbaren wurde grad auf Langstrecke "bewertet", hast Du verfolgt?
    https://www.hochdachkombi.de/thread...ntriebe-neuigkeiten.15119/page-26#post-153185
    In einem Jahr kommt der Sion dazu, vielleicht. Und Model S, Etron-SUV und EQC-SUV in obernen Preisbereichen. Wobei immer der Neupreis recht hoch liegt, die Betriebskosten sind eher gering, kennst Du schon von der Zoe. An vielen Stellen kostet das "Benzin" null, die Steuer ist auch noch null.
    Mit Anhaengerkupplung sind Model X und Ioniq zu verwenden.
    nachtrag: auch I-Pace mit AHK
    Gruss Helmut
     
  11. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    99
    Der Sion bekommt auch serienmäßig eine AHK.
     
  12. #12 helmut_taunus, 22.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.903
    Zustimmungen:
    636
  13. #13 Big-Friedrich, 23.11.2018
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    7.952
    Zustimmungen:
    36
    Jo, ich habe auch das Gefühl, dass schon in den nächsten zwei Jahren soviel auf dem EMarkt passiert, dass ich erst einmal weiter den Evalia mit Benzin fahren sollte...
    Eine AHK ist Pflicht, aber die ist auch nicht mehr soooo das Problem, aber dazu kommt noch der Kofferraum. Es soll schon eine Art HDK sein, um auch mal spontan Sachen zu transportieren, ohne erst dem Anhänger nehmen zu müssen.
    Und dann die Ladefunktion.... Ladezeiten vom 7 Stunden z.b. geht gar nicht. eigentlich nicht schlimm, weil der Wagen ja eh über Nacht lädt, aber ich will auch mal etwas weiter Strecken fahren und dann soll in der Mittagspause schon etwas mehr Saft in den Wagen fließen können.

    Wenn ich schaue. was gerade auf dem E-Markt ist und dann ein paar Wünsche äußern dürfte...
    Der Kangoo mit AHK und Schnellladefunktion :)

    Dann wäre ich glücklich.

    Der hohe Anschaffungspreis schreckt mich nicht ab. Wie Helmut sagte, hat man die Kosten schnell wieder drin. Ok, schnell ist relativ, aber wir laden sehr oft kostenlos. Unterwegs eigentlich immer kostenlos. Dann keine Steuern und die Inspektion ist auch ein Witz. Beim aktuellen kleinen Zoe zahlen wir noch eine doofe Batteriemiete. Das war quasi unser Test / Einstieg in die EWelt. Nächstes Jahres wollen wir ihn gegen den ZOe mit größerer Batterie tauschen und dann auch gleich die Batterie kaufen. Dann sind die laufenden Kosten wirklich lächerlich und es lohnt auch, 10.000 mehr auf den Tisch zu legen. Ich kennen sogar Leute aus einem anderen Forum, die sich den Tesla finanzieren lassen, weil es sich finanziell wirklich lohnt. Klar, die Technik ist super bei Tesla. Schnellladung, AHK....aber es fehlt der Platz eines HKDs. Und ein HDK von Tesla ist nicht in Sicht :)
    Außerdem scheint Tesla von der Ausstattung her eher hochwertig zu sein und solche Autos brauche ich nicht :)
     
    odfi gefällt das.
  14. #14 helmut_taunus, 23.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.903
    Zustimmungen:
    636
    Hallo,
    auf den Sion kann man im Stand noch draufgucken, aber knapp, nach hinten etwas flacher. Er scheint etwa so hoch zu sein wie ein Kangoo.
    klick
    Hinweis: das ist eine Muster-Karosserie, Serie koennte noch etwas anders werden
    .
    Du laedst ja unterwegs nicht 7 Stunden am Stueck. Man laedt nach bis es zum naechsten Stop reicht, nicht voll. Allerdings mit Schnell-Lader nach Moeeglichkeit. Wenn das Auto 17 kWh pro 100km braucht bei 110 km/h und Du 50 kW reinladen kannst, sind es 100 weitere Kilometer in 21 Minuten. Oder 200 weitere Kilometer in 42 Minuten. Das machst Du unterwegs so oft bis das Ziel erreicht ist.
    Beim E-Cannonball 2018 ist der eine Ioniq beim Fahren mit 102 km/h unterwegs gewesen. Noerdlich Hamburg bis suedlich Muenchen 8: 52 Stunden. Mit mehrfachen Ladepausen von zusammengerechnet ueber 4 Stunden ein Reiseschnitt von 67 km/h.
    Die Lademoeglichkeiten werden derzeit deutlich besser.
    Alle Kona waren schneller, wenns etwas mehr sein darf, mehr Tempo, mehr Innenraum, mehr Akku.
     
Thema:

Diesel oder Gas

Die Seite wird geladen...

Diesel oder Gas - Ähnliche Themen

  1. Gas-Einspritz Prüfen Kangoo II, 1,5 dci FAP

    Gas-Einspritz Prüfen Kangoo II, 1,5 dci FAP: Bei meinem Renault Kangoo II, 1,5 dci FAP, 76 KW, Baujahr 2008, wird immer wieder der Fehler "gas-Einspritz überprüfen angezeigt". Der Motor geht...
  2. Verkauf meines EVALA 110 PS Diesel Tekna ca 55.000km

    Verkauf meines EVALA 110 PS Diesel Tekna ca 55.000km: Da ich mir "höchstwahrscheinlich" in der nächsten Woche einen anderen Waagen bestellen werde und sich hier ggfls Interssenten beim NV 200 einlesen...
  3. Ab wann Start / Stop Automatik beim NV200 Diesel?

    Ab wann Start / Stop Automatik beim NV200 Diesel?: Hallo an die Community, man lernt echt nie aus... Habe nun gestern hier im Forum gelesen, dass die neueren NV200 eine Start / Stop Automatik...
  4. Anlasser wechseln Nissan NV200 1.5 dci

    Anlasser wechseln Nissan NV200 1.5 dci: Hallo Der Anlasser von meinem Nissan NV200 1.5dci ist hinüber und muss gewechselt werden. Hat jemand von euch das schon gemacht oder hat evtl....
  5. VW Caddy ab BJ 2004 Diesel oder Benziner

    VW Caddy ab BJ 2004 Diesel oder Benziner: Hallo, nach langem hin und her habe ich mich für einen Caddy Baujahr 2004-2007 entschieden. Jetzt weiß ich nach endloser Recherche zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden