Caddy 4 Maxi - Schiebetüre offen - Ruhemodus Batterie

Diskutiere Caddy 4 Maxi - Schiebetüre offen - Ruhemodus Batterie im Forum VW Caddy im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo zusammen, wir möchten zeitnah mit dem Caddy 4 Maxi bj 2017 auf ein Festival und haben keine Möglichkeit die Starterbatterie ans Stromnetz...
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.480
Prima. Darfst dann nur keine Schalter an der Schiebetür betätigen, bzw. ggf. woanders vorhandene Schalter, die die Tür betreffen - inkl. Fensterheber oder ferngesteuerte Kindersicherung, etc.
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
161
Servus,
falls das die Kontakte in der Schiebetüre sind ist das IMHO wurscht. Die Spannung kommt aus den Kontakten an der B-Säule. Tu mal ein Voltmeter an die Schiebetüre dranhalten, ich denke das wir keine Spannung anzeigen.
Hat wer einen Schaltplan, da kann man die Funktion der einzelnen Kontakte erkennen. z.B. Lautsprecher, ZV, Tür offen Erkennung oder so. Die Zuziehhilfe wird woanders liegen. Vielleicht ist codieren möglich.
Meine Meinung.
lg
Manfred
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
161
ok,
Stecker an der Schiebetüre, Buchse an der B-Säule.
Das Video kann bei mir nicht angezeigt werden.
Jetzt ist noch zu klären welche Kontakte für die Tür Offen Erkennung zuständig sind, wenn es denn die auch gibt.
Denkbar wäre auch eine Kombination von Funktionen,
z.B. Lautsprecher getrennt -> Tür offen
Lautsprecher hat normal Durchgang mit 4 oder was auch immer Ohm.

Spannendes Thema das viele interessiert.
Mich auch :mrgreen:
Auf Verdacht kurzschliessen ist keine Option, auch wenn es auf den ersten Blick funktioniert. Da ist vermutlich Masse dabei und beim Betätigen der ZV gibt es einen satten Kurzschluss. Dem Lautsprecherausgang wird er wurscht sein, der Zentralverriegelung wahrscheinlich nicht.
lg
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
161
Servus bendh,
jetzt kann ich das Video sehen.
Ja, funktioniert.
Und jetzt die Kontakte herusfinden die für dir Türmeldung zuständig sind. Alle Kontakte miteinender zu verbinden kann einen schaden verursachen, bestenfalls eine Sicherung, schlimmstenfalls noch mehr.
Und jedenfalls den Anhänger ändern z.B REMOVE BEFORE CLOSING THE DOOR
lg
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
243
Ich war gerade ein paar Tage mit meinem Caddy unterwegs und habe mir nochmal Gedanken zu dem Thema mit der Heckklappe gemacht. Bei geöffneter Heckklappe muss man zwei mal manuell "schalten" um den "ichbinganzgeschlossen-Modus" zu siemulieren. Erst bei zweimal schalten ist das Fahrzeug bei geöffneter Heckklappe "zu".

So weit so gut. Nun zum eigentlichen Thema: ich habe nachts immer die Heckklappe mit einem Lüftungshaken "geschlossen" um nachts ausreichend zu Lüften. Das ist dieses Teil: Lüftungshaken. Den hat mir mal jemand empfohlen und ich habe nicht weiter darüber recherchiert. Das Teil funktioniert und erfüllt seinen Zweck. Ich lasse das Schloss der Heckklappe in dem Lüftungshaken einrasten und verschliesse das Auto von innen mit der Fernbedienung. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass dadurch das Auto in einem "ichbinganzgeschlossen-Modus" ist.

Nach der Erkenntnis mit dem zweifachen Schliessmechanismus habe ich das überprüft. Es stimmt nicht!! Bei eingehakter Heckklappe im Lüftungshaken zeigt das Display im Cockpit an, dass die Heckklappe nicht zu ist. Das verwundert mich. Demnach müsste das Fahrzeug ja die ganze Nacht auch Strom ziehen. Oder habe ich da einen Denkfehler? Oder gibt es Lüftungshaken, die einen "ichbinganzgeschlossen-Modus" simulieren und das war nur ein falsche Haken? Allerdings sehen die anderen herkömmlichen Lüftungshaken ähnlich aus.

Gibt es dazu Erfahrungen oder Tips?

Liebe Grüsse von draussen
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
161
Demnach müsste das Fahrzeug ja die ganze Nacht auch Strom ziehen. Oder habe ich da einen Denkfehler?
Servus Draussen,
ja,
meiner Erfahrung ist das so. Nicht viel, aber nach ein paar Tagen ist die Batterie so entladen dass Motorstart nicht möglich ist. Am CP mit Ctek am Landstrom wird man es nicht merken, beim freistehen umso eindringlicher.
Noch einmal zu den Schiebetüren:
im Sicherungskasten bei Caddy 5 ist lt. carwiki.de die Sicherung SC23 und SC33 [klick] jeweils 15A für die Bestromung der beiden Schiebetüren zuständig. Wie das bei Caddy 4, 3 ist konnte ich nicht herausfinden.
VWN hat sicher 100te IT'ler die da herumprogrammieren, und die sollen sich da endlich einen funktionierenden Campingmodus einfallen lassen.
lg
Manfred
 
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
243
Servus Manfred,

danke für die Info. Das ist ja mal echt blöd gelöst! In die Elektronik von einem fast neuen Auto einzugreifen traue ich mir als Elektroniklaie nicht zu.

Alternativ habe ich überlegt, könnte man ja notfalls die Heckklappe im geöffneten Zustand durch 2x manuelles einrasten von dem Schloss in den "ichbinganzgeschlossen-Modus" versetzen und dann mit einem kleinen Schloss wie z.B. dieses hier die Heckklappe "schliessen". Merkwürdig dann, dass diese Lüftungshaken überall so gehyped werden und die Info erstmal nirgendwo zu finden ist. Aber vielleicht ist die Elektronik bei anderen Fahrzeugen auch schlauer gelöst.

Ist es bei Dir wriklich so, dass bei Dir nach ein paar Tagen CP der Motor nicht mehr gestartet werden kann? Ich stand jetzt 5 Nächte bei meiner Schwester in der Einfahrt, habe im Auto übernachtet und das Auto auch nicht bewegt. Nachts immer mit Lüftungshaken und Schiebetüren oft auf und zu. Der Motorstart war kein Problem.

Ich kann in dem Zusammenhang für einen autarken Motorstart bei leergelaufener Batterie den NOCO BOOST empfehlen. Mit dem kann man sich bei leerer Batteries aus einer Power Bank selber ohen fremde Hilfe Starthilfe geben. Habe ich immer dabei und es gibt mir ein gutes unabhängiges Gefühl.

Liebe Grüsse von draussen.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
807
Ich lasse das Schloss der Heckklappe in dem Lüftungshaken einrasten und verschliesse das Auto von innen mit der Fernbedienung. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass dadurch das Auto in einem "ichbinganzgeschlossen-Modus" ist.
Beim Berlingo ist das so. Allerdings muss man den Haken 2x in die Schlossaufnahme drücken. Er rastet auch deutlich 2x nacheinander ein. Wenn ich dann mit der FB abschliesse, klappen die Spiegel an und er legt sich hin.

Da immer dann Starthilfe benötigt wird wenn man den Akku mal gerade nicht geladen hat und man diesen immer wieder nachladen muss, habe ich mich für eine Starthilfe ohne Akku entschieden. Liegt Jahrelang unbeachtet im Schnullerbunker, winterhart, Wartungsfrei und ist doch stets einsatzbereit. Vielleicht mal eine Alternative.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bendh

Mitglied
Beiträge
387
Habt ihr eure Starthilfe Empfehlungen schon einmal ausprobiert?
Kommt mir mehr als komisch vor mit diesen dünnen Drähtchen.
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
161
2x manuelles einrasten
ja,
das Schloss hat eine Sicherheitsfunktion,
leicht zudrücken -> Fangfunktion, Warnung Tür nicht geschlossen am Armaturenbrett
stark zudrücken -> geschlossen, Warnung verschwindet
Manche Wagen haben Zuziehhilfe, da geht das Schloss selbsttätig motorisch von Stufe 1 auf 2. Das ist bei Caddy zusätzlich zu bestellen und wurde mir vom Verkäufer dringend empfohlen, Code 3RJ ca. 3x €150.- für 2x Schiebetüre und 1x Heckklappe.
Kann einfach an der Fahrer- oder Beifahrertür überprüft werden.
Türe dauerhaft in Stufe 1 erzeugt eine permanente Warnung mit entsprechend Stromverbrauch. Nach 1 Woche war starten im Autohaus nicht möglich, der Verkäufer lief sichtlich aufgeregt in die Werkstatt um Starthilfe. Da waren alle Fenster geschlossen und die riesen Heckklappe durch den Luftpolster nur 1x eingerastet. Du hattest einen VW Käfer? Zuerst Seitenfenster auf und dann Türe zu. Anders war das fast unmöglich.
lg
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
161
Das mit den 1000A beim Noco Boost machst du aber auch nur 1x.
zusammen mit der ja noch vorhandenen Restenergie der Starterbatterie reichen vielleicht auch 100A für 2sec. Da reichen auch die 6mm². 100A für eine LiIon ist schon eine Nummer. Vielleicht 4S 10P. Meist vergeht zwichen Anstecken und Startversuch einige Sekunden sodass schon Ladung aufgenommen wird. Da reichen auch 20A für 20sec. Da steht Starthilfe und nicht Startakku. Ich denke viele Geräte werden niemals verwendet. Ein Veruch wäre sicher interessant. Bedenken habe ich eher dass die voll geladene LiIon Batterie keine besonders lange Lebensdauer hat sich selbst zerstört, wie der ständig geladene LiPo im Modellflieger.
lg
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
243
ja,
das Schloss hat eine Sicherheitsfunktion,
leicht zudrücken -> Fangfunktion, Warnung Tür nicht geschlossen am Armaturenbrett
stark zudrücken -> geschlossen, Warnung verschwindet
Manche Wagen haben Zuziehhilfe, da geht das Schloss selbsttätig motorisch von Stufe 1 auf 2. Das ist bei Caddy zusätzlich zu bestellen und wurde mir vom Verkäufer dringend empfohlen, Code 3RJ ca. 3x €150.- für 2x Schiebetüre und 1x Heckklappe.
Kann einfach an der Fahrer- oder Beifahrertür überprüft werden.

lg
Manfred

Servus Manfred,

das mit der Zuziehilfe kannte ich nicht - hört sich jedoch sinnvoll an und ist möglicherweise eine Hilfe zumal die Heckklappe sich echt schwer schliessen lässt- muss man voll heftig zuschlagen damit sie ganz schliesst. Kannst Du mir etwas genauer beschreiben wie das funktioniert? Wie bedient man das genau und baut das die Werkstatt ein? Dank Dir!
 
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
243
Das mit dem Lüftungshaken hat mir keine Ruhe gelassen und ich war in der Tiefgarage und habe es nochmal ausporbiert. Ich finde in der Kombination mit diesem Lüftungshaken beim Caddy IV keine Möglichkeit das Schloss 2x einrasten zu lassen. Wie machen das denn die vielen anderen Caddy-Nutzer? Gibt es eventuell andere Lüftungshaken bei denen das klappt?
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
807
Wenn Du den Haken reindrückst, dann schnappt das Schloss ein erstes Mal. Dann einfach noch 1x weiter/tiefer eindrücken, dann schnappt es ein 2tes Mal. Das fühlt sich an als wenn man zuviel Kraft aufwenden muss, aber sonst fällt ja die Klappe mit enormen Gewicht ins Schloss... Achtung: Das ist beim Berlingo so, beim Caddy kann ich es nur vermuten.
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
161
Servus Manfred,
das mit der Zuziehilfe kannte ich nicht - hört sich jedoch sinnvoll an und ist möglicherweise eine Hilfe zumal die Heckklappe sich echt schwer schliessen lässt- muss man voll heftig zuschlagen damit sie ganz schliesst. Kannst Du mir etwas genauer beschreiben wie das funktioniert? Wie bedient man das genau und baut das die Werkstatt ein?
Servus Draussen,
ich hab den Caddy 5 noch nicht, ist bestellt und soll bald kommen.
Die Erfahrungen beziehen sich auf unser derzeitges Auto mit grosser Klappe.
Nach 1Tag wird nix zu merken sein, nach 1Woche am CP kann die Batterie gut entleert sein. Mein PV Regler hat einen 2ten Kanal der die Starterbatterie fit hält.
Zuziehhilfe:
Da muss man gar nix machen, sobald die Türe 1x geschlossen oder auch nur angelehnt wird zieht der Motor der Zuziehhilfe die Türe langsam ganz zu. Das hab ich bei anderen Autos bei uns am Aldi Parkplatz gesehen. Wenn die Heckklappe schwer zugeht ein Fenster einen Spalt offenlassen, so wie beim Käfer das Dreieck Seitenfenster. Der Luftdruck kann leicht entweichen und drückt nicht mehr dagegen.
Berlinergo hat's mit der 2ten Stufe gut beschrieben.
Ob man das nachrüsten kann? Jedenfalls benötigt es Hard- und Software. Vielleicht kann jemand zur Funktion hier was schreiben der sowas hat.
Versuche mal bei eingelegtem Haken die Heckklappe noch einmal gefühlvoll zudrücken und beobachte ob es klickt und ob das Symbol der offenen Türe veschwindet. Möglicherweise gibt es noch einen Sensor ausserhalb des Schlosses, weiss ich nicht.
lg
Manfred
 
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
243
Wenn Du den Haken reindrückst, dann schnappt das Schloss ein erstes Mal. Dann einfach noch 1x weiter/tiefer eindrücken, dann schnappt es ein 2tes Mal. Das fühlt sich an als wenn man zuviel Kraft aufwenden muss, aber sonst fällt ja die Klappe mit enormen Gewicht ins Schloss... Achtung: Das ist beim Berlingo so, beim Caddy kann ich es nur vermuten.

Das klappt auch beim Caddy! War eben nochmal in der Tiefgarage und habe es probiert (da ist es wenigstens schön kühl). Und ja- es funktioniert. Allerdings geht es nicht wenn man die Heckklappe in Stufe 1 einrasten lässt und versucht dann von innen in Stufe 2 zu schliessen. Man muss die HK gleich ganz kräftig zuziehen. Das erfordert etwas Geschick, da die Hecklappenaufsteller-Konstruktion insgesamt je etwas wackelig ist. Aber es geht! :rund: und ich freu mich voll!
 
Thema: Caddy 4 Maxi - Schiebetüre offen - Ruhemodus Batterie

Ähnliche Themen

Oben