►Laufschienen für die Schiebetüren◄

Diskutiere ►Laufschienen für die Schiebetüren◄ im Forum VW Caddy im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Moinsen, wie viele von euch schon gesehen oder gelesen haben, sind die Schiebetüren, speziell deren Rollen,Grund für viele Sorgen und Nöte. Hier...
ccwue

ccwue

Neues Mitglied
Beiträge
19
Moinsen,

wie viele von euch schon gesehen oder gelesen haben, sind die
Schiebetüren, speziell deren Rollen,Grund für viele Sorgen und
Nöte. Hier möchte ich euch die Schienen und deren Einbau
vorstellen, die den Lackverlust & Rostbefall vermeiden.
Passend für Caddy 2K(N), Caddy Maxi, Facelift & Caddy 4.

Die Schienen könnt ihr euch bei VW für 85,68€ (2K0 843 713)
besorgen, Klebeband (D 438 515 A1) (12mm breit) kostet extra
(31,95€/Rolle), wenn man nicht dem :) weng Honig ums
Mäulchen schmiert. Preise Stand 04/2020.
Oder über mich für 50€
incl. Klebeband (19mm breit) und
Versand sowie M8 Vielzahnnuss in 1/4" (gratis) auf Nachfrage.

Für Schäden, die während des Einbaus entstehen, übernehme ich keine Haftung.
Sämtliche Arbeiten erfolgen auf eigene Gefahr.
Hier findet ihr auch ein schönes Erklärvideo zum Einbau.
Erstmal paar Bilder zur Einstimmung... (dazugehöriger Text unter dem Bild)
https://www.hochdachkombi.de/media/grundierung.1636/full
Anschlag mit sichtbarer Grundierung

https://www.hochdachkombi.de/media/lackschaden.1637/full
Lauffläche mit deutlichen Spuren
Da sieht man recht gut, was die Rolle innerhalb von 15 Monaten bei normaler Benutzung anrichten kann.
Der rote Kreis markiert, wo schon die Grundierung rausschaut.
Durch das Einrasten im Fanghaken ist da natürlich die Belastung besonders hoch.

Weiter gehts mit der Vorbereitung zum Einbau der Schiene...
https://www.hochdachkombi.de/media/fanghaken.1638/full
Fanghaken
Hier zu sehen, die 2 M8 Vielzahnschrauben (auch mit 40er Torx zu lösen), die den Fanghaken halten.

https://www.hochdachkombi.de/media/ausgebauter-fanghaken-und-rollenhalter.1639/full
ausgebauter Fanghaken & Rollenhalter
Gut zu sehen, die böse weiße Rolle, welche den Lack beschädigt und nach aussen geklappt wird.
Der Fanghaken ist hier schon ausgebaut.
Zum Ausbau des Fanghakens einfach die Tür gut 5cm vor den Fanghaken halten,
dann kommt man problemlos mit ner Ratsche oder nem kleinen Akkuschrauber an die Schrauben.
Dann den Haken nach vorn unten rausnehmen.

Nun die Tür ganz hinter fahren, leicht anheben und nach außen schwenken. Den Rollenhalter einfach
vom Fahrzeug wegdrehen und die Tür mit etwas Weichem zwischen Plastikverkleidung und Karosserie
abstützen oder nen freiwilligen Helfer zum Halten rekrutieren. Ein mehrfach gewickelter
Putzlappen (Danke Radler) oder eine Küchenrolle tun es auch.

Dann den Laufweg mit Wasser und Spüli reinigen, gern auch mit etwas Reinigungsbenzin.
Weil die Rolle nach vorn weit im Fahrzeug verschwindet, muss man sich mit einer flachen Bürste
(mit Lappen umwickelt) oder ähnlichem zur Reinigung behelfen. Danach das ganze wieder trocknen.

Auf zum Einbau...

Achtung, die Schienen können scharfe Kanten und Grate aufweisen!
Jetzt kommt die Laufschiene aus Edelstahl (V4A) zum Einsatz. Am besten kurz mal probeliegen lassen,
damit man sehen kann, wie man sie am besten legt. Nicht zu nahe an die Wand, sonst kratzt sie
dann seitlich am Lack. Die Spur der Laufrolle zeigt ja recht gut, wohin damit. https://www.vwcaddy-forum.de/wcf/images/smilies/wink.png

Da sie schon mit doppelseitigem, kompressiblem Polyethylenschaumklebeband (laut Hersteller verfügt
dieses Klebeband über eine sehr gute Resistenz gegen übliche Einflüsse von Chemikalien, Lösemitteln
und Außenbewitterung sowie über ein Höchstmaß an Alterungs-, UV- und Weichmacherbeständigkeit)
ausgestattet ist, muss man nur noch am geraden Ende die Schutzfolie ein Stück weit abziehen und
die Schiene aufkleben und Stück für Stück die Folie ca. im 90° Winkel abziehen.

Dann geht's auch schon wieder ans Zusammenbauen. Rollenhalter wieder in Position bringen, die Tür
etwas anheben und die Rolle einfädeln. Die Tür etwas vorschieben, dass man den Fanghaken wieder
von unten einsetzen und die Schrauben reindrehen kann.

Alternativer Einbau...

Es gibt auch die Möglichkeit, die Schienen einzubauen ohne den Rollenhalter auszubauen.
Hierzu braucht man einen Wagenheber und evtl. etwas zum unterlegen.

Wichtig! Bitte auf ausreichende Sicherheit insbesondere beim Anheben achten.
Den Wagenheber nicht verkanten, da es sonst im Extremfall zu bösen Lackschäden kommen kann.

Den Wagenheber unter den Tragarm, der die Schiebetür mit dem Rollenhalter verbindet, positionieren
und so weit anheben, dass man die Schiene gerade so unter die Rolle bekommt.

Nun die Schutzfolie vom Klebeband ca. 5cm weit abziehen und den beiliegenden Wachspapierstreifen
unterlegen. Dann die Schiene so positionieren, wie sie liegen soll. Die Spur der Laufrolle zeigt es recht gut.
Wenn die Schiene dann liegt, wie sie liegen soll, das Wachspapier vorsichtig entfernen, die Schutzfolie
langsam im 90° Winkel abziehen und die Schiene andrücken.

Nun den Wagenheber vorsichtig wieder ablassen, die Schiebetür zu- & aufmachen und
dabei die Rollenführung beobachten.

Fertsch!
https://www.hochdachkombi.de/media/eingebaute-schiene.1640/full

fertig eingebaute Schiene

Nachstellen braucht man die Türen nicht, da die Führungen ausreichend Spiel haben, um den 1mm
der Schiene zu verkraften. Falls der Rollenschlitten aus irgendeinem Grund schief stehen sollte,
kann man ihn leicht selber wieder richten. Dazu die 3 Schrauben, die den Schlitten mit der Tür
verbinden etwas lösen und die Tür vorn möglichst weit anheben. Nun die Schrauben
wieder festziehen und das Ergebnis begutachten. Im Bedarfsfall die Prozedur wiederholen.

In den 5 Fällen die mir bisher selbst untergekommen sind habe ich 2-3 Versuche pro Tür gebraucht.
https://www.hochdachkombi.de/media/rollenhalter.1644/full
Abstand vom Rollenhalter nach oben

Des weiteren gibt es noch Stopfen für den Wasserkasten, die die Löcher für die Schiebenwischerwellen für Rechtsgelenkte Fahrzeuge verschließen. Ebenso Kappen für die Mutter, die die Scheibenwischerarme mit der Welle verbindet. Diese wird dann vor einem Großteil der Umwelteinflüsse geschützt. Und zu guter Letzt die Domlagerkappen, welche wiederum die Mutter, die den Stoßdämpfer mit dem Federbeinlager verbindet, ebenso vor Umwelteinflüssen schützt. Diese ist aber etwas schwierig, gerade mit größeren Händen, seitlich unter dem Wasserkasten, unterhalb der Frontscheibe, zu erreichen. Dementsprechend sind die Domlagerkappen auch sehr schlecht zu fotografieren.
https://www.hochdachkombi.de/media/stopfen-und-kappen-einbau.1641/full
https://www.hochdachkombi.de/media/einbau-stopfen.1643/full
https://www.hochdachkombi.de/media/einbau-kappen.1642/full
Für Schäden, die während des Einbaus entstehen, übernehme ich keine Haftung.
Sämtliche Arbeiten erfolgen auf eigene Gefahr.
Fragen, Anregungen, Wünsche und Bestellungen bitte per PN an mich.
Ihr findet mich auch bei ebay-Kleinanzeigen, gleicher Preis wie hier. --> ccwue

Nach erfolgreicher Transaktion und Einbau würde ich mich freuen,
wenn ihr mir ein Feedback hinterlassen könntet.

Danke und Grüße
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Silver007

Mitglied
Beiträge
56
Tolle Anleitung, besten Dank für die Mühe. Bist Du noch Im Forum? Hast Du den "Eingriff" damals allein vorgenommen oder mit einer zweiten Person?
 
ccwue

ccwue

Neues Mitglied
Beiträge
19
Hallo Silver, ich bin noch aktiv, wenn auch derzeit nur lesend.
Den Eingriff hatte ich damals allein durchgeführt mit Hilfe einer Decke zum Abstützen der Tür.
Falls du noch Fragen hast, jederzeit.
 
S

Silver007

Mitglied
Beiträge
56
Och Mensch - das ist nett!

Sicher wir die eine oder andere Frage auftauchen. Habe mir gerade einen Caddy als Jahreswagen zugelegt. Dann hab' ich das mit den Schienen noch vor mir.

Zugegeben: Berlingo, Rifter und Co. sind bunter und verspielter. Beim Caddy hat mir aber die Verarbeitung etwas besser gefallen. Ist halt Geschmacksache. Ich hoffe, dass mir der Caddy nicht zu viel Probleme macht.
Für einen Starrachser fährt er sich zumindest gut :)

Hattest Du schon viele Probleme bzw. technische Ausfälle?
LG
 
ccwue

ccwue

Neues Mitglied
Beiträge
19
Ohne jemanden auf den Schlips treten zu wollen und ohne Fahrpraxis der anderen Fahrzeuge in dieser Klasse,
finde ich, dass der Caddy das bessere Fahrzeug ist, zumindest für mich.
Bisherige Probleme betrafen alle den Vorgänger (2. Caddy) BJ 2009 mit 1.9TDI, speziell da er fast von Anfang an rund 0,5l Öl auf 1000km brauchte.
Dann kam bei 25tkm ein neuer Turbolader auf Garantie und bei 110tkm hatte ich auf einmal ein Loch im Motorblock.
Ansonsten hatte ich mit dem 1. (BJ03) und dem jetzigen (BJ13) keine nenneswerten Probleme, sogar das DSG zickt nicht rum, wie gelegentlich zu lesen.
Dann mal allseits gute Fahrt mit deinem Caddy :wink:
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.243
Ohne jemanden auf den Schlips treten zu wollen und ohne Fahrpraxis der anderen Fahrzeuge in dieser Klasse,
finde ich, dass der Caddy das bessere Fahrzeug ist, zumindest für mich.
Ist doch kein Anti-Caddy-Forum hier. :) Es gibt durchaus Dinge, die für den Caddy sprechen (z.B. Vielfalt beim Zubehör), aber bestimmte Punkte, die vielen hier im Forum wichtig sind, kann er nicht leisten. Das betrifft vor allem den möglichst großen Innenraum. Da der Caddy nach oben deutlich schräg zuläuft, mindert das nicht nur den verfügbaren Innenraum, sondern ist sowohl beim Ausbau als auch beim Transport sperriger Dinge ungünstig. Jemand, der das also braucht wird sich eher für NV200 oder einen der Fords entscheiden.
Jemand der möglichst viel aufs Geld schauen muss, landet dann eher beim Berlingo.
Das war nur ein kleiner Abriss, der unterschiedlichen Argumente, aber schon daran sieht man, dass es DEN EINEN besten Hdk nicht gibt - wie so oft im Leben kommts auf den Einzelfall an.
 
Tall1969

Tall1969

Mitglied
Beiträge
110
Ich bin zum haendler und habe das zauberwort lackgarantie verwendet und schwupps wurden die auf Garantie eingebaut....

Caddy fahre ich nicht weil ich hdk unbedingt schlechter finde, sondern aus drei banalen Gründen:
1. ich muss reinpassen (2.09m)
2. jedes meiner 7 raeder muss reinpassen
3. allrad

Designikonen ist kein mir bekannter hdk, alle haben ganz sicher Vorzüge gegenüber den caddy, aber die drei Punkte die mir wichtig sind konnte der caddy halt am besten bzw. Ausschliesslich...
 
Zuletzt bearbeitet:
ccwue

ccwue

Neues Mitglied
Beiträge
19
Ich bin zum haendler und habe das zauberwort lackgarantie verwendet und schwupps wurden die auf Garantie eingebaut....

Wenn das immer so leicht ginge, gäbe es diesen Thread nicht.
Der eine Händler hat noch nie was von den Schienen gehört, geweige denn, dass die eine Teilenummer haben.
Der andere baut dir die Dinger in 30 min ein und gibt dir noch nen Kaffee dazu.
Alles dazwischen, was man sich denken kann, gibt es natürlich auch.

@odfi Ich habe auch nie behauptet, dass die anderen HDKs schlecht sind, nur dass der Caddy für mich das Beste bietet.
 
Tall1969

Tall1969

Mitglied
Beiträge
110
"Meiner" Wollte davon auch, bis zum zauberwort, nichts wissen... Musste er dann, weil ich lass mich ja net verarschen von dem. Hat das dann aber auch schnell eingesehen - insofern alles gut. Das garantiemaengel erstmal versucht wird abzuwimmeln erwarte ich ja fast - part of the game.
Die lackgarantie ist klar geregelt, der Schaden klar sichtbar und damit Bedarf es eigentlich keiner weiteren Diskussion ueber das was zu tun ist. Oder ich komme alle drei Monate zum lackieren. Und jeder von uns weiss, dass es diese Schienen von VW gibt - also wenn der haendler dann a noch Zicken macht....
Wenn man so eindeutig im Recht ist, sollte man sich auch darauf berufen.

Hab den Wagen 2 Tage stehen lassen müssen und bei der Rueckgabe haben wir uns das ganz genau angeschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
X

xerox

Neues Mitglied
Beiträge
1
Hallo,

Seit kurzem bin ich Besitzer eines Caddys. Beim stöbern auf dieser Seite bin ich auf Ihren sehr gut geschriebenen Artikel gestoßen. Sofort habe ich mir die Laufschienen bei meinem Fahrzeug angeschaut. Ja der Lack ist schon fast runter. An ihrer Lösung mit den Edelstahl schienen bin ich sehr interessiert und wollte fragen ob Sie diese noch verkaufen.
Mein Caddy ist Bj. 2018 (kein Maxi) passen diese hier auch?
Mit freundlichen Grüßen
Michael
 
S

Silver007

Mitglied
Beiträge
56
@xerox: Ja, die passen. Habe auch einen 2018er (kurz) und habe sie auch hier bestellt (PN an ccwue). Günstiger als bei VW. Dazu bekommst Du noch die Stopfen für den Wasserkasten und für die Wischer und die Vielzahnnuss.

Aber damit keine Panik aufkommt: Es ist eher eine Optik-Frage als eine wirkliche Notwendigkeit. Ich konnte in dieser Woche diverse Laufschienen von älteren Caddys bei einem großen VW-Händler in Hamburg begutachten. Alle bis aufs Blech durch - bei normaler Pflege und Nutzung aber kein nennenswerter Rost. Ausnahmen sind nur Caddys, die nach intensiver Nutzung dann auch mal ein paar Wochen ungenutzt stehen (dann kann es arbeiten). Aber wie die zum Teil im Netz kursierenden Bilder von rostigen Laufschienen und blätterndem Lack zustande kommen, ist mir schleierhaft. Grobe Vernachlässigung.

Übrigens: Eher ein Problem ist der Blechpfalz ein Stück weiter unten. Da ist eine Klebenaht über einer Schweißstelle zu sehen. Bei mir kamen (Kiste nur ein Jahr alt) kleine Rostbläschen durch. Wird jetzt auf Lackgarantie erledigt. Kein seltenes Phänomen. Also schaut bei Euch auch mal nach.
Infos auch hier:
https://www.motor-talk.de/forum/rost-schweller-t5378567.html
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Akkordeonspieler

Mitglied
Beiträge
58
Ist doch kein Anti-Caddy-Forum hier. :) Es gibt durchaus Dinge, die für den Caddy sprechen (z.B. Vielfalt beim Zubehör), aber bestimmte Punkte, die vielen hier im Forum wichtig sind, kann er nicht leisten. Das betrifft vor allem den möglichst großen Innenraum. Da der Caddy nach oben deutlich schräg zuläuft, mindert das nicht nur den verfügbaren Innenraum, sondern ist sowohl beim Ausbau als auch beim Transport sperriger Dinge ungünstig. Jemand, der das also braucht wird sich eher für NV200 oder einen der Fords entscheiden.
Jemand der möglichst viel aufs Geld schauen muss, landet dann eher beim Berlingo.
Das war nur ein kleiner Abriss, der unterschiedlichen Argumente, aber schon daran sieht man, dass es DEN EINEN besten Hdk nicht gibt - wie so oft im Leben kommts auf den Einzelfall an.


Ich stimme Dir vollumfänglich zu; wünschte mir manchmal, der Maxi wäre im oberen Bereich paar cm breiter! Aber mit 4 Personen kann man bei Ausbau der 2er-Bank wunderbar im Urlaub fahren, weil man Gepäckraum hat bis der Arzt kommt! :lol: Es gibt an dem Auto nicht viel zu meckern, wenn man mal von seinen Wintermarrotten und dem etwas fummeligen Ein- und Ausbau der 2er-Bank absieht! Unser Fahrzeug war ein Sondermodell, bei dem man offenbar am Dämmungsmaterial im Motorraum gespart hat, aber das tut der Sache keinen Abbruch! Man kommt von A nach B damit & wir haben schon so manches Transportproblem lösen können, welches wir ohne ihn zweifelsohne gehabt hätten!
Prinzipiell würden wir ihn wieder beschaffen, aber da momentan kein adäquates Sondermodell angeboten wird, landen wir preislich in einem Bereich, bei dem man über Fahrzeuge wie Opel Zafira Life & seine Schwestermodelle nachdenken kann, wenn man nicht den weitaus teureren T6.1 haben möchte! Vorteil VW: Man kann sich "sein" Fahrzeug weitestgehend nach seinen Wunsch zusammenstellen, was natürlich den entsprechenden Preis zur Folge hat! Nachteil Andere Modelle: Viele Ausstattungspakete nur en bloc zu ordern mit Dingen, die man z. T. nicht braucht!:(
 
S

Sbo

Neues Mitglied
Beiträge
1
Moin Carsten,
ich hätte gerne die Schienen von dir.
Mich erreichst du unter **********

Gruß Soeren
 
E

EuroDub

Guest
Wenn das immer so leicht ginge, gäbe es diesen Thread nicht.
Der eine Händler hat noch nie was von den Schienen gehört, geweige denn, dass die eine Teilenummer haben.
Der andere baut dir die Dinger in 30 min ein und gibt dir noch nen Kaffee dazu.
Alles dazwischen, was man sich denken kann, gibt es natürlich auch.

@odfi Ich habe auch nie behauptet, dass die anderen HDKs schlecht sind, nur dass der Caddy für mich das Beste bietet.

Das kann ich seit gestern bestätigen. VW Rosier in Menden ist voll auf meiner Seite aber die sagen ganz klar das VW das nicht übernehmen wird weil in diesem Bereich eine dickere Zinkschicht aufgetragen ist und somit keine Gefahr von Rost ausgeht...

Ich werde mir somit wohl dein Angebot zulegen und es selbst in die Hand nehmen. Die Montage ist ja ein Kinderspiel... Nach 15 Jahren VW OEM Schrauben müsste ich das hinbekommen :mrgreen:
Respekt von meiner Seite für die Herstellung und die spitzen Anleitung :beeten:
 
S

StanCooper

Neues Mitglied
Beiträge
1
Hallo,

Ich hätte auch gern das "Schienen Komplettpaket" für meinen 2017er Caddy!

Was müsste ich dafür tun?

Beste Grüße

Martin
 
Ö

Örnie

Mitglied
Beiträge
23
Ich habe die Schienen auch direkt nach Kauf meines damals neuen Caddys eingebaut (gekauft über Ebay). Haben sich auch nach inzwischen 9 Jahren absolut bewährt. Man sieht natürlich auf der VA-Schiene eine Laufspur, aber darunter bzw. daneben ist alles ohne Schaden. Habe damals auch die Schiebetür unten gelockert und mit einer Rolle Küchenpapier auf Abstand gehalten.
 
ccwue

ccwue

Neues Mitglied
Beiträge
19
Danke für die Rückmeldung, gerade wenn es schon so lang her ist mit dem Einbau.
Über Langzeiterfahrungen bekomme ich sehr selten Hinweise.
Die Laufspur auf der Schiene ist normal, bissle was trägt die Rolle ja auch auf Edelstahl ab.
Aber bevor die Schiene durch ist, ist der Rest vom Caddy schon längst zu Staub zerfallen. ;-)
Das Einzige an der Führung unten, was nun noch defekt gehen kann, ist die Rolle selbst.
Weiterhin allzeit knitterfreie Fahrt.
 
Rischy

Rischy

Neues Mitglied
Beiträge
1
Habe heute auch die Schienen verbaut!
Ist schon gewaltig, wie der Lack nach 30 Tsd km aussieht!
Hat knapp 20 Minuten für beide Seiten gedauert und war wirkluch nicht schwer.
Danke nochmal an ccwue!
 

Anhänge

  • IMG_20231112_100319.jpg
    IMG_20231112_100319.jpg
    228,1 KB · Aufrufe: 7
  • IMG_20231112_100331.jpg
    IMG_20231112_100331.jpg
    306,2 KB · Aufrufe: 7
  • IMG_20231112_101108.jpg
    IMG_20231112_101108.jpg
    306,5 KB · Aufrufe: 7
Thema: ►Laufschienen für die Schiebetüren◄
Oben