Anhängerkupplung nachrüsten

Diskutiere Anhängerkupplung nachrüsten im Forum Ford Tourneo/Transit Connect im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo zusammen, wir möchten für den Fahrradtransport eine Anhängerkupplung am 2021er GTC nachrüsten lassen. Sie soll auf jeden Fall abnehmbar...
Local_Explorer_CGN

Local_Explorer_CGN

Neues Mitglied
Beiträge
13
Hallo zusammen,
wir möchten für den Fahrradtransport eine Anhängerkupplung am 2021er GTC nachrüsten lassen.
Sie soll auf jeden Fall abnehmbar sein.
Auf Kupplung.de gibt es fünf verschiedene Komplettangebote unterschiedlicher Hersteller zwischen 780,00 und 890,00 Euro inclusive Einbau.
Kann ich die günstigste (Auto-HAK) nehmen, muss es die teuerste (Westfalia) sein, oder habt ihr einen anderen Tipp?
Vielleicht kann es ein anderer Onlineshop und die Werkstatt vor Ort (Köln/Pulheim) ja besser und günstiger?
Ich hab echt keine Ahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
807
oder habt ihr einen anderen Tipp?

Ich habe ein solche und die Aufnahme ist quasi immer verdreckt - trotz Abdeckung. Andere berichten, dass solche sich gern auch festfressen, rosten oder wegen dem Dreck gar nicht erst auf Anhieb stecken lassen wenn man es braucht. Sie war dran, sonst hätte ich eine unkompliziertere, feste AHK nachrüsten lassen.
 
H

HaBe

Mitglied
Beiträge
367
Bei mir ist eine abnehmbare Anhängerkupplung dran. Ich schließe mich der Aussage von Berlin(er) go an. Deshalb baue ich die auch nicht mehr ab.
 
W

woifi9055

Mitglied
Beiträge
107
Also ich habe die originale abnehmbare Kupplung dran die bei Nichtbenutzung mit einer Plastikkappe, die einrastet, verschlossen ist. Ich nehme diese nach jedem Gebrauch ab und hatte noch nie Probleme beim Einstecken. Alle 1, 2 Jahre pflege(fette) ich mal die Kupplung und die Aufnahme.
 
H

HaBe

Mitglied
Beiträge
367
Worin liegt den eigentlich der Vorteil einer abnehmbaren Anhängerkupplung ?. Für den Händler natürlich am Preis. Aber sonst ? Optische Gründe ? Kann ich bei einem Sportwagen nachvollziehen. Bei einem Hochdachkombi/Transporter eigentlich weniger. Ist halt Geschmacksache.
 
H

HaBe

Mitglied
Beiträge
367
Da scheint jemand Erfahrung gemacht zu haben. Dann ist das natürlich ein Argument :jaja:
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
728
Ich hatte eine von unten steckbare von Auto-Hak an meinem Toyota und war mit der zufrieden. Das Abecken mit der Pastikkappe hat den Dreck zurückgehalten und ich hatte keine Probleme beim Stecken.
Ich weiß nicht mehr genau, mit wie viel km ich die montiert hatte. Aber ich bin sicher 4 Jahre/80Tkm damit unterwegs gewesen. Dann habe ich das Auto verkauft.
Edit: Wenn du sie nicht in die Bordelektronik einbinden musst (Deaktivierung der Parkpiepser, Anhängerstabilisierung), dann kann man sowas auch selbst montieren. Ein Samstag, ein Freund und ne Kiste Bier...
Aber eine abnehmbare mit Kompletteinbau für 800€ finde ich auch OK.
 
tvinnefossen

tvinnefossen

Mitglied
Beiträge
220
Habe an meinem 2015er GTC auch zum ersten Mal überhaupt eine AHK verbauen lassen. Aus irgendwelchen "gefühlten" Gründen, mußte es für mich damals auch unbedingt eine abnehmbare AHK sein (Optik, seltener Gebrauch etc.). Nun, nach sieben Jahren bin ich geneigt zu behaupten, daß abnehmbare AHKs i.d.R wohl nur von Menschen geordert werden, die, wie ich, zuvor noch nie eine AHK hatten ;-) . Die einzigen zwei Male, daß meine AHK abgenommen wurde war, als mir der Ford-Meister 2015 nach nachträglicher Installation zeigte, wie das geht und als ich, am gleichen Tag nach Hause zurückgekehrt, schauen wollte, ob ich mir alles gemerkt habe. Seit dem ist sie dran und ich würde zukünftig wohl immer eine starre AHK nehmen, es sei denn sie hat einen ausgesprochen häßlichen Hals (sowas meine ich als Unterschied auch schon festgestellt zu haben).

Das Thema der elektrisch einschwenkbaren steht dann auf einem anderen Blatt....
 
Thema: Anhängerkupplung nachrüsten
Oben