Stadtindianer auf Island

Diskutiere Stadtindianer auf Island im Forum Urlaub / Reisen im Bereich ---> Community - Hallo HDKler, unsere Reise mit dem Stadtindianer nach Island war so schön, dass ich euch daran teilhaben lassen möchte. Hier der erste Teil...
Rolindianer

Rolindianer

Mitglied
Beiträge
78
Hallo HDKler,

unsere Reise mit dem Stadtindianer nach Island war so schön, dass ich euch daran teilhaben lassen möchte.
Hier der erste Teil:

Anreise
Angereist sind wir mit der Fähre (Smyrilline) ab Hirtshals in Dänemark. Die fährt über 2 Nächte erstmal zu den den Färöer-Inseln und je nach Verbindung hat man dort ein paar Stunden oder auch Tage Zeit die Insel(n) zu erkunden. Von dort geht’s dann über (eine) Nacht weiter nach Seyðisfjörður auf Island. Die Fahrt kostet hin und zurück für 2 Personen, einen Stadtindianer, Innenkabine, Frühstücks- und Abend-Büfett etwa 3000€.
Warten auf die Fähre.jpg Erste Blicke auf Island.jpg Ankunft in Seydisfjördur.jpg

Ostfjorde
Seyðisfjörður ist einer von Islands Ostfjorden, die wir nach der Ankunft gleich erkundet haben. Vorher haben wir uns noch in Egilsstaðir z.B. beim Bonus Supermarkt (der mit dem Schweinchen, auf ganz Island in größeren Orten zu finden) mit Lebensmitteln eingedeckt. Ein Geheimtipp in den Ostfjorden ist Borgarfjarðarhöfn, ein kleiner Hafen mit Grashügel auf dem sich hunderte von Papageientauchern aber auch andere Vögel (Dreizehenmöven, Gryllteisten, Eiderenten, Eissturmvögel, Bekassinen) tummeln. Das letzte Stück Straße dorthin ist eine Schotterpiste, auf der man schon mal die Bodenfreiheit seines Fahrzeuges testen kann. Insgesamt sind wir mit unserem Stadtindianer einige Kilometer auf Schotter gefahren, aber nie irgendwo aufgesessen. Manchmal muss man ziemlich um die Schlaglöcher rumzirkeln, aber grundsätzlich kommt man auf allen Pisten durch die für Einachsantrieb zugelassen sind (die ohne F in der Bezeichnung). Diese werden grundsätzlich im Frühjahr neu planiert, sind also zu Saisonbeginn noch am besten. Man begegnet auf Island vielen NV200, die als Campingmobil mit minimaler Ausstattung (Matratze und Campingkocher) ab 100€ pro Tag zu mieten sind. Aber auch Dacias (Dokker, Duster) sind viele unterwegs. Bullis oder Marco Polos sind eher selten.
unterwegs.jpg Borgarfjarðarhöfn.jpg Papageientaucher.jpg Ostfjorde.jpg
 
Dagmar

Dagmar

Mitglied
Beiträge
477
3000 Euro erscheint mir aber sehr teuer. Der Indianer ist doch unter 2,5 Höhe und 5 Meter Länge, oder?
Dann bist du laut Smyril Preisliste in der der Hauptsaison mit 2 Personen + Auto hin und zurück mit 1060 Euro dabei + 400 noch was für eine Innenkabine.
Wir haben bei unserer Reise im PKW mit 3 Personen und 4-Bett Außenbett Kabine 600-700 für Auto + 3 Personen und 350 für die Kabine gezahlt. Wir haben zwar ohne Verpflegng gebucht. Aber das kann ja nicht so einen großen Unterschied machen, oder?
 
Rolindianer

Rolindianer

Mitglied
Beiträge
78
Auf deine Preise komme ich auch, wenn ich ein Fahrzeug bis 1,9m eingebe. Wir haben zu zweit eine 4er Kabine gebucht, damit ich in Ruhe meiner Seekrankheit frönen konnte. Der Preis ohne Verpflegung lag bei uns bei 2400€. Am Ende warens dann mit Essen und Internet 29XX€.
Aber du hast Recht man kommt auch günstiger rüber.
 
Dagmar

Dagmar

Mitglied
Beiträge
477
Nee, ich hatte schon Auto bis 2,5 geschaut mit 2 People Hauptsaison = 1060 Euro
Und wenn Ihr keine Suite für 1305 Euro hattet, komm ich nicht mal ansatzweise in die Nähe von 3.000 Euro :)
Ne 4-Bett Innenkabine gibt es gar nicht, nur außen? und die wäre 560 Euro.

Habt Ihr direkt bei Smyril gebucht?
http://www.smyrilline.de/preise/preise-2018/danemark-island/transport

Also wie gesagt, wie waren mit etwa 1000 Euro dabei, allerdings PKW. Das war insgesamt günstiger als 3 x Flugticket und Mietwagen und außerdem hatten wir unser ganzes Zeug dabei, was bei Reisen mit älteren Eltern eine Menge Kram ist :D
 
Rolindianer

Rolindianer

Mitglied
Beiträge
78
Nee, ich hatte schon Auto bis 2,5 geschaut mit 2 People Hauptsaison = 1060 Euro
Der Preis ist nur für eine Richtung.

Hier unsere Buchung
20180913_055253.jpg

Aufgedröselt:
Fähre Hin, PKW bis 2,5m Höhe, 2 Personen, Vorsaison: 845€
Fähre Zurück, PKW bis 2,5m Höhe, 2 Personen, Hauptsaison: 1060€
Kabine Hin, 2er, Innen: Vorsaison: 305€
Kabine Zurück, 2er, Innen: Hauptsaison: 415€
Frühstück Hin und Zurück: (8x15€) 120€
Abend Hin und Zurück: (10x16€) 160€
Mittag Hin: (2x14€) 28€

http://www.smyrilline.de/preise/preise-2018/danemark-island/transport
http://www.smyrilline.de/norrona/restaurants-mahlzeitenpreise
 
Zuletzt bearbeitet:
Dagmar

Dagmar

Mitglied
Beiträge
477
Ich hab
Preis p.P. bei 2 Pers. hin und zurück (2018 & 2019) überlesen. Trotzdem bin ich über die teure Shipperei verwundert. Smyril hatte mal ein Paket, wo man Fähre + 3 Wochen Ferienhaus buchen konnte. Da kamen wir dann auf 1.200 pro Person, wenn ich mich recht erinnere.

Ich hoffe, die Überfahrt war nicht zu wild :) Bei unserer Rückfahrt haben wir ne SMS bekommen, dass wir eher abfahren, um einem aufkommenden Sturm auszuweichen. Da war es in der Nacht schon ziemlich wild. Dafür hatten wir auf der Hinfahrt spiegelglattes Meer. Das hatte ich noch nie gesehen.

http://road-fun.de/images/island/faehre03.jpg
 
Rolindianer

Rolindianer

Mitglied
Beiträge
78
Ich hoffe, die Überfahrt war nicht zu wild :)
Es war zum Glück nur eine Nacht. Dass man sich über Preise wundert kommt beim Island-Urlaub ja mitunter vor.

Von den Ostfjorden sind wir weiter auf der Ringstraße (Nr. 1) Richtung Nordwesten um die Insel gegen den Uhrzeiger zu umfahren. An kleinen Kirchen und Wasserfällen vorbei
Kirche.jpg Schafe.jpg Hengifoss.jpg
ging es zum Mývatn, einem flachen großen See in Vulkangebiet. Der ist - von unten erwärmt - die ideale Brutstätte für Milliarden von Mücken, die allerdings weder beißen noch stechen, einem jedoch in Mund, Nase und Ohren fliegen. Selbst Einheimische schützen sich hier mit nem Imkernetz.
Vom Vindbelgjarfjall sieht man schön von oben auf den See
Myvatn2.jpg Myvatn.jpg
Östlich am Námafjall blubberts ordentlich und riecht mächtig nach Schwefel.
Njamafjall1.jpg Njamafjall2.jpg
Etwas weiter nördlich ist das Krafla-Vulkangebiet mit schwarzer Lava und Kratersee
Krafla1.jpg Krafla2.jpg Krafla Kratersee.jpg
 
Rolindianer

Rolindianer

Mitglied
Beiträge
78
Was ich euch noch schreiben muss...
Außer Campen mit dem Stadtindianer fliege ich in meiner Freizeit noch mit Drohnen rum und möchte hiermit den Beweis antreten, dass man damit nicht nur Unfug sondern auch schöne Sachen machen kann. Ich hatte also eine auf Island dabei und wer hier nicht alles mitlesen will, kann sich unseren Urlaub hier in knapp 5 Minuten zusammengefasst anschauen:


Am besten in 4K auf nem großen TV anschauen.
 
J

Jinn

Mitglied
Beiträge
361
Hallo Rolindianer,

ich habe mit wachsender Begeisterung Deinen Bericht verfolgt. Da bleibt nur staunend zu schreiben: TOLL!
Als ich in diesem Sommer am Bodensee campte, traf ich auf einen Island-Fan, der allerdings meinte, dass ich mit meinem "Wägelchen" in Island nicht viel Chancen und Vergnügen hätte. Du gehst kurz mal darauf ein - könntest Du detaillierter werden, eben speziell den Stadtindianer betreffend.

Aus Deinem Bericht geht bislang nicht hervor, inwieweit Du das Interieur des Stadtindianer auf der Reise genutzt hast. Schlafen, Kochen, pp.?

Das Drohnenvideo ist einfach der Hammer! Danke dafür!!

Herzlichst Jinn
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.264
Mein erster Gedanke als ich deine Bilder von Island gesehen habe ... da kann man endlich mal schön seine Drohne einsetzten, werde meine auf jeden Fall auch dabei haben wenn es soweit ist.
 
Rolindianer

Rolindianer

Mitglied
Beiträge
78
Als ich in diesem Sommer am Bodensee campte, traf ich auf einen Island-Fan, der allerdings meinte, dass ich mit meinem "Wägelchen" in Island nicht viel Chancen und Vergnügen hätte. Du gehst kurz mal darauf ein - könntest Du detaillierter werden, eben speziell den Stadtindianer betreffend.

Aus Deinem Bericht geht bislang nicht hervor, inwieweit Du das Interieur des Stadtindianer auf der Reise genutzt hast. Schlafen, Kochen, pp.?

Das Drohnenvideo ist einfach der Hammer! Danke dafür!!

Vielen Dank!

Mit so nem NV200 kommt man ziemlich weit und es macht dazu noch Spass!
Aufs Hochland darf man natürlich nicht und kommt man auch kaum ohne Allrad. Da sind wir mit dem Linienbus hin. Dabei sind Flüsse zu furten, auf denen so mancher 4x4 Dacia schon mal weggespült wurde. Das muss man auch fahren können. Meine Offroad-Erfahrungen sind sehr begrenzt und trotzdem hatte ich auf den Schotterpisten keine Probleme. Am Saisonanfang sind die Pisten frisch gemacht mit wenig Schlaglöchern. Ansonsten hilft Geduld. Manchmal sind wir im Schritttempo kilometerweit geschaukelt und wurden dabei -es geht also auch anders- von gemieteten NV200 überholt. Die Kisten halten wohl mehr aus als man denkt. Und falls mal was kaputt geht sollten Ersatzteile zumindest für Nissan und Dacia leicht zu kriegen sein. Wir sind sogar die Piste nach Latrabjarg (westlichster Punkt Europas) vorgegondelt und am Ende hatten wir da nicht nur Expeditionsfahrzeuge um uns rum stehen sondern auch ganz normale Wohnmobile. Manchmal ist es auch besser (ruhiger) mit 50 über den Schotter zu fahren als im Schritttempo durch jedes Schlagloch einzeln.
20180612_163507.jpg 20180608_202047.jpg
Also nicht abschrecken lassen. Auch nicht vom Dreck. Es gibt in der Nähe fast jeder Tankstelle kostenlose Waschboxen.
Ohne Allrad kommt man also sehr gut um die Insel rum inklusive Westfjorde. Viele Allrader sind eh blos Schau:
20180619_160528.jpg

Auf der Reise haben wir unseren Stadtindianer voll genutzt. Wir waren nie irgendwo beim Essen sondern haben ausschließlich im Fahrzeug gekocht und auch geschlafen. Man darf ja nur noch auf Campingplätzen (oder mit Erlaubnis auf Privatgrundstücken) übernachten. Uns waren dort aber die sanitären Anlagen unseres Stadtindianers (Porta Potti) stets lieber. Wir haben also nur die Duschen der Plätze (Achtung: die gibt's nicht auf allen Campingplätzen) genutzt und die Möglichkeit zu Dumpen.
Kochen1.jpg 20180607_062756.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Winni

Winni

Mitglied
Beiträge
170
Servus!

Danke fürs teilen der Reisebilder, wunderschöne Landschaften.:D
Ein Kollege war einmal "droben", der hatte aber nicht soviel Glück mit dem Wetter wie du...du hast scheints immer brav aufgegessen.
Was das Video angeht, so kann ich Jinn nur uneingeschränkt zustimmen, sehr professionell gemacht - da kriegt man direkt ein Kaufverlangen nach einem solchen Spielzeug!...:gruebel:

lg
Winni
 
Rolindianer

Rolindianer

Mitglied
Beiträge
78
der hatte aber nicht soviel Glück mit dem Wetter wie du...du hast scheints immer brav aufgegessen.
Danke! Schön, dass euch mein Bericht und das Video gefallen!
Die Drohne ist eine "Mavic Pro" der Firma DJI, welche sich für unterwegs (auch zum Wandern) auf Handgröße zusammenklappen lässt.

Wusstet ihr übrigens dass dieses Jahr auf Island der kälteste Juni seit 100 Jahren und der sonnenärmste seit 30 Jahren war?
Trau keiner Statistik, aber es kommen schon noch mehr Bilder ohne blauen Himmel ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Danke fuer die Bilder und den Reisebericht.
Sowas bewirkt gute Stimmung, auch fuer Leute, die nur auf Island einen Hochdachkombi KukuCamper mieten oder aehnlich.
Gruss Helmut
 
Dagmar

Dagmar

Mitglied
Beiträge
477
Ist das freicampen echt verboten worden? In so einem riesigen Land? Das ist ja schade. :(
 
J

Jinn

Mitglied
Beiträge
361
Guten Morgen Rolindianer,

habt Ihr denn auch direkt im Dach geschlafen bei den ja offenbar geringen Temperaturen? Und wenn: Habt Ihr auch das Thermozelt eingeclipst?

Du hast ein Foto, wo Deine Frau bei geschlossener Hecktür innen vor dem Herd sitzt/kniet?
Ich hab mich schon gefragt, wie man das bequem bewerkstelligen kann? Extra kleinen Hocker innen rein?

Gruß
Jinn
 
Thema: Stadtindianer auf Island
Oben