Nissan Evalia - 10 Jahre und 330.000km

Diskutiere Nissan Evalia - 10 Jahre und 330.000km im Forum Erfahrungsberichte im Bereich ---> Mein Fahrzeug! - Moin Wenn man mich zu Hause fragen würde: "Und? mit dem Wagen zufrieden?" Würde ich mit "Jo." antworten, dazu würde ich kurz nicken und damit...
ReisKocherPilot

ReisKocherPilot

Mitglied
Beiträge
733
Ich hoffe, das war auf einer kurvigen Straße. Mit meinem NV200 schaffe ich es jedenfalls nicht geradeaus mit dem Tempo.

Es war eher bergab mit Rückenwind, Bullen im Nacken und Puff in Sicht https://www.bronies.de/images/smilies/rainbowdashwink.png.

Auf der Ebene kämpft die Kiste schon damit aus dem 170er-Bereich rauszukommen, an ner Steigung oder mit Gegenwind kannst du auch das direkt vergessen.
Aber dafür ist der Haufen auch nie konstruiert worden und das werde ich auch nie wieder machen, es gibt nur maximal 3 verschieden dicke ZKD und je nach Fertigungstoleranz soll da wohl schon eine Nummer größer ab Werk drin sein. In dem Sinne hatte ich noch Glück.
 
S

skip

Mitglied
Beiträge
770
Ich lese Dich ja schon seit langer Zeit und weiß das schon einzuschätzen, was Du schreibst. Vor ein paar Monaten habe ich mal zw. Saarland und Eifel die Familie ähnlich stark beschleunigt. Wenn man sagt, dass ihre Fratzen zu Angst gefroren, dann würde ich sagen: Erst langsam setzt Tauwetter ein.
Bei solchen Geschwindigkeiten machte ich mir bisher aber weniger Sorgen um den Motor als um die Fahrsicherheit: Man schlingert halt ordentlich in seiner Spur. Danke für ein weiteres Argument, es ein wenig genügsamer angehen zu lassen..
 
ReisKocherPilot

ReisKocherPilot

Mitglied
Beiträge
733
Ich lese Dich ja schon seit langer Zeit und weiß das schon einzuschätzen, was Du schreibst. Vor ein paar Monaten habe ich mal zw. Saarland und Eifel die Familie ähnlich stark beschleunigt. Wenn man sagt, dass ihre Fratzen zu Angst gefroren, dann würde ich sagen: Erst langsam setzt Tauwetter ein.
Bei solchen Geschwindigkeiten machte ich mir bisher aber weniger Sorgen um den Motor als um die Fahrsicherheit: Man schlingert halt ordentlich in seiner Spur. Danke für ein weiteres Argument, es ein wenig genügsamer angehen zu lassen..

Schöner Vergleich. Du Poet https://www.bronies.de/images/smilies/pinkiepieexcited.png.

Wie gesagt, ich mache das auch nie wieder sondern gehe lieber Bungeespringen, das ist nicht son Nervenkitzel. Außerdem billiger, die halbe Stunde Spaß hat ja hinterher knapp 1.500€ gekostet. Da hätte ich mir nen Aero-Kit, oder auch 2, für bestellen können https://www.bronies.de/images/smilies/bawl.png.

Also Kinners, lasst es euch eine Lehre sein - Vollgas im Evalia? Lieber Nein.
 
Markus-Camp

Markus-Camp

Mitglied
Beiträge
227
Schöne Berichte schreibst Du immer :rund:

Die Klimawartung kostet mittlerweile 75€, die hat 2015 noch knapp 30€ gekostet.
Da hab ich im Mai hier 105 € gezahlt :oops: mit 500ml Kühlmittel wechseln/regenerieren
der Kahn verbraucht auf 15.000km knapp nen halben Liter Öl (bei VW würde man sagen "Nur so wenig? Da ist was kaputt"). ... ;-).
Mein 2.0er VW verbraucht mit 130 tkm tatsächlich schon ähnlich, bzw sogar mehr.
Kenn ich von den Vorgängerfahrzeugen so nicht.
 
Thema: Nissan Evalia - 10 Jahre und 330.000km
Oben