Magnete - ich bin überfordert und brauche Hilfe

Diskutiere Magnete - ich bin überfordert und brauche Hilfe im Forum FAQ-Camping im Bereich HDK-FAQ - Servus, für ein paar simple Live Hacks wie z.B. Kleidungsstücke / Handtücher zum Trocknen aufhängen beschäftige ich mich seit ein paar Tagen mit...
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
239
Servus,

für ein paar simple Live Hacks wie z.B. Kleidungsstücke / Handtücher zum Trocknen aufhängen beschäftige ich mich seit ein paar Tagen mit dem Thema "Magnete". Naiv habe ich ich gedacht ich google, schaue in Foren und auf YT finde einen Shop und bestelle.....
Falsch gedacht, dass ich in kurzer Zeit informiert bin und etwas passendes bestellt habe. Ich habe nicht damit gerechnet, dass das Thema "Magnete" an Komplexität im Vergleich zu meinen bisherigen Ausrüstungsrecherchen nicht zu übertreffen ist. Ich hatte mich schneller über Kocher informiert und für die für mich richtigen entschieden als Magnete bestellt.

Kurz zur Ausgangssituation: wie geschrieben bin ich auf der Suche nach magntischer Unterstützung für kleine Life Hacks im Camper. Ich habe einen Caddy IV Maxi.

Innen: Der Caddy hat innen bis auf die Fensterrahmen kein Metall und nur an sehr weinig Flächen Kunststoff - z.B. da wo die Anschnallgurte sind - weil fast alles gehimmelt ist. Der Kunsstoff ist nicht glatt sondern unregelmässig krisselig. (Ich hoffe das kommt versändlich rüber).
Für Innen suche ich Lösungen, wo ich auf den Kunststoff ein magnetisches Pad o.ä. aufbringen kann, auf dem man einen Magneten befestigen kann. Da das Auto recht neu ist, sollten diese rückstandslos zu entfernen sein.

Aussen: da ich das Auto 2020 neu gekauft habe möchte ich den Lack nicht verkratzen. Da suche ich Lösungen, bei denen die Magnete einen kratzfesten Schutzbezug haben.

Silwy hat so eine ähnliche Lösung mit magnetischen Nano-Lederpads. Die sind sicherlich von der Qualität her super aber für mich preislich völlig überdimensioniert - weil die bei mir auch mal runterfliegen und verloren gehen dürfen sollen :). Abgesehen davon ist das für mich und meine Art unterwegs zu sein zu schnieke.
Fleximags habe ich noch gefunden und da stosse ich schon an meine Grenzen. Es gibt so viel Auswahl und Möglichkeiten, dass ich da völlig überfordert bin. Abgesehen davon haben die keine magnetischen Pads, die auf Kunststoff kleben und wider abnehmbar sind.
Alle anderen Shops haben mich mit Begriffen wie Innengewinde, Topfmagnet, und sonstigen Varianten so überfordert, dass ich einfach erstmal gar nichts gekauft habe :-(

Kennt von euch jemand einen Shop in dem man einfach nur gummierte / nicht verkratzende Magnethaken und passende Klebepas kaufen kann? Ohne 5 Mio Varianten?

Bin völlig überfordert......

Liebe Grüsse von draussen
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
955
:moin:
mit Neodyms bist du schon auf dem richtigen Weg!
Die haben halt viele Bauformen und welche du davon wählst hängt halt davon ab, wofür du den Neodym brauchst. Für meine Gardinen im Caddy hab ich z.B. runde mit eingeschraubten Haken genommen. Den hab ich rausgedreht und statt dessen ein Aluprofil dran geschraubt. Für den Zugang zur Einhausung meines 3D-Druckers hab ich rechteckige mit zwei Bohrungen verwendet und für meine Pads für den Caddy einfach größere Rechteckige die ich in in Mengen und unterschiedlicher Form in Stofftäschchen eingenäht habe. Die finden für alles mögliche Verwendung und schonen den Lack.
Meine Erfahrung: Höhere Haftkraft ist (fast) immer besser! Insbesondere wenn Scherkräfte wirken. So, wenn du z.B. was Schwereres an einer senkrechten Fläche aufhängst. Siehe auch hier: Neodym – der Supermagnet

Gruß - HAL

https://i0.wp.com/pluennenkreuzer.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/08/IMG_20200804_172921_800_600.jpg?w=800

https://i0.wp.com/pluennenkreuzer.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/10/IMG_20201009_122011_800_600.jpg?w=800

https://i0.wp.com/pluennenkreuzer.de/wordpress/wp-content/uploads/2023/06/IMG_20230607_072502_ergebnis.jpg?w=800

https://i0.wp.com/pluennenkreuzer.de/wordpress/wp-content/uploads/2023/06/IMG_20230607_072502_ergebnis.jpg?w=800
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
806
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
210
Ich bin mit diesen Haken sehr zufrieden, allerdings natürlich direkt auf Blech, davon gibt's im Dokker genug. Die eigentlichen Haken sind in den Sockel geschraubt, sodass man das Gewinde auch anderweitig nutzen kann.

20230617_123917.jpg
(habe zur Veranschaulichung mal einen Haken aus dem Sockel rausgeschraubt)

Ob das mit selbstklebenden Metallplatten funktioniert, da bin ich skeptisch: Auf nicht ganz glattem Untergrund ("krisselig") und auch auf glattem Untergrund im Sommer, wenn sich das Auto in der Sonne aufheizt, habe ich mit selbstklebenden Sachen schlechte Erfahrungen gemacht.

Als Kratzschutz außen kannst du auch einfach ein Stück Klebeband unter den Magneten kleben, die Haftung wird dadurch natürlich etwas reduziert, aber das ist ja beim mitgekauften Kratzschutz nicht anders. Wobei meine Magnethaken so fest sitzen, dass sie (auf ebener Fläche) eigentlich nicht verrutschen, da, wo ich sie innen verwende(t habe), sind keine Kratzer im Lack – die Haken auf dem Foto oben fahren seit über einem Jahr mit, nicht immer exakt an der selben Stelle, ich setze sie auch manchmal um.
.
 
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
210
Apropos, wenn auch hier im Thread eher OT: Ich habe mir endlich für meine elektrische Zahnbürste ein USB-Ladegerät bestellt, damit ich sie auch im Urlaub benützen kann, wo ich ja selten Zugang zu 230 Volt habe.
Das Laden sollte dann natürlich bevorzugt während der Fahrt stattfinden, also musste ich eine Möglichkeit finden, das "Handgerät" während der Fahrt in der Ladestation zu fixieren, die Lösung ist auch so ein Magnethaken:

20230617_163832.jpg
.
 
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
239
@Chauffeur : wenn ich das richtig sehe, ist da ein Teil (Haken) an der Zahnbürste und ein Teil (magneteisches Gegenstück) am Auto. Welche Magnete sind das und wie hast Du das Teil am Auto befestigt? Wenn's die anderen nicht interessiert gerne auch per PN.
 
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
210
Das ist genauso ein Magnethaken wie auf dem Foto in #9, einfach von oben über das Handteil geschoben bzw. das Handteil von unten reingeschoben:

20230619_130819.jpg

Auf sehr holprigen Straßen rutscht es wahrscheinlich raus, ließe sich mit einer Öse mit passendem Gewinde statt Haken sowie Fixierung des Ladegeräts optimieren.
.
 
G

Gringo

Mitglied
Beiträge
41
@draussen: wenn du auf die unsichtbare Seite der Kunststoffverkleidungen - an den gewünschten Stellen - Stahlblechstreifen verklebst (auf den Temperaturbereich des Klebers achten -> die sommerliche Fahrzeugaufheizung ist enorm!), kannst du auf der sichtbaren Seite mit Magneten arbeiten und hast weder optische Beeinträchtigungen, noch machst du direkt auf den gelegentlichen Verwendungszweck aufmerksam.
 
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
239
@Gringo : grundsätzlich theoretisch eine mega coole Idee... nur komme ich nicht an die Rückseite der Kunstsoffverkleidung....
 
M

Maja

Neues Mitglied
Beiträge
8
Ich habe oben in der Heckklappe (Metall) meines Berlingo immer 5 von diesen hier griffbereit:
Hakenmagnet 32 mm
Die Klappe kann mit den Magneten geschlossen werden, also fliegen sie nicht im Auto rum.
Zum Lack-Schutz verwende ich die passenden Gummibdeckungen, die direkt dazu angeboten werden.
Liebe Grüße
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
725
Thema: Magnete - ich bin überfordert und brauche Hilfe

Ähnliche Themen

Oben