Getriebeöl

Diskutiere Getriebeöl im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo, ich wollte mal fragen wer von euch schon mal das Getriebeöl gewechselt hat? Ist bei 100 000 km fällig. Welche Maße haben die Dichtungen der...

  1. #1 Philipps, 22.05.2017
    Philipps

    Philipps Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,
    ich wollte mal fragen wer von euch schon mal das Getriebeöl gewechselt hat? Ist bei 100 000 km fällig.
    Welche Maße haben die Dichtungen der Ein und Ablassschraube?
    Welches Getriebeöl? Im Werkstatthandbuch steht: Nissan ETL8997B 75W-80 oder als temorärer Ersatz: API GL-4 SAE75-W80. Das Orginal Nissanöl finde ich nicht. Muss es GL4 sein oder kann ich auch GL-5 verwenden?

    Für die die es interessiert:
    Drehmoment Ablassschraube 22 Nm, Einlassschraube 2 Nm
     
  2. mara

    mara Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    50
    Hab ich schon gemacht, allerdings nicht bei 100 tsd. km sondern nach drei Jahren und werde es auch in diesem Intervall fortführen. Ich habe das Öl bei ATO 24.de gekauft, Preis so um 8 EUR pro L, auf der Dose steht KE916-99932 als Parts Nr..
    Dichtungen brauchst Du keine, Ablaßschraube ist konisch, Einfüllschraube ist aus Plastik. Das Ablassen ist kein Problem, Motor sollte natürlich warm gefahren sein, ich habe die Schraube einfach über Nacht offen gelassen, daß die ganze Suppe schön rauslaufen konnte. Das Einfüllen erfolgt durch den Radkasten vorne links, man braucht aber, um in die Öffnung zu gelangen einen ca. 30 cm langen dünnen Schlauch als Verlängerung. Ich hatte noch eine alte Dose von LM Lenkungsöl, diese hatte einen Schlauch zum rausziehen, ansonsten gehts auch mit was gebasteltem.
    Füllmenge beträgt 2.2 Liter, bei mir waren trotz langer Ablasszeit nur 1.8 L drin. Aufgefüllt wird, bis der Ölstand am unteren Rand der Einfüllöffnung steht, einfach die Fingerprobe machen.

    Gruß, mara
     
  3. #3 Philipps, 23.05.2017
    Philipps

    Philipps Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    14
    Vielen Dank für die Infos! Ich habe sei 7 Jahren nie den Getriebe-Ölstand kontrolliert und der Motor verliert immer wieder mal einen Tropfen Öl. Ich hoffe es war nicht das Getriebeöl...
    Sind keine Dichtungen verbaut oder hast du einfach die alten wiederverwendet?
    Grüße Philipp
     
  4. mara

    mara Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    50
    Du brauchst keine Dichtungen, wie beschrieben ist die Ablassschraube konisch, heißt quasi Kegelförmig, im verschlossenen Zustand siehst du außen zwei oder mehr Gewindegänge, heißt natürlich beim Festziehen gefühlvoll arbeiten, bzw. Drehmoment einhalten. Die Plastikeinfüllschraube hat innen einen Gummidichtring, muß aber nicht ersetzt werden, Schraube wird ja auch nur handfest angezogen, oder eben mit 2 Nm, wenn du ganz ordentlich bist, einfach ein wenig Kupferpaste dran, keinesfalls Dichtmasse, wenn die Plasteschraube wieder geöffnet wird und bricht dann ab, dann haste ein Problem.

    Übrigens bei Ölverlust kann man unterscheiden, Motoröl ist schwarz und riecht leicht russig, Getriebeöl ist wesentlich heller, stinkt dafür aber ganz fürchterlich, je älter desto mehr. Kannst ja mal ein Pröbchen nehmen, nur nicht runterschlucken, wirkt bestimmt abführend.

    Bei ATO 24.de bekommt man auch org. Nissan Kühlflüssigkeit, hab ich mir damals direkt mitbestellt, und zusammen mit dem Geriebeöl erneuert.

    Gruß, mara
     
  5. #5 Elvira2262, 24.05.2017
    Elvira2262

    Elvira2262 Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    17
    Bei der letzten Inspektion 90.000km wurde bei meinem Evalia 110dci auch ein Schaltgetriebeölwechsel (freie Werkstatt) gemacht mit "Fuchs Titan Sintofluid SAW 75W-80" (Api GL5).
    Das 1L-Gebinde kostet ca. 12 Euro.
     
  6. #6 rapidicus, 24.05.2017
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    193
    wenn da im werkstattbuch steht, das GL4 verwendet wird, sollte man sich daran halten.
    GL4 ist für normale schaltgetriebe, GL5 für hochdruck(hypoid)verzahnte achsantriebe.
    mit GL5 können sich schaltschwierigkeiten ergeben, speziell bei kaltem getriebe.
    ich persönlich habe beste erfahrungen mit vollsynthetischen mehrbereichsgetriebeölen (75W140 oder ähnlich), allerdings sauteuer, und natürlich in der richtigen spezifikation verwenden.
    schalten bei minusgraden kurz nach dem kaltstart verbessert sich erheblich.
    oftmals die letzte rettung für uralte, verschlissene getriebe mit vielen kilometern.

    gruß, stefan
     
  7. mara

    mara Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    50
    Wenn man keine Schaltschwierigkeiten hat, sollte man stets das Org.Öl verwenden. Ich habe noch vor drei Monaten bei meinem Oldtimer, MB 124 Coupe, das Hinterachsöl gewechselt und weil ich zu faul war zur Mercedes Niederlassung zu fahren, Zubehöröl verwendet, natürlich gleiche Spezifikation, von LM. Keine 500 KM gefahren und der Achsantrieb hat gejault, als wäre gar kein Öl drin. Sofort zu MB gefahren und Org.-Öl gekauft, dreifacher Preis aber egal, rein damit und Ruhe war. Ich bin bestimmt kein Verfechter von sündhaft teuren Org.-Teilen, weil Nissan die ja auch nicht selbst herstellt, sondern bei den namhaften Zuliefern fertigen läßt, aber Getriebeöle immer nur als Org.-Teile.
    Leider kennen jap. und auch viele andere Hersteller nicht das System von AT-Teilen, wie VW oder MB, man ist also gezwungen im Schadenfall ein "neues Getriebe" zu kaufen, oder man hat Glück ein "gutes" Gebrauchtes zu finden, daher auch die teilweisen utopischen Preise für Gebrauchtteile japanischer u.a. Hersteller.

    Gruß,mara
     
  8. #8 rapidicus, 25.05.2017
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    193
    bei LM konnte ich schon feststellen, das die grobe fehler in ihrer umschlüsselliste haben.

    gruß, stefan
     
  9. #9 Philipps, 08.06.2017
    Philipps

    Philipps Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    14
    Da wollt ich nochmal kurz nachhaken: Im Werkstatthandbuch steht ein Öl mit Spezifikation API GL4. Das Öl das Mara verwendet hat, hat die Spezifikation GL4+ und auch eine andere Nissan Ersatzteilnummer als im Werkstatthandbuch angegeben (sollte laut WHB folgendes sein: ETL8997B)
     
  10. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    456
    Habe HIER mal meine gezeigt wie ich das Getriebeöl bei mir selber gewechselt habe
     
  11. #11 Evie, 11.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2017
    Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    456
    Hier KLICK ist die Japanische Version vom Getriebeöl wechsel am NV200.

    Was dort nicht uninteressant ist das er die Ablassschraube gegen eine Metall mit Innenmagnet tauschte (so bleiben kleinste abriebspänne am Magnet hängen) und da ihm die Kunststoff Einfüllschraube auch nicht gefiel Tauschte er sie auch gegen eine Metallschraube aus.

    Und

    Hier KLICK kam das Getriebe Öl Thema zum NV200 hier im Forum schonmal auf.
     
Thema:

Getriebeöl

Die Seite wird geladen...

Getriebeöl - Ähnliche Themen

  1. Einfüllöffnung Getriebeöl beim 1.6 Benziner Partner Tepee gesucht!

    Einfüllöffnung Getriebeöl beim 1.6 Benziner Partner Tepee gesucht!: Hallo Partnerfreunde, Vielleicht kann mir jemand bei einer Unsicherheit weiterhelfen . Ich habe einen 1.6 Partner Tepee Benziner (109 PS) Bj 2008...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden