Erhöhter Dieselverbrauch nach Inspektion

Diskutiere Erhöhter Dieselverbrauch nach Inspektion im Forum Nissan NV200 im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo zusammen, Eva war Mitte März in der Inspektion und hat auch eine neue TÜV-Plakette bekommen. Leider fiel mir danach auf, dass sie durstiger...
B

Beastie

Mitglied
Beiträge
1.505
rgruener schrieb:
also ich wüsste nicht, dass werkstätten über softwareupdates informieren.

Wäre mir ja auch neu.. daraus hab ich jetzt aber mal frech geschlossen, dass es dann eben auch kein formaler (!) Grund sein kann, die Garantie zu verweigern... weil mich zwingen, in eine Vertragswerkstatt zu fahren haut ja nicht (mehr) hin..

Da man aber spätestens im Garantiefall in die Vertragswerkstatt muss, kommt man an der im Falle eines Falles eben nicht vorbei.. und wenn die erst mal ein Fass auf macht und der freien Werkstatt schlampiges Schaffen unterstellt, sitzt man als Kunde lustig zwischen den Stühlen... wer dann Nerven aus Draht hat, kann dann natürlich einen Gutachter einschalten, vor Gericht gehen und wird vielleicht am Ende einen Anspruch durchsetzen können... deutlich einfacher ist es aber immer, wenn man einfach zur gleichen Werkstatt fahren kann, die sonst auch die Wartung macht...

Zur vermuteten Softwaregeschichte: Man könnte bei Auftragserteilung ausdrücklich eventuelle Softwareeinspielung ohne Rücksprache untersagen... nicht vergessen.. das Auto ist euer Eigentum und ohne Auftrag daran rum schrauben ist nicht drin... aber ganz ehrlich.. wenn man mit dem Fuß in die Werkstatt reinläuft, wird man bestimmt nicht mehr froh dort.. lieber ordentlich fragen und sagen warum und wieso.. nimmt man sich Zeit für ne ordentliche Antwort, ist das schon die halbe Miete... am Ende muss man seiner Werkstatt halbwegs trauen können.. und wenn das nicht klappt (warum auch immer...) ist es Zeit, sich nach einer anderen um zu sehen..
 
E

eVagabund

Mitglied
Beiträge
144
bei uns steht bald die 1. Inspektion auch bald an, deswegen wäre interessant, ob es bei anderen NV200 Fahrern nach der Inspektion in 2015 auch so war?
 
Lutz

Lutz

Mitglied
Beiträge
156
Oh, sorry - ich hätte mich aber nach ein paar Probekilometer mehr noch gemeldet,
hier aber mal ein Zwischenbericht:
Am vergangenen Freitag wurde die erste (1-Jahres-) Inspektion durchgeführt.
Ich habe bei der Fahrzeugabgabe den Werkstattmeister nach Kundenbeschwerden über Erfahrungen mit Mehrverbrauch nach den Inspektionen und ganz konkret nach Software-updates bei der Inspektion gefragt.
Er meinte, dass der/die Evalia bei ihnen nicht so häufig seien, dieses Thema ihm aber fremd sei.
Wegen des Updates: Das würde nur aufgespielt, wenn von Nissan dafür eine Aufforderung (je nach Fahrzeugtyp) rausgegeben sei. Für mein Fahrzeug/Typ/Herstellungsdatum liege dafür nichts vor.

Ich bin seither noch nicht viel gefahren und kann daher noch keine eigene praktische Erfahrung sagen. Ich behalte es aber im Auge. Bezahlt habe ich 270 Euro.

Ich melde mich in ein paar Wochen nochmal dazu.
Gruß Lutz
 
S

skip

Mitglied
Beiträge
774
Serviervorschlag, Schurik, Lutz: Gibt es bei Euch mittlerweile Neuigkeiten? Ist doch was anderes Schuld?
Ich habe in vier Wochen ebenfalls eine Inspektion und wollte mich schon einmal wappnen ;-)
 
Lutz

Lutz

Mitglied
Beiträge
156
Ich komme gerade von einer zweiwöchigen Urlaubsreise durch Frankreich zurück, etwa 2000 km bei moderater Fahrweise, aber gut beladen im Stadtindianer (also wegen des Aufstelldaches auch noch erhöhtem Luftwiderstand und zusätzlichem heftigen Gegenwind im Rhonetal (Mistral).

Mein Fazit: Im Vergleich zur Zeit vor der Inspektion sehe ich keinen Mehrverbrauch.

Gruß Lutz
 
H

hochweißschmal

Mitglied
Beiträge
34
Hab einen dci von 2013. Bei mir gibt es kein Update. Bei Dir wahrscheinlich auch nicht. Kannst Du vielleicht die Softwareversion auslesen. Mein Evalia hat die D60E .
Gruß
 
C

ceol

Neues Mitglied
Beiträge
11
Hallo Zusammen,

ich habe zwar einen Benziner aber auch das Gefühl, dass nach der Insspektion der Spritverbrauch in die Höhe gegangen ist. Hat jemand von Euch da Erfahrungen damit?

Anfangs, in der Einfahrphase hatte ich so um die 6,9 bis 7,5 Liter. Im Winter waren es dann knapp über 8 Liter. Das fand ich noch normal. Im Mai war ich dann bei der Inspektion und vergangenes Wochenende waren es dann stolze 10 Liter.
Find ich ein bisschen viel. Oder kann das an der Hitze, und der laufenden Klimaanlage liegen?

Was verbraucht ihr so mit eurem Benziner?

Danke für Infos
ceol
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.256
Also die Hitze würde ich ausschliessen. Meine Benziner (Ford) haben im Sommer immer weniger gebraucht. Allerdings würde ich die Klimaanlage in Betracht ziehen. Wenn die dauernd mitläuft, dann gab es bei mir immer Mehrverbrauch von 1 bis 1,5 Liter auf 100 km (allerdings wieder Ford Benziner).
 
R

rgruener

Mitglied
Beiträge
1.988
bei fast 40° am letzten wochenende hatten die klimaanlagen reichlich zu tun, ausserdem läuft dauernd der lüfter an.
das kann schon mal einen mehrverbrauch von 1-2 litern/100km ergeben.
die diesel reagieren da weniger kritisch, aber auch da gibts mehrverbrauch, ich hätte da ca. 0,5L/100km bei meinem geschätzt. hängt auch von der motorgrösse und der lichtmaschine ab.
 
O

Odenwälder

Mitglied
Beiträge
48
Hallo ceol,

mein Benziner braucht ohne Autobahn knapp unter acht Litern. Auf der Autobahn wird es allerdings schnell unverhältmäßig und unverschämt, denn der geht auch bis zu vierzehn Litern hoch. Wenn man alles gibt, wohl gemerkt. Habe ich nur einmal testweise gemacht und ist nur bedingt nachahmenswert. Für 180 (Buckel runter mit Heimweh) ist das Auto einfach nicht gemacht.

Etwas seltsames habe ich allerdings wenn die Klima an ist. Bei konstantem Gas, wird er plötzlich langsamer oder beschleunigt. Immer nur ein bischen, etwa 10 km/h. Beim beschleunigen nimmt er (nicht oft, sondern) meistens schlecht Gas an. Immer im untertourigen Bereich. Das fühlt sich an, als hätte ich meinen Anhänger dran.

Dieses nervtötende, ständige beschleunigen bei immer Klima an macht aktuell rund 9 Liter auf der Anzeige.
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.256
Dieser Effekt kommt vom Zuschalten des Klimakompressors. Vor vielen Jahren hatte man z.B. bei den Reisebussen mit schwachen Maschinen (130 bis 180 PS bei 50 Sitzplätzen) vor einer starken Steigung die Klimaanlage abgeschaltet da die einiges an PS gekostet hat. Und bei meinem Fiesta Courier mit 60 PS hatte ich mal gelesen das ein Zuschalten der Klimaanlage bis zu 10 PS gekostet hat und das war ganz deutlich zu spüren. Dieser spürbare "Leistungsverlust" kommt definitiv vom Klimakompressor der sich ein- und ausschaltet auch wenn Du die Klimaanlage durchgehend an hast.
 
O

Odenwälder

Mitglied
Beiträge
48
Reisebig schrieb:
Dieser spürbare "Leistungsverlust" kommt definitiv vom Klimakompressor der sich ein- und ausschaltet auch wenn Du die Klimaanlage durchgehend an hast.
Vielen Dank für die Info, das wusste ich nicht.
 
D

DiDre

Mitglied
Beiträge
1.162
Also mein Benzinverbrauch bei meinem Ford Benziner ist jetzt mit Klima eigentlich dauernd an 0,5 Liter angestiegen. Und bedingt durch mehr Kurzstrecken die die knapp hin/zurück 5 km Kiga insgesamt sind es jetzt 8,5 Liter laut BC
 
M

Mathias

Mitglied
Beiträge
267
Leistungsveränderungen durch die Klima habe ich noch nicht bemerkt. Auch ist es nach der Inspektion nicht mehr geworden, der verbrauch ist eigentlich von Anfang an unverändert (jetzt 31000 Km) .
War gerade im Urlaub, 4900 Km in dreieinhalb Wochen HH- Südfrankreich und zurück, dann noch mal nach Süddeutschland). Der gemessene Durchschnittsverbrauch 9,78 l (laut BC 9,3) bei Besetzung mit 2 Personen und nicht übermäßig viel Gepäck, allerdings mit Stadtindianer Ausbau, Klappdach und Fahrrädern hintendrauf. Ich finde das geht eigentlich , was etwas nervt ist der kleine Tank, nach etwa 430 Km piept die Reserve.
 
R

rotes-klapprad

Mitglied
Beiträge
311
Ne Klimaanlage im PKW zieht rund 4-10 KW, je nach Modell. Diese Leistung nimmt sie dem Antrieb quasi weg. Das merkt man ganz heftig, genau deshalb braucht die Karre ja auch mehr Sprit.
 
R

rgruener

Mitglied
Beiträge
1.988
in den letzten tagen bei 35-40° habe ich schon einen mehrverbrauch von 0,2 bis 0,3 liter/100km festgestellt.
bei halbwegs "normalen" temperaturen macht sich das nicht bemerkbar.
einen leistungsverlust bemerkt man bei stärkeren motoren kaum, da die klima prozentual zur gesamtleistung wenig schluckt.
kleinwagen dagegen leiden sehr und da muss man tatsächlich bergauf manchmal die klima abschalten. alles andere liegt dazwischen.
 
christian j

christian j

Mitglied
Beiträge
152
Habe bei meinem Benziner z.Zt. 9,4 l Verbrauch, Klimaanlage läuft verständlicherweise bei den momentanen Temperaturen ständig mit. Ohne Klima ist mein Verbrauch ca. 0,2 bis 0,3 l geringer.
 
Thema: Erhöhter Dieselverbrauch nach Inspektion
Oben