Dachhimmel erneuern

Diskutiere Dachhimmel erneuern im Forum Allgemeine Fragen und Themen im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo zusammen, irgendwie verstehe ich die Sortierung der Themen in diesem Forum nicht, sollte dieser Betrag woanders hingehören, dann bitte...
M

mibo666

Neues Mitglied
Beiträge
13
Hallo zusammen,

irgendwie verstehe ich die Sortierung der Themen in diesem Forum nicht, sollte dieser Betrag woanders hingehören, dann bitte verschieben.

Also:
Ich muss bei meinem Kangoo von innen an das Dachblech. Warum? Vor etwa zwanzig Jahren habe ich eine Antennenbuchse für eine 2m/70cm Amateurfunkantenne installiert, über die Jahre ist das Blech nun eingerissen. Da muss eine Verstärkung drunter geschweißt werden, deshalb muss der Himmel raus. Macht auch nichts weil ich im Auto ja auch Kochen will und deshalb eine Dachverkleidung anstrebe die glatt ist und sich leicht sauber wischen lässt.
Bei meinen Recherchen bin ich auf ein Auto aus NL gestoßen, die Idee wie die Leute den Himmel gestaltet haben gefällt mir gut (von der Farbe mal abgesehen). Werft doch bitte mal einen Blick auf deren Seite. Leider kann ich hier keinen Link einfügen oder auch nur eine Adresse angeben, das ist super dämlich! Dann müsst ihr halt bei google nach "msdemark kangoo" suchen, da ist es dann der erste Treffer. Sorry für die Umstände!

Folgende Fragen:

Welchen Kleber nimmt man um die vier Holzleisten auf den Dachstreben zu befestigen ?

Was für Holzpanele sind denn am besten geeignet? Möglichst dünn und leicht muss es sein, zu halten hat es ja nichts, vielleicht kommen ein paar LED Strahler rein, sonst nichts. Was die Holländer da verbauen sieht mir nach Nut und Feder Brettern aus, aber kann das sein?

Was ist den von der Dämmung zu halten? Mir gefällt die gut weil sie das Budget nicht so sehr belastet wie Armadingsbums und Co. Ich kann aus dem Auto eh keine "Thermosflasche" machen, der Kangoo ist ein PKW und rundherum verglast. Wenn beim Dachhimmel befestigen die Lücken gefüllt werden können dann mache ich das, es hat aber keine Priorität. Die Dampfsperre mit Bläschenfolie und darüber das Styropor, sollte besser sein als nichts, oder?

Das Bodenblech ist auch in meinem Auto mit einem Kunststoff abgedeckt. Kann man darauf die Bodenplatte installieren und was nimmt man am besten um zwischen den Längsrillen etwas zu isolieren? Oder bringt das eh nichts? Ich kann leider den Boden nicht höher legen um da richtig was zu machen, dazu ist die Raumhöhe schon zu niedrig. Ist halt ein Kangoo und kein Master....

So, das solls erst mal gewesen sein, über Antworten oder auch Links zu passenden Beiträgen würde ich mich freuen. Und sorry wenn ich in der falschen Rubrik gelandet sein sollte!

Gruß

MiBo
 
M

mibo666

Neues Mitglied
Beiträge
13
Weil ich kein System in der Sortierung finde. Jedes Thema findet sich in jeder Rubrik.
Kenne ich so von anderen Foren nicht, ist aber auch egal - wenns funktioniert ist gut.

Gruß

MiBo
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.243
Weil ich kein System in der Sortierung finde. Jedes Thema findet sich in jeder Rubrik.
Ist es ein Fahrzeug-spezifisches Problem, dann suchst Du die richtige Fahrzeugkategorie - wenn nicht, suchst Du die richtige allgemeine Kategorie.
Es würde ja zB. keinen Sinn machen ein Elektronik-Problem eines eNV200 in demselben Unterforum zu bereden wie ein Elektronikproblem eines 20 Jahre alten Kangoos.
 
M

mibo666

Neues Mitglied
Beiträge
13
Ok, dann ist der Beitrag ja wohl im richtigen Bereich gelandet, die Fragen passen ja auch auf die anderen Autos. :)
Jetzt müsste sich nur noch jemand erbarmen und darauf antworten....
Muss ja nicht gleich alles auf einmal sein, eine würde für den Anfang schon genügen...

BTW: Als Material für die neue Dachverkleidung ist mir zwischenzeitlich noch dünnes Sperrholz eingefallen, das sollte sich in der leichten Rundung problemlos biegen lassen.
Ich würde das vor dem Einbau und nach dem Anpassen mit Klarlack überziehen, da kann man ganz gut sauber machen und es hält die Feuchtigkeit ab.
Oder muss ich befürchten das das Sperrholz aufquillt? :confused:

Gruß

MiBo
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.228
Ich hab seit Jahren Teile meiner Seitenwände mit Sperrholz Buche in 4 und 10 mm verkleidet, da ist bis jetzt nichts gequollen. Und von mir ist das Holz nicht behandelt worden, es wurde so wie es vom Baumarkt kam verarbeitet.
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.228
Und wegen des Link Posten, das geht nach 10 Beiträge. Hab den Link mal hier:
De Kangoo Minicamper – De Mark

Kleber kann ich jetzt nicht sagen, würde mir einen raussuchen der sich nicht sofort bei Hitze lößt. Würde persönlich aber eher Nietmuttern ins Dach machen (da gibt es bestimmt vorhandene Öffnungen wo man dran könnte) und da die Unterkonstruktion dran festmachen.

Wegen Isolierung des Bodens, würde den Kunstoffboden raus machen (kann man gleich mal schauen wie schlimm es drunter aussieht) und die Bodenplatte direkt aufs Bodenblech machen.

Wenn Du verschiedene Höhen im Bodenblech hast mußt Du zwei verschieden hoche Isolierungen nehmen oder wenn es paßt in den Vertiefungen zwei Isolierungen übereinander kleben. Sah bei mir so aus:

https://www.hochdachkombi.de/attachments/6-jpg.7659/
 
M

mibo666

Neues Mitglied
Beiträge
13
Hallo Matthias,

vielen Dank - damit kann ich schonmal was Anfangen. Die Nietmuttern sind auch eine Idee, mal schauen inwieweit die Querträger da schon passend gelöchert sind.
Noch eine kiurze Frage zu deinem Bild: Deine Beodenplatte ist jetzt nicht aus einem Stück , sondern geteilt. Das wäre mir auch lieber weil einfacher zu sägen. Gibts dadurch irgendwelche Probleme (stabilität)? Wie hast du den Übergang zw. den Platten hinbekommen? Bei mir will ich auf das Holz einfach einen PVC Belag kleben/tackern/nageln.

Gruß

MiBo
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.228
Ich hatte das große Glück für ganz kleines Geld eine Sortimo Bodenplatte zu schiessen. War nur Abholung ganz in meiner Nähe. Die Sortimoplatten sind relativ dick und an der Stoßfuge sind Sie überlappend. Wenn Du beim Isolieren auf eine Höhe kommst, also die Platten nicht arbeiten können, dann gibt es mit der Stabilität keine Probleme.
 
M

Marion2.0

Mitglied
Beiträge
172
In dem NL-link ist auch ein interessantes Video - mit einer tollen Lösung für das Vorzelt /Sonnendach... das gefällt mir total gut, sieht aber auch nach viel Arbeit aus
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
943
In dem NL-link ist auch ein interessantes Video - mit einer tollen Lösung für das Vorzelt /Sonnendach... das gefällt mir total gut, sieht aber auch nach viel Arbeit aus
Das ist mit Sicherheit viel Arbeit! Aber durchaus ein gut durchdachtes Konzept, sehr variabel und vor allem sauber genäht. Diese saubere Arbeit gilt auch für den Ausbau. Tolle Sache.
Das Konzept des Ausbaus hat m.E. jedoch eine grundsätzliche Eigenheit. Es dürfte wohl mit permanenter Räumerei und Umpackerei verbunden sein. Ob man damit klar kommt, da sollte man sich vorher prüfen. Wenn ja, dann ist es m.E. prima. Holländische Camping-Kunst halt. :mrgreen:

HAL
 
M

mibo666

Neues Mitglied
Beiträge
13
...eine Sortimo Bodenplatte zu schiessen.... Die Sortimoplatten sind relativ dick und an der Stoßfuge sind Sie überlappend
Aja, es gibt also "fertige Bodenplatten" wußte ich auch nicht. Für meine alte Kiste ist das wohl eher keine Alternative, so eine Platte würde wohl den Fahrzeugwert überschreiten :)
Aber du hast mich da auf eine Idee gebracht: Was spricht denn gegen OSB Verlegeplatten mit Nut und Feder für den Boden. Die Dinger sind wasserfest und ziemlich stabil. Dabei etwas leichter und deutlich preiswerter wie Multiplex. Da ich sowieso PVC drüber legen werde ist die Optik oder die Oberflächengüte egal.
Irgendwelche Einwände?

Die Holländer habe ich eigentlich nur wg. der Decke und der Isolierung verlinkt. Das Kistenkonzept gefällt mir nicht, ist zuviel Arbeit. Allerdings muss ich den Kangoo auch nicht regelmäßig als Transporter benutzen und auch der Wiederverkaufswert durch ein paar Löcher mehr oder weniger ist völlig egal, das Auto wird eh nie verkauft. Deshalb kann ich beim Ausbau auch ziemlich rücksichtslos vorgehen. Es muss für unsere Anwendung passen und darf nicht soviel kosten. Besonders raffinierte oder super schöne Lösungen sind daher eher nicht geplant.

Das Vorzelt wäre mir auch zu Aufwändig zum Aufbauen, ich dachte da eher an eine einfache Plane die vom Auto aus abgespannt wird. Aber dazu mache ich dann einen extra Beitrag wenn es soweit ist.

Heute habe ich das Auto zum Tüv gebracht, im der Laufe der Woche kommt er an die Reihe. Ein Kumpel und ich haben jetzt ein halbes Jahr lang dran gebastelt, immer ein bisschen wenn gerade Zeit war. Der Kangoo Freeworld hat zwar nur 150tkm auf dem Buckel, aber er wurde artgerecht genutzt, also recht oft auf Feld- und Waldwegen oder auch mal gar keinen Wegen genutzt. Wir haben einige Stellen der Schweller, Spurstangenköpfe, Antriebswellen samt Gelenke und Manschetten, Bremsscheiben vorne, Bremszylinder hinten, Auspuff, Auspuffhalterung und noch einiges an Kleinkram gemacht. War viel Arbeit und ist eigentlich unbezahlbar wenn man dafür eine Werkstatt braucht.
Jetzt hoffe ich das wir nichts übersehen haben was dem Tüv nicht gefällt. Fahren, Bremsen und Lenken funktioniert schonmal, das ist doch ein guter Anfang, oder nicht? ;-)

Gruß

MiBo
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.228
Aja, es gibt also "fertige Bodenplatten" wußte ich auch nicht. Für meine alte Kiste ist das wohl eher keine Alternative, so eine Platte würde wohl den Fahrzeugwert überschreiten :)
Aber du hast mich da auf eine Idee gebracht: Was spricht denn gegen OSB Verlegeplatten mit Nut und Feder für den Boden.

Also Bodenplatten kosten mindestens 180 bis 200 Euro, nach oben keine Grenze je nach Ausstattung. Für den Kangoo hab ich erst ab BJ 2008 was gefunden.

Wenn die Platten plan verlegt sind, gut verschraubt und vor Dauerbefeuchtung geschütz spricht meiner Meinung nach nichts gegen OSB Platten.
 
M

mibo666

Neues Mitglied
Beiträge
13
Ja, prima - vielen Dank. Dann werde ich mal den Kunstoffboden rausholen und schauen ob mich da eine unangenehme Überraschung erwartet. Und wo man da Löcher bohren kann um die Bodenplatte zu befestigen.

Und hey - eben habe ich einen Anruf bekommen: Der alte Kangoo hat den Tüv ohne Mängel bestanden! SUPERGEIL, eine große Sorge weniger.:bravo:
Aber auch 133,-€ weniger im Geldbeutel. Mein lieber Mann, der Aufkleber ist ganz schön teuer geworden. Aber egal, jetzt kann ich endlich mit dem entfernen von so überflüssigen Teilen wie Rückbank, Gurte, Verkleidung usw. anfangen. Das hatte ich mir bisher verkniffen damit der TüV Mann keine Baustelle sondern ein ordentliches Auto vorfindet.

Wie Hannibal Smith in meiner Kindheit immer sagte: "Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" :mrgreen:

Gruß

MiBo
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
943
... Aber egal, jetzt kann ich endlich mit dem entfernen von so überflüssigen Teilen wie Rückbank, Gurte, Verkleidung usw. anfangen. ...:mrgreen:
Sofern das Teil als PKW zugelassen ist solltest du bezüglich der Gurte Vorsicht walten lassen. Die Dinger müssen bei PKW m.W. drin bleiben.

HAL
 
M

mibo666

Neues Mitglied
Beiträge
13
Mache ich!
Habe gerade das Auto vom Tüv geholt, schon ein bisschen ein komisches Gefühl. Bin die letzten vier Jahre nur mit dem Motorrad oder Roller unterwegs gewesen,
jetzt muss ich mich erst wieder dran gewöhnen das ich Schnarchnasen vor mir ertragen muss und nicht sofort dran vorbeifahren kann. Und auf Blitzer wieder achtgeben, Parkscheine lösen... *seufz*

Gruß

MiBo (ab heute wieder mit vier Rädern!)
 
Thema: Dachhimmel erneuern

Ähnliche Themen

Oben