2011er NV200 Umbau zum Camper

Diskutiere 2011er NV200 Umbau zum Camper im Forum Nissan NV200 im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo Zusammen seit geraumer Zeit lese ich viele Beiträge in diesem Forum. Vor etwas mehr als einem Monat haben wir dann auch einen Occasion...
R

Rolf1

Mitglied
Beiträge
799
@ Jama333

Ich stimme dir vollumfänglich zu. Bei dieser Konfiguration wird man es nicht hinbekommen, das Feuchteproblem ganz in den Griff zu bekommen. Erst recht nicht, wenn das Fahrzeug wochen/monatelang zum Wohnen verwendet wird. Und wie Du schon sagst, bei hoher Luftfeuchte (schlechtes Wetter etc) wird letztendlich alles klamm. Da hilft wirklich nur noch eine gute Heizung, um es wieder gemütlich zu machen.
Rolf1
 
Muc

Muc

Mitglied
Beiträge
264
Bin gerade dabei alle geposteten Ausbauten in dem Thread zu sammeln. Dein Ausbau ist echt klasse. Vielen lieben Dank für die ganzen Detailfotos von der Isolierung. Wird mir sehr helfen... :)

Der Youtuber meint es braucht kein Alubutyl, sondern man kann sofort Amaflex vollflächig bekleben und es hat den gleichen Effekt und man spart sich das Geld.
 
Wolftrekker

Wolftrekker

Mitglied
Beiträge
339
Moin. bin selbst gerade am armaflexen und habe 9mm sowie 19mm verklebt. Bei 19mm stimmt das durchaus. Bei 9mm ist der Effekt nur gering, aber da. Mit Alubutyl zusätzlich würde man zum 9mm Armaflex einen besseren Effekt erzielen.
 
eazy

eazy

Mitglied
Beiträge
89
Also ich hab bei einer Tür ein größeres Stück Alubutyl vergessen (ich mache immer streifen drauf, nicht vollflächig) und darüber wenn möglich 19mm Armaflex. Also ein "Klopftest" hört sich schon deutlich anders an mit/ohne Alubutyl bei mir. Da ich auch Wert auf ein gutes Soundsystem lege ist das Alubutyl bei mir sozusagen Pflicht ;-) Hab jetzt sogar Dämmpaste bestellt für die Innenverkleidung das die nicht so vibriert.
 
Rudi Mentär

Rudi Mentär

Mitglied
Beiträge
84
Ebenfalls unpraktisch sind die Fensterisolationsdinger. ... Diese Lösung funktioniert sicherlich gut wenn man den Camper nur ab und an braucht, beim täglichen Einsatz stellt sich dies aber als unpraktisch raus. Eine wirkliche Alternative habe ich aber auch noch nicht gefunden.

Blechfenster! Also für einen Umbau besser einen Kasten statt Kombi kaufen. ;-)

Hier mal ein NV200 der in Amerikanistan zum Camper umgebaut wurde: https://www.youtube.com/channel/UCX2_P3E87g-cBAtr1Lihfyw/videos

:)
 
S

seienchin

Neues Mitglied
Beiträge
4
hallo jama333
super Ausbau - und alles selbst gemacht - kann ich nur neidisch (als einer mit zwei linken, naja eineinhalb, Händen) und begeistert konstatieren.
Du schreibst, dass Du den Einzelsitz der 2. Sitzreihe ausgebaut hast - könntestDu mir da einen tipp geben?

Bei mir ist nur eine Schraube (zwischen den Stützfüßen) sichtbar . und wenn ich die öffne, kann ich, mit (halber) Gewaltanwendung gar nichts verändern.Danke im Voraus ..
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.243
Bei mir ist nur eine Schraube (zwischen den Stützfüßen) sichtbar
Ich nehme mal an, Du hast einen NV200? (Wäre hilfreich, wenn Du Dein Auto in die Signatur schreiben würdest.)
Dann müssen da 3 Schrauben sein - 2 etwas weiter nach hinten versetzt, also beug Dich mal weiter runter und guck, woran der Fuss noch befestigt ist.
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.243
Lass mal, ich hab die Isofix-Gestänge auch nicht ohne die Hilfe der Gruppe gefunden, wo ich mich im Nachhinein auch frage, wie ich das übersehen konnte... :gruebel:
 
Jama333

Jama333

Mitglied
Beiträge
72
Was für ein grossartiges Forum. Bis ich mich hier eingelogt habe, wird die Frage schon beantwortet und gelöst. Super.

Viele schöne Stunden mit dem NV200.
 
D

dani82

Neues Mitglied
Beiträge
8
Das Thema ist zwar schon älter, aber vielleicht schnappt sich der eine oder andere ne gute Idee auf. Ich habe früher im Lüftungsbau gearbeitet. Um zu Lüften, und gleichzeitig die Wärme zurück zu gewinnen, verwendet man Gegenstromwärmetauscher oder Kreislaufverbundsysteme. Letzteres kann man über zwei Wasserkühler mit Lüfter (vom PC) und einer Pumpe mit Ausdehnungsgefäß realisieren. Einer ist Abluft, der entzieht die Wärme, und einer ist Zuluft, der die Wärme wieder zuführt. Dann Thema Luftfeuchte: Man kann entweder entfeuchten, indem man die Luft kurzzeitig unter den Taupunkt bringt (Klimaanlage auf Umluft schalten und zuheizen), das senkt die Absolutfeuchte der Luft. Oder man erhitzt die Luft, damit senkt man die relative Feuchte, man muss dann aber immer wieder stoßlüften, da die Luft nach wie vor die gleiche Absolutfeuchte hat.
 
Thema: 2011er NV200 Umbau zum Camper
Oben