2011er NV200 Umbau zum Camper

Diskutiere 2011er NV200 Umbau zum Camper im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Das Machen ist ja meist auch fast schöner als das Ergebnis. Gefühlt. Aber stolz ist man am Ende immer mehr, als wenn man etwas fertig kauft....

  1. #21 hudemcv, 18.06.2017
    hudemcv

    hudemcv Guest

    Das Machen ist ja meist auch fast schöner als das Ergebnis. Gefühlt. Aber stolz ist man am Ende immer mehr, als wenn man etwas fertig kauft. Empfinde ich zumindest immer so
     
  2. #22 Jama333, 18.06.2017
    Jama333

    Jama333 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    56
    colt, unverbesserliche, Natic und 3 anderen gefällt das.
  3. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    425
    Ja das Stadium habe ich auch gerade mal wieder erreicht :mrgreen: aber im Hinterkopf feile ich schon an meinen nächsten Auto-Ausbauprojekten herum. :lol:
     
  4. #24 hudemcv, 20.06.2017
    hudemcv

    hudemcv Guest

    Ist man mit sowas irgendwann "fertig"? :D
     
  5. #25 Jama333, 23.07.2017
    Jama333

    Jama333 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    56
    So, es ist Zeit wiedermal ein paar News hier zu posten.

    Da ich möglichst rasch den Grundausbau hinbekommen möchte, ist die Detailisolation und Verkleidung z.B. der Türen auf später verschoben. Es folgt also das Ausgleichen der Sicken im Boden mit Styrodur (wie schon hier im Forum ausführlich beschrieben).


    Da ich mein Aufbau mit Aluprofilen machen werde, habe ich keine feste Bodenplatte verbaut, sondern ein Teppich direkt eingelegt. Das Ergebnis ist hier zu sehen.


    Auch mit eingebauten Sitzen.


    In diesm Stadium hiess es dann auf nach Merching zu Zooom zum Einbau der Standheizung und der Drehkonsole für Fahrer- und Beifahrersitze. Dabei durfte ich auch Thomas noch persönlich kennen lernen obwohl offiziell schon Patrick übernommen hat.

    Der Einbau hat einwandfrei geklappt und ich habe eine riesige Freude mit den Drehsitzen. Unglaublich wie sich der Raum gefühlt vergrössert wenn die Sitze gedreht sind.
     
  6. #26 Jama333, 23.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2017
    Jama333

    Jama333 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    56
    Damit war alles vorbereitet für den eigentlichen Ausbau.

    Wir verfolgen das Ziel, mit dem Fahrzeug längere Zeit unterwegs zu sein, d.h. es soll ein fixer Einbau reinkommen. Dennoch ist der Aufbau so konstruiert, dass er mit wenig Arbeit innerhalb einer Stunde komplett entfernt werden kann. Den einzigen wirklichen Eingriff ins Fahrzeug ist die Entfernung des Sicherheitsgurtes für den 5ten Sitz in der zweiten Sitzreihe. Das zieht natürlich auch eine Änderung der Zulassung nach sich.

    Der Aufbau beruht auf Aluprofilen für die Bettkonstruktion, einem Holzeinbaumöbel auf der rechten Fahrzeugseite sowie einem Auszugs-Klapptisch mit integriertem Waschbecken mit feuerfester Abdeckung um darauf auch kochen zu können.

    Die beiden Grundprofile die fest mit der Karrosserie verschraubt werden sind hier zu sehen.



    Darauf aufgebaut kommt die Unterkonstruktion für das Bett mit integriertem Schwerlastauszug für 160 kg.


    Auf dem Bild ist auch bereits das ausziehbare Waschbecken-Tischkonstrukt zu sehen. Dies kann ausgefahren werden (bei Nichtgebrauch ist es im Seitenmöbel verstaut). Bei Bedarf kann es durch die Schiebetüre nach aussen gedreht werden um es auch ausserhalb zu nutzen.

    Ein erstes Probeliegen mit Seitenwand für das Abschätzen des Gemütlichkeits-Platz-Faktors wurde auch erfolgreich durchgeführt. Die schmalste Stelle bei der C-Säule ist jetzt 120 cm breit.


    Danach wurde mit den Feinarbeiten für das Holzmöbel begonnen.


    Parallel dazu läuft die Elektrifizierung des Fahrzeugs, also der Inneneinrichtung, das Fahrzeug bleibt ein Diesel.

    In einer ersten Stufe kommt ein Solarregler mit externem Modul ins Auto und wird auf die Starterbatterie gehängt. In einem zweiten Schritt kommt dann eine Zweitbatterie mit Ladebooster rein und in einem dritten Schritt dann evtl. noch eine 230V Anlage.

    Nach langem suchen, grübeln, denken und Fingerzerschneiden gelang es mir, drei Leerrohre vom Beifahrersitz bis zur Spritzschutzwand des Motors zu verlegen. Dort kann man dann durch die vorhandene Gummilasche wasserdicht in den Motorraum gelangen. Desweiteren führen zwei Leerrohre ins Heck des Fahrzeuges für die Energieversorgung und sonstige Spielereien.


    Die Unterverteilung für 12 V geschieht im Heck hinter dem Holzmöbel. Die erste Installationsarbeiten sind hier zu sehen.


    Die Verkabelung für Licht und Peripherie wie USB Dosen und 12 V Dosen laufen komplett in Leerrohren im Dachhimmel.


    Soviel für den Moment. Bald folgt mehr dazu.....
     
    odfi, Natic, Garback und einer weiteren Person gefällt das.
  7. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    186
    Hi Jama333,
    ich staune immer wieder, was für tolle Ideen technisch und optisch sauber umgesetzt im NV 200 umgesetzt werden. Da mutiert mancher "Bastler" zum fast "Profi" ! :glueckwunsch:
    VG, weiter Spaß beim Ausbau und noch viel, viel mehr Spaß bei den nachfolgenden Reisen ! :D
    Luggi ...reisendurcheuropa
     
  8. #28 Evie, 23.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2017
    Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    425
    Tolle idee mit der Aluprofiel umsetzung, bin schon gespannt wie es weitergehen wird.
     
  9. #29 Arminhh, 25.07.2017
    Arminhh

    Arminhh Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Dein Ausbau gefällt mir sehr gut!! Plane auch mit Aluprofilen zu arbeiten! Könntest du bitte ein paar Angaben zu den Profilen geben und warum du gerade die genommen hast?
    mfg
    Armin
     
  10. #30 Jama333, 25.07.2017
    Jama333

    Jama333 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    56
    Hallo @Arminhh

    klar gerne! Ich habe die http://shop.aluprofil.com/de_CH/shop/Baureihe_5/Profile_5/ diese Profile verwendet. Ich habe die Abmessungen 20x40 mm gewählt und diese hochkant verbaut überall dort, wo ich Gewicht auf den Profilen erwarte. Dabei ist die Durchbiegung fast nicht mehr vorhanden, je nach Gewichtsbelastung. Überall dort wo ich kein Gewicht erwarte, habe ich 20x20 Profile verwendet.

    Ausgewählt habe ich diese, da die Firma nicht allzuweit von mir entfernt ist und ich die Profile so selber abholen kann. Ausserdem stimmt das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut, da solche Aluprofile doch nicht ganz günstig sind.

    Bei weiteren Fragen, melde dich einfach.

    Gruss aus dem Regen!
     
  11. #31 Arminhh, 25.07.2017
    Arminhh

    Arminhh Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Danke für die Infos,
    40 x20 hört sich schon ziemlich schwer und mächtig an. Würde mit mehr Verstrebungen auch 20x20 Nut6 gehen?
     
  12. #32 basmarti, 25.07.2017
    basmarti

    basmarti Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2017
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    13
    ich hab meine konstruktion auch aus ITEM gebaut.
    hab 40x40 gewählt. ist natürlich jetzt viel zu stabil. Beim nächsten mal würde ich auch 20x20 nehmen. oder 30x30. aber was solls.
    jetzt wiegt alles 27 kilo.
    mit 20x20 und ein paar mehr verstrebungen hätte es 17 kilo gewogen und wäre preislich gleich gewesen. wegen den 10 kilo...vermutlich würde ich es doch genauso wieder machen :)
     
  13. #33 Urlaubär, 25.07.2017
    Urlaubär

    Urlaubär Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2016
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    21
    20x20 ist für gesamt ca. 80Kg pro Seite bei uns kein Problem und biegt auch nicht durch. Die 90Grad habe ich teilweise mit recht stabilen Winkeln gestärkt.
     
  14. #34 Jama333, 26.07.2017
    Jama333

    Jama333 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    56
    Bei 40x20 hat man den Vorteil diese vertikal oder horizontal einzubauen. Ich benötige diese Profile beruflich auch immer wieder. Mit lediglich 20x20 musst du einiges an Mehraufwand für die Stabilität inveatieren. Das Durchbiegen ist nur ein Aspekt, mir war es auch wichtig, dass das ganze in Sich stabil ist, also nicht wackelt.

    Bei mir stand die Flexibilität der Profile für Änderungen und Anpassungen im Vordergrund. Ob die jetzt 5kg mehr oder weniger wiegen war mir nicht so wichtig.

    Für Halterungen und Ähnliches habe ich natürlich 20x20 verwendet, die 40x20 nur für das Grundgerüst.
     
  15. #35 Arminhh, 28.07.2017
    Arminhh

    Arminhh Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Moin Jama333 ich finde nicht so recht den Einstieg in die Aluprofil Welt. Kannst Du da mal ein paar Tips gegen? Man liest von Bosch Rexroth kompatibel oder ITEM, Profil A, B, oder C Nut 5, 6, 7 oder 8
    Auf was sollte man achten. Woran unterscheiden sich die Profile? Kann man das Zubehör, Nutsteine, Winkel etc. mischen?
    Danke für die Hilfe
    mfg
    Arminhh
     
  16. #36 123Ecki, 30.07.2017
    123Ecki

    123Ecki Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    6
    Mir geht es ähnlich. Die Profile mit Nut und Nutsteinen sind unheimlich flexibel, aber irgendwie sollte man Ahnung davon haben (die ich noch nicht habe). Mir schwebt daher eher so ein alu-steccksystem.de vor. Auf jeden Fall sind weniger Teile notwendig.
     
  17. #37 basmarti, 31.07.2017
    basmarti

    basmarti Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2017
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    13
    wenn einem die 5 kilo mehr oder weniger egal sind, dannn muss man keine ahnung haben :)
    einfach 40x40 Item oder Item Kompatibel mit einer Nut 8 kaufen.
    Das ist das gängigste.
     
  18. #38 Jama333, 01.08.2017
    Jama333

    Jama333 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    56
    Hallo @Arminhh

    Es gibt die verschiedensten Systeme und Hersteller. Allgemein ist zu sagen, es gibt jeweils Profile die unterschiedlich aufgebaut sind im Innern (wenn min auf die Schnittkante schaut). D.h. bei gleichen Aussenmassen gibt es zum Beispiel massive Profile, die aus voll Alu bestehen, aber auch solche die innen eine Art Wabenstruktur haben. Entsprechend unterscheiden sie sich im Gewicht und auch in der Belastbarkeit. Beim oben genannten Shop (und auch bei anderen Shops) gibt es Tools mit denen man je nach Lagerung (Art der Befestigung) und Belastung die Durchbiegung berechnen kann. Ebenfalls gibt es unterschiedliche Nutbreiten (meine haben 5 mm). Ich habe mit verschiedenen Systemen bisher gearbeitet, ich würde einfach nie verschiedene Hersteller mischen. Ich kaufe die Profile sowie alles nötige Zubehör immer beim gleichen Hersteller, dadurch habe ich nie Probleme, dass etwas nicht passt.

    Für mich war der Preis/Leistungs/Gewichtskompromiss die 40x20mm mit 5 mm Nut für die tragenden Strukturen und die 20x20 mit 5 mm Nut für alle anderen Gimmicks.

    Als Zubehör benötigst du sicher Nutensteine sowie passend lange Schrauben (in meinem Fall M5x8mm). Danach habe ich Winkelverbinder aus Alu (20x20mm und 40x40mm) verwendet sowie vereinzelt noch schwarze Verbingundsplatten. Abedeckkappen um die Profilenden zu verschliessen sowie montierbare Griffe für die Auszüge. Je nach Konstruktion sind die Scharniere auch noch gut verwendbar, z.B. für Türen oder Klappen.

    So ich hoffe geholfen zu haben, sonst gerne nochmal melden.

    Gruss aus der Sonne
    Jama333
     
    Muc gefällt das.
  19. #39 HeldvomFeld, 17.09.2017
    HeldvomFeld

    HeldvomFeld Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Toller threat, hat mir sehr geholfen.

    Frage: hast du die Schiebetür auch mit Isovelour verkleidet? Sieht man nicht auf den Bildern. Wenn nicht, warum nicht?

    Gruß und weiter so!
     
  20. #40 hondansx, 19.09.2017
    hondansx

    hondansx Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    Gefällt mir gut wie du das machst. Kannst du für das Gestell evtl. eine Liste posten mit Kleinteilen dazu, falls vorhanden? Bin Anfänger in diesem Bereich und möchte mit einem ALU Gestell beginnen, da das doch leichter sein sollte alls Rahmenholz 44x24. Es sollen max.3 Personen ca. 260KG drauf liegen können. 40x20 Nut6 Aluprofile sollten doch theoretisch ausreichen?

    Gruß Alexander
     
Thema:

2011er NV200 Umbau zum Camper

Die Seite wird geladen...

2011er NV200 Umbau zum Camper - Ähnliche Themen

  1. Suche 3-Sitzer

    Suche 3-Sitzer: Schönen Tag zusammen! Ich möchte mir einen MiniCamper bauen. Nach intensiver Recherche hier im Forum sehe ich kaum Kastenwägen, die umgebaut...
  2. Projekt Stealth Micro Camper - Evalia/NV200

    Projekt Stealth Micro Camper - Evalia/NV200: Da ich sehr viel von diesem Forum profitieren konnte möchte ich etwas zurückgeben und poste hier meine Erfahrungen. Folgende Punkte sind mir...
  3. verkaufe Thule Dachträger 1 Stange mit Füße (753+3085+7152) Evalia NV 200

    verkaufe Thule Dachträger 1 Stange mit Füße (753+3085+7152) Evalia NV 200: Habe noch für den NV200 Evalia einen Dachträger über , da wir drei benutzen und zwei ganze Sätze gekauft haben. Alle Teile sind neu. D.h. EINE...
  4. Alpincamper Nissan NV200 1,6 Benzin

    Alpincamper Nissan NV200 1,6 Benzin: Seit 13.11.2019 bin ich mit meinem Alpincamper, Nissan NV 200, unterwegs. Gekauft als Tageszulassung mit ca 100 km. [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]...
  5. Campingausbau für Renault Kangoo II zu verkaufen

    Campingausbau für Renault Kangoo II zu verkaufen: Guten Morgen liebe Community! Ich bin neu hier und starte direkt mit einem Verkauf meines Ausbaus, weil er einem neuen weichen muss. Leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden