Vor- und Nachteile der Evalia

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von odfi, 10. November 2013.

  1. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Nachdem ich nun auch so ein Wunderauto habe, möchte ich diesen Fred nutzen, um meine Vor- und Nachteile darzustellen – für Interessenten, die einen Kauf überlegen. (meine Evalia-Version siehe Signatur)
    Es handelt sich hier um den ersten Eindruck nach ca. 1000km. Im Laufe der Zeit kann natürlich noch einiges dazu kommen und das werde ich dann hier auch posten.

    Vorteile:

    • Platz, Platz, Platz!!!
    Deutlich mehr Platz als jedes andere Auto mit diesen Außenmaßen. Grundfläche wie ein VW Golf, aber innen Platz für 7 Sitze + Kofferraum, in dem immer noch mehrere Klappkisten neben- und übereinander Platz haben. Reverenzauto für mich – der neue Berlingo als 7-Sitzer – ist außen 10cm breiter und innen deutlich kleiner.
    • hohe Sitzposition
    Man sitzt so hoch, dass man über alle üblichen Pkws locker drüber gucken kann. Im Stadtverkehr und bei Staus fürs entspannte fahren unverzichtbar. Und ganz nebenbei kann ich mich beim Aussteigen einfach nur zur Seite drehen und fertig – nichts mit "aus dem Sitz hoch quälen"
    • erstaunlich wendig und übersichtlich
    Man fühlt sich zwar eigentlich wie in einem Transporter, aber ist wendig wie ein Kleiner - es ist erstaunlich wie einfach er um enge Kurven und in Parklücken kommt. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass er dünner ist als die meisten Autos. Die Rückfahrkamera wäre eigentlich gar nicht notwendig, weil man auch so problemlos einparken kann, aber mit ihr kann man hockende Kinder ausschließen und natürlich mächtig einen auf dicke Hose machen, wenn man rückwärts einparkt und bis auf wenige cm an den Hintermann heranfährt, ohne ihn zu buffen. Und während mir beim ausführlichen Testen des Berlingo die unübersichtliche Schnauze und die halbwegs wertlosen Abstandssensoren beim einparken negativ aufgefallen ist, hab ich hier gar nichts zu meckern.
    • sehr preiswert
    Bis auf den Dacia Logan (der wegen mangelnder Sicherheit auf jeden Fall nicht infrage kommt) habe ich keinen anderen 7-Sitzer gefunden, der billiger wäre.
    • umfangreiche Serienausstattung
    Gimmicks wie Rückfahrkamera, 2 Schiebetüren, abgedunkelte Fenster, Bluetooth-USB-Radio, Keyless-System, Sitzheizung… kosten bei anderen Herstellern gern mal ordentlich Aufpreis
    • eigenständige Lüftung und Becherhalter in der 3. Sitzreihe
    Mein Großer (8 Jahre), dem sowieso immer zu warm ist, hat sich nun schon 2 Wochen lang so ein Loch ins Bein gefreut, dass er jedem der es nicht wissen wollte, unbedingt erzählen musste, dass er nun im Kofferraum sitzt mit eigener Lüftung und einem Becherhalter. Kinder sind manchmal so einfach zufrieden zu stellen…
    • abgedunkelte Fenster
    Von mir aus hätten sie auch noch dunkler sein können, aber auch so sind wir endlich das Problem der nervenden Sonne los, da Saugnapfsonnendinger für die Kinder nie das ganze Fenster ausfüllen und über kurz oder lang zum ständigen Abfallen neigen.
    • Halter für Smartphone
    Auch an kleinen Dingen kann ich mich erfreuen. Der Becherhalter links vorn hat genau die richtige Breite und Höhe für unsere Smartphones, die darin sicher stehen und man kann trotzdem das Display (z.B. bei der Benutzung als Navi) gut ablesen – nie wieder so eine fummelige Halterung für die Scheibe oder sonst was – einfach reinstellen und gut.
    • Keyless-System
    Kein Rausfummeln des Schlüssels mehr, sondern einfach irgendwo dabei haben… ist schon sehr entspannend – gerade mit gefühlten 8 Kindern an beiden Händen oder einem Lebensmitteleinkauf, der offensichtlich den Wochenbedarf von Obelix decken soll. Blöd ist nur, dass man dann auch mal vor der Haustür steht und sich wundert, warum die noch verschlossen ist. ;-)


    Nachteile
    (natürlich alle verschwindend gering in ihrer Bedeutung gegenüber den Vorteilen!)

    • Kofferraumklappe nicht von innen aufmachbar.
    In meinem Fall ärgerlich, weil die 2. Sitzreihe mit Kindersitzen belegt ist und daher nicht einfach ein Sitz zum Aussteigen umgeklappt werden kann. Somit muss der ganz hinten Sitzende von außen durch die Kofferklappe rausgelassen werden. Muss ich wohl mal was bauen (Anleitung hab ich hier im Forum ja schon gesehen.)
    • fummelige Gurtanschnaller in der 2. Sitzreihe
    Also bisher kriegen wir das noch nicht hin, dass sich die Kleinen (5 & 6 Jahre alt) allein anschnallen, da die Buchsen für den Gurt nicht am Rand des Sitzes sind, sondern weiter in der Sitzfläche und somit unter den Kindersitzen. Sehr ärgerlich und für mich auch unverständlich.
    • Einzelsitze der 3. Sitzreihe unnötig breit
    Schöner wäre die Lösung wie beim Berlingo gewesen, bei dem nur normal breite Sitze verbaut wurden und so zwischen den Sitzen Platz verbleibt, um den Kofferraum zu erweitern. Oder man hätte - mit nur wenig mehr planerischen Aufwand - auch ein "2+1"-Sitzer wie in der 2. Sitzreihe einbauen können – das wär mal echt ein Alleinstellungsmerkmal, wenn man bei dieser Außengröße 8 Personen unterbekommen hätte.
    • Türen nur mit Gewalt zumachbar
    Insbesondere die Schiebetüren und die Hecklappe müssen wirklich schon mit viel Schwung zugemacht werden. Nicht selten muss ich das hinten ein oder zweimal wiederholen. Sicherlich nur eine Frage der Gewöhnung, aber gerade bei einem so kindertauglichen Auto wäre es schön gewesen, dass die Kleinen ihre jeweilige Tür selbst ganz smooth schließen könnten, anstatt die immer mit aller Wucht zuzuhauen.
    • Reserverad außen drunter
    Na das wird echt eklig, wenn man nach diversen Jahren da mal drunter muss, wenn man ne Reifenpanne hat.
    • langer Bremsweg
    Musste ich glücklicherweise noch nicht austesten und will es auch nicht, aber zumindest die allgemeinen Angaben offenbaren einen deutlich längeren Bremsweg als z.B. bei dem Berlingo.
    • Fenster nur vorn aufmachbar
    Wahrscheinlich wollten sie sich einen Kabelbaum oder so etwas sparen, weil das mit einer Schiebetür sehr schwierig ist, aber für mich bleibt der Nerv-Faktor, dass man im ganzen Auto nur die beiden Fenster vorn öffnen kann und damit eine ordentliche Belüftung des ganzen Innenraumes nur begrenzt möglich ist. Zumindest per Hand schiebbare Fenster hätten ja wohl drin sein können.
    • nur bedingt für lange Fahrerbeine
    Während in allen Bereichen (nach oben, vorn, zu Seite) mehr als genug Platz ist, für so einen 1,87m großen Kerl mit "leichtem" Bauchansatz ;-) läst sich der Sitz erstaunlich wenig weit nach hinten schieben. Für meine Beinlänge geht es noch gerade so – ich hätte vielleicht noch eine Stufe mehr gewollt, aber noch längere Beine dürften es sicherlich schwer haben, sich darin wohl zu fühlen.


    Alles in allem bis auf kleine ärgerliche Details ein geniales Auto, was genau das ist, was ich gesucht hatte! Warum der hier bei Nissan in Deutschland so stiefmütterlich behandelt wird, dass teilweise nicht mal die Verkäufer in Nissan-Autohäusern den überhaupt kennen, ist für mich unverständlich. Für größere Familien, die in der Stadt wohnen sehe ich derzeit keine ähnlich geniale Alternative. Unbedingt empfehlenswert!!!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peter Adam

    Peter Adam Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Also, bei unserem gehen die Türen (mit Ausnahme der Kofferraumtür) sehr, sehr leicht zu. Vor allem die vorderen kann man mit einem Finger anstupsen, sie schließen butterweich (das ziemliche Gegenteil von den Türen eines Corsa, den ich gelegentlich fahre). Und die Schiebetüren bekommt selbst mein Zweijähriger ganz alleine geöffnet und geschlossen!

    Der von Dir genannte Vorteil der hinteren Belüftung entfällt leider für die aktuellen Modelle.

    Die breiten Sitze in der letzten Sitzreihe sind sehr bequem, aber mir scheint, zur Not könnte sich - rein platzmäßig - noch eine weitere Person in die Mitte quetschen, wie dies beim alten Serena mitunter der Fall ist. Dann hätte man einen Achtsitzer! Aber möglicherweise dürfen Beckengurte nicht mehr verbaut werden (?).
     
  4. urpes

    urpes Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    1
    Ansonsten hilf es evtl., mal die Fahrer- oder Beifahrertür zu öffnen, um die anderen zu schließen.
    Ist zumindest bei meinem Kangoo der Fall.
     
  5. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Leichtgängig ja - butterweich schließen nein. Ich versuch mal den Tip mit dem Auflassen ner anderen Tür.


    Sowas gibts? Ich wär nie auf die Idee gekommen, dass es auch nur die Möglichkeit geben könnte auf einer breiten 2er-Bank einen dritten Gurt nachzurüsten. Hat da irgendjemand Erfahrung?
     
  6. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Mhm.. wer Vor- und Nachteile nennt muss ich die böse Frage nach dem Vergleichsmaßstab gefallen lassen :zwink:

    ... und da tu ich mich beim NV200 immer sehr schwer.. einfach, weil das Konzept als solches schon fast eine eigene Klasse zu definieren scheint. Da vergleicht man dann schnell Äpfel mit Birnen .. wenn man denn mit anderen Fahrzeugen vergleichen möchte.

    Letztendlich kann so ein Vergleich also nur lauten: Mein Traumauto, was es nicht gibt gegen die Fahrzeuge, die am Markt angeboten werden :)

    Und da endet es auch bei mir mit einem klaren Daumen nach oben.. das Ding ist einfach nur saupraktisch im Alltag und entgegen meinen Erwartungen haben sich die kleinen elektronischen Helferlein als durchdacht und praxistauglich erwiesen. Keyless ist einfach klasse :) .. der olle Regensensor tut bestens mit sehr geringem Bedarf an manuellem Eingriff und selbst der Lichtautomat ist in Kombination mit einem (leider nicht serienmässigen) Tagfahrlicht sehr brauchbar...

    Zum Platz muss man eh nichts sagen... wobei Platz eines ist, die nahzu ebene Ladefläche aber einfach unschlagbar...

    Zudem kann man wirklich entspannt crusen...

    Was ich wirklich vermisse: Ne Gurthöhenverstellung ... das passt bei mir einfach nicht richtig und nervt.. schade, dass Nissan den Punkt beim letzten Mini Facelift nicht nachgebessert hat.

    Ansonsten ist es einfach ein Auto mit Charakter... kein Blender.. kein Hightech Spielzeug.. nicht auf dem allerletzten Stand der Technik.. aber im Detail durchaus clever gemacht...nirgendwo wirklich 'Spitze'.. aber in der Summe eine sehr gelungene Mischung für alle, die keinen reinen PKW mit im Notfall erweitertem Kofferraum und mehr Kopffreiheit suchen.

    Evalia muss man nicht lieben, man muss sie nicht kaufen... aber sie ist eine tolle Ergänzung des leider sehr stark immer den gleichen Tendenzen nachlaufenden Restangebotes im HDK Bereich ..eben weil es etwas mehr 'Gurgenlaster' und Weltauto sein darf also bei vielen Mitbewerbern, die sich lieber Richtung PKW-Senfte orientiert zu haben scheinen.

    Aber natürlich fehlt auch bei mir noch einiges zum ultimativen Traumauto :jaja: .. Bei einem zuschaltbaren 4x4 Antrieb würde ich vermutlich alle Vernunft sausen lassen.. erst Recht, wenn es dazu etwas mehr Bodenfreiheit geben würde :mrgreen: .. ( das braucht man vielleicht 2 mal im Jahr wenn man unvernüftige Wege fährt... aber wer einmal damit länger spielen durfte, ist infiziert.. )
     
  7. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2013
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    3
    .
    Wah, ja das wär toll! Islandpisten mit NV!
     
  8. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Wieso böse?
    Der Vergleichsmaßstab ist jedes andere Auto mit 7 Sitzen und vergleichbaren Außenmaßen.

    Oder auch so... jedenfalls hat der Evalia gewonnen! :rund:
     
  9. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Beckengurte sind nicht mehr zulässig in neueren Fahrzeugen
     
  10. Fan

    Fan Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Ein paar Anmerkungen aus meiner Sicht:

    Reserverad: wo sollte es sonst sein. Ich find die Position perfekt. Und als ich mal nen Reifen wechseln musste (angetrunken [ich war Beifahrer!], bei Regen, im Dunkeln), war nix ekelig. Oder konnte mich einfach nix mehr ekeln?

    Fahrerbeine: m.E. ist der Verstellbareich ausreichend. Ich würde mal ganz frech behaupten, dass du (wie 90% aller Autofahrer) zu weit hinten sitzt.

    Gurthöhenverstellung: da ist (der) Nissan in guter Gesellschaft mit anderen Herstellern, z.B. BMW, die das grundsätzlich nicht machen. Argumentation: 80% aller Fahrer stellen die Gurthöhe eh falsch ein, da ist es sicherer, eine gute "Mittelposition" fix eingestellt zu haben.
     
  11. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    So tönt BMW in der Tat: ->Quelle

    Was dann z.B. bei der fünfer Reihe schon etwas verblüfft, war wohl gerade die Gurthöhenverstellung noch beim E39er so was von vollautomatisch rasant und Sitzpositionsgesteuert, dass die Nasa neidisch werden musste ... da hätte man dann wohl sagen müssen.. 80% aller Fahrer stellen den Sitz falsch ein .. aber seltsam, die Sitze kann man immer noch verstellen.. :zwink:

    Beim Nachfolger E60 dann auch einmal nur noch ein festgetackerter Universalumlenkpunkt... begleitet vom passenden PR Spruch... nicht das da jemand auf die Idee kommt, es ginge nur um schnöde Kosteneinsparung.. wobei der Sprung bei einem BMW weg vom Vollautomaten hin zur offenen preiswerten manuellen Gleitschiene dem Image natürlich gefühlt viel weher tät, als diese 'One size fits all' Argumentation, die vielleicht sogar zu vertreten ist... jedenfalls wenn man der Ansicht ist, ein Autofahrer schafft sich zwar wie ein Besessener in die Administration von I_drive gesteuerten Rechenzentren auf vier Rädern ein, verweigert sich aber komplett einer Anleitung zur richtigen Sitz- und Gurteinstellung :zwink:

    Aber zum Glück is eine EVA kein 3er :) Und nachdem Nissan den bayrischen Autobauer schon überraschend bei der Zubehör Option 'Seitenschiebefenster' eiskalt erwischt hat, könnte die nächste Möglichkeit ja durchaus 'Guthöhenverstellung' heissen.. weil im Gegensatz zu BMW wäre eine einfache manuelle eine gefühlte Verbesserung und darum gebe ich die Hoffnung noch nicht auf, irgendwann in einem NV200 zu sitzen, wo der Gurt nicht nervig dicht am Hals vorbei geht. (auch wenn er halbwegs richtig sitzt... etwas fine tuning und es wäre optimal)
     
  12. Fan

    Fan Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Beastie, dass der guten Eva fine tuning an verschiedenen Stellen gut täte, steht außer Frage. Die Möglichkeit, die Sitzposition perfekt einzustellen (Höhenverstellung Sitz, Tiefenverstellung Lenkrad, Höhenverstellung Gurt) gehört fraglos dazu.

    Erstaunlich finde ich aber, dass bislang alle, die sich in die Eva auf den Fahrersitz gesetzt haben, gut mit den "Werkseinstellungen" klar kamen: ich mit 183cm, meine Frau mit gelogenen 160cm,...
     
  13. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Also wenn das Leben ein Wuschkonzert wäre, würde ich mir viel wünschen beim Evalia:
    Automatikgetriebe, Allradantrieb, In den Türen integrierte Fensterheber....
    Aus ganz selbstlosen Gründen, wünsch ich mir keine Sitzhöhenverstellung! :mrgreen:
     
  14. maxyquatz

    maxyquatz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab meinen Bruder angesteckt und bin von seiner Offerte ganz überrascht, dass es bereits ein Modell-update gab.
    warum haben denn Nissan die hintere Klimaanlage rausgenommen? Nur so konnte man in rascher zeit ganz "durchzuglüften"

    Nun denn, dasjenige was ich mir als Langbein bei Eva wünsche wäre ein tiefenvertellbares Lenkrad.
    So ein wunderbares Auto: Platz, sparsam, kompakt und agil, hach und erst der Geschwindigkeitsbegrenzer....aber einzig die Arme müssen selbst bei beinah-zugeklappter Sitzposition immer ausgestreckt sein.
     
  15. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    MISTMISTMISTMIST... hab schon schön geplant... :cry:

    Am liebsten unter einer richtig festen Abdeckung hinten im Kofferraum.

    Wie soll das denn gehen? Wenn ich zu weit hinten sitzen würde, könnte ich doch die Pedalen nicht mehr bis hinten durchtreten?! Und das kann ich mehr als locker!
     
  16. Fan

    Fan Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Geschmackssache. Und Kofferraum würden wohl die wenigsten für ein Ersatzrad opfern.
    Für mich zumindest gibt es nur: entweder unsichtbare und platzschonende Verstauung oder Tryre repair kit.

    Zwischen nicht mehr bis hinten durchtreten können und der optimalen Position gibt es ca. 20cm. Aber ich kenn dich nicht. Vielleicht bestehst du nur aus Beinen?!
     
  17. Schurik

    Schurik Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    ich finde es sollte so sein wie bei anderen autos. der reifen kann ja da bleiben nur sollte der reifen aus den kofferreum erreichbar sein. unter dem teppisch mein ich. dann könnte man da noch abschleppseil, starthilfe, warnwesten, wagenheber usw unterbringen.
    hab noch einen hyundai ix 35, da ist es so. bei der eva ist ja hinten bis auf das winzige fächlein nis zum verstauen. alles was man so brauchen könnte fliegt entweder lose rum oder in einen faltbox die das selbe tut.
     
  18. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Ja, das klappt prima, wenn man nix geladen hat.. :mrgreen: .. aber wehe, man muss erst die halbe Ladung ausräumen, um an das Ersatzrad zu kommen... lass es dazu dann einfach noch ein wenig regnen und du hast einfach nur total verloren..

    Klar bekommt das Rad unterm Wagen auch mal was an Schmodder ab.... aber damit ist es es doch nicht alleine.. die restlichen vier Kollegen wohnen auch außerhalb und bekommen die ganze härte des Lebens zu spüren.. und dann ist es mir ziemlich egal, ob ich mich im Zweifel bei der Demontage des defekten Reifens schon einsaue und mich dann freue, dass das Reserverad blitzeblank ist, um dann das defekte Rad, sauig wie es ist, da unter zu bringen, wo es bislang noch sauber war :) ..

    Nee.. also Reifenpannen sind immer blöde aber zum Glück selten... aber wenn es einen erwischt, sollte man besser nicht im Hochzeitsanzug sondern im Autoclub sein.. egal wo das Reserverad ist.. und deshalb zählt für mich Erreichbarkeit mehr als Sauberkeit und somit kann ich bestens mit der gebotenen Lösung leben.

    Aus gleichem Grund kann ich auch nix mit einer 'Falltür' im Kofferraumboden anfangen, muss allerdings die dynamischen Eigenschaften einer Faltbox bestätigen :mrgreen: .. aber eine Vorteil hat der knappe Stauraum... man schleppt auch weniger Blödsinn mit sich rum :jaja:
     
  19. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2012
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    4
    Viele Vorteile, da es momentan in Deutschland leider das einzige Fahrzeug seiner Klasse ist...allein das ist schon ein Alleinstellungsmerkmal.
    eigentlich ja ein Kleinbus, kein HDK.
    :zwink:

    Nachteile:

    Keine Schiebefenster und bald nur welche, die sehr klein sind. Dachte immer, die Fa. Zooom hätte vielleicht so gute Kontakte zu Nissan, dass zumindest die Stadtindianer automatisch Schiebefenster bekömen und Zollm welche zum Nachrüsten verkaufen könnte. Scheint leider nicht so zu sein, aber bald ist ja Besserung seitens Nissan in Sicht.

    Sitze nicht als Schlaffläche zu klappen, man muss als selbst etwas basteln oder kaufen. Bei älteren Kleinbussen war das besser gelöst (ebenso wie die Fenster).

    Mittlere Sitzbank nicht gegen Fahrtrichtung klappbar/drehbar.

    Hinterer mittlerer Sitz nicht nutzbar (in älteren Kleinbussen bei gleichem Sitzkonzept als weiterer Sitz (mit Gurt) nutzbar.)

    Bin mir nicht sicher, ob die Kooperation mit Renault für die Qualität zuträglich ist, vorallem da anscheinend ja auch Kleinwagenteile verbaut werden (anstatt welche aus der Nutzfahrzeugsparte). Wird sich mit den Jahren weisen, wie die Dauerhaltbarkeit ist. Ich warte daher mal ab...


    Ansonsten schön, dass wenigstens Nissan in dieser Fahrzeugklasse etwas anbietet, alle anderen Hersteller haben ja keine Lust, ihre Kleinbusse in Europa zu verkaufen...(z.B. Toyota u.ä.)

    Rolf1
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Peter Adam

    Peter Adam Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Schon etwas schade, wenn man sich anschaut, wie solches hier sein muss: [​IMG]
    (Vivaro)
    Aber dafür muss man auch deutlich tiefer in die Brieftasche langen als beim Evalia. Zur Not kann man bei Müdigkeit die Sitze wegklappen und eine Decke ausbreiten, um sich ein Schläfchen zu gönnen, Bequemlichkeit hin oder her! :)


    Gibt es da nicht jene speziellen Drehsitze? Oder gibt es sie nur für Fahrer- und Beifahrerpositionen?

    Also wie beim besagten Serena? Ich hätte zu gern Beckengurte nachgerüstet, wenn dies erlaubt wäre!
     
  22. #20 helmut_taunus, 14. November 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    ein zooom braucht die Schiebefenster (komischerweise) weniger als andere. Beim Wohnen kannst Du oben im aufgestellten Dach die riesigen Fenster oeffnen, notfalls auch Durchzug. Zusammen mit kleinen Luftschlitzen an den vorderen Seitenfenstern gibt es auch Durchzug von unten nach oben im Wohnzimmer. Klar, die Schiebefenster wuerden den Luftstrom weiter optimieren.
    Schiebefenster nuetzen mehr bei gesclossenem Dach, unter dem Serienblech beispielsweise.
    Gruss Helmut
     
Thema:

Vor- und Nachteile der Evalia

Die Seite wird geladen...

Vor- und Nachteile der Evalia - Ähnliche Themen

  1. Vor- und Nachteile = Alu- Stahlfelge

    Vor- und Nachteile = Alu- Stahlfelge: Moin,moin! Nun möchte ich doch mal wissen, welche Vorteile eine Alufelge hat. Ist es NUR die Optik? Der Meinung war ich nämlich bisher....
  2. Vor-und Nachteile des neuen Kangoos

    Vor-und Nachteile des neuen Kangoos: Hallo Kangoofreunde, da ich ja nun seit einigen Tagen "glücklicher Fahrer" eines neuen Kangoos bin, möchte ich hier einmal eine Diskussion über...
  3. Vor- und Nachteile Rasenpflaster

    Vor- und Nachteile Rasenpflaster: Moin! Wir haben eine recht steile Auffahrt, die mit Standardsteinen gepflastert ist. Dies wollen wir nun ändern und da wir Beton in der Natur...
  4. 15 Zoll Räder Evalia - Nachteile (Verbrauch usw.) ?

    15 Zoll Räder Evalia - Nachteile (Verbrauch usw.) ?: Hallo, derzeit ist an meinem eben gekauften 2012er Evalia 110dci die Standardbereifung 14 Zoll auf Goodyear GT 3 (Abfahrgrenze) drauf. Mitgegebene...
  5. Fragen zum Renault Kangoo (kauf): Vorteile / Nachteile/ Erfa

    Fragen zum Renault Kangoo (kauf): Vorteile / Nachteile/ Erfa: vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen, wir wollen die nächsten Tage eigentlich einen Renault Kangoo kaufen. Wir sind mit einem Probegefahren und...