Welcher HDK als Ersatz für meinen Evalia

Diskutiere Welcher HDK als Ersatz für meinen Evalia im Allgemeine Fragen und Themen Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo zusammen, es ist lange her, dass ich hier wirklich aktiv war und ich habe den Überblick verloren, was der Markt so her gibt. 7 Jahre fahre...

  1. #1 Big-Friedrich, 12.09.2019
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    43
    Hallo zusammen,
    es ist lange her, dass ich hier wirklich aktiv war und ich habe den Überblick verloren, was der Markt so her gibt.

    7 Jahre fahre ich nun schon den Evalia und bin sehr sehr glücklich mit ihm. Dieses Glück wurde jetzt von jemanden zerstört, der im zähfliessenden Verkehr gepennt hat. Auffahrunfall.
    Der Gutachter war eben da und hat schon allein beim Anblick der verbogenen AHK gesagt, dass es ein wirtschaftlicher Totalschaden ist. Von der verbeulten Heckklappe und der Stoßstange mal ganz abgesehen. Der Blick ins Innere bestätigte seine Vermutung. Der Wagen ist hinten komplett verzogen. Die AHK hat die Kraft sehr gut weiter geleitet. Ich dachte immer, eine AHK wäre gut, um Schaden zu vermeiden oder zu verringern, aber er klärte mich auf, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Das spüre ich auch im Nacken :-(

    Also, lange Rede, kurzer Sinn. Es wird darauf hinauslaufen, dass ich den Evalia abgeben und mir einen Ersatz holen muss. Aber was?

    Hier ein paar Wünsche / Fakten

    Ich fahre jetzt täglich 70 KM auf der Autobahn, langsam hinter dem LKW. Daher würde ich mich jetzt für einen modernen Diesel entscheiden wollen. Ich weiß, es gab hier mal eine E-Auto Diskussion. Ich würde noch immer gern ein E-Auto als Hauptfahrzeug nehmen, aber bei meinem Platzanspruch und einen Wohnwagen, der seit kurzem zu unserer Familie gehört, gibt der E-Markt nicht wirklich was her.

    Ich würde gern den Evalia als Diesel nehmen. Aber seit ca. 2016 gibt es den nur noch mit E-Motor
    und mein neuer sollte max. 1 bis 2 Jahre alt sein. Also fällt der Evalia leider weg.
    Er ist mittlerweile auch etwas zu groß für uns. Also ein "normaler" HDK würde reichen.

    Also moderner Diesel mit möglichst wenig Verbrauch und guten Abgaswerten.

    Laderaum Länge mind. 170 cm (lieber 182 cm :) ) bei umgeklappten Sitzen. Ich möchte auch mal drin schlafen können. Die Länge kann komplett gerechnet sein. Also auch über die umgeklappte Rücksitzbank, da ich ein kleines Bett bauen werde.

    Und HDK.... weil ich gern hinten mehr Platz in der Höhe zum Beladen habe. Also ein normaler Kombi wäre nicht so mein Ding.

    Wohnwagen.... AHK.... Der "neue" sollte mindestens 1100 Kilo ziehen dürfen. Lieber mehr.
    Das Gesamtgewicht inkl. Wohnwagen ist wohl eher spannend.... Also wir haben einen kleinen Eriba, der wiegt fast 900 KG und darf bis 1200 KG wiegen.

    SEHR GERN erhöhte Sitzposition. Klar, die Höhe vom Evalia werde ich leider nicht wieder bekommen, aber ich will auch kein Sportwagenfeeling.

    Rückfahrkamera

    Mehr Kriterien habe ich eigentlich gar nicht und bin für alle Marken offen.

    Könnt ihr mir helfen und mich auf den aktuellen Stand bringen, was der Markt so hergibt?

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  2. #2 helmut_taunus, 12.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    747
    Hallo,
    Du fuer Dich solltest eine Meinung bilden, ob Du einen Wagen mit der aktuellen Schadstoffnorm willst oder irgendwas, das bisweilen auch als Euro-6 angeboten wird. Sie meinen dann Euro 6 a oder b oder c oder sonstwas. Euro-6-D gibt es noch nicht bei den HDK soweit ich weiss, einzelne andere PKW glaub schon, der ADAC fuehrt eine Liste. Also der Termin
    1. Sep 2018
    spaltet die Autowelt. Ab dann mussten und gab es nur noch Euro-6-D-Temp.
    .
    Weiterhin traeume ich gern davon, dass es in wenigen Monaten (10 .. 30) mal einen Berlingo mit Hybrid geben muesste. PSA hat nichts konkret angekuendigt, jedoch bei der EMP2-Plattform-Vorstellung die Elektrifizierung mit einem Elektro-Hilfsmotor als machbar beschrieben, Mild-Hybrid. Fuer Besteller mit Zeit moeglicherweise interessant. Auf richtige Elektroautos warten viele auch schon oft mehr als 1 Jahr, ID3 oder E-Niro.
    .
    Noch ein Blick zu Zukunft und Schadstoffe.
    So wie es ist, wird es nicht bleiben,
    Auto kaufen, 10 Jahre fahren, aehnliches Auto kaufen, wieder 10 Jahre fahren. Ab 2030 wird man mit Verbrennern nicht mehr in Paris einfahren duerfen. Ein Neuwagen von heute hat dann Fahrverbot, auch in mehreren anderen Orten. In einigen Laendern werden keine Benziner und keine Diesel ab 2030 oder 2035 zugelassen werden. Der Obergruene spricht auch schon von 2030 in Deutschland, dann ist er vielleicht Kanzler und seine Partei bestimmt vieles.
    .
    Noch konkreter wird die CO2-Grenze 95 Gramm pro km Flottenverbrauch die Fahrzeugauswahl durcheinanderwirbeln. Das geht nur mit Elektroautos, mit reinen Batteriefahrzeugen oder Plug-In-Hybride oder Wasserstoffautos, zu einem hohen Prozentsatz, speziell wenns dann unter 65 Gramm gehen muss paar Jahre spaeter. Bei Opel werden die Autohaeuser heute schon angesprochen, dass sie einen Prozentsatz "elektrisch" verkaufen muessen in wenigen Monaten ab jetzt, oder sie bekommen weniger Geld vom Werk, kommen selber der Pleite naeher ohne Elektro. Egal was die Kunden wuenschen oder was das Werk liefern kann.
    .
    Zusatzlich kommen noch solche Zukunftsdenker wie der damalige Byton-Chef Breitfeld mit der These: Autos verkaufen ist ein Auslaufmodell. Jedoch fuer einen Zyklus "kaufen und 10 Jahre fahren" duerfte es hier noch reichen, die deutsche Gesetzgebung agiert langsam.
    .
    Gruss Helmut
     
    odfi gefällt das.
  3. #3 Wolfgang, 12.09.2019
    Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    63
    Ach, wäre das schön.....
    Wolfgang
     
    Natic und odfi gefällt das.
  4. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    193
    Es gibt vielleicht noch Tageszulassungen, die vielleicht schon älter sind, aber nur 1-2 Jahre wirklich gefahren wurden.

    Wobei die Ausmaße anderer Hdk nicht wirklich kleiner ist - sie haben halt nur innen deutlich weniger.

    Ansonsten ist der neue Berlingo immer eine preisgünstige Alternative. Inwiefern der zu all Deinen Anforderungen passt, musst Du mal googlen oder probefahren.
     
  5. #5 Big-Friedrich, 12.09.2019
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    43
    Das ist eine gute Frage..... also natürlich denke ich ökologisch und möchte ein möglich abgasarmes Fahrzeug. E fällt raus. Mangels Auswahl. Als Vielfahrer kommt also nur ein Diesel in Frage. Den Evalia gibt es mit EURO 6. Das ist aber noch nicht die Norm, die mit AdBlue verbrennt oder?
    Also alles vor 6D temp ist quasi eine Mogelpackung?
    Und ab September 18 darf nur noch 6D temp.
    Also ich es doch schon klar, dass ich nach September 18 schauen muss....
    Aber soweit ich das gehört habe, ist zumindest beim neuen Berli K9 die Gesamtmasse zu gering, dass man damit keinen Wohnwagen ziehen "darf".
    Und das Problem ist, dass die Franzosen die Gesamtmasse im Schein angeben. Daher muss man sich dran halten. Die anderen geben den Wert nicht an und da ist es dann egal. Also mit Gesamtmasse meine ich das Gewicht PKW inkl. Fahrer, Ladung, Wohnwagen
     
  6. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    193
    Ach, das wusste ich noch gar nicht. Ich wär nie drauf gekommen, bei nem Hdk prüfen zu müssen, ob er überhaupt nen Anhänger ziehen darf. :shock:
     
  7. #7 Angjelo, 13.09.2019
    Angjelo

    Angjelo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, meiner ist von 08.2017 mit 9TKM Euro 6 Diesel 110 Ps , da findest du mit Sicherheit noch einen . Gruss
     
  8. #8 Big-Friedrich, 13.09.2019
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    43
    Moin, ich habe mich schlecht ausgedrückt. Sorry. Natürlich darf man mit einem neuen Berli noch Anhänger ziehen, aber man ist stark eingeschränkt.
    Ich weiß es jetzt nicht genau, aber die Gesamtmasse liegt wohl bei 2500 KG.
    Auto + Gepäck + Personen + Wohnwagen darf 2500 nicht überschreiten. Das wird schon arg knapp. Man kann zwar auflasten, was aber auch wieder einige Scheine kostet.... nur für Papierkram. Am Wagen wird nichts verändern :-(
     
  9. #9 Silver007, 13.09.2019
    Silver007

    Silver007 Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2018
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    4
    Viele Mütter haben schöne Töchter. Auch Ford Tourneo-Connect, Fiat Doblo und VW Caddy gibt es mit Euro 6d-temp Dieseln. Zum Teil auch interessante Gas-Versionen..
     
  10. #10 Steindi, 14.09.2019
    Steindi

    Steindi Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2016
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    82
    Ich weiß nicht, wo du deine Horrorinfos wieder her hast ...
    https://www.caravaning.de/zugwagen/citroen-berlingo-xl-zugwagen-test-laderaum-laenge-anhaengelast/
    Hier steht Maximalgewicht des Zuges 3.590kg.

    Entschuldige Friedrich, bei manchen Angaben sollte man schon mitdenken auch. Max. 2.500kg Gesamtgewicht des Zuges wäre in der Klasse einfach ein Totschlagargument für mehr als die Hälfte der Interessenten - kann sowas wirklich sein?

    Vielleicht sind deine Angaben von einer Elektroversion?

    Beste Grüße
    Thomas
     
  11. #11 Big-Friedrich, 16.09.2019
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    43
    Hallo Steindi, die Aussagen stammen von einem erfahrenen Berlifahrer. Er meinte, dass der neue Berli kaum noch für Wohnwagen zu gebrauchen ist. Das konnte ich nicht glauben und daher habe ich mir hier in der Runde erkundigt.
    Und vom E-Auto stammt diese Infos nicht. Es wäre schön, wenn die E-Autos schon so viel ziehen könnten. Dann wäre es um einiges sauberer in den Städten.
     
  12. #12 helmut_taunus, 16.09.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    747
Thema:

Welcher HDK als Ersatz für meinen Evalia

Die Seite wird geladen...

Welcher HDK als Ersatz für meinen Evalia - Ähnliche Themen

  1. Projekt Stealth Micro Camper - Evalia/NV200

    Projekt Stealth Micro Camper - Evalia/NV200: Da ich sehr viel von diesem Forum profitieren konnte möchte ich etwas zurückgeben und poste hier meine Erfahrungen. Folgende Punkte sind mir...
  2. Beheizte wischwasserdüse für evalia?

    Beheizte wischwasserdüse für evalia?: Hallo! Hat wer nen Plan ob es fertige beheizte wischwasserdüsen für den evali gibt und wo? Hab in den letzten Tagen das Problem dass mir die Teile...
  3. verkaufe Thule Dachträger 1 Stange mit Füße (753+3085+7152) Evalia NV 200

    verkaufe Thule Dachträger 1 Stange mit Füße (753+3085+7152) Evalia NV 200: Habe noch für den NV200 Evalia einen Dachträger über , da wir drei benutzen und zwei ganze Sätze gekauft haben. Alle Teile sind neu. D.h. EINE...
  4. Suche zuverlässigen Benzine HDK ab 110 PS

    Suche zuverlässigen Benzine HDK ab 110 PS: Hallo zusammen, langsam bin ich schon der Verzweiflung nahe, weil ich bei neueren HDK`s an ca 2014 keinen Benzinmotor finde der nicht...
  5. Evalia als Geldanlage ?

    Evalia als Geldanlage ?: Moin moin, Ich halte ja schon eine Weile Ausschau nach einen geeigneten Evalia.( 7 sitzer,110 ps diesel). Jedoch habe ich festgestellt dass viele...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden