Verbrauchsarmer Benziner für Minimalausbau?

Diskutiere Verbrauchsarmer Benziner für Minimalausbau? im Rund ums Kaufen Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Ich denke über einen gebrauchten HDK nach. Kosten darf er bis 9000 Euro. Hinter den vorderen Sitzen sollte genügend er genügend Platz für eine...

  1. #1 kombiyashi, 26.08.2018
    kombiyashi

    kombiyashi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.08.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke über einen gebrauchten HDK nach. Kosten darf er bis 9000 Euro.
    Hinter den vorderen Sitzen sollte genügend er genügend Platz für eine Liegefläche mit Unterbau bieten (180x120 wäre gut). Diese Liegefläche würde ich auf Höhe der umgeklappten hinteren Sitzbank bauen, so das darunter Stauraum entsteht. Auf der Liegefläche hätte ich gerne noch Sitzhöhe, aber das bringt glaube ich jeder HDK mit.
    Die hintere Sitzbank soll in der Regel auch als Sitzbank genutzt werden, also nur zum Schlafen umgeklappt werden.
    Wichtig ist mir der Verbrauch: Er sollte im Schnitt nicht mehr als 7l schlucken, und zwar -angesichts drohender Fahrverbote- keinen Diesel. CNG kommt auch nicht wirklich infrage, wegen mangelnder Reichweite und Verfügbarkeiten im Ausland. Also: Benzin.
    Momentan komme ich immer wieder auf den Caddy 1.2
    Habt Ihr bessere Ideen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Kategorie an. Dort wirst du sicher fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. urpes

    urpes Moderator

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    15
    Nicht schlagen, aber eventuell wäre ja ein Dokker mit LPG etwas. Gut, in Österreich gibt es kaum LPG. Aber insgesamt doch häufiger als CNG. Und zur Not gibt es immer den "normalen" Tank.
     
  4. #3 helmut_taunus, 27.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.366
    Zustimmungen:
    447
    Hallo.
    So startet der Beginner meistens. Falscher Ansatz.
    Ganz unten am Boden nach Ausbau der Ruecksitze gibt es keine 1,8 Meter nur weniger (ausser NV200), an dem nach hinten schraegstehenden Fahrersitz sind es weiter oben noch weniger.
    - Entweder eine sprit- und kostenmaessig nicht optimierte Langversion waehlen.
    Oder meine Empfehlung, die Formulierung "hinter den vorderen Sitzen" ueberdenken wahlweise in
    - auf die Vordersitze
    - hinter den vorgeschobenen Vordersitzen
    - hinter den vorgeklappten Vordersitzen
    - ueber die Vordersitzlehnen drueber
    Die Vordersitze werden Bestandteil des Bett-Umbaus.
    Gruss Helmut
     
  5. #4 kombiyashi, 27.08.2018
    kombiyashi

    kombiyashi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.08.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Helmut!
    Dann konkretisiere ich mal:
    - Vordersitze nach vorn schieben wäre wohl die beste, weil einfachste und schnellste Option
    - Ich konnte nichts zum Verbrauch der Caddy Langversion finden. Wieviel mehr verbraucht der?
    Und auch Danke an urpes!:
    - Der Fokker sieht durchaus auch als Benziner in der TCe Variante interessant aus (<7l), aber ist der hoch genug, um auf der Liegefläche noch Sitzhöhe zu haben?
     
  6. urpes

    urpes Moderator

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    15
    Bzgl. Ausbau bin ich leider keinerlei Hilfe. Ich habe den Dokker, da ich ein günstiges Auto mit Schiebtüren gebraucht habe für fünf Personen.

    Aber evtl. kann dir @Zooom RM weiterhelfen, da wurde HIER ein Ausbau auf Dokker-Basis vorgestellt.
     
  7. #6 helmut_taunus, 27.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.366
    Zustimmungen:
    447
    Hallo,
    da kommen wir weiter.
    Doch eine normal-lange Version ohne Einparkprobleme und ohne weiteren Aufpreis..
    Etwas total gaengiges, kein Lastesel ohne Fenster hinten.
    .
    Verbrauchsarmer Benziner ist auch so ein Punkt, der nur Widerspruch herausfordern kann wie "grosses Pony". Das kannst Du selber entscheiden, verbrauchsarm ist Diesel und Benziner eben nicht. In kurzer Zeit wird die Regierung gegen die hohen CO2 Werte der Benziner vorgehen muessen, so kommen wir (als EU) jedenfalls nicht auf 95 g/km CO2 wie es heute abgeht, Diesel meiden ABER Benziner kaufen, so bleibt es kaum. Nicht Dein aktuelles Thema, kommt aber nach meiner Meinung recht bald auf den Tisch.
    .
    Preis
    Wenn jemand einen festen Preis unterhalb des Neupreises vorgibt, finden sich bei grosser Stueckzahl auch gebrauchte Wagen zu diesem Preis. Je mehr Ausstattung sie haben, je besser das Image, je mehr reingebaut wurde, desto abgerockter ist das Einzelfahrzeug zum festen Gebrauchtpreis. Beispiel, ein Bentley fuer 9ooo wird kaum fahrbereit sein, ein VW Bus hat 350oookm, ein Dokker ist fast neu und topfit. Es gilt also den preiswerten Neupreis zu finden, der noch von der Ausstattung DIR ausreicht, und den Wagen in Gebraucht zu finden.
    .
    Preisspanne
    einiger Hochdachkombis (nagelt mich nicht fest) schaetze ich
    Dokker 9 .. 16ooo
    Berlingo 2010..2017 12 .. 18ooo
    Kangoo G2 13 .. 19ooo
    Caddy bis 2016 14 .. 40ooo (weil man so vieles reinbauen kann, wie 140 PS 4x4 DSG
    .
    Der Berlingo 2010 .. 2017 faellt positiv auf mit geringem Neupreis und fuers Wohnen mit flach klappbaren Vordersitzlehnen. Du kannst das Bett auf die Lehne draufbauen bis ans Lenkrad, und rechts noch weiter vor. Bild Jedenfalls bietet sich die Moeglichkeit.
    Im Kangoo gehts noch besser, tiefer und einfacher, aber nurrechts und das glaub auch nicht in jedem Fahrzeug, ausstattungsabhaengig.
    .
    Bett
    Ansonsten kann man immer mit einer Liegeflaeche an Vordersitzlehnen ran, die an das Lenkrad ran geklappt wurden, oder bei manchen auch ueber nach hinten gedrehte Liegesitz-Lehnen obendrueber eine Liegeflaeche bauen. Nur nicht AUSSCHLIESSLICH dahinter, sondern mit Vordersitz irgendwie einbeziehen. Das bedeutet, finde ein gescheites Auto, wenig Rost und km, vertrauenswuerdiger Vorbesitzer, das Bett geht normalerweise rein. So oder so bis auf wenige Ausnahmen.
    .
    Schau Dich auch bei den NV200 um, Bilder hier im Forum, wie dort Betten in einen recht grossen Innenraum realisiert wurden. Dort gibt es den Vorteil, die Vordersitze (fuer kleinen Aufpreis) zu drehen, so dass der Wohnraum zum Bett schon vorbereitet erscheint. Naja, auch mit Umbau, jedenfalls gaebe es die meisten Moeglichkeiten im NV200.
    .
    Caddy Ausbauten gibts wie Sand am Meer, viele gesammelt bei Familie Foschum Paddelpeter. Auch fuer den Caddy lassen sich Drehsitze realisieren, aber nur fuer einige, vorher anfragen.
    .
    Jede Ausbau-Idee kann auch Anregung sein beim Selbstausbauer fuer ein anderes Fahrzeug. Dafuer habe ich die Links zu ganz vielen Bildern vorbereitet.
    .
    Mit Doblo und Combo kenn ich mich weniger aus.
    Der alte Transit Connect (bis 2013?) waere noch recht stabil und gross.
    Die Peugeot Partner sind baugleich mit Berlingo.
    .
    Die Sitzhoehe haengt vom Auto ab, vom Unterbau wie Bodenplatte, und ganz wesentlich vom Nutzer. Der Laengste, mit zusammengedruecktem Polster auf dem Sitz, muss am Dach mit den Haaren streifen, in diese Hoehe wird der Sitz gebaut. Wenn die Ruecksitze dies nicht zulassen, kommen sie fuer Camperbetrieb raus. So denken die Freaks. Es gibt Camper, die 5 Meter 40 Wohnmobil als klein bezeichnen, nur fuer Einzelreisende geeignet. Wir bewegen uns hier moeglichst auf 1 Meter weniger und zu zweit.
    .
    Gruss Helmut
     
  8. #7 kombiyashi, 27.08.2018
    kombiyashi

    kombiyashi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.08.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Helmut. Aber so richtig viel weiter bin ich noch nicht.

    Naja, ich habe es ja konkretisiert: Ich suche einen HDK Benziner der unter 7l / 100km verbraucht. Berlingo, Opel Combo, Peugeot Partner und NV200 scheiden deshalb aus.
    Der Kangoo käme als TCe infrage.

    Dass ich für 9000€ einen "jungen" Dokker, aber nur einen "mittelalten" Caddy kriege, ist mir klar.

    Dass die Sitzhöhe vom Auto abhängt ist mir auch klar- deshalb frage ich ja in welchem es passt. Vom Unterbau hängt sie nur bedingt ab, denn wenn ich die Höhe des Unterbaus an die Höhe der umgeklappten Sitzbank anpasse, hängt letztlich auch das vom Auto ab.
    Somit bin ich wieder bei der Ausgangsfrage: Reicht die Höhe des Dokker aus, um auf Höhe der umgeklappten Sitzbank eine 8cm Matratze aufzulegen und dann noch sitzen zu können (ich bin 1,75m groß)? Und wie sieht's beim Caddy und dem Kangoo aus?
     
  9. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    74
    kombiyashi gefällt das.
  10. #9 helmut_taunus, 28.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.366
    Zustimmungen:
    447
    Sagte ich, es kommt drauf an, ob ein kleinwuechsiger oder ein Sitzriese auf einem Barhocker oder auf einem Fouton sitzen will. Die Sitzhoehe ist ein Ergebnis der Randbedingungen. Im flachen Auto sitzt ein Sitzriese dann eben auf einem Sitz hoch wie ein Schuhkarton.
    Nachtrag: Der Begriff Sitzriese / Sitzzwerg hat wenig mit der Koerpergroesse zu tun
     
  11. #10 Reisebig, 28.08.2018
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.877
    Zustimmungen:
    141
    Die Frage kannst nur Du selbst beantworten. Folgendes Vorgehen:
    - Wie hoch will/muß ich sitzen damit der Kniewinkel nicht auf die Dauer weh tut und wie hoch muß ich sitzen weil ich die Fahrzeugsitze überbauen will.
    - Was habe ich als Resthöhe von Oberkante Sitzpolster bis zur Fahrzeugdecke.
    - Wie hoch ist mein Restkörper vom Sitzpolster bis zum Kopf gemessen.

    Passen die letzten beiden Werte zusammen ... ok.

    Bei mir paßt das bei 44 cm Sitzhöhe, 1,85 Meter Mensch und Transit Connect MK1 lang/hoch wunderbar, ein Sitzriese mit 1,80 Meter aber kurzen Beinen und langem Oberkörper vielleicht nicht.
     
  12. ami8i

    ami8i Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2016
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    9
    Hallo kombiyashi,
    ich glaube mit den Randbedingungen 9000€, 7l Benzin/100km, sitzbar im Schlafmodus wird sich kein Auto finden lassen, ev ein 2CV (innen überaschend hoch!), aber so ein Auto durch mehrere Winter zu bringen geht sich kostenmäßig schon seit Jahren nicht mehr aus.

    Mir war der Verbrauch 'egal' unter der Annahme dass alle Autos in etwa gleich uneffizente Motoren verbaut haben. Will ich mehr Platz, wird die Karre schwerer und der Luftwiderstand (cw*A) größer. Also das Kleinstmögliche Auto für unseren Wunscheinsatz/Bedarf gesucht, ok eher drübergestolpert, denn geplant war der Kauf nicht. Wäre die Campingfähigkeit nicht 'plötzlich' so in den Vordergrund gerückt wäre ich mit dem Palio Weekend und smarten 60BenzinerPS noch länger zufrieden gewesen.

    Also woanders ansetzen:
    Primär bei der Nutzung. Wir fahren so gut wie alles in der Stadt *) mit Fahrrad oder Öffi, ich fahr auch mit dem Fahrrad deutlich über die Stadtgrenzen raus wenn sein muß/darf. Und wenn wir das Auto nutzen, dann kostet's/verbaucht's halt.
    Sekundär bei der Fahrweise. Da wäre mit Supercruisen auf Landstraße und Autobahn sicher ein Liter/100km möglich. Dauert eben länger wenn mir der Verbauch so wichtig ist.
    Ist der Verbauch für dich trotzdem so wichtig, dann wirst eben eher beim Campen auf Sitzhöhe verzichten (müssen) - und einen zarten Kombi nehmen. Wär zumindest mein Ansatz.

    *) Mit dem Wohnort bzw Arbeitsplatz lege ich schon mal gewaltig vor wie hoch mein/unser Mobilitätsaufwand ist. Und genau deshalb wählten wir die Stadt. Auch das hat (fast) jedeR in der Hand.
    Sind eben immer Kompromisse die man machen muß.

    lg
    »Horst
     
  13. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    74
    Bin kürzlich den Tourneo Courier (ähnlich Transit Courier) als Benziner probegefahren und muss sagen, schönes Auto. Einziges großes Manko: Die hinteren Sitze lassen sich nicht vernüpnftig wegklappen, sie stehen störend hoch und verringern die Ladelänge erheblich. Denkbar wäre, die Sitzbank (z.T.) auszubauen (4 Schrauben für die 2er-Bank und 3 Schrauben für den Einzelsitz).
    Das Fahrzeug ist ja auch recht günstig.

    Etwas größer und teurer ist der Trouneo / Transit Connect (kurzer Radstand), hier lassen sich die Sitze ordentlich umklappen und ohne Werkzeug ausbauen.
    Den gibt es ebenfalls mit dem sparsamen EcoBoost-Benziner.

    Rolf1
     
  14. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 kombiyashi, 11.09.2018
    kombiyashi

    kombiyashi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.08.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Naja, der Caddy bringt das ja wie gesagt alles mit. Oder auch der Dokker als TCe.
    Aber der Tournee Courier, den @Rolf1 hier ins Spiel bringt, finde ich ja noch interessanter, weil noch verbrauchsärmer. Da muss ich mir die Innenmaße mal genau ansehen und die Machbarkeit der Bettidee auf umgeklappter Rückbank. Vielen Dank dafür!
     
  16. #14 helmut_taunus, 11.09.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.366
    Zustimmungen:
    447
Thema:

Verbrauchsarmer Benziner für Minimalausbau?

Die Seite wird geladen...

Verbrauchsarmer Benziner für Minimalausbau? - Ähnliche Themen

  1. Fiorino mit Benzin-Motor (Fiat FIRE, 77 PS)

    Fiorino mit Benzin-Motor (Fiat FIRE, 77 PS): Diejenigen, die den Fiorino mit Benzinmotor fahren, werden wohl eine Minderheit darstellen. Und es werden, seit man dort einen Fiat-FIRE-Motor mit...
  2. Verbleites Benzin treibt Kriminalität an

    Verbleites Benzin treibt Kriminalität an: Gerade das erste Mal gehört obwohl die Erkenntnis schon 20 Jahre alt ist und immer mehr bestätigt wird: erhöhte Konzentrationen von Blei im Blut...
  3. NV 200 1.6 Benzin 110 PS Kerzenwechsel

    NV 200 1.6 Benzin 110 PS Kerzenwechsel: Guten Abend, meine Frau fährt einen !.6er , Baujahr 2010. Jetzt hat er 90tm hinter sich. Ich wollte die Zündkerzen wechseln , habe auch schon die...
  4. Gibt es einen Benziner als HDK oder doch den Nissan nv200 mit Diesel kaufen

    Gibt es einen Benziner als HDK oder doch den Nissan nv200 mit Diesel kaufen: Hallo an alle im Hochdachkombi-Forum seit einigen Wochen verfolgen wir den ein oder anderen Bericht um eine Entscheidung zu fällen welches Auto...
  5. Grosse Benziner

    Grosse Benziner: Hallo, wenn man derzeit (Juni 2017) irritiert durch andiskutierte Fahrverbote beim Diesel so in die Runde schaut, was es an Alternativen gibt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden