Kaufberatung

Diskutiere Kaufberatung im Forum Nissan NV200 im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo und guten Morgen, ich möchte mir einen Nissan NV200 kaufen und weiß nicht, ob Diesel oder Benziner und brauche ein wenig eure Hilfe. Ich...
U

UweS

Neues Mitglied
Beiträge
1
Hallo und guten Morgen,

ich möchte mir einen Nissan NV200 kaufen und weiß nicht, ob Diesel oder Benziner und brauche ein wenig eure Hilfe.

Ich fahre im Jahr ca. 10.000 Kilometer. Der Arbeitsweg beträgt 13 Kilometer einfache Strecke. Lohnt da ein Diesel und wird der bei dieser Strecke auch warm? Oder sollte man da lieber einen Benziner kaufen?

Ich möchte max. 10.000 Euro ausgeben. Kann man bedenkenlos einen Diesel mit 180.000 oder einen Benziner mit 150.000 Kilometern kaufen oder sollte man da lieber die Finger von lassen. Auf was sollte man achten? Wie hoch ist der Durchschnittsverbrauch beim Benziner?

Im Voraus schon vielen Dank für eure Antworten und schöne Grüße aus der Rhön
Uwe
 
Zuletzt bearbeitet:
ReisKocherPilot

ReisKocherPilot

Mitglied
Beiträge
735
Moin

Kann jetzt beim Benziner nicht mitreden da ich den 110PS Diesel habe.
Grob kann ich sagen daß ein Auto mit weniger Kilometern grundsätzlich erstmal besser ist - kommt aber natürlich auch darauf an wie der / die Vorbesitzer damit umgegangen sind https://www.bronies.de/images/smilies/rainbowdashwink.png

Bei mir kamen zwischen 210.000 und 250.000km die ersten größeren Reparaturen. Das komplette Fahrwerk (außer der Radlager) ist in der Zeit erneuert worden.
Der Motor ist (bis auf einen verrecken Differenzdrucksensor - der echt schwer zu ermitteln ist / war) unauffällig. Hat jetzt 261.000km gelaufen.
Wenn du einen mit mehr Kilometern kaufst kannst du natürlich auch Glück haben und es sind schon ein Großteil der Verschleißteile gewechselt worden https://www.bronies.de/images/smilies/twi-notbad.png

Ansonsten, wenn du in meiner Signatur auf den Link klickst kommst du zu meinen Erfahrungsberichten über die letzten 8 Jahre / 240.000km.

Tante Edit sagt daß der hier nen guten Eindruck macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudgius

Mudgius

Mitglied
Beiträge
332
10.000€ für einen 10 Jahre alten Beziner mit 100.000 km Laufleistung der als Vorführer für 16 zu haben war- verrückte Welt, in der Tat.

Zum Thema „Lohnen - Diesel oder Benziner?“ darf man getrost die aktuellen Preise an der Zapfsäule einkalkulieren.
Höhere Kfz-Steuer, Umweltplakettenproblematik, zukünftiger Preisvorteil an der Tanke fragwürdig, Kurzstreckenfahrzeug ===> Klingt für mich nach Benziner
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.243
oder einen Benziner mit 150.000 Kilometern kaufen oder sollte man da lieber die Finger von lassen. Auf was sollte man achten? Wie hoch ist der Durchschnittsverbrauch beim Benziner?
Ich habe einen Benziner mit ungefähr der km-Leistung und bisher gab es noch keine relevanten Probleme. Ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen.
Bei moderater Fahrweise ohne Staus verbrauche ich meist zwischen 7,5 und 8L/100km.

Ich würde beim Autokauf während der Probefahrt immer einen vorher vereinbarten Untersuchungstermin bei einem Kfz-Sachverständigen machen und den das Auto untersuchen lassen, um sicher zu gehen, dass man keinen Schrott kauft.
 
B

baesschos

Neues Mitglied
Beiträge
5
die Motoren ob Diesel oder Benzin sind alle gut.
wird oft aber trotzdem Diesel öfter gekauft
ich hab einen 110 PS Diesel hat auf jeden Fall viel Drehmomment
 
Arnie

Arnie

Mitglied
Beiträge
145
Hallo,
unser Saugbenziner hat für seine Turbolose Leistungsentfaltung sehr viel "Punsch",und der Durchschnittsverbrauch liegt auch bei 7,5-max.8 Liter.Aber das wichtigste....seit 2 Jahren keinerlei Reperaturen....nix!!!!!!Nur die normale selbst ausgeführte Wartung-Respekt!

Gruß Reiner
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.243
seit 2 Jahren keinerlei Reperaturen....nix!!!!!!Nur die normale selbst ausgeführte Wartung-Respekt!
Das war bei mir auch in 10 Jahren nicht viel anders. Hier und da mal was an den Bremsen oder irgendein anderes kleines Teil, aber wenn ich alles zusammenrechne, dann komme ich trotz Nissan-Markenwerkstatt nicht mal ansatzweise auf 1.000€ Werkstattkosten in den gesamten 10 Jahren... *toitoitoi
 
ManniSpall

ManniSpall

Mitglied
Beiträge
728
Welchen gibt es? Eierpunsch? Oder Obstpunsch? Ich kann nicht anders, aber was bedeutet hier Punsch in diesem Zusammenhang?

Hallo,
unser Saugbenziner hat für seine Turbolose Leistungsentfaltung sehr viel "Punsch",und der Durchschnittsverbrauch liegt auch bei 7,5-max.8 Liter.Aber das wichtigste....seit 2 Jahren keinerlei Reperaturen....nix!!!!!!Nur die normale selbst ausgeführte Wartung-Respekt!

Gruß Reiner
 
christian j

christian j

Mitglied
Beiträge
152
Punch, Druck auf'm Kessel, gewaltigste Kraftentfaltung, sensationeller Durchzug....:rund::lol:
Das kriege ich aber nur mit 8,5 - 9 Liter/100 hin.
 
ManniSpall

ManniSpall

Mitglied
Beiträge
728
Ach "Punch", einen Schlag ins Kreuz... bei unseren Möhren hier? Höchstens am Stauende....
 
M

Mathias

Mitglied
Beiträge
265
Ich habe 2013 einen neuen Benziner gekauft, mit dem ich recht zufrieden bin, 122 T Km bis jetzt.
Wird überwiegend auf Langstrecke gefahren, Verbrauch immer so knapp unter 10 Liter bei125 bis 130 km/h(allerdings mit Stadtindianer Ausbau und Klappdach)
Reparaturen: Kleiner Wermutstropfen: Nach 3 Jahren Radbremszylinder, nach 6 Jahren durchgerostete Ölwanne und Getriebedeckel. Sonst aber nur Verschleißteile und davon sehr wenig. Durchzug ist nicht doll, wenn man schnell sein möchte braucht er ein wenig Drehzahl, aber ich mag das und die Fahrleistungen reichen mir völlig aus.
 
Petrus

Petrus

Mitglied
Beiträge
132
Boah, macht das soviel aus mit dem Stadtindianerdach? Da muss ich schon über 130 fahren, um so einen Durchschnitt zu haben.
Meine Daten in der Signatur.
Auf knapp unter 10 Liter würde ich auch nur bei freier Autobahn und ständig 130 und mehr kommen. Normalerweise steht der Tempomat auf der Autobahn bei mir auf 125 (real also etwa 120), mehr nur kurzzeitig, da komme ich dann mit Stadtindianerdach vielleicht auf 9,0...9,5. Nach meiner Erfahrung mit und ohne Dach würde ich in dem Geschwindigkeitsbereich den Einfluss des Dachs mit höchstens 0.2-0,3 l/100 km beziffern, über 130 wahrscheinlich mehr, unter 100 km/h ist er zu vernachlässigen.
Ich fahre meist Mischbetrieb, viel Ort/Kurzstrecke (ca. 8,5), mal Landstraße (ca.7,5), auch Autobahn (s.o.), insgesamt im langjährigen Mittel 8,0...8,3 l/100 km - tatsächliche Werte, nicht angezeigte.
Reparaturen hielten sich bisher (ca. 150 Tkm) in Grenzen, jährliche Wartung, Bremsscheiben nach 100 Tkm, Traggelenk vorn vor einem Jahr, Batterie nach mehr als 8 Jahren und ja, die korrodierte Bremslichtfassung hinten mit ziemlichen Auswirkungen (hier ausführlich beschrieben: Notfall! Startet nicht! --- jetzt wieder ok --- seltener Fehler!)
Lange Rede, kurzer Sinn: Falls man noch einen bekommt, macht der Benziner aus meiner Sicht mehr Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Arnie

Arnie

Mitglied
Beiträge
145
Hallo,
bei mir sind die 7,5 Liter im Display festgemeißelt.....da würde ich gegen einen Diesel nicht mal im Traum tauschen:bumbum::hintern::doof:

Gruß Reiner
 
ManniSpall

ManniSpall

Mitglied
Beiträge
728
Da kommt auf das Fahrprofil an und den Fahrstil...das kann man nicht oft genug wiederholen...
 
M

Mathias

Mitglied
Beiträge
265
Stimmt, es kommt überwiegend auf das Fahrprofil an. ich wohne zwar mitten in der Großstadt, fahre aber weit überwiegend Autobahn. Wenn ich mal Landstraße fahre sackt der Verbrauch laut Anzeige auch mal auf 7,5 bis 8 Liter. Die knapp unter 10 Liter bei mir sind aber der gemessene Wert, der angezeigte Durchschnittsverbrauch ist immer etwas niedriger als der tatsächliche.
 
ManniSpall

ManniSpall

Mitglied
Beiträge
728
Bei unseren beiden Autos (Fiat Tipo Diesel und Ford GTC Diesel) stimmt die Verbrauchs-Anzeige recht exakt, im Höchstfall sind es real 0,1l/100km mehr als angezeigt. Der GTC ist jetzt bei alles in allem 6,5l/100km.
 
Mudgius

Mudgius

Mitglied
Beiträge
332
Zum Thema Verbrauch und Veränderung der Aussenhülle kann ich beisteuern, dass mein Verbrauch ohne/mit Dachzelt von 6,2l auf 7,7l gestiegen ist, allerdings Diesel, weil 90 % Ultralangstrecke.
Für 10l auf 100km braucht es eine Autobahn und 120-130km/h, lange und ampelfreie Landstraßen in Norwegen mit 80km/h bescheren mir 6l im Schnitt, alles jeweils mit Beladung bis zum zulässigen Gesamtgewicht (also Wert in den Papieren + 5%8))
Und bevor die Frage aufkommt: Ja, ich Klappe das Zelt vor Fahrtantritt zu.:jaja:
 
Thema: Kaufberatung
Oben