Stromprobleme mit Dometic CF35 / Batterie / Dauerstrom

Diskutiere Stromprobleme mit Dometic CF35 / Batterie / Dauerstrom im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; So, wollte nochmal Feedback geben. Hat alles n bisschen gedauert zwegs Freizeitstress. Es lag tatsächlich nur an der Batterie, die war einfach...

  1. #21 Don Gringo, 13.07.2020
    Don Gringo

    Don Gringo Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5
    So, wollte nochmal Feedback geben. Hat alles n bisschen gedauert zwegs Freizeitstress.

    Es lag tatsächlich nur an der Batterie, die war einfach durch. Hab mir eine Varta AGM E39 geholt mit 70 AH. Passt noch irgendwie auf die Batteriehalterung. Theoretisch wäre sogar noch n bisschen mehr Platz gewesen aber das passt schon so. Hab nochmal zusätzlich alle Anschlüsse überprüft, einen neuen On / Off Switch da mir der alte nicht gefallen hat und zusätzlich noch einen neuen Batteriewächter verbaut (Beaufort electronics V-Guard II). Das ganze dann dieses WE in freier Wildbahn getestet und für gut befunden. Funktioniert alles so wie es soll, ich bin happy. :)

    Danke nochmal an alle Beteiligten. Tolles Forum hier. :)
     
    rapidicus, Reisebig und christiane59 gefällt das.
  2. #22 Don Gringo, 18.10.2020
    Don Gringo

    Don Gringo Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen,

    kleines Zwischenfazit meiner Kühlboxsituation: Mit der Batterie bin ich super zufrieden. Ich kann sie leersaugen bis der Batteriewächter der Kühlbox greift, dennoch ohne Probleme starten etc. Die Batterie gäbe sogar noch mehr her als der Batteriewächter zulässt. Nur ein kleines Problem ist mir beim Sommercamping aufgefallen: Wenn der Kompressor der Kühlbox starten will führt das scheinbar zu Spannungsspitzen wodurch die Bordspannung für einen winzigen Augenblick so tief absackt dass der Batteriewächter der Kühlbox greift und somit der Kompressor nicht startet. Lasse ich den Motor kurz laufen und schalte die Kühlbox ein habe ich dieses Problem nicht. Ich kann dann den Motor ohne Probleme wieder ausmachen und das Ding kühlt Ewigkeiten runter. Kann es daran liegen dass die Kabel einfach zu lang sind?

    Viele Grüße
     
  3. #23 saxophongraffa, 18.10.2020
    saxophongraffa

    saxophongraffa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Naja, die Verluste sind eine Funktion der Kabellänge und des Querschnittes. Und dann kommt es eben darauf an wie scharf dein Batteriewächter eingestellt ist, sprich die Abschaltschwelle. Eine Kompressorkühlbox kann anfangs kurzzeitig schon mal 10A ziehen, wenn dein Kabel sagen wir mal 5m lang ist bei 4mm2 dann hast du circa 0,5V Verlust. Sollte also der Batteriewächter in diesem Beispiel auf 12,3V oder höher eingestellt sein wird er evtl. abschalten...
     
  4. #24 Don Gringo, 18.10.2020
    Don Gringo

    Don Gringo Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5
    Der fest verbaute Batteriewächter der Dometic Kühlbox ist auf Low gestellt. Weiß aber nicht bei wieviel Spannung der abschaltet. Würde es was bringen das Massekabel auf den Massepunkt hinter der Verkleidung zu legen und die Länge des Massekabels somit zu verkürzen?
     
  5. #25 rapidicus, 18.10.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    325
    unbedingt.
    und vllt. noch einen dicken kondensator dazuklemmen- wie ihn die CarHifi jungs gern verwenden.

    gruß, stefan
     
    Don Gringo gefällt das.
  6. #26 Don Gringo, 18.10.2020
    Don Gringo

    Don Gringo Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5

    Ok, danke für die Antwort. Dann wird das meine nächste Baustelle. Hast du evtl. Lust mir das mit dem Kondensator zu erklären? Ich bin noch Stromanfänger und lerne gern dazu.
    Viele Grüße
     
  7. #27 rapidicus, 18.10.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    325
    zuerst das kabel quasi kürzen, das kann schon die probleme lösen.
    kondensatoren können schnell energie speichern und abgeben, im car-hifi werden damit die endstufen stabilisiert, harte bässe brauchen saft....:boxen:
    und du könntest den "absacker" beim anlaufen des kompressors damit abfangen.
    so in etwa sehen fertiglösungen aus: Amazon.de : kondensator car hifi (sorry für den großen fluß....bietet sich halt an),
    kann man auch aus bauteilen vom elektroniktandler selber zusammenlöten, da käme noch eine kräftige diode und ein widerstand dazu (bei interesse suche ich das schaltbild).
    aber, wie gesagt, frische batterie, kurze leitungen, kräftiger schalter, ordentliche stecker (hab ich schon meine heißgeliebten Neutrik Powercon ins spiel geworfen...:mrgreen::?:), dann gehts auch ohne klimmzüge.

    gruß, stefan
     
    Don Gringo gefällt das.
  8. #28 St.Rafl, 20.10.2020
    St.Rafl

    St.Rafl Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    152
    Auch mein Senf noch dazu, da ich im Sommer das selbe Problem hatte. Ich hatte in meinem letzten Winterumbau die Verkabelung der an die Zweitbatterie angeschlossenen Verbraucher erneuert. Dummerweise hatte ich an die Steckdose für die Kühlbox nur ein 4mm Kabel verwendet (war halt übrig - warum neu kaufen :roll:) und prompt hatte ich die Probleme mit der Spannungsspitze. Ein Tausch gegen ein 6mm Kabel und einem eigenen kurzen Massekabel, hat das Problem dann behoben. Jetzt läuft alles rund.

    Viele Grüße - Ralf
     
    Don Gringo gefällt das.
  9. #29 Don Gringo, 20.10.2020
    Don Gringo

    Don Gringo Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5
    Gut zu wissen, vielen Dank. Hatte echt noch überlegt ob 4 oder 6 Quadrat......again what learned. Dann werde ich das Mal mit dem Kondensator versuchen. Nochmal Kabel einziehen hab ich kein Bock.
     
    St.Rafl gefällt das.
  10. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.882
    Zustimmungen:
    517
    Moin
    Lese und verstehe ich das richtig das du in deinem NV200 eine AGM als Starter eingebaut hast und darüber auch die Kühlbox mit einem Spannungswächter beobachtes???

    Wenn ja, wird das auf Dauer nicht gut gehen und die Batterie verkümmert. Dein zweites Problem könnte auch damit schon zusammen hängen.
     
  11. #31 Don Gringo, 23.10.2020
    Don Gringo

    Don Gringo Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5
    Ja du verstehst das richtig. Möchtest du mir erklären weshalb das so ist?
     
  12. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.882
    Zustimmungen:
    517
    Genaugenommen der gleiche Fehler wie beim Themenstarter wenn bei Dir kein Ladebooster dazwischen steckt wirst die Batterie vor dem natürlichen Ablaufdatum schrotten
     
  13. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.882
    Zustimmungen:
    517
    @Don Gringo
    Weil der Laderegler an der Lima für ne Blei ausgelegt ist und ne AGM hat eben ne andere Ladespannung und ne andere Ladekurve.
    Fazit:
    Du bekommst die Batterie nie voll und lädst sie mit ner falschen Ladekurve.
    Führt zum schleichenden aber sicheren frühzeitigen Batteriesterben.

    Könnte man eventuell umgehen wenn man einem anderen Laderegler für die Lima bekommt. Und ihn dann noch an die Lima herankommt.
    Viel Spaß beim Suchen :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Oder wieder auf ne Bleier zurückbauen + vernümpftig Kabelquerschnitte
     
    rapidicus gefällt das.
  14. #34 rapidicus, 23.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    325
    oder, als kompromiss, diese start#stop batterien (-akkus....)

    kann die AGM denn überhaupt den startstrom liefern...?

    hatte ich auch überlesen, das mit der AGM.

    gruß, stefan

    sodele, edit wollte es wissen:
    das müsste die sein, oder?
    https://www.amazon.de/Varta-Start-Stopp-AGM-760-E39/dp/B00CEBBBCE

    dann sollte sie ohne einschränkungen anstelle des üblichen akkus funktionieren...sowas hab ich ja (von Banner) auch im Rapid, funktioniert ausgezeichnet.

    und gerda rudert wieder zurück....das ist tatsächlich ein akku, der bei fzg. mit eigenem start#stop system verwandt wird, also 2 akkus in 1 auto.
    und ich hab eine EFB batterie im auto, das ist eine art zwitter ⊳ Starterbatterie für Start-Stopp-Fahrzeuge | Running Bull EFB 570 11
     
  15. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.882
    Zustimmungen:
    517
    @Don Gringo
    Da das Kind jetzt sowieso schon in den Brunnen gefallen ist
    Könnte man jetzt warten bis es ganz tot ist oder wenn die Möglichkeit besteht die AGM immer mal zwischendurch (wobei ich glaube so häufiger um so besser) sie über Landstrom mit einem Ladegerät laden was den Batterietyp erkennt. So bekommt Sie regelmäßig die richtige Pflege und wird dabei auch richtig voll.

    Vielleicht macht Sie so noch ein paar Jahre, wobei es ja hier schon einige erwähnt haben das ein 1 Batteriesystem nicht optimal ist.
    Das ganze aufpolieren könnte man über ne Solaranlage mit MPPT Laderegler aber von Zooom's 1 Batteriestrategie mit Solar halte ich auch nichts positives mehr.
    Und dazu sollte man der AGM eher weniger als mehr entnehmen, 20-30% liegt die Empfehlung, bei 50% schrumpelt die Lebenserwartung schon bedeutend.

    Meines erachten führt kein Weg an Li vorbei auch wenn der Anschaffungspreis höher ist, zahlst mit deiner Batterie jetzt schon drauf
     
  16. #36 juhlei, 23.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2020
    juhlei

    juhlei Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2016
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    37
    Hallo zusammen,
    Dann erkläre ich mal meine damalige Wahl.

    @Evie hat natürlich Recht. Eine AGM über Trennrelais mit Blei Säure Starterbatterie wird nicht bis 100% geladen, was ihr gut täte.

    Nach dem Tod meiner von Zooom verbauten Starterbatterie durch einige Tiefentladungen hatte ich aber mehr die Zyklenfestigkeit im Auge. deshalb AGM. Außerdem war der Preis vergleichbar mit einer Starterbatterie. Und sie wurde auch immer wieder mit einem Victron Netzlader gepflegt und somit komplett geladen. Ich hatte die Hoffnung auf eine längere Lebensdauer zumal meines Wissens nahezu alle serienmäßigen Wohnmobile ab Werk in der Kombination bestückt werden. Booster werden erst seit 6d temp wegen der "intelligenten" Lichtmaschinen verbaut.
    In der Praxis hat sich bei mir kein erkennbarer Unterschied in Bezug auf die Leistungsfähigkeit gegenüber der B/S Batterie gezeigt. Mit eine Waeco CF 45 Box ist eben bei Hitze nach einem Tag der noch gesunde Stromverbrauch erreicht. Auch da hat @Evie durchaus Recht. Mehr als 50% Entladung sollte man ihr nicht zumuten. Irgendwie aber nicht befriedigend.
    Bin dann über das Angebot einer LiFePo4 Batterie gestolpert. die fast die gleichen Abmessungen wie eine 70Ah AGM hat. Da konnte ich nicht widerstehen. Es hat allerdings einen hohen Preis. Sieben AGM könnte ich dafür locker kaufen.

    DSC_1668.JPG


    Und eins zu eins umbauen wie machmals beworben ist auch nicht unbedingt möglich.
    Als Alleinige und Starterbatterie unbrauchbar da keine Ladung bei Minustemperaturen erfolgt.
    Passendes Trennrelais oder Ladebooster erforderlich.
    Neue Verkabelung, bei mir fließen mit Trennrelais 50-65A Ladestrom.
    Unterbrechung der Ladung mit Schalter sinnvoll da Lagerung bei 80% Ladung wohl am Besten ist.

    Vorteile die bisher sehe:
    Risikolose Stromentnahme bis das BMS abschaltet. Kühlbox jetzt ca 3 Tage ohne Probleme.
    Aufladen von Leer bis Voll innerhalb von 2,5 bis 3 Std Fahrzeit. Gute Stromannahme bei Solar gleichmäßig bis fast 100% Ladung.
    (Bei Blei/Säure, AGM Batterien verlängert sich die Ladezeit bei den letzten 15 % erheblich)
    App und Bluetooth zur Überwachung von Spannung und Ladezustand.

    und auch hier würde ich @Evie jetzt Recht geben.
    Ob es aber vernünftig ist, für ein Hobby so viel zu investieren muss jeder anhand seiner Nutzungsgewohnheiten prüfen.

    Viele Grüße Uli
     
    Reisebig gefällt das.
Thema:

Stromprobleme mit Dometic CF35 / Batterie / Dauerstrom

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Stromprobleme Dometic CF35
  1. Reisebig
    Antworten:
    43
    Aufrufe:
    2.214
    Reisebig
    24.11.2020
  2. Bode
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    2.950
    Bode
    08.02.2018
  3. HeldvomFeld
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    740
    HeldvomFeld
    09.09.2017
  4. zooom
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    2.038
    helmut_taunus
    02.08.2017
  5. zooom
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.101
    zooom
    07.12.2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden