Lösung für 2 Personen und 2 Hunde gesucht

Diskutiere Lösung für 2 Personen und 2 Hunde gesucht im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Ich hoffe, ich bin im richtigen Unterforum gelandet... Seit knapp einer Woche sind wir stolze Besitzer eines Evalias (5 Sitzer,110PS, Benziner,...

Schlagworte:
  1. #1 Vielsaitig, 08.05.2019
    Vielsaitig

    Vielsaitig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Ich hoffe, ich bin im richtigen Unterforum gelandet...

    Seit knapp einer Woche sind wir stolze Besitzer eines Evalias (5 Sitzer,110PS, Benziner, 105.000km... auf die nächsten 300.000).

    Wir: Mein Mann (hat die Maße eines Ikeaschranks :D 195cm und 150kg), ich (klein aber auch keine Elfe), eine Huskydame und ein kleiner 6kg Wuff.

    In unserem Evalia kam eine Bettkonstruktion mit, die quasi fast den ganzen Kofferraum bedeckt und dann über die Sitzbank ausklappbar ist. Dabei kann man die Sitze drinnen lassen oder ausbauen. Ebenfalls ist möglich, nur einen Teil drinnen zu lassen.
    Die ganze Konstruktion ist nicht schlecht, hält uns aus, untendrunter ist nur 52cm Platz.

    Beide Hunde sollen in Boxen transportiert werden, die auch im Alltag im Auto verbleiben. Der Husky bräuchte optimalerweise 90x60x60 und die kleine ca 60x40x40.
    60cm Höhe werden schwer zu realisieren sein, weil uns dann die Höhe fehlt. (Die vorhandene Konstruktion wäre auch nicht mehr klappbar)

    Wünsche, die wir sonst hätten:
    - Option, den Einzelsitz drinnen zu lassen
    - schnelles Aufbauen des Betts
    - bei schlechtem Wetter auch Mal irgendwie drinnen kochen
    - irgendeinwelche Sitzmöglichkeiten im Innenraum für 2 Personen

    über die Zooom Drehsitze haben wir nachgedacht. Die würden uns natürlich noch etwas Raum schaffen... Aber der Kostenpunkt ist ja auch nicht zu unterschätzte plus die Rennerei.

    Für den gesamten Innenausbau hätten wir max 1000€ (Werkzeug ist vorhanden).

    Hat wer Ideen? :D

    Fotos vom ist Zustand kann ich heute Abend senden.

    LG Rebecca
     
  2. #2 Vielsaitig, 08.05.2019
    Vielsaitig

    Vielsaitig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
  3. #3 meisterede, 08.05.2019
    meisterede

    meisterede Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Was sind diese "Klodeckel", sind das die Stützen der vorderen Platte? Sieht witzig aus :D
    Die 60cm hohe Hundebox und das Bett bekomme ich nicht unter einen Hut gedanklich. Wir haben unter dem Bett ca 46cm Platz, dann paar cm Lattenrost und ca 15cm Luftmatratze. Was dann oben an Platz übrig bleibt, reicht für meine Frau und mich (beides Zwerge) grad so zum Sitzen im Bett, dein Mann könnte sich da aber zb wahrscheinlich nicht mehr aufsetzen. Daher ist es in meinen Augen unrealistisch, dass ihr das Bett so (um) baut, dass 60cm Box drunter passen und ihr es oben trotzdem noch halbwegs bequem habt.
    Braucht ihr die Box nur für den Transport oder soll der Husky nachts auch drin schlafen? Muss der Hund (bzw die Box) nachts im Auto sein? Man könnte die Box tagsüber/während der Fahrt oben aufs Bett stellen und am Campingplatz dann raus stellen. Oder die Bett Konstruktion während der Fahrt unters Dach hängen und die Box steht drunter. Aber dass die Box während ihr schlaft im Auto bleibt kann ich mir gerade nicht vorstellen...
    Das sind nur mal meine Gedanken dazu. Vielleicht mangelt es mir da gerade auch nur an Phantasie. Viel Erfolg bei der Suche nach der für euch passenden Lösung :)
     
  4. #4 Vielsaitig, 08.05.2019
    Vielsaitig

    Vielsaitig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Hihi ja, das sind die Stützen für die Platte :D

    Ja, daran scheitere ich auch noch.
    Unsere Matte ist 10cm dick. Im Bett müssen wir nicht sitzen können (können wir so auch nicht) aber wenn das Bett eingeklappt ist, wäre das super. Ansonsten würden wir da Abstriche machen, vorne kann man ja sitzen... Aber kochen geht da kaum (natürlich mit Sauerstoffzufuhr, Spirituskocher).
    Oder mir fällt da noch ne Konstruktion ein. Ach... Drehsitze, das wäre schon super hyper genial. Aber so viel Geld...

    Wenn wir irgendwo offiziell stehen, kann der Husky im Vorzelt schlafen. Beim Wildcampen muss sie aber ins Auto.

    Box obendrauf haben wir auch schon überlegt. Ist aber super unpraktisch mit dem Einstieg. Ich kann sie nicht geben (Bandscheibenvorfall) und der Husky ist bald 9 Jahre alt.
     
  5. #5 Hibbelinos, 09.05.2019
    Hibbelinos

    Hibbelinos Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    43
    Moin,

    das Problem mit der 60cm Box kenne ich, unsere ist genauso hoch.
    Meine Idee war halt auch erst die angebotenen (viele unterschiedlichen) Bettkonstruktionen zu erhöhen und dann oben drauf zu schlafen.
    Wildcampen ist nämlich auch genau unsers, deswegen fand ich diese Zeltlösung suboptimal.. zudem auch viel zu aufwändig für "mal eben ne Nacht drin schlafen". Mal abgesehen davon das Hund im Zelt auch in die Box müsste, was nen echter Wachhund ist... das hält nen Zelt nicht auf und ich könnte wohl auch nicht ruhig schlafen wenn Hund ausserhalb ist.
    Viele Ausbauer/Anbieter schlugen mir vor die Box einfach wie üblich im Auto zu verstauen und wenn man dann das Bett aufbauen möchte, die Box auszubauen und entweder ausserhalb des Autos zu lagern (gna... nen bisschen Geld kosten die ja auch, zudem ist das je nach Ort auch ziemlich kurios) oder auf den umgeklappten Beifahrersitz (meiner lässt sich komplett umlegen) zu lagern. Oder (wahrscheinlich nur von Leuten ohne Hunde oder nur von "0815 Familienhunden") die Box gleich ganz weg zu lassen und Hundi lieber ne Decke hinlegen. Von der Betterhöhung mit Box drunter haben mir alle abgeraten/gesagt das wäre nicht möglich. Das ist halt immer mit super viel gekrame und gewerkel verbunden, ich bin echt kein fauler Mensch, aber mein Grungedanke zum Autokauf war: Ich bin 120% überzeugter Zelter, ich hätts aber gerne einfacher und unkomplizierter, also will ich so nen Im-Auto-Schlaf-Ding!
    Schlussendlich schlafen wir nun auf dem Auto (Zooom Aufstelldach) und die Hunde mit ihren zwei Boxen unten. Raumtechnisch in meinen Augen die optimalste Lösung. Ich war eigentlich immer gegen das Aufstelldach, bis ich es bei Zooom vor Ort gesehen habe... das Bauchgefühl sagte sofot "JA! Das isses!" Und das Gefühl ist immer noch das gleiche :mrgreen:
    Ok, das hilft dir wahrscheinlich nicht wirklich weiter, da dein angestrebtes Budget wahrscheinlich nicht dafür reicht. Gerne hätte ich dir ne andere Lösung geboten, aber vielleicht motiviert das zum sparen und bis dahin erstmal die Zeltlösung?!
     
  6. #6 helmut_taunus, 09.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.966
    Zustimmungen:
    665
    Hallo,
    paar Ideen.

    Die Liegeflaeche koennte noch weiter nach unten, wenn vorn das Polster etwas zusammengedrueckt wird (vllt 1cm), und (wichtiger) hinten der Sitz etwas angehoben wird, damit die Oberseite etwa waagerecht wird.
    .
    Moeglicherweise hilft dies nicht weiter bei den folgenden Ideen.
    Grundidee, dort wo man liegt, nachts beim Schlafen, muss nicht unbedingt ueberall eine Matraze drunter sein. An Hintern, Ruecken, Schultern schon, die Beine koennten (teilweise) ohne die dicke Matraze zur Ruhe gebettet werden.
    Setzen wir mal an, die Liegehoehe sei 52 +10 fuer die Matraze, also 62, dann koennte dies auch aus einer 60-cm-Box erreicht werden plus eine duenne Matraze oder nur mehrfach gefaltete Wolldecke. Oder 55er-Box und aufblasbares Sitzkissen obenauf. Das Problem bei solchen duennen "Matrazen" ist die Kaelte, die bisweilen von unten durchkommt. Die Festigkeit und Federwirkung sollte ausreichen.
    .
    Bauen wir jetzt mal gedanklich die hohe Box inks hinten ein, die derzeitige Bettplatte bekommt einen passenden Ausschnitt, die Box endet oben ueber der Bettplatte. Laengs gehts bis 60cm vor die Heckklappe, dann kann die Bettplatte folgen, nur noch wenige cm bis zur Rueckenlehne. Das aufliegende Teil kann so wie bisher nicht gefaltet werden. Die Klappe nach vorn koennte ein Teil ohne Scharnier werden, das hinten eingehaengt wird und vorn auf seinem Fuss steht wie bisher. Die Matraze muesste eine andere Form bekommen, um die Hundebox drumherum. Und die leichtere Person sollte bevorzugt die Bein-Unbequemlichkeit inkauf nehmen. Vielleicht stoerts den anderen auch nicht, probieren. Das Einfedern der Matraze unter dem Liegenden muesste probiert werden, evtl vochmal individuell anpassen.
    .
    Bei Campingfahrt nur mit dem Einzelsitz ist die Zweierbank nicht dabei und bietet Platz, etwas Wohnraum zu konstruieren.
    Es kann links das eingehaengte Bett-Teil weggeklappt / weggelegt werden und dort eine Eurobox stehen mit Sitzdeckel.
    Es kann das eingehaengte Bett-Teil tiefer eingehaengt werden und man sitzt darauf tiefer. Das wird schwieriger als in dem Satz formuliert. Erster Parameter, mit Matraze oder ohne dort sitzen. Es gibt auch als "Polsterung" die duenne Unterlage auf der hohen Box unter den liegenden Fuessen, Doppelfunktion dieses Teils. Naechste Schwierigkeit ausser der Hoehe ist die Breite. Mit der vollen Liegebreite dieses Teils hat man keine Beinfreiheit, es muss also schmaler werden. Bis zum gegebenen Einzelsitz muessen noch die Fuesse des Sitzenden Platz finden. Bedeutet, ein Teil klappen, laengs geteilt, bei den Knien tiefer klappen oder im Rueckenbereich hoeher klappen, und so in eine weitere Position hinten einhaengen und vorn wie bisher in der Hoehe abstuetzen. Vieleicht in zwei Hoehen, zwei unterschiedich lange Ausklappteile druntersetzen.

    1 Wenn Du es schaffst, im Winkel zu zweit zu sitzen, einer auf dem Einzelsitz, der andere auf dem tiefergelegten vorderen Bett-Teil, ist es nur ein kleiner Schritt, auf der anderen freien Flaeche hinten rechts einen (erbaermlich engen Notfall-) Kuechenbetrieb aufzunehmen.
    Denkbar waere auch, an die vordere Rueckenlehne etwas tischaehnliches mit gebogenem Draht nach hinten anzuhaengen.
    3 Oder 1-2 Euroboxen auf dem Boden stehend mit Deckel als Tisch zu verwenden.
    .
    Bei einigen Kombinationen wird die Matraze oder einzelne Matrazenteile im Weg sein und muessten zB vorn auf den Sitzen gelagert werden, solange der Wohnraum gebraucht wird. Matrazenteile rutschen gern auseinander unter dem Schlafenden, benoetigen seitlich Presspassung oder verbindendes Klettband.
    .
    Gruss Helmut
     
  7. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    102
    Ich kenne mich mit Hundeboxen und den dazugehörigen Hunden nicht aus, aber...

    - braucht das Tier diese Box nur während der Fahrt oder auch nachts beim schlafen? Braucht er die 60 cm eigentlich? Falls er sich in der Box nur während der Fahrt aufhält, nachts aber nicht oder nicht zwingend, braucht er die 60cm Höhe auch zum schlafen oder kann er dann auch bei weniger Höhe pennen?

    Wenn ja

    - wie wäre es mit einer klappbaren (zusammenlegbaren) Box, welche zusammengelegt wird, bevor das (Menschen-)bett aufgebaut wird? Die zusammengeklappte Box würde dann ggf Platz unter dem Bett oder vorne auf den Sitzen finden, oder aber in einer Dachbox, und der Hund würde unterm Bett schlafen.

    Oder:
    Ist einer von Euch vielleicht etwas kleiner?
    Dann könnte die Box ggf. vielleicht hinter dem Beifahrersitz stehen und dort auch stehen bleiben, wenn Ihr Euch schlafen legt. Bett entsprechend aussparen. Wenn Ihr mit den Fühen nach vorne liegt, reicht das von der Breite dann ja vielleicht, falls die Box nicht so riesig ist.

    Die sperringen Matratzen könnte man doch selbstaufblasbare Isomatten ersetzen (z.B. Outwell Nirvana 7.5 oder 10), die bieten einen guten Liegekomfort und können bei Nichtgebrauch relativ platzsparend weggeräumt werden.

    Oder:
    Auto mit größerem Innenraum kaufen, damit die Hundebiox vor/hinter dem Bett stehen kann ;-)

    Rolf1
     
  8. #8 Vielsaitig, 09.05.2019
    Vielsaitig

    Vielsaitig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    @Hibbelinos
    Ein Aufstelldach ist auch beim Wildcampen nicht unauffällig zu zweit plus Miniwuff würden wir auch nicht reinpassen...
    In die Box müsste der Husky nachts nicht unbedingt, wenn sie draußen im Zelt ist. Sie könnte am Stake Out liegen (also tiefer Bodenanker oder an der Kette an der Anhängerkupplung fest gemacht.)
    Uns wäre es aber auch lieber wenn sie im Auto ist.

    Wir haben Rúna probehalber unter der Konstruktion transportiert (Hin und Rückfahrt insg ne Stunde). Damit schien sie gar kein Problem gehabt zu haben... Sie ist ohne Probleme eingestiegen und hat sich hingelegt und geschlafen. Ich meine bei uns legt sie sich unters Sofa...

    @helmut_taunus
    Erstmal herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort mit den ganzen Anregungen.
    Die Idee mit der erhöhten Box und gleichbleibender Liegefläche hatte ich mich gar nicht getraut drüber nachzudenken :eek: Aber ein Gedanke ist es wert! Wobei wir dann tatsächlich trotzdem die gesamte Konstruktion auseinander nehmen müssten (was prinzipiell nicht schlimm ist, nur dann kann man auch neu bauen).

    Wie würdest du denn einhängen? Über ne einhängbare Konstruktion habe ich nämlich auch schon nachgedacht... Mir ist aber nichts eingefallen, das sicher 150kg aushält. Wobei. Das Gewicht könnte man ja auf ner Alukonstruktion ruhen lassen und die Hängung (welche Art auch immer) nur gegen das Wegrutschen.

    An Euroboxen habe ich auch schon gedacht :D Stapel dir die Welt, wie sie dir gefällt oder so.

    Ebenfalls an eine klappbare Alubank, die man von 30cm auf 60cm Höhe klappen kann.
    Aber eben alles nicht zu Ende gedacht.
    Ich Versuche heute Abend Mal meine "sehr sauberen" Skizzen hochzuladen.
     
  9. #9 Vielsaitig, 09.05.2019
    Vielsaitig

    Vielsaitig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    @Rolf1
    Während der Fahrt. Sie kann ohne Box schlafen. Zum schlafen passt sie auch unter ne Couch wenn sie will...

    Zusammenklappbare Boxen... Theoretisch klar, nur kenne ich tatsächlich keine gescheite. Selbst bauen könnte ich auch, aber welcher Klappmechanismus? Das ganze muss ja auch sicher sein.

    Ich bin nur 165 groß, brauche aber recht viel Platz in der Länge :D Die Box muss von der Fläche ca 90x60 sein.

    Matratzen, Auto und Hund haben wir seit nichtmal nem Monat :D also das sollte alles bleiben :D
     
  10. #10 meisterede, 09.05.2019
    meisterede

    meisterede Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Das einfachste wäre sicherlich, die Hunde gegen 2 Zwerghamster zu tauschen ;-)
    Wenn der Hund in der Box nicht schläft, würde ich die bei der Fahrt einfach aufs Bett packen (direkt hinter die erste Sitzreihe und/oder gegen Verrutschen am Bett oder Zurrösen gesichert) und nachts dann einfach raus stellen. Kann man ja zb mit nem Fahrradschloss ans Auto ketten, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand son Ding klaut...
    Das wäre zumindest die Variante mit minimalem Aufwand.
     
  11. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    102
    OK, dann ist der Käfig doch recht groß und die Variante, das Bett entsprechend zu verkleinern, geht schlecht.

    Mal eine provokative Frage: Wofür ist der Käfig eigentlich da? Man sieht sie immer öfter, für mich als Laien scheint das eher eine Modeerscheinung zu sein. Früher hat man das kaum gesehen. Kann der Hund nicht ohne Käfig mitfahren? Er muss sich ja fühlen wie in einem Gefangenentransport :))))

    Wenn der Käfig ganz weggelassen würde (zumindest bei Campingreisen), wäre das Problem ja gelöst. Es gibt doch stattdessen auch irgendwelche Gurte für Hunde, falls man ihn nicht "lose" transportieren will.

    Eine weitere Idee wäre, anstatt dieser Käfigbox ein Trenngitter nach vorne zu installieren, dann fliegt er Euch bei der Vollbremsung nicht im die Ohren. Und gibt es nicht auch so schnell demontierbare Trenngitter/Netze? Falls das Tier nicht im halben Auto herumstreunen soll, könnte man eines vor und eines hinter ihm montieren und dann auch rausmachen und bei Nichtgebrauch vorne auf die Sitze legen o.ä.

    Wäre so etwas in der Art nicht machbar?
    Rolf1
     
  12. #12 Vielsaitig, 09.05.2019
    Vielsaitig

    Vielsaitig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    @meistererde obendrauf ist wegen des Einstiegs unpraktisch. Da müssten wir noch ne Rampe mitnehmen. Und nachts draußen ist nicht gerade unauffällig...

    @Rolf1
    Es ist die sicherste Variante für die Hunde. Ein Gitter würde nur uns schützen.
    Es geht darum, dass der Hund bei einem Aufprall nicht herum geschleudert wird. Deshalb muss die Box so klein wie möglich aber so groß wie nötig sein.
    Bei Anschnallsystemen für den Hund gibt's oft schwerste Verletzungen. Bei nur dem Gitter erst recht. Dazu kommt, dass der Hund in Panik auf die Straße laufen könnte... Bei ner Autobahn der Supergau.
    Ich bin da etwas gebrandmarkt. Hatte vor nem halben Jahr einen unverschuldeten Auffahrunfall (Stauende Autobahn). Alles recht glimpflich verlaufen, hat aber trotzdem 2 Wochen Krankenhaus eingebracht. GsD ohne Hunde im Auto! Kurz davor hatte sich meine Schwester dazu entschieden ihren Termin abzusagen und den Hund zu sitten. Deshalb ist es ohne bestmögliche Sicherung ein No-Go für mich.
     
  13. #13 meisterede, 09.05.2019
    meisterede

    meisterede Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Stimmt, das hattest du weiter oben schon geschrieben, Sorry...
     
  14. #14 helmut_taunus, 10.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2019
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.966
    Zustimmungen:
    665
    Hallo,
    auch an die Mitleser,
    wir haben hier den klassischen Fall, dass der Beginner zuerst mal eine Liegeflaeche in sein Auto "zimmert."
    https://www.hochdachkombi.de/media/img_20190508_202518.954/
    Und anschliessend sich Gedanken macht, wo kann ich innen sitzen.
    .
    erst Wohnraum, dann Liegeflaeche
    Deshalb habe ich schon mehrfach hier irgendwo geschrieben, das ist ein Beginner-Fehler.
    Provokativ formuliert: Man sollte zu Beginn einen Wohnraum planen, in den hinein sich auch in eine Schlafflaeche wandeln laesst. Den Camperumbau in anderer Reihenfolge durchdenken.
    Hier alles noch erschwert durch die Anforderung mit der Hundebox, in anderen Faellen mit Fahrrad innen oder Kind.
    Weitere generelle Hinweise:
    ausbauen statt mitnehmen
    Fuer die Camperfahrt alles zuhause ausbauen, was nicht benoetigt wird. Vielen ist das Auto zu klein, dass noch ein Sitz unnuetz mitfahren kann.
    Mehrfachnutzung
    Bei jedem Teil, Sitz, Box, Brett, Polster ueberlegen, ob man eine Mehrfachnutzung erreichen kann.
    Eine Sitzlehne auf der Selbsbaubank kann Bettmatrazenteil sein.
    Ein Beifahrersitz mit klappbarer Lehne ein Behelfs-Sitzplatz.
    Ein Tisch kann unter dem Bett eine Platte sein.
    Eine Kuehlbox traegt als Unterbau eine Matraze.
    Ein Holzkasten um das WC wird zum Sitzhocker.
    Ein Badetuch kann Nachtverdunkelung werden, oder Sichtschutz bei Tag.
    Zwei Gepaeckboxen aufeinander sind ein Tisch, sogar aussen, wenn man noch eine Abdeckplatte obenauf erfindet.
    Eine Gepaeckbox wird zum Sitzhocker, innen oder aussen. Mit Polster, Matrazenteil zum Beispiel, oder extra Deckel mit Polster.
    Es gibt Reise"seife" die fuer Koerper, Haare, Geschirr und Waesche geeignet sein soll.
    Nachtgardinen schuetzen vor Sonne, auch auf dem Firmenparkplatz kuehleres Auto.
    flexibel
    moeglichst viele Kombinationen sollten machbar sein, je mehr flexibel desto besser.
    nie fertig
    Eine These besonders unter Selbstumbauern mit handwerklichem Geschick, der Umbau wird nie fertig. Man findet immer noch Verbesserungsmoeglichkeiten, oder andere Anforderungen.
    Teilnutzungen
    Zwischen "ganz viel raus fuer Camperreise" und "serienmaessig" gibt es mehrere weitere Kombinationen, fuer lange Ladung, Umzugsplatz, voller Personentransport. So hat ein Fahrzeug dann nicht einfach 5 Sitze und einen Kofferraum. Man hat heute 2 Sitze, muss morgen jemand abholen und baut dafuer einen Sitz extra ein. Spaeter kommt eine andere Fahrt, ach ja, das Auto ist derzeit ein Dreisitzer, was brauche ich fuer die naechste Fahrt?
    .
    Gruss Helmut
     
  15. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    102
    @meisterede:
    OK, danke für die Erklärung, ich habe es nun verstanden.

    Dann fällt mir leider auch nicht mehr viel an anderen Lösungsmöglichkeiten ein. Außer vielleicht Beifahrersitz ausbauen, Hundebox dahin und Beifahrer auf den Einzelsitz dahinter.

    Oder eben doch den Nissan mit dem doch gar nicht so schlechten, gut gemachten Ausbau gewinnbringend verkaufen und etwas größeres kaufen...

    Rolf1
     
  16. #16 meisterede, 10.05.2019
    meisterede

    meisterede Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Ich habe gar nichts erklärt, höchstens für Verwirrung gesorgt :mrgreen:
    @Vielsaitig ist diejenige, die dem Sturm unserer Ideen standhalten muss ;-)
     
  17. #17 TFL, 10.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2019
    TFL

    TFL Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    57
    Müssen den zwingend beide Bettseiten gleichhoch sein? Wenn man mit "getrennten Betten" leben kann, was etliche langzeitgebundene Paare erfolgreich praktizieren, dann kann es auch zwei verschiedene Höhen geben.
    Eine Wohn- und Schlafseite mit sitzangenehmen 40+ cm. Und eine reine, klappbare, Schlafseite auf 60+ cm mit Hundebox drunter. Ein Teil dieser höheren Seite könnte tagsüber gar als Tisch dienen.

    Erfordert allerdings den Komplettumbau der bisherigen Konstruktion. Aber zumindest wäre ein Großteil des Holzmaterials schon vorhanden.
    Und wenn die hohe Schlafseite auf die Beifahrerseite kommt, kann der vorgabenmäßig mitfahrende Einzelsitz auch unter dem Betteil vorgeklappt bleiben. Gibt etwas Bodenfläche frei. Gut als Stauraum, noch besser als türnaher Raum zum gebeugten Stehen bzw. Schuhe anziehen.
     
  18. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    102
    Sorry, ja, ich meinte "vielsaitig".
     
    meisterede gefällt das.
  19. #19 Vielsaitig, 10.05.2019
    Vielsaitig

    Vielsaitig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    @helmut_taunus
    Der Einbau war schon drinnen. Den haben wir nicht gebaut (und ich hätte ihn nicht so gebaut). Wir überlegen halt, ob wir den für uns irgendwie tauglich machen können oder neu bauen. Wenn neubauen, sollte das ganze natürlich möglichst gut für uns sein.
    Danke für deine Art Checkliste, da kann man sich gut dran lang hangeln! Ich habe mir schon unzählige Umbauten angeguckt, aber wir brauchen eben keine Standardlösung.
    Irgendwas wird sich schon ergeben. Normalerweise bin ich da recht intelligent, wenn's um effiziente Raumnutzung geht. Wir leben auch so in einer 50qm Wohnung (mit 2 Hunden, 2 Katzen, 3 Terrarien und 3 Aquarien). Und tatsächlich hat jeder absolut genug Platz und es ist für alle artgerecht.

    @Rolf1
    Du hast ja schon Input gegeben :)
    Auto verkaufen auf gar keinen Fall. Wir haben lange nach DEM Auto gesucht. Groß, aber im Unterhalt gut bezahlbar und im Großstadtverkehr super und dazu bezahlbar. Ich studiere noch und mein Mann hat gerade seinen Job angefangen...
    Ein/zwei Bullis waren auch auf der Liste und da haben wir uns dagegen entschieden, obwohl ich ein riesen Bulli Fan bin.

    @meisterede
    Ich komme noch mit, keine Sorge :)

    @TFL
    Schön wäre es natürlich, wenn beide Seiten gleich hoch sind... Tut dem Liebesleben im Urlaub vermutlich schon besser :D
    Habe ich aber tatsächlich auch schon drüber nachgedacht :D aber bin da auch auf keine gute Lösung gekommen



    Mit meinen Gedanken bin ich auch noch nicht wirklich weiter. Mein Mann ist da auch nicht sehr hilfreich. Von uns beiden habe ich das deutlich bessere räumliche Vorstellungsvermögen :D
     
  20. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    102
    Man sieht ja immer häufiger Hundeanhänger. Wäre das vielleicht eine Option? OK, das kostet auch - Hänger und AHK, und ich persönlich bin kein Fan von Anhängern.
    Es gibt ja auch eine Firma, die die Karosse verlängert und erhöht, aber auch das wärde den finanziellen Rahmen sprengen.

    Zur Idee zusammenklappbarer Käfig: Mit diesen Klappkonsolen:

    Bsp: https://shop.freizeit-wittke.eu/DOL...erzinkt-Klappenaussteller-Klapptisch-Beschlag

    und den üblichen Aluprofilen (z.B. von Bosch oder Item - also als Bsp. hier: https://www.alu-profil-technik.de )
    kann man sich sicher einen tollen, klappbaren Käfig bauen, der auch robust und sicher ist. Allerdings kostet auch das etwas (vielleicht kann man ja auch Material der vorhandenen Box mitverwenden).

    Rolf1
     
Thema:

Lösung für 2 Personen und 2 Hunde gesucht

Die Seite wird geladen...

Lösung für 2 Personen und 2 Hunde gesucht - Ähnliche Themen

  1. Ausziehbares Lattenrost, Erfahrungen gesucht

    Ausziehbares Lattenrost, Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, ich bin neu hier :-) und würde mich gern kurz vorstellen. Wir , mein Freund und ich haben uns entschlossen einen Evalia Tekna zu...
  2. Mein Caddy Maxi 4 Personen-Ausbau

    Mein Caddy Maxi 4 Personen-Ausbau: Ich möchte hier kurz den Ausbau meines Caddy Maxi (7-Sitzer, Benzin) für 2 Erwachsene und 2 Kinder vorstellen. Gleich vorweg: Für Erwachsene, die...
  3. Rifter mit 5 Hunden und zwei Zweibeinern

    Rifter mit 5 Hunden und zwei Zweibeinern: Hallo Zusammen Ich muss am Montag loslegen, Mittwoch Abend wollen wir los fahren :rund:. Wir haben den Peugeot Rifter long seit zwei Monaten,...
  4. Zigarettenanzünder ausbauen B9 Hilfe gesucht

    Zigarettenanzünder ausbauen B9 Hilfe gesucht: Hallo Ihr Lieben, Ich bin seit 4 Wochen Besitzer eines Berlingo Kastenwagen BJ 2016. Das meiste ist auch soweit zu meiner Zufriedenheit....
  5. Rücksitze ausbauen beim Kangoo 2

    Rücksitze ausbauen beim Kangoo 2: Hallo, ich bin gerade in der Kaufentscheidung zwischen Kangoo und Berlingo und mich würde mal interessieren, wie man beim Kangoo 2 die versenkbare...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden