Langstrecke im Sommer

Diskutiere Langstrecke im Sommer im Forum Nissan NV200 im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo! Ich fahre öfter nach Ungarn meine Verwandten und Bekannte besuchen (mit Zuladung), das sind eine Richtung ca. 520 km, mit Pausen ca. 7 Std...
I

irmafranz

Mitglied
Beiträge
43
Hallo!
Ich fahre öfter nach Ungarn meine Verwandten und Bekannte besuchen (mit Zuladung), das sind eine Richtung ca. 520 km, mit Pausen ca. 7 Std. Meine Eva machte bis jetzt nie Probleme, ca. 6,5 l/100km bei den zulässigen Richtgeschwindigkeiten (60% AB).
Letzte Woche wieder bei ca. 32°C Außentemperatur. Das Klima innen war ganz angenehm mit Hilfe eines zusätzlichen kleinen schwenkenden Ventilator an der Frontscheibe (5,-€ bei Conrad), Klappenstellung der manuellen Klima auf Frontscheibe, Lüfter Stufe 2.
Meine Frage: ich höre eigentlich nie den Motorlüfter, manchmal nur ein leises Klacken mit kurzzeitiger Motordrehzahlabsenkung. An den Raststationen kommen die großen Autos mit dröhnendem Lüftergebläse angefahren, die dann weiterlaufen. Bei meiner Eva höre ich nie etwas. Braucht der kleine Dieselmotor meiner Eva so wenig Kühlung?
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.264
Dieselmotoren entwickeln weniger Wärme als Benziner. Deswegen haben einige Diesel auch einen Zuheizer damit es im Winter im Wagen warm wird (mein Connect z.B.). Wenn also die große Kiste mit dem laufenden Ventilator eine Benziner ist, dann wäre das schon mal eine Erklärung. Einfach das Instrument für die Kühlwassertemperatur im Auge behalten und wenn da nichts gravierendes passiert, dann ist ja alles in Ordnung.
 
R

rgruener

Mitglied
Beiträge
1.988
viele brettern auch die autobahn entlang und fahren dann eben mal schnell auf den parkplatz und machen sofort den motor aus. dann muss die wärme halt weg. davon abgesehen ist das äusserst lebensdauerverkürzend für den turbo (falls vorhanden).
wenn man vorher schon mal mit reduzierter geschwindigkeit anfährt, dann relativieren sich auch die temperaturverhältnisse ganz schön.
 
Thema: Langstrecke im Sommer
Oben