Kwiggle Faltrad - schon gehört oder gar gefahren?

Diskutiere Kwiggle Faltrad - schon gehört oder gar gefahren? im Forum Fun / Off Topic / SmallTalk im Bereich ---> Community - Hallo Ihr Beim Ausbau(planung) meines HDK's steh ich vor dem leichten Problem das mein altes Mountainbike da nicht mehr rein passt so richtig...
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
171
Ich habe mit dem weiter oben schon erwähnten Brompton sehr gute Erfahrungen seit den 90er Jahren. Ich habe eine 5-Gang Nabenschaltung drin, die ist mir grundsätzlich lieber als eine Kettenschaltung und reicht bei alltäglichen Fahrsituationen völlig aus. Weil ich das Rad auch auf unbefestigten Wegen in den Bergen und mit Kinderanhänger nutzen wollte, habe ich zusätzlich eine eine Tretlagerschaltung eingebaut, sodass ich fünf weitere Gänge unter den normalen habe. Aber das ist natürlich sehr speziell.
Jedenfalls bin ich trotz der kleinen Räder gut zurecht gekommen. Es ist wohl schwerer und zusammengeklappt etwas größer als das Kwiggle, aber das Kwiggle hat auch noch kleinere Räder. Auf asphaltierten Straßen wahrscheinlich kein Problem, auf gepflasterten Radwegen schon eher, das lässt sich nur durch eine entsprechende Probefahrt klären. Auf unbefestigten holprigen Wegen ist es wahrscheinlich ungeeignet.
Der Hersteller bietet an, dass man es 3-4 Tage Probefahren kann und bei Nichtgefallen zurückschicken – also bei Interesse probieren und danach hier berichten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nebbiolo

Neues Mitglied
Beiträge
1
Hallo und Grüezi
Leider habe ich keine Meinung von einem Besitzer eines Kwiggle gefunden.
Gibt es immer noch niemand mit Erfahrung (ausser dem Produzenten selbst)?
Wir würden das Faltrad gerne für das Geocaching (manchmal auf Waldwegen) benutzen.
Grüsse aus der Südschweiz
Nebbiolo
 
K

Kwigglefan

Neues Mitglied
Beiträge
1
Hallo, ich (mittelsportlich und 60 Jahre alt mit Problem am Hüftgelenk) habe das Kwiggle mit 3 Gängen seit einem Jahr und bin superzufrieden! Die Herstellerfamilie kann stolz auf die wirklich geniale Entwicklung dieses praktischen, sehr hochwertig verarbeiteten, schicken und außergewöhnlichen Faltrades sein. Sie trägt hier auch nicht "dick auf", wie bemängelt wurde, sondern hat das Rad verständlicherweise unter Extrembedingungen ausprobiert und berichtet davon sachlich mit selbst festgestellten Zahlen und Daten.

Ich nutze das Kwiggle auf asphaltierten bzw. ziemlich unregelmäßig gepflasterten Straßen mit vielen Straßenschäden sowie auf festen Feldwegen zwischen der Wedemark und Hannover und in Göttingen ohne Probleme, sondern mit Spaß! Das Fahren war schon bei der Probefahrt auf dem Hof der Firma Kwiggle gut möglich, inzwischen habe ich natürlich mehr Übung und schwinge sehr angenehm aufrecht und ohne Handgelenkprobleme 4 bis 10 km bis zur Bahn oder bis zum Parkhaus, falte das Rad mit drei Handgriffen miniklein zusammen und komme überall hin bzw. durch. Hierbei rolle ich es meistens wie einen Trolley hinter mir her, was ich besonders klug entwickelt finde.
Genial ist die Vorrichtung zum Hinterherziehen eines Rollenkoffers, z.B. für Akten oder Einkäufe.

Natürlich achte ich beim Radfahren allgemein, aber mit den kleinen Rädern besonders gut auf Hindernisse, bin aber bisher unfallfrei und problemlos gefahren.

Lustig war der Urlaub auf den Kapverden mit dem gut gepolsterten Kwiggle im großen Reisekoffer. Sobald ich damit irgendwo gefahren bin, wurden Daumen hochgestreckt und gerufen: "Nice bike!", Kinder liefen zusammen und haben sich bestens amüsiert, genau wie ich. Teilweise habe ich den Sattel tiefer gestellt und es wie ein Laufrad genutzt, wenn ich wegen der Gehprobleme mit Schrittgeschwindigkeit unterwegs sein wollte. Das funktioniert auch gut.
Das Kwiggle war zuletzt mit in Kopenhagen und wird auch in Zukunft immer im Reisegepäck sein.

Auch nach regelmäßiger Nutzung sieht das Kwiggle aus wie neu. Nichts klappert, alles macht nach wie vor einen hochwertigen Eindruck. Dieses Rad ist seinen Preis unbedingt wert. Ich kann es ohne Einschränkung von ganzem Herzen empfehlen.
Nein, ich bekomme keine Provision :)
 
Thema: Kwiggle Faltrad - schon gehört oder gar gefahren?
Oben