Gedanken zu Ausbaukonzept - Feedback erwünscht

Diskutiere Gedanken zu Ausbaukonzept - Feedback erwünscht im Forum Camping/Umbauten und Tuning im Bereich ---> Auto / Verkehr - Hallo zusammen, bei uns steht Nachwuchs an und damit stößt unser aktueller Ausbau an Grenzen. Wir haben einen kurzen Tourneo Custom mit 8...
T

Tim

Mitglied
Beiträge
720
Hallo zusammen,

bei uns steht Nachwuchs an und damit stößt unser aktueller Ausbau an Grenzen. Wir haben einen kurzen Tourneo Custom mit 8 Einzelsitzen, 2 Schiebetüren und Heckklappe.. Unser aktueller Ausbau hat ein Grundlayout wie bei René Kreher, wobei mein Gedanke immer war, dass ich die vordere Kiste etwas kürze und dann 1 Sitz in der 2. Reihe montieren kann. Nun haben wir im Freundes- und Bekanntenkreis immer wieder mitbekommen, dass es insbesondere bei längeren Strecken keine so gute Idee ist, den Zwerg hinten alleine hinzusetzen. 2 Sitze bekomme ich bei dem Layout aber nicht sinnvoll unter. Wäre die unbequeme Doppelsitzbank auf der Beifahrerseite vielleicht doch besser gewesen - zu spät...

Meine Überlegung ist also, dass ich in der 2. oder 3. Reihe 2 Sitze (1x Außen, 1x Mitte) reinstelle, dahinter eine Heckbox. Der "Lattenrost" liegt auf der Heckbox auf und wird über die Sitze nach vorne gezogen. Die Matratzenteile liegen ganz oben auf der Box. Die Preisfrage: kommen die Sitze in die 2. oder 3. Reihe? Für die 3. Reihe spricht, dass man vorne ein weiteres Möbel/Kiste einbauen kann, welches man im Bedarfsfall auch schnell einzeln entnehmen kann, um weitere Sitze einzubauen. Auf dieser Kiste kann man auch sitzen (sofern niedrig genug, so dass man sich bequem zu dritt hinten aufhalten kann. Gegen die 3. Reihe spricht der große Abstand nach vorne. Was mein ihr?

Weiter bin ich mit meinen Überlegungen noch nicht. Ist ja auch noch etwas Zeit. Nächstes Jahr wollen wir 1 oder 2 Monate mit dem Zwerg reisen (Elternzeit). Wir werden also recht viel Zeit am Stück in dem Auto verbringen.

Gruß
Tim
 
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
190
Ich war mit meinem "Zwerg" von kleinauf immer wieder zu zweit unterwegs und da saß er immer neben mir in der ersten Reihe, auf dem Beifahrersitz. So haben wir viele wunderbare Stunden verbracht, bis er eines Tages links vorne saß.
Bei der Dreierkonstellation sitzt dann eben ein Elternteil alleine hinten, sollte dazu erwachsen genug sein :mrgreen:
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
720
Die Variante gefällt uns ehrlich gesagt nicht. Die Hoffnung ist ja, dass der Zwerg gewissen Zeiten auch schläft. Dann ist es Blöd, wenn die beiden Erwachsenen so sitzen.
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Meine Zwergin hat immer hinten allein gesessen, und zwar so, dass ich sie beim Umdrehen sehen konnte. Dann kann man auch mal was nach hinten reichen. Zu zweit sehe ich da gar kein Problem, da würde ich ihn in der Mitte oder hinter dem Fahrer platzieren, so dass der Beifahrer sich kümmern kann. Man muss sowieso viele Pausen machen und sich mit dem Kind beschäftigen. Auch damit es wieder müde wird und im Sitz schläft. Aber permanenten "Kümmerungsbedarf" während der Fahrt sehe ich da nicht.
 
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
190
Die Variante gefällt uns ehrlich gesagt nicht. Die Hoffnung ist ja, dass der Zwerg gewissen Zeiten auch schläft. Dann ist es Blöd, wenn die beiden Erwachsenen so sitzen.
Ich glaube bei euch gibt es nicht nur den WAF, sondern auch den MAF ;-)
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
720
Wir hatten es jetzt über die Feiertage so gehabt, dass Frauchen hinten saß, damit die Milchpumpe laufen kann, ohne dass es zur Peep-Show wird.
Man brüllt sich entweder an oder schweigt die ganze Zeit. Das war irgendwie doof. Wenn wir dann noch die hinteren Sitze in die 3. Reihe versetzen, ist eine Unterhaltung nicht mehr möglich.
 
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
190
Meine Zwergin hat immer hinten allein gesessen, und zwar so, dass ich sie beim Umdrehen sehen konnte. Dann kann man auch mal was nach hinten reichen.
Genau das wollte ich vermeiden, weil es gefährlich ist, sich beim Fahren nach hinten umzudrehen/nach hinten zu greifen!
Wir hatten es jetzt über die Feiertage so gehabt, dass Frauchen hinten saß
Dass das eine Unterhaltung nicht erleichtert, ist klar, aber ...
Meine Überlegung ist also, dass ich in der 2. oder 3. Reihe 2 Sitze ... reinstelle
... das ändert ja genau dieses Problem nicht, denn auch bei dem Setting mit zwei Sitzen hinten sitzt "Frauchen" oder "Männchen" hinten!
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
720
2 Sitze hinten ermöglicht Bespaßen bis der Nachwuchs schläft und dann kann ja umgezogen werden.

Die Sitzkonfiguration beim Tourneo Custom ist so, dass nur der Mittelsitz um 180° an der vorhandenen Position gedreht werden kann. Die Äußeren wechseln die Seiten. Wenn ich die Sitze auch im Stand zum sitzen nutzen können will, bieten sich auch 2 Sitze in der 3. Reihe an, und in der 2. Reihe keiner. Kinderwagen/Fahrradanhänger lässt sich dann bequem durch die Schiebetür ein-/ausladen. Dazu noch ein Hocker/Kiste und wir haben Sitze, die wir brauchen. Die Konfiguration macht für mich auf der Grundfläche am meisten Sinn.
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
720
Ich bastel gerade mit Dachlatten eine Art 1:1-Modell um ein Gefühl für die Dimensionen zu bekommen. Hier mal eine nicht ganz maßstabsgetreue Skizze. Was haltet ihr davon?

Anforderung sind:
- 2 Sitzplätze hinten und 3 Sitzmöglichkeiten mit Tisch im Innenraum ohne viel umzubauen
- Liegefläche für 2 Erwachsene und 1 Kind
- Kühlbox sowohl innen als auch außen leicht zugänglich
- keine fest verbaute Küche, eher eine Küchenbox, die sich leicht raustragen lassen soll
- die wichtigsten Dinge sollen so verstaut sein, dass sie ohne öffnen der Heckklappe erreichbar sind, da Fahrradträger dran
- Rückbau soll jederzeit "unsichtbar" möglich sein, also keine Verkleidung anbohren o.ä.

Hinweise:
- Das Auto hat 8 Einzelsitze und ist die PKW-Variante mit Verkleidung und Teppich.
- Das Auto hat 2 Schiebetüren
- Dass die grüne Kiste schmaler ist, hat mit Verkleidung und dem Klimakasten hinten zu tun. Euroboxen passen leider genau nicht rein :(
- Die rote Kiste ist wird nicht befestigt. Sie steht einfach nur. Der Boden wird eine Siebdruckplatte mit der strukturierten Seite nach unten. Da rutscht nichts. Habe damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Die untere Eurobox soll als Sitzgelegenheit dienen können. Evtl. bekommt eine Seite noch eine Polsterung als Rückenlehne für die Sitzkiste. Der "Kopf" der Kiste wird so gestaltet, dass sich Alu-Profile einlegen lassen. Wenn es ans Schlafen geht, werden die hinteren Sitze umgeklappt und die rote Kiste etwas nach hinten geschoben. Dann werden die Alu-Profile (gelb) eingelegt und der Lattenrost darauf gelegt. Die Kräfte werden über die 3 Kisten nach unten abgefangen und es musst im Bereich der Schiebtüren nichts an der Karosserie verschraubt werden. Die Kiste steht dann auch nicht mehr im Weg sondern verschwindet unter der Liegefläche. Die frei überspannte Fläche wird verkleinert.
- Hinter dem Beifahrersitz ist Platz, um einen Fahrradanhänger (zusammengeklappt) zu transportieren. Ich würde den zwar primär auf den Fahrradsträger verbannen. Wenn aber absehbar ist, dass es regnet oder wir Schotterpisten fahren, kommt er rein.
- Die Kühlbox soll sich per Auszug nach vorne rausziehen lassen. Damit ist sie auch durch die Schiebetür auf der Beifahrerseite einfach zugänglich.
- Die hinteren Sitze lassen sich auch in die 2. Reihe setzen. Wenn sich herausstellt, dass es blöd ist, wenn der Zwerg auf langen Strecken so weit hinten sitzt, holen wir ihn eine Reihe weiter vor.

Das Bett für das Kind fehlt noch. Vermutlich hänge ich das Kinderbett an den Kopfstützen der vorderen Sitze ein und lass es auf unsere Liegefäche aufliegen. Später könnte das Kind auch über die vorderen Sitze sein Bett bekommen. Im Moment ist das Würmchen aber noch zu klein, um alleine vorne zu liegen. Es hat Nachts immer mal Sehnsucht nach Mama und Papa oder vielleicht auch nur Hunger *lach* Da wäre es blöd, wenn man erst aufstehen, aussteigen und vorn das Kind holen muss. Das muss von unserem Bett direkt gehen.
 

Anhänge

  • Ford-Ausbau-2024.png
    Ford-Ausbau-2024.png
    54,3 KB · Aufrufe: 21
T

Tim

Mitglied
Beiträge
720
Es geht voran. Ich habe mit 20er Profilen das "Gerippe" für die grüne und und die blaue Box gebaut.
Tipp: Wer selbst auch Alu-Profile zusägen will: holt euch ne vernünftige Kappsäge und ein Alu- oder Multimaterialblatt. Die Schitte werden damit wirklich richtig gut!

Die grüne Box im Heck ist ca. 120cm breit, die blaue ca. 120cm lang. Beide Boxen sind miteinander verbunden. Ich überlege nun, ob ich auf der rechten Seite einen Schwerlastauszug mit 120cm Länge in die grüne Box einbaue, so dass sie etwa zur Hälfte bis in die blaube Box geht. Da passen 2 Boxen 40x60cm hintereinander drauf und das auf 2 Etagen ( 34+22cm Höhe). Ich könnte so den Platz neben den Sitzen sinnvoll nutzen und käme relativ einfach dran. Und da dort Sachen reinsollen, die ich nicht mehrmals am Tag brauche, stören mich auch die gestapelten Boxen nicht. Gibt es Schwerlastauszüge bzw. die Schienen, die ihr empfehlen könnt (teleskopschienen-shop.de, teleskopauszug24.de oder....)?

In den Rest der grünen Box würde ich 2 Schubladen übereinander mit ca. 80cm Breite reinpacken. Dafür hole ich mir Auszüge aus dem Küchenprogramm von IKEA. Die laufen vernünftig und die Belastbarkeit reicht auch. Da kommen Klamotten rein - man muss also nur 1x oder 2x am Tag ran.

Das rote wird ja die "Küchenbox", also das Teil, an das wir ständig ran müssen.
 
Thema: Gedanken zu Ausbaukonzept - Feedback erwünscht

Ähnliche Themen

Oben