Caddy umbau mit Drehbarem Beifahrersitz

Diskutiere Caddy umbau mit Drehbarem Beifahrersitz im Camping/Umbauten und Tuning Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Hey ihr lieben, erstmal moin moin an alle! Ich bin schon ne Weile stille mitleser, aber jetzt hab ich eine Frage. Ich hab nen Caddy 2k mit FL :)...

  1. #1 freddred, 10.01.2018
    freddred

    freddred Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hey ihr lieben,

    erstmal moin moin an alle! Ich bin schon ne Weile stille mitleser, aber jetzt hab ich eine Frage.
    Ich hab nen Caddy 2k mit FL :)

    Ich muss sagen ich bin etwas ratlos, ich hab mir eine CAMPINGBOX selbst gebaut, aus Siebdruck mit Auszügen Campingkocher etc.
    Wurde auch alles letztes Jahr in Norwegen getestet für 4 Wochen, hat alles geklappt, ein Bett ist logischerweise auch drin.

    Allerdings musste man immer alles hin und herschieben, was total gut funktioniert hat, aber irgendwie nervig war.

    Naja übern Winter wollte ich gern mich um einen besseren Ausbau kümmern. Zuerst hatte ich mit nem Dachzelt geliebäugelt, um einfach das Thema schlafen aus dem Auto rauszunehmen, und innen etwas zu bauen wo man auch bei Regen sitzen kann. Ich hab aber ,unter anderem hier, darüber viel gelesen und mir ist das freie Wildcampnen wichtig. Und mittlerweile glaub ich, ist die Dachbox Variante eher suboptimal.

    Naja jetzt war eigentlich meine Lösung, drehbarer Vordersitze, mit nem Tisch drin und ner anderen Konstruktion fürs Bett mit Schränke, und oben eine Dachbox drauf.

    Tja aber jetzt, les ich und erfahr ich per Mail, dass es nur noch drehbare Beifahrersitze gibt, zum Umrüsten.

    Lange rede kurzer Sinn:

    Hat von euch jemand ne gute Idee, für eine Umbau wo nur der Beifahrersitz drehbar ist, man zusätzlich einen zweiten Sitz hat, wenns regnet, und man das Bett leicht umbauen kann und zusätzlich Stauraum hat? :)

    Viel auf einmal, aber ich dachte, ich lass euch an meinen Gedankengängen teilhaben :)

    lg
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Kategorie an. Dort wirst du sicher fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mawadre, 10.01.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    222
    Hallo erstmal!
    Wieviele Leute sollen denn mitfahren, wieviele schlafen, wieviele sitzen? Hast Du eine Rückbank, brauchst Du eine, hast Du Fotos Deiner Camoingkiste etc.pp.?
     
  4. #3 freddred, 10.01.2018
    freddred

    freddred Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Also im Auto werden nur ich und meine Freundin mitfahren, sprich 2Sitze und 2 Schlafplätze.

    Rückbank ist komplett rausgebaut, weil wir ja den Platz brauchen.

    Ich häng mal zwei Fotos an von meine Kiste, ist ähnlich wie ne QUQUQU Box nur modifiziert. Das zweite Bild ist vom ersten test, die Kühlbox hatte ich für die Norwegen Reise rausgenommen, da es eh kalt war und das alles noch nicht funktioniert hat mit der Kühlbox.

    Ich möchte eine Zweitbatterie gern einbauen und eine vernünftige Kühlbox.

    Dieses Jahr im Sommer soll es nach Schottland gehen.

    *edit*

    Achso, vom Bett hab ich leider kein Foto, ist aber relativ einfach beschrieben, eine Presspanplatte, die man nach hineinschiebt mit ner Matratze drauf. Zum schlafen wird alles nach vorn geschoben (vorher Sitze nach vorn schieben und drehen) und dann wird die Platte an die Gurtstraffer gehangen.
    20170806_215153.jpg hochdachkombibild1.jpg
     
    mawadre gefällt das.
  5. #4 mawadre, 11.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    222
    Schön gebaute Campingbox!
    Spontan fallen mir ein paar Sachen dazu ein:
    Campingstuhl im Auto vor der Box an Stelle der Rückbank, ein Sitzbrett zum Ausklappen an der Box

    eine große zusätzliche Box auf der Fahrerseite bis unter das Bett, statt der kleinen Schubladen in eurer Box große Euroklappboxen

    Aber generell würde ich auch sagen, dass man bei unseren Minicampern und täglichen Standortwechseln nicht ums zweimal tägliche Räumen herumkommt. Man sagt ja in vielen Bereichen des Lebens: zur Wahl steht X, Y oder Z - such Dir 2 aus. In unserem Fall wäre das: klein, flexibel, unauffällig, schnell, kostengünstig, komfortabel, kein Umbau, kein Campingplatz etc.pp. Alles gleichzeitig geht nicht. Die Leute die mehr Komfort haben wollen, greifen entweder zum Wohnwagen mit Campingplatzpflicht oder zum Camper von Reimo Caddy über Zooom über selbst ausgebauten Kastenwagen bis zum 2 Millionen Gefährt. Selbst mit normalen Campern kann man nahezu überall in Europa (außerhalb der Hauptferienzeit) frei an schönen Plätzen stehen.

    Uns persönlich war es immer wichtig, flexibel nach Wetter und Laune ohne Vorplanung unterwegs sein zu können. Deswegen nehmen wir die Komforteinbusen des Microcampings in Kauf. Aber ich muss zugeben, dass das für mich nur in warmen trockenen Regionen funktioniert. Diesen Sommer mit 2 Kindern im ungewöhnlich kühlen Dänemark war schon grenzwertig. Die Kids fanden es super (Wikingermuseen ohne Ende!!!). Für mich nicht optimal. Herbst in Mittel- und Süditalien war dagegen ein Traum für mich. Leere Strände, warmes Wasser, blauer Himmel, überall frei stehen können, entspannte Leute...

    Noch ohne Kinder hatten wir quasi das Bett der Campingbox in den Ferien permanent offen gelassen und nie umgeräumt. Nur die letzten 15 cm Bettverlängerung zu den vorgeschobenen Vordersitzen runtergeklappt und losgefahren. Aber eben - wir haben immer nur draußen gekocht und gegessen. Was ja eigentlich den Reiz von Camping ausmacht. Auch jetzt mit Schlafdach, 2 Drehsitzen und Tisch für drinn wo das gemeinsame Essen sehr angenehm ist - haben wir es nur 2x in bisher 6 Wochen Camping genutzt. Der Umräumaufwand ist doch recht groß.

    Für Euch wäre wohl ein selbst ausgebauter Kastenwagen optimal. Renault Traffic oder so. Youtube ist voll von super guten Anregungen.
     
  6. #5 helmut_taunus, 11.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.152
    Zustimmungen:
    392
    Hallo,
    es wird davon berichtet, nur den Beifahrersitz gaebe es zum Drehen und ..
    dann berichtet, beide Sitze sind schon zum Drehen eingebaut, wie das?
    .
    Zum Wohnen kann die freie Flaeche zwischen Box hinten und Sitzen vorn mit dem gedrehten Beifahrersitz gut genutz werden und (nicht ganz so bequem) einem extra Hocker und einem Tisch, beides in der Flaeche. Lose waeren dies ein Klapptisch, klein als Campingbedarf / Gartenmoebel. Bei diesem aus Holz kann man noch mit der Saege die Hoehe einstellen. Auch zwei Euroboxen uebereinander mit Deckel obenauf koennen Tisch werden, sowieso mit Gepaeckraum innen in den Boxen (Doppelnutzung).
    Dazu ein Klappsitz nach vorn / innen an die Heckbox. Oder (halte ich fuer guenstiger) eine Eurobox mit Deckel und Sitzpolster, sitzend gegenueber oder 90 Grad am Tisch. In Ruhe dann angelehnt an eine Fahrzeug Aussenwand oder die Schiebetuer als Lehne. Vielleicht laesst sich ein Kopfkissen und das Sitzpolster in ein einziges Teil mit Doppelnutzung vereinigen.
    Der vertiefte Fussraum hinten kann evtl benutzt werden, zum Sitzen passt die Sitzrichtung nicht gut. Erfindungsreich den Fussraum etwas fuer den Sitzplatz waagerecht auffuellen und daneben zur Mitte dennoch die Fuesse nach unten?
    .
    Wollte man alles umbauen oder ganz anders anfangen, dann an Selbstbau a la Amdro denken, Sitze und Tisch. Beispeilbild in anderem Fahrzeug.
    Gruss Helmut
     
  7. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    94
    Du meinst sicher diesen Passus:
    Dort ist wohl eher gemeint: "...alles nach vorn geschoben (vorher Sitze nach vorn-schieben und (die Rückenlehnen)-drehen)". Vermute ich zumindest...
     
  8. #7 helmut_taunus, 11.01.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.152
    Zustimmungen:
    392
    Also ich seh das als Frage.
    Im Lunar Camper dreht man die Rueckenlehnen an die vorderen Tueren an die Seite. Im zooom Berlingo, NV200 und anderen dreht man die Rueckenlehnen ans Armaturenbrett oder Lenkrad, immer selbstverstaendlich mit der Sitzflaeche zusammen drehen, allein drehen geht schlecht.
    fredred sollte sich melden, was er mist-verstaendlich ausdruecken wollte aeh hat.
     
  9. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    94
    :doof:
    Natürlich 'nach-vorne-drehen' um die waagrechte Achse zwischen Sitzfläche und Rückenlehne (vulgo 'Sitzlehnenverstellung') - so könnte es gemeint sein!

    Oder willst du es nicht verstehen? :rund:
     
  10. #9 freddred, 11.01.2018
    freddred

    freddred Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hey boah VIELEN DANK erstmal für die ANTWORTEN!! Ich hab sie bis jetzt nur kurz überflogen, bin irgendwie den ganzen Tag aufm Sprung, aber wenn ich heute Abend endlich zuhause bin werd ich mir das alles nochmal näher anschauen und antworten :)

    "(vorher Sitze nach vorn schieben und drehen)" boah hab ich mich da blöd ausgedrückt, beim drehen meinte ich das Rad drehen damit der Sitz weiter nach vorn kommt um die vollen 2meter der Matratze zu haben. (also aufrechter stellen, die Sitzposition ) Sitze drehen wäre ja spitze, was ja leider nur beim Beifahrersitz im Moment realisierbar ist:(
     
  11. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    94
    Sag ich doch...:jaja:
     
  13. #11 freddred, 18.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2018
    freddred

    freddred Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hey ihr Lieben,

    boah ich merk, die Zeit ist sowas von schnell vergangen, durch Arbeit und Krankheit, bin ich irgendwie überhaupt nicht dazu gekommen zu antworten.

    Vielen dank nochmal für meine Antworten.

    Zunächst einmal @mawadre

    Du hast vollkommen Recht und mir auch ein klein wenig die Augen geöffnet. Nämlich, dass es einfach nicht sein muss, das alles perfekt verstaut und verbaut ist, da wir ein kompaktes Reisemobil haben und eben uns auchmal an den Straßenrand stellen können, und das wir einfach auch mal umräumen müssen.

    Ich hab in den letzen Woche das Konzept total überworfen. Da es ja nur möglich ist einen Sitz drehbar zu machen, finde ich es zuviel geld und zuviel aufwand.
    Da mir das zu viel Geld und Aufwand
    Daher fliegt die Camping Kiste raus und wird verkauft?! (Jemand Interesse)
    --------
    Und ich bau alles neu, auf die Link Seite kommt eine Box (BOX 1) zum drauf sitzen, dort kommen Klamotten von mir rein, der Deckel der Box ist klappbar, nach rechts.

    Auf der rechten Seite bau ich eine Art Schrank (BOX 2), mit Stauraum, auf Höhe der Fenster kommt der Kocher hin.

    Hinter die Linke Box, kommt eine Absorber Kühlbox, daneben, hinter die Sitze eine, zweite Box (BOX 3) ebenfalls zum Sitzen und Klappen. An diese Box wird ein klappechanismus gebaut um voll 200 Liegefläche zu haben.

    Darunter wird eine Siebdruckplatte gebaut wo alles festgeschraubt wird.

    Hinterm Fahrersitz, werde ich eine Box bauen wo die Zweitbatterie reinkommt, mit Laderegler etc (Wenn ihr da Tipps und Tricks habt bitte her damit)

    An der kleinsten Stelle habe ich ca 90-100 cm für die Füße, an der breitesten Stelle sind es 140. Das sollte für uns beide ausreichen.
    ---
    Das klingt verwirrend, daher hab ich mir ein Bild gemalt:p

    Ich hab so einen ähnlichen Ausbau letzen bei YouTube gesehen und ihn mit paar spezifischen Dingen für mich individualisiert.

    Das ist die grobe Planung, mal sehen was rauskommt am Ende.

    *edit*

    sagt mal gibt es irgendwo ne Zeichnung mit Maßen vom Innenraum von oben??
     

    Anhänge:

Thema:

Caddy umbau mit Drehbarem Beifahrersitz

Die Seite wird geladen...

Caddy umbau mit Drehbarem Beifahrersitz - Ähnliche Themen

  1. Caddy Beach-Bett ohne Rückbank?

    Caddy Beach-Bett ohne Rückbank?: Kann ich im Caddy Beach das Bett ohne Rückbank/Rücksitze nutzen und statt der Sitze/Bank Stützen einsetzen? Hat jemand Erfahrung damit? Ohne die...
  2. ►Laufschienen für die Schiebetüren◄

    ►Laufschienen für die Schiebetüren◄: Moinsen, wie viele von euch schon gesehen oder gelesen haben, sind die Schiebetüren, speziell deren Rollen, Grund für viele Sorgen und Nöte. Hier...
  3. Querträger für Caddy 4 dachreeling, welche passen?

    Querträger für Caddy 4 dachreeling, welche passen?: Hallo leute, ich fahre einen caddy 4 maxi 2016. Welche Querträger ausser den originalen von VW passen hier drauf. Passen die vom 3 er Modell ggf...
  4. Das Abenteuer kann beginnen, ....

    Das Abenteuer kann beginnen, ....: seit wenigen Tagen bin ich stolze Besitzerin eines HKD :moin:. Genau gesagt ist es ein Caddy-Kombi mit 101 PS, Euro6-Diesel und rund 45.500 km auf...
  5. 2. Batterie im Caddy

    2. Batterie im Caddy: Hallo zusammen. Ich hatte bereits woanders meinen Ausbau gepostet: motor-talk.de/forum/caddy-campingausbau-t5946424.html?page=1 nun möchte ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden