Wischwasser vorheizen

Diskutiere Wischwasser vorheizen im Forum Opel Combo im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo liebe Forengemeinde. Mich hatte vor einiger Zeit der Bastelwahn gepackt, so dass ich die bei Mercedes-Benz optionale Wischwasserheizung für...
Sahib

Sahib

Mitglied
Beiträge
67
Hallo liebe Forengemeinde.
Mich hatte vor einiger Zeit der Bastelwahn gepackt, so dass ich die bei Mercedes-Benz optionale Wischwasserheizung für unseren Combo C nach gebaut habe:
http://zenphoto.ambitiousbutrubbish.de/cache/opel-combo/wischwasserheizung-v-2-0/p9184012resized_800.jpg
Nun wird das Wischwasser durch die Abwärme des Kühlwasserrücklaufs beheizt. Nach einer Runde um den Block hatte das Wischwasser schon knappe 30°C.
Ist erstaunlich simpel und für unter 20 € zu realisieren.

Fragen und Anregungen sind wie immer herzlich willkommen.

Bei Interesse findet sich in meinem Blog eine detaillierte Einbauanleitung.
Hier der Link zu Teil 1 und hier Teil 2.
 
D

DiDre

Mitglied
Beiträge
1.162
Sehr interessant und Applaus für deine experimentierfreudigkeit. :jaja:
Bringen tut warmes Wischwasser sicherlich schon viel.
Mein nächstes Auto wird ja ein Ford Tourneo Connect, den kann man ab Werk mit beheizbaren Scheibenwaschdüsen und beheizbarer Frontscheibe ordern. Als Draußen Parker wird das sicherlich von Vorteil sein.
 
Schrankwand

Schrankwand

Mitglied
Beiträge
1.326
Die heizbaren Waschdüsen und auch die heizbare Frontscheibe sind sehr praktisch.
Die heizbare Frontscheibe würde ich immer kaufen wenn denn angeboten.
Aber es hilft alles nichts wenn das Waschwasser als solches im Tank einfriert.
Das ist mir schon ein paar Mal passiert und das ist echt schiete.
Dann helfen dir auch die heizbaren Düsen nichts. Von daher ist die Waschwasser-
Heizung eine tolle Sache!
Ich bin mir aber unsicher ob auf Dauer die Waschwasserpumpe die Temperaturen
aushält. Das Wasser könnte bei längerer Fahrt deutlich heißer als 30 Grad werden.
Was passiert wenn heißes Wasser auf eine sehr kalte Scheibe gespritzt wird?
Kann da nicht die Scheibe evtl. platzen?
 
Sahib

Sahib

Mitglied
Beiträge
67
Ja, was die Pumpe angeht muss ich mal sehen. Allerdings bin ich da zuversichtlich. Sooo heiß dürfte das Wasser ja selbst auf Langstrecke nicht werden. Ich denke viel über 60°C wird bei den dürren Alu-Röhrchen nicht gehen.
Aus der VW-Fraktion (von der dieser Umbau ursprünglich stammt) hab ich auch noch nicht von sterbenden Wasserpumpen gehört.

Zur platzenden Scheibe will ich mich mal selbst zitieren:
"Abschließend will ich noch was zu “heißes-Wasser-kalte-Scheibe” sagen:
Scheiben reißen hierbei, weil sich die äußere Scheibe schlagartig ausdehnen will, die Folie sie aber an das Format der kalten Innenscheibe bindet. Der somit nicht zu kompensierende Energieüberschuss führt zu Spannungen in der Scheibe, was in ihrem platzen resultiert.
Dies ist aber bei dieser Konstruktion kein Problem:
1. Fährt man los, hat das Wischwasser nicht sofort 80+°C, so dass auch der Innenraum bzw. die Frontscheibe Zeit hat, sich aufzuheizen und damit auszudehnen.
2. Die auf die Scheibe auftreffende Wischwassermenge ist so gering, dass ihre Energie viel Fläche zum abbauen hat. Begünstigt wird dies dadurch, dass die Scheibenwischer das heiße Wasser sofort verteilen und der Fahrtwind auf die Scheibe auftrifft. Beim Eimer mit kochendem Wasser ist das genau umgekehrt (kleine Fläche, viel Energie).
3. Mercedes-Benz verbaut sowas schon seit den 80ern (mit auf 80°C begrenztem Wischwasserthermostat) ohne Probleme.
4. Auch mit den unregulierten Anlagen aus der VW-Fraktion sind mir keine Schäden bekannt."
 
A

Axel B.

Mitglied
Beiträge
21
Tja aber wenn wenn kein Frostschutz drinn ist bringt das ganze auch nix wenn der Wagen 8 Std bei minusgraden draussen steht dann ist die Leitung zu.
;-)
 
Sahib

Sahib

Mitglied
Beiträge
67
Gut, aber wer verwendet denn kein Frostschutzmittel?
Da müsste man ja in jedem Fall um den Behälter bangen.... und dessen Ausbau ist kein Zuckerschlecken!
 
A

Axel B.

Mitglied
Beiträge
21
Meistens sind auch eher nur die Leitungen und/oder Düsen zugefroren , hast du da ne schon ne Selbstbaulösung für?

Zudem braucht mein Combo bei Minusgraden bestimmt 15-20km Fahrt bis sich die Kühlwasseranzeige rührt.

Ich weiss auch jetzt so nicht ob das Wasser im ausgleichsbehälter schon warm wird wenn nur der kleine Kühlkreislauf im gange ist ,denke nicht.

Naja der Winter kommt kannst ja mal berichten wie es mit deinem system so steht in der Praxis.

Gruß
Axel
 
Sahib

Sahib

Mitglied
Beiträge
67
Ich wollte mal fix ein Zwischenfazit bringen:

Nach 170 km Autobahn bei ca. 14°C Außentemperatur und max. 3500U/Min betrug die Wassertemperatur 54 °C.
Nach insgesamt 250 km Fahrt (letzte 80 km Landstraße) lag die Temperatur immer noch bei 50°C.
Das Wasser wird warm genug um besser zu reinigen und die Scheibe von frierender Gischt zu befreien, aber nicht so heiß, als dass es vor sich hin köcheln würde.
Ich vermute, das liegt an den von mir verwendeten geraden Röhrchen (statt Heizschlangen wie im Original). Ab einem bestimmten Punkt können die Röhrchen nicht mehr Wärme an das Wasser abgeben, als dieses durch die verhältnismäßig große Oberfläche des Behälters wieder verliert.
Ich bin sehr gespannt, welche Temperatur das Wasser noch erreicht, wenn draußen Minusgrade herrschen.
 
Thema: Wischwasser vorheizen

Ähnliche Themen

F
Antworten
5
Aufrufe
1.284
nase
M
Antworten
0
Aufrufe
2.026
Marcie
M
T
Antworten
4
Aufrufe
9.938
Tonic-Driver
T
S
Antworten
3
Aufrufe
1.715
Surfer67
S
A
Antworten
15
Aufrufe
4.816
Anonymous
A
Oben