Temeraturproblem

Diskutiere Temeraturproblem im Ford Tourneo/Transit Connect Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo Zusammen, eigentlich ist mein FTC 110PS Bj 2007 lang+hoch das zuverlässigste Auto, das ich jeh hatte. Bin Erstbesitzer und hab mittlerweile...

  1. #1 Surfer67, 24.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2017
    Surfer67

    Surfer67 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Zusammen,
    eigentlich ist mein FTC 110PS Bj 2007 lang+hoch das zuverlässigste Auto, das ich jeh hatte. Bin Erstbesitzer und hab mittlerweile 255T Km damit gefahren und auch jetzt läuft er eigentlich absolut top - aber:

    Seit einiger Zeit hat er ein Temperaturproblem, weshalb ich schon mehrere Male in der Ford-Werkstatt war und die scheinen damit leider überfordert zu sein.

    Im Sommer unter Last den Berg hinauf kletterte die Temeraturanzeige immer wieder bedenklich. Das war früher nie so. Laut Werkstatt alles OK Thermostat und Gebläse OK

    Jetzt in diesem ausserordentlich kalten Winter das Gegenteil: Die Nadel übersteigt auf der Autobahn nie die 11 Uhr eher 10. Sobald ich von der Autobahn abfahre sinkt die Temperatur sofort auf lauwarm. Wenn ich nach 80 Km nach Hause komme läuft mein Vorheizer (oder Zuheizer) immer noch. Der Spritverbrauch ist vermutlich dewegen deutlich höher als sonst.

    War im Dezember deswegen in der Werkstatt und habe rund 300€ bezahlt. Die haben den Thermostat gecheckt - angeblich in Ordnung und den Temperaturfühler getauscht. Die meinten auch, dass die Temperaturanzeige eben altert und nicht mehr so genau sei !? Ich habe mehrmals gefragt, ob der Zuheizer denn das macht, was er soll, was vom Meister ausdrücklich bejaht wurde. Aus meiner ambitionierten Leiensicht hat sich nichts verändert seit der "Reperatur". Die Temperaturanzeige zeigt auch unter Last immer noch sehr niedrig, der Vorheizer qualmt munter vor sich hin und läuft wenn ich nach 1 Stunde Autobahnfahrt ankomme immernoch.

    Hat jemand ne Idee oder einen Tipp für ne zuverlässige Werkstatt im Raum Karlsruhe?
     
  2. #2 rapidicus, 25.01.2017
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    115
    du kannst folgendes tun: fahre ein kurzes stück, und fasse dann den oberen kühlerschlauch an.
    wenn dieser warm ist, schließt das thermostat nicht richtig.
    wie sieht das kühlmittel aus? klar und sauber?
    bei meinem rapid (oki, 15 jahre älter....) war soviel rost im kreislauf, das die krümel den dichtteller des thermostats am korrekten schließen hinderten.
    du kannst auch mal einfach eine pappe vor den kühler stellen, und ganz normal fahren.
    ob er dann zu heiß wird, zeigt dir das (mit sicherheit) funktionierende thermometer an.

    wenn du magst, kommst du mal bei mir in ettlingenweier vorbei.

    gruß, stefan
     
  3. #3 Der_Hammer, 25.01.2017
    Der_Hammer

    Der_Hammer Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Moin,

    fahre mal deinen Motor so warm, dass er in die Nähe der Betriebstemperatur kommt. Dann offne bitte vorsichtig den Deckel vom Ausgleichsbehälter. Es muß dann Zischen. Im Kühlsystem sollte sich Überdruck aufgebaut haben.
    Das ist wichtig, denn nur mir Überdruck kocht das Wasser erst bei 120°C. Sonst könnte es passieren, dass das Wasser bei Betriebswarmen Motor bereits anfängt zu sieden. Damit sinkt die Kühlleistung deutlich (passt zu deinem Sommerproblem). Es drohen dann auch sog. Hotspots, Teilbereiche, die sich dann übermäßig erhitzen können.

    Schraube den Deckel ab, hebe ihn gerade senkrecht hoch un drehe ihn um. Ist er nur "innerhalb" der Dichtung nass. Siehst Du eine deutliche Rille vom Behälter in der Dichtung? Hast Du geringen Kühlwasserverlust?
    Wenn die Dichting eine Rille hat oder der Deckel dort nass ist, wo er es nicht dein sollte (z.B. am Gewinde), besorge Dir einen Neuen.

    Gruß
    Thomas
     
  4. #4 Surfer67, 25.01.2017
    Surfer67

    Surfer67 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    vielen Dank mal für eure Tips. Pappentrick werde ich probieren und Kühlmittelfarbe checken. Der Deckel des Ausgleichbehälters hat bei Ford hoffentlich diese Sicherung, dass er bei einer halben Umdrehung noch eingerastet ist und erst bei einer ganzen voll abgenommen werden kann. Hab ich jetzt nicht mehr in Erinnerung, kann ich ja aber im kalten Zustand checken. Bei einem alten Mietwagen der in Spanien zu heiß wurde hätte ich mich da beinahe mal fies verbrüht, als mir der Deckel plus heißer Kühlflüssigkeit gleich nach minimalem Aufdrehen entgegenflog.
    Bei der Kälte machts momentan allerdings wenig Spaß draussen am Auto rumzuschrauben ;-) :)
     
Thema:

Temeraturproblem

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden