Welche Winterreifen?

Diskutiere Welche Winterreifen? im Forum Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo liebe Kangoo-Gemeinde, da ich meinen geliebten Kangoo Ende Mai bekommen habe und nun die kalte Jahreszeit beginnt, möchte ich ihm ein...
A

Anonymous

Guest
Hallo liebe Kangoo-Gemeinde,

da ich meinen geliebten Kangoo Ende Mai bekommen habe und nun die kalte Jahreszeit beginnt, möchte ich ihm ein paar neue Winterschuhe spendieren.

Welche Winterreifen fahrt ihr bzw. könnt ihr empfehlen?

Danke und grüße aus dem rauhreifen Westerwald.
Josh
 
Schrankwand

Schrankwand

Mitglied
Beiträge
1.326
Continental! Conti 860 TS oder so, sehr gut, sehr ausgewogen, relativ preisgünstig, in den Tests immer ganz oben. Michelins Erzeugnisse sind auch sehr gut, aber teuer.
 
A

Anonymous

Guest
Winterreifen

Diese Frage hatte ich letztes Jahr; damals war der Goodyear Ultragrip 7 Testsieger. Nachdem auch einige Kollegen damit gute Erfahrungen hatten, habe ich nur noch bei dieser Marke nach dem günstigsten Angebot gesucht - und ausgerechnet mein :D er hatte das zweitgünstigste Angebot, also hab ich da zugeschlagen.
Und auch keinerlei negative Erfahrungen bisher, auch nicht im letzten strengen Winter bei Schnee und Eis :)
 
R

rgruener

Mitglied
Beiträge
1.988
im prinzip kann man sich ein wenig nach dem adac test richten.
mit allem was das als "besonders empfehlenswert" und "empfehlenswert" gekennzeichnet ist, macht man nicht allzuviel falsch.
in der rubrik 185/60R14 T stehen da folgende reifen vorne:

http://auto.t-online.de/adac-winterreif ... si_0/index

ich würde da wahrscheinlich die fulda kristall montero 3 oder die bridgestone blizzak nehmen, die sind meistens deutlich günstiger als conti oder michelin und immer noch besonders empfehlenswert. vredestein wäre auch noch vorne. das würd ich dann nach dem preis ausmachen.
ich hab aber auch schon gute erfahrungen mit sportiva, semperit, barum und roadstone eurowin gemacht.
ich persönlich schau auf den grip und auf den komfort, der verschleiss ist mir egal. ich fahr die im normalfall nur 1 saison, da es für eine weitere saison nur halb reichen würde und mitten im jahr wechseln will ich nicht.
mein motto ist daher "etwas günstiger und dafür jedes jahr neu".
aber ist wie immer auch viel ansichtssache dabei.
 
A

Anonymous

Guest
Genau den Test hab ich mir heute durchgelesen und die bridgestone blizzak ins Auge gefasst. Die sind preislich auch am attraktivsten.
 
A

Anonymous

Guest
Mit den Reifen ist eine Wissenschaft für sich.

Bei den bekannten Marken kannst du quasi alles ungesehen kaufen, denn JEDER Reifen verhält sich auf jedem Auto anders, man kann weder von der einen Reifengröße auf die andere, noch von einem Auto auf das andere schließen. Diverse Tests über Jahre haben das gezeigt. Ich war selber Autoteilehöker und habe jeden Test den ich finden konnte gelesen und für mich ausgewertet. Die eine Marke gewinnt bei Zeitung A, ist bei Zeitung B vierter und bei Zeitung C achter, weil jeweils eine andere Größe auf einem anderen Fahrzeug getestet wurde. Aber alle Tests haben eines gemeinsam:
Die "bekannten" Marken wie Goodyear, Bridgestone, Michelin, Conti, Vredestein, Dunlop, Kleber und Co belegen immer die vorderen Plätze, unbekannte Marken und Billigeimer aus Fernost liegen (fast) immer abgeschlagen hinten.

Ich fahre auf dem Berli und auf allen meinen bisherigen Fahrzeugen Vredestein Winterreifen. Die sind gut und preiswert. Selbst wenn sie im Test schlecht abgeschnitten hatten, war ich immer super zufrieden. Allerdings bewege ich meine Autos auch nie absichtlich im Grenzbereich. Otto Normalfahrer merkt die Unterschiede zwischen den einzelnen Marken höchstens am Abrollgeräusch, am Preis oder am verschleiß. Es sei denn, es sind Billigasiaten, bei denen man es auch an der Sicherheit und am Fahrverhalten merkt. :no:

Ich sage Bekannten immer wenn sie danach fragen:
"Welchen Reifen hattest du bisher ? Warst du zufrieden damit ? Wenn ja, kauf ihn wieder !" Warum eine andere Marke ausprobieren, wenn man mit der bisherigen gut gefahren ist ?
 
F

Fischotter

Mitglied
Beiträge
1.394
Hallo,
an meinem vorherigen Wagen (friede seine Asche) hab ich VRedestein Snowtrac 2 drauf gehabt.(jetzt kommt der Standard Spruch) Ich war bestens mit zufrieden und sie waren auch preislich günstig in der erforderlichen Größe. Sie waren Leiser und auch von Verbrauch nicht ungünstiger.

Ciao

Peter
 
A

Anonymous

Guest
Ich fahre Michelin Alpin A3 195/65/15 mit Original Stahlfelge


haben damals - weil ich das mail gerade offen habe - inkl. Montage,wuchten und umstecken € 133,95 inkl. MwSt / Stk. bei meinem renault gekostet.

lg
 
A

Anonymous

Guest
Muddi hat(te) aufm Kangoo Maxxis Winterreifen (gebraucht mitgekauft) Für ne Schubkarre sind die noch zu schlecht.

Jetzt Michelin Agilis (für Leichttransporter) Winterreifen. Sind OK (mehr aber auch nicht), waren auch nicht sooo teuer wie man es von Michelin kennt.

Selbst habe ich (auf anderen Fahrzeugen) mit Conti mit diversen Sommer- und Winterreifen in den letzten Jahren nur schlechte Erfahrungen gemacht. Waren übrigens in dieser Größe, auf dem gleichen Auto getestet und aus dem selben Jahr beim ADAC Testsieger - noch dazu mit besonders niedrigem Verschleiß -.
Die hatten irgendwie alle, wenn sie denn noch recht neu sind, ne gute Haftung, sind aber elendig weich, dadurch schnell Sägezahnbildung und auch ratz fatz runter. Soviel mal zu den tollen ADAC-Tests ;-). Sturz, Spur, Technik: alles paletti, mit anderen Reifen vorher und nachher auch keine Probleme...

Michlin Alpin waren immer gut und langlebig. Top Reifen und ausgewogen. Wer viel fährt, sollte sich die kaufen, könnte wirtschaftlicher sein.

Fahre zur Zeit Bridgestone Blizzak LM-25. Sind ebenfalls OK, aber gefühlt weicher als die Michelin. Auf Firmenwagen von Vaddi sind die Bridgestone ebenfalls top, halten einen Winter, dann sind sie glatt. Der fährt aber auch 80000-90000 km im Jahr :mrgreen: Die Contis haben lange nicht so lange gehalten, mussten oft auch wegen Sägezahnbildung getauscht oder gleich entsorgt werden.

Definitiv: Das Auto selbst spielt eine große Rolle bei den Reifen! Vor allem bei den hohen und schweren Kleintransportern mit vergleichsweise schmalen Reifen mit hoher Flanke dürfte die Stabilität der Reifenflanke einen erheblichen Einfluss auf das gefühlte Fahrverhalten haben... Da mag dann der Testsieger auf Golf getestet auf nem Hochdachkombi ein ganz anderes Bild abgeben.
 
A

Anonymous

Guest
Reifen

Auf dem DIenstwagen (VW Caddy) fahre ich Fulda Kristall Montero. Ein Spitzenreifen, sehr empfehlenswert und auch noch recht günstig!

Auf dem Kangoo hab ich die Conti-Wintercontact, vermitteln ein stabiles Fahrgefühl, hab ich im Gegensatz zu den Fuldas noch nicht im Schnee/eis getetstet.

LG,M. :)
 
Wolfgang

Wolfgang

Mitglied
Beiträge
3.644
rgruener schrieb:
im prinzip kann man sich ein wenig nach dem adac test richten.

http://auto.t-online.de/adac-winterreif ... si_0/index

Habe mur letzte Woche Firestone Winterreifen aufziehen lassen. 298 Euro inkl. einer Tasse Kaffee in der Wartephphase.
Wenn der ADAC-Test stimmt (Firestone kommen glaube aus Japan, könnten also schon deshalb schlechter abschneidn), dann habe ich nicht gerade die besten gekauft.
Gruß Wolfgang
 
T

th.s

Mitglied
Beiträge
453
Die Conti Winter Contact sind gut. Im letzten Winter konnte ich sie zur Genüge auf Schnee und Eis testen. Beim Fahren aber immer dran denken: Der beste Reifen überlistet nicht die Physik.

Gruß

Thomas
 
Thema: Welche Winterreifen?
Oben