"Stand"-Klimaanlage möglich?

Diskutiere "Stand"-Klimaanlage möglich? im Forum FAQ-Camping im Bereich HDK-FAQ - Hat eigentlich schonmal jemand sich mit einer Klimaanlage befasst, die man im Stand nutzen kann - also mit ner Powerstation? Dass die Klimaanlage...
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.253
Hat eigentlich schonmal jemand sich mit einer Klimaanlage befasst, die man im Stand nutzen kann - also mit ner Powerstation?
Dass die Klimaanlage vom Auto ausscheidet, ist mir klar, weil die Motor-An braucht. Aber wir stehen immer wieder mal zwangsweise in der Sonne, weil keine Schattenmöglichkeit besteht. Und wir haben überlegt, ob man diese Stunden nicht überbrücken könnte.
Wir haben schon solche ohne Abluftschlauch probiert, die mit Wasserverdunstung arbeiten... bringt nüscht außer Feuchtigkeit.
Im Netz hab ich zB. die Ecoflow Wave gefunden, aber 1.000€ sind echt der Hammer.
Hat irgendjemand ne Alternative? Gibt es kleine mobile Klimaanlagen mit Abluftschlauch, die mit einer Powerstation (wir haben zB. die Anker 535) funktionieren?
 
B

bendh

Mitglied
Beiträge
381
Wenn du einmal feststellst wieviel Leistung deine vom Motor angetriebene Kompressor- Klimaanlage verbraucht, wirst du feststellen, dass es elektrisch entweder nur ganz kurz, oder nur mit großem Akku funktioniert.
Die Elektrofahrzeuge haben eine Wärmepumpe und einen großen Akku.
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.253
Wenn du einmal feststellst wieviel Leistung deine vom Motor angetriebene Kompressor- Klimaanlage verbraucht, wirst du feststellen, dass es elektrisch entweder nur ganz kurz, oder nur mit großem Akku funktioniert.
Ich verstehe den Vergleich nicht. Ich will doch keine Auto-Klimaanlage zusätzlich in mein Auto bauen?!
Ich will eine normale mobile Klimaanlage haben - nur eben nicht für 1.000€
 
B

bendh

Mitglied
Beiträge
381
Es geht auch nur um die Feststellung der Leistung die du brauchst um dein Auto zu kühlen, und das willst du doch, oder habe ich das falsch verstanden?

Du wirst vielleicht 600W brauchen. Das sind bei 12Volt 50A. Pro Stunde also 50Ah.
Wenn du einen LiFePo mit 100 Ah hast, geht das keine 2 Stunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.253
Es geht auch nur um die Feststellung der Leistung die du brauchst um dein Auto zu kühlen, und das willst du doch, oder habe ich das falsch verstanden?
Ja, hast Du falsch verstanden. Mir geht es um eine Empfehlung für eine mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch, die mit einer Powerstation funktioniert und die nicht 1.000€ kostet oder um einen Vorschlag, wie man sonst das Auto kühlen könnte, falls es noch was anderes gibt.
Du wirst vielleicht 600W brauchen. Das sind bei 12Volt 50A. Pro Stunde also 50Ah.
Wenn du einen LiFePo mit 100 Ah hast, geht das keine 2 Stunden.
Naja, ich hab ja geschrieben, dass ich ne Anker 535 habe und die hat glaub ich mehr als 100Ah. Abgesehen davon sind selbst 2h deutlich besser als gar keine Kühlung. Damit könnte man 2h vorm schlafen anfangen, das Auto zu kühlen und hat dann zum Mittagsschlaf oder abends angenehme Temperaturen. Und da die Powerstation bei krasser Sonne mit einem Solarpanel vergleichsweise schnell wieder voll ist, kann sie ruhig kühlen, bis sie leer ist.
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
717
Wir nutzen zu Hause gelegentlich eine mobile Klima mit Abluftschlauch. So ne Powerstation ziehst du mit dem Teil in schätzunsweise einer halben Stunde leer. Vor allem ist das Auto ja nicht wirklich gedämmt, so dass die Wärme von außen sofort wieder reinkommt, selbst wenn es abends schon dunkel ist und so wie jetzt kühle 30°C Außentemperatur herrschen. Mit anderen Worten: vergiss es.
Wenn du auf nem CP bist, kannst du Landstrom in Verbindung mit ner kleinen Klima für den Campingbereich (wird ins Fenster gehangen) nutzen. Wenn du abseits von nem CP unterwegs bist, lass halt völlig aus der Zeit gefallen 10 Minuten den Motor laufen um die Kiste mal abzukühlen. Du kannst dich aber von der Idee verabschieden das Auto ohne permanente Lärmbelästigung unter Umgebungstemperatur zu kühlen und die Temperatur zu halten. Deswegen läuft aktuell auch unser mobile Klima nicht zu Hause. Es ist abends zu lange zu warm.
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
129
Servus Odfi,
die ANKER 535 hat meines erachtens eine Kapazität von ca. 500Wh,
davon sind sinnvoller weise ca 80% nutzbar, also 400Wh.
Zum Vergleich, ein aktueller Akku für ein E-Fahrrad hat 625 bis 750Wh.
Die Anker 535 reicht wunderbar zum einige male Handy laden oder einige LED Lampen, bei einem Notebook mit 60 - 100W Netzteil wird das schon eher knapp.
500W AC reicht für eine Camping Kaffemaschine mit reduziertem Anschlusswert.
Für Dein Vorhaben Klimatisierung wird das nicht reichen. Eine sinnvolle Anlage sollte IMHO mind. 4x so gross sein, also ab ca. 2 000Wh.
lg
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Die anderen haben Recht. Eine kleine mobile Klimaanlage kannst du mit der Anker 535 nur etwa 30 Minuten betreiben, dann ist sie leer. Was aber geht, sind Ventilatoren. Am besten solche für 12V. Es gibt sogar welche mit Akku, die richtig gut sind.

Ich campe ja jetzt schon 5 Jahre mit einem schwarzen Berlingo, und auch der steht oft in der Sonne. So schnell wie er tagsüber innen warm wird, ist er abends auch wieder auf Umgebungstemperatur. Ich hatte mir mal einen Einsatz für das Fahrertürfenster gebaut mit 2 Ventilatoren. Das sind sehr gute, große, leise PC-Lüfter, die etwas können und kaum Strom verbrauchen.

1x gebraucht, liegen sie jetzt zu Hause herum. Sie sind einfach nicht nötig. Wichtig ist dagegen ausreichende Luftzufuhr. Meine vorderen Fenster bleiben unter den Windabweisern immer etwas geöffnet, und an der Heckklappe habe ich einen Heckklappenaufsteller von Trixie.

 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.253
Wenn du abseits von nem CP unterwegs bist, lass halt völlig aus der Zeit gefallen 10 Minuten den Motor laufen um die Kiste mal abzukühlen
Ach, 10min reichen bei nem NV200 bei dem Volumen ja noch nicht mal beim fahren. :-(

Für Dein Vorhaben Klimatisierung wird das nicht reichen. Eine sinnvolle Anlage sollte IMHO mind. 4x so gross sein, also ab ca. 2 000Wh.
Eine kleine mobile Klimaanlage kannst du mit der Anker 535 nur etwa 30 Minuten betreiben, dann ist sie leer.
Dann gäbe es ja immer noch das Solarpanel zu der Powerstation, wobei ich mich noch nicht damit beschäftigt habe, wieviel Strom das konstant nachliefern kann. :confused:
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
129
2023-06-11 auto mit heckzelt_01_1280px.jpg

so sieht unser Galaxy in Wohlfühlkonfiguration aus.
PV Modul:
unsere Erfahrung: Leistung x 0.5 x 5Std
d.h. ein 100W Paneel bringt realistisch 250Wh/d oder 20Ah/d
das Paneel ist horizontal am Autodach montiert und unbeschattet.
Das reicht für eine 35l Kompressorbox und meine Modellflieger.
Wichtig ist ein guter Regler und eine grosse LiFePo Aufbaubatterie.
Eine fertige "Powerbox" konnte unsere Bedürfnisse nicht erfüllen.
Wir haben einen 2Kanal MPPT Regler der auch die Autobatterie fit hält.
Gar nicht gut ist wenn das PV Modul Strom liefern kann und die Batterie kann den Strom nicht nehmen weil voll.
Beschattung
ein wahrer Glücksgriff sind die Verdunkelungen innen an den Scheiben.
Aussen Alu und innen Stoff.

Bei weiterem Interesse hier einfach nachfragen.

lg
M.
 
Zuletzt bearbeitet:
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
746
Beschattung
ein wahrer Glücksgriff sind die Verdunkelungen innen an den Scheiben.
Aussen Alu und innen Stoff.
Prävention! Sowas will ich nimmer mehr missen - Wirkung ist enorm.

Schatten lässt sehr günstig auch mit einem großen Tarp darstellen. Mittels app den Verlauf der Sonne prüfen und fertig ist die Schattenwand. Beispiel aus dem Forum: klick

Je nach Fahrzeug kann man ein Tarp/eine Plane auch komplett übers Auto spannen: Klick

Auch möglich wäre eine 270 Grad Markise. Kostet aber auch...
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
717
@odfi Dann lass den Motor halt ne halbe Stunde laufen. Viel Sprit kostet das nicht, nur ist es halt aus der Zeit gefallen.
Wenn du ein 100W Panel hast kannst du von max 70W ausgehen, was bei guten Bedinungen über nen längeren Zeitraum kommt, wenn es flach auf dem Dach montiert ist. Das Problem: In der Zeit steht dein Auto in der Sonne. Die solare Erwärmung liegt weit über dem, was die PV bringt. Selbst wenn du 2x 400W auf das Dach irgendwie draufbekommst, ohne während der Fahrt abzuheben, ist der Gewinn durch PV geringer als die solare Erwärmung. Wie @christiane59 bereits schrieb: sorg für ausreichend Belüftung. Dem Tipp von @manfred_k mit der Verdunklung kann ich mich auch anschließen. Licht aussperren und die Luf zirkulieren lassen ist sehr effizient, damit die Kiste sich gar nicht aufheizt.

So langsam gehen mir die ganzen Influencer echt auf den Zeiger, die diese dämlichen Powerstations als Gott weiß was anpreisen. Aber scheinbar funktioniert das Geschäftmodell, weil genügend Leute denen auf den Leim gehen...
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.253
Schatten lässt sehr günstig auch mit einem großen Tarp darstellen.
Wir stehen oft in Städten oder pausieren auf Tankrastplätzen - eine Verschattung von außen ist daher keine Alternative.
ein wahrer Glücksgriff sind die Verdunkelungen innen an den Scheiben.
Das haben wir schon, aber ein schwarzes Auto zieht nunmal physikalisch bedingt ordentlich Wärme.
So langsam gehen mir die ganzen Influencer echt auf den Zeiger, die diese dämlichen Powerstations als Gott weiß was anpreisen. Aber scheinbar funktioniert das Geschäftmodell, weil genügend Leute denen auf den Leim gehen...
Ich bin mir nicht sicher, worauf Du Dich beziehst. Ich kenne keine Influencer, die für Powerstations Werbung machen. Ich habe eine aus anderen Gründen und da funktioniert sie auch sehr gut. Und deswegen hatte ich gehofft, sie auch für diesen Fall mit einsetzen zu können. Dass das rechnerisch nicht klappt, war mir mangels "Elektro-Ahnung" nicht bewusst.
 
M

manfred_k

Mitglied
Beiträge
129
Odfi,
dazu ist das Forum da :top:
Die eigenen Erfahrungen teilen und aus den Erfahrungen der Anderen profitieren.
Unser neuer Caddy 5 Calif Maxi wird wieder Silbergrau.
lg
Manfred
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
746
Wir stehen oft in Städten oder pausieren auf Tankrastplätzen - eine Verschattung von außen ist daher keine Alternative.
Okay, schwierig. Verschattung wie von Project Camper geht aber schnell und hilft bei direkter Sonne schon gut.

Das Ding von ecoflow kennst Du ja schon. Ich befürchte da wird ausser der Fahrzeugeigenen AC nur ein guter Lüfter etwas Abhilfe schaffen können. Oder - nicht ganz ernst gemeint - ganz was verrücktes: Klick

Seit ich im Sommer das DZ oben drauf habe, kommt deutlich weniger Hitze über das Glasdach ins Fahrzeug. Also ggf. Dachträger drauf und geeignete Schattenspender oben transportieren?
 
T

Tim

Mitglied
Beiträge
717
Ich bin mir nicht sicher, worauf Du Dich beziehst. Ich kenne keine Influencer, die für Powerstations Werbung machen. Ich habe eine aus anderen Gründen und da funktioniert sie auch sehr gut. Und deswegen hatte ich gehofft, sie auch für diesen Fall mit einsetzen zu können. Dass das rechnerisch nicht klappt, war mir mangels "Elektro-Ahnung" nicht bewusst.
Ich reagiere auf das Thema vielleicht etwas sensibel, weil sich in letzter Zeit die Fälle häufen, wo Leute von ganz tollen Anwendungsfällen dieser Boxen erzählen. Sie habe da was gelesen oder auf Youtube gesehen. Sorry, wenn das ein wenig aggro rüberkam. Den Vogel abgeschossen hat diesbzgl. ein Arbeitskollege, der sich so ne Box und ein Faltbares Solarpanel (ich nehme an eine Tasche) geholt hat. Das liegt tagsüber auf dem Balkon der Mietswohnung und am Abend darf die ganze Familie ihr Handy laden. Auf die Frage, was er schätzt, was ihn die kWh so etwa kostet, kam großes Schweigen. Nachdem ich ihm das mal ganz grob überschlagsmäßig vorgerechnet habe, hat er in meiner Anwesenheit nichts mehr von dem tollen Teil erzählt. Kurz: Da verbreiten einige im Netz einfach Blödsinn, wiel sie vermutlich dafür bezahlt werden - direkt oder per Provision. Und so manche springen drauf an - alles unter dem Deckmantel Energiewende und Umweltschutz.
 
M

Marion2.0

Mitglied
Beiträge
173
Wirtschaftlich darf man das mit der Stromerzeugung mittels Panel und Powerbox eher nicht betrachten.
Interessant ist es allerdings, wenn man keinen Zugang zu einer normalen Steckdose hat oder auch wenn der Strom mal ausfällt.

Mich hat es die Erfahrung was verbrauche ich an Strom bzw. was hätte ich gerne und was bringt mir ein Panel zudem ernüchtert im Sinne von ich fand es sehr lehrreich.

Wenn man kein Bastlertyp ist und nichts installieren will, finde ich eine Box mit Panel auch im Fahrzeug nach wie vor nicht unattraktiv.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
746
Offtopic ON

Manche* reagieren auf solche Themen etwas fast grenzüberschreitend sensibel. Warum auch immer ist mir letztlich egal. Leben und leben lassen. Ich fahre auch ein Auto - viel zu groß für weit > 90% der Fahrten. Da fragt keiner nach Wirtschaftlichkeit.

Am Ende des Autos habe ich keinen € mehr als zuvor aber es hat mir Freude bereitet, ich habe es gern genutzt, es hat mir schöne Freizeitmomente ermöglicht, manche Last abgenommen, mich bei Regen trockenen Fußes reisen lassen, mir die DB erspart, wirklich besondere Momente erleben lassen. Es trägt mein Penthouse und erlaubt mir günstig zu nächtigen (okay, das ist sogar wirtschaftlich) usw usf.

*Ich blocke hier ja konsequent so selbst ernannte Erleuchtete und habe mir gerade eine neue PowerStation gekauft. Zuvor habe ich einige YT Videos angeschaut und meine Wahl getroffen. Ich hoffe das löst jetzt keinen Schmerz aus :)

Mir bringt sie Freude & gewisse Freiheiten. Hobby und Wirtschaftlichkeit stehen kaum in kausalem Zusammenhang ;-) Lebt Euer Leben, nicht das der Anderen! Ich habe mir zusätzlich einen Lagerraum gemietet. 50€/Monat. Nicht wirtschaftlich aber der Keller wurde zu klein.

PS: Anfrage an Offgridtec zur Erweiterung meines Solarmodul ist raus - auch nicht wirtschaftlich aber es funktioniert für meinen Zweck. Und es geht niemanden was an 8)

Offtopic OFF
 
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
208
Auch Off Topic:

@Berlin(er)go : das hast Du sehr treffend geschrieben.

Auch ich habe eine Jackery 500 mit Solapanel. Ob ich sie brauche oder nicht- ich habe sie und für den ein oder anderen Einsatzzweck ist sie praktisch. Aber auch wenn ich sie nicht dringend brauche: ich freue mich, dass ich sie habe und ich arbeite für das Geld.

Und ich bin durchaus intelligent genug, um selber zu entscheiden, was ich mir kaufe oder nicht. Unabhängig für was von wem auch immer geworben wird.

Und ich finde es gibt durchaus schlimmere und vor allem subtilere Themen, in denen die Menscheit ganz bewusst mit Falschinformationen in die Irre geführt wird und es gibt viel fragwürdigere - teils sogar gesundheitsgefährdende Produkte, für die geworben wird. Da finde ich das Bewerben von Jackerys und Co harmlos und fast erfreulich dagegen.

@Tim : vermutlich hast Du einen bestimmten Grund, warum Du allergisch auf das Thema reagierst- nimm mir meine Meinung bitte nicht übel. Auch ich habe Themen, auf die ich "allergisch" reagiere, die andere manchmal nicht nachvollziehen können.

Off Topic Ende

Schönes Wochenende & ganz liebe Grüsse von draussen
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tim

Mitglied
Beiträge
717
Wirtschaftlich darf man das mit der Stromerzeugung mittels Panel und Powerbox eher nicht betrachten.
Interessant ist es allerdings, wenn man keinen Zugang zu einer normalen Steckdose hat oder auch wenn der Strom mal ausfällt.
Das ist ja auch ein völlig anderer Blickwinkel. ich kostet perspektivisch die kWh im Auto auch 5€. Aber ich hab halt immer Strom, egal wo.
Ich bin mit meiner PV zu Hause auch zu 90% autark. Aber, wirtschaftlicher wäre ohne Akku gewesen. Ich bin mir dessen bewusst. 2022 hat mir aber Recht gegeben: Explodierende Strompreise (bei mir +150%) haben den Schrecken verloren. Ich bin mir auch bewusst, dass ich die 90% Autarkie auch nur auf dem Papier habe -praktisch ist das nur eine Zahl ohne jeden Wert, weil ich 1. keinen Inselbetrien realisieren und 2. keine 100% erreiche. Das sind aber alles Punkte, über die ich hinwegsehen kann. Mich ärgert es nur, wenn bei dem Boxen mit 1kWh Kapazität das Gerede von Autarkie aufkommt. Ein Blackout im Winter (weil kein Gas) kann einem mit so ner Box und kleinem Solarpanel nichts anhaben. Solche Storries sind es, die mich auf die Palme bringen, weil sie immer häufiger kommen.
 
Thema: "Stand"-Klimaanlage möglich?
Oben