Mitgliedschaft im ADAC

Diskutiere Mitgliedschaft im ADAC im Forum Umfragen im Bereich ---> Community - Aus gegebenen Anlass (Kündigung meiner Mitgliedschaft - endet nächsten Monat) frage ich mal, wer (noch) Mitglied im ADAC ist. Ich war es selbst...

Mitglied im ADAC ?

  • Ja

    Stimmen: 13 76,5%
  • Ja. Aber Austritt geplant

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein. Werde aber bald eintreten

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein. Eintritt nicht geplant

    Stimmen: 2 11,8%
  • Nein. Mitgliedschaft beendet

    Stimmen: 2 11,8%

  • Umfrageteilnehmer
    17
P

PePaTe

Neues Mitglied
Beiträge
19
Hallo,
wir sind Mitglied im ADAC und werden es auch bleiben. Bisher haben wir mit dem Club nur gute Erfahrungen gemacht. Die Partnerschaft fing vor ca. 7 Jahren an. Nach einem Konzert sprang nachts um 11 Uhr der Wagen nicht mehr an. Ein Anruf beim ADAC - der kam auch prompt und beschäftigte sich dann ausgiebig mit dem Wagen, einem Peugeot 205. Nach einer halben Stunde konnte er Erfolg melden. Eine Sicherung o.ä. welche am linken Scheinwerfer angebracht war hatte den Geist aufgegeben deswegen sprang der Wagen nicht mehr an. Ich dachte nur: „Respekt“. Da kommt man doch sein Lebtag nicht drauf. Danach haben wir den ADAC für diesen Wagen noch einige Male wegen diverser Kleinigkeiten wie Abschleppen zur Werkstatt, Reifenwechsel benötigt. Mit neuem Auto, einem Peugeot 306 XSI benötigten wir den ADAC auch verschiedentlich. Einmal zum Reifenwechsel neben der Autobahn aber auch zum Abschleppen in die Werkstatt wo dann leider ein wirtschaftlicher Totalschaden diagnostiziert wurde. Es gibt also keinen Grund aus dem ADAC auszutreten auch wenn für den Peugeot Partner noch Werksgarantie besteht.
 
A

Anonymous

Guest
Der ADAC kommt für mich nicht in Frage, da er für mich eine verfehlte Verkehspolitik betreibt.
Ich bin nicht nur Autofahrer, sondern auch mit Rad, Bahn und zu Fuß unterwegs. Ich bin seit 1989
Mitglied im Verkehrsclub Deutschland VCD, was so ziemlich das Gegenteil des ADAC ist.
Meinen Schutzbrief habe ich über meinen KFZ_Versicherer, was viel billiger ist und die selben Leistungen
wie beim ADAC bietet, Frau und Familie incl. Da gibts auch ne 24 Stunden Hotline mit Hilfekoordination
und allem was man sich wünscht, wenn das Unwünschbare eintritt.

Gruß Michael
 
W

welfen2002

Mitglied
Beiträge
1.022
Also ich bin die letzten 35Jahre ohne ADAC ausgekommen. Ich weiß nicht was der Spaß kostet, aber mit Sicherheit könnte ich mir von dem ersparten Nichtbeitrag auch eine Panne so leisten.
Wie bei allem wird am Ende abgerechnet.
In 30 Jahren kann ich hier ja schreiben, ob sich der ADAC lohnt, oder nicht. Die ersten 35Jahren hätten sich schon mal nicht gelohnt.
 
A

Anonymous

Guest
Re:

daisy schrieb:
Na, früher konnte man auch noch im Fall der Fälle die Police abschliessen, wenn die Panne schon da war und dann hat es auch für diesen Fall gegriffen. :rund: Ist das immer noch so?

Nun, fast, seit ein paar Jahren dürfen sie aufgrund von Ladenschlußgesetzen am Sonntag keinen Vertrag mehr abschließen :lol: . Also, Sonntags bezahlt man aus eigener Tasche ...
 
A

Anonymous

Guest
also ich bin seit 1979 Mitglied im ADAC und kann mich bisher nicht beklagen.
Ich bin beruflich auf mein Fahrzeug angewiesen und finde es sehr beruhigend, dass im Falle eines Falles jemand da ist und hilft.(Soforthilfe; Abschlepp-Service; Ersatzfahrzeug für die Reparaturdauer etc.)

Ich habe auch schon mehrfach (genauer gesagt regelmässig) Gebrauch von den umfangreichen kostenlosen Touren-Sets gemacht, welche für mich während meines Urlaubs sehr hilfreich waren.

Gruß aus Nordhessen :)
 
G

Guest

Guest
Ich war mal zwangsweise für ein Jahr im ADAC, nachdem mir in den Niederlanden bei einer Panne geholfen wurde. Die Beiträge im Magazin haben mir die Haare zu Berge stehen lassen, so parteilich tendenziös waren die. Bin dann nach einem Jahr flugs wieder raus aus dem Verein.

Jetzt habe ich einen Berlingo, mit der Citroen Assistance habe ich beste Erfahrungen gemacht. Bekam für den Ausfall des Fahrzeugs ein Mietauto für fast eine Woche, so dass ich meinen Urlaub ungehindert fortsetzen konnte. Sogar bei der Größe des Mietwagens wurde Rücksicht genommen.
 
S

simpsomania

Mitglied
Beiträge
803
sonntag abend der reifen vom anhänger geplatzt am hanauer kreuz....
alles dabei aber die mutter vom hänger waren kleiner als die vom auto!!!!! klasse
adac angerufen,
kinner raus hinter die leitplanke mit warnweste
engel kam direkt nach der polizei, ca. 20 minuten hats gedauert. reifen gewechselt unn begleitet bis zu nem parkplatz.

alles prima. netter kontakt, gerne wider.... :)
 
B

bonsaicamper

Mitglied
Beiträge
408
Hast Du Probleme mit der Polizei bekommen? Wegen dem geplatzten Reifen, meine ich (Profil,.....).
 
D

DiRi

Mitglied
Beiträge
98
Ich bin im ADAC und auch zufrieden damit. Mit unserem alten Berlingo 2.0 HDI bin ich 2x mit defekter Vorförderpumpe liegengeblieben, einmal davon in Südfrankreich. Abschleppen und Leihwagen - alles ohne Probleme. Zuvor hatte ich mit anderen Autos auch schon einige Male die Pannenhilfe beanspruchen müssen - alles tiptop. Gruß
 
A

Anonymous

Guest
Ich bin vor zwei Wochen mit meinem Motorrad liegengeblieben.
Die Dame von der ADAC-Hotline war nicht begeistert, daß meine Werkstatt am anderen Ende der Stadt liegt (1h Fahrzeit nachts!), aber sie hat sich dann doch breitschlagen lassen...
Der Hammer: das Aufladen dauerte 40 Minuten (wg. sicherer Befestigung erst am Tragarm und dann niedergezurrt auf der Ladefläche) - in der Zeit hätte der Schlepper fünf PKW verladen können...
Ich bin froh, im ADAC zu sein - im Schnitt habe ich alle zwei Jahre eine Panne (am Kfz!!).
Bisher war die Hilfe immer problemlos, auch wenn sie einem das doppelte bis dreifache an Wartezeit bis zur Ankunft des gelben Engels verkünden, als es dann tatsächlich waren. Vermutlich, um Nachfragen vor der Zeit zu verhindern und damit sich die Leut freuen, daß es doch schneller ging...
 
Thema: Mitgliedschaft im ADAC

Ähnliche Themen

Big-Friedrich
Antworten
35
Aufrufe
21.072
welfen2002
W
S
Antworten
10
Aufrufe
5.227
M
Wolfgang
Antworten
10
Aufrufe
5.271
Wolfgang
Wolfgang
Oben