Lifehack um den Trangia mit eigenen Töpfen zu nutzen

Diskutiere Lifehack um den Trangia mit eigenen Töpfen zu nutzen im Forum FAQ-Camping im Bereich HDK-FAQ - Servus Zusammen, ich nutze einen Trangia Kocher und verwende gerne eigene Titantöpfe. Das Problem bisher war, dass die nie richtig gepasst haben...
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
216
Servus Zusammen,

ich nutze einen Trangia Kocher und verwende gerne eigene Titantöpfe. Das Problem bisher war, dass die nie richtig gepasst haben.
Es gibt seit kurzem von Trangia einen Einsatz, der urspünglich für den Espresso Kocher gedacht war. Der passt genau in den den Trangia und darauf kann man perfekt eigene Töpfe stellen. Anbei der Link zu dem Einsatz:

Pan stand - Trangia

Viele Grüsse von draussen
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
946
Moin @draussen ,

Nützliches Teil auch für 'ne Bialetti! :D

Es gibt aber 2 Dinge, die ich im Trangia-Sortiment nach wie vor vermisse:
1. einen leichten Carbonfilzbrenner
2. eine Brennerhalterung für die Nutzung der Pfanne oder eines größeren Topfes

zu 1. Der original T-Brenner ist m.E. einer der besten Spiritusbrenner. Aber er ist sehr schwer und insbesondere wenn man sein Zeugs, wie im Fjell, auf dem Rücken trägt zuweilen zu schwer. Deshalb machte ich ihnen vor einiger den Vorschlag einen nur 1/3 wiegenden Carbonfilzbrenner ins Programm aufzunehmen. Sie wollen ernsthaft drüber nachdenken. Schaun mer mal ... Ich habe die Fabrik in Trangen übrigens mal besichtigt. Interessant - auch der Fabrikverkauf.

zu 2. Wenn die 3 Halteärmchen ausgeklappt sind und oben drauf z.B. die Pfanne steht, ist der Abstand Brenner - Boden viel zu groß. Zu wenig Energie und Tendenz zu deutlich mehr Ruß. Das kann vermieden werden, wenn man den Brenner mittels einer entsprechenden Halterung wieder auf den optimalen Abstand (2,4 cm) zum Topfboden bringt. Allerdings kann dann ein (provisorischer) Windschutz erforderlich werden.

Hier der erste Prototyp eines solchen Halters. Allerdings mit runter geklappten Ärmchen. Ansonsten würde ich ihn einfach
am Rand einhängen.
https://i0.wp.com/pluennenkreuzer.de/wordpress/wp-content/uploads/2018/07/IMG_20180713_165149_800_600.jpg?resize=768%2C576

Gruß - HAL
 
Zuletzt bearbeitet:
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
216
Servus @hal23562

für das Thema leichtgewichtiger Kocher für Wanderung & Trekking habe ich einen Tip: schau mal hier. Der wiegt nur ein paar Gramm und man kan ihn in Kombination mit einem exakt passenden Titantopf nutzen. Ich habe mir den kürzlich gekauft und bin sehr begeistert.

https://www.x-boil.de/x-boil.html

Auf der Webseite braucht man etwas um sich zurechtzufinden aber es lohnt sich. Auf YT findet man unter dem Zauberwort "x-boil" auch weiterführende Infos.

Deinen Bericht zum (zufälligen) Trangia Fabrikbesuch kenne ich :D - tolles Erlebnis!

Liebe Grüsse von draussen
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
946
Danke!
Wenns ganz leicht sein musste habe ich früher 'ne Cone oder einen Picogrill 85 aus Titan verwendet. Funzte bestens. Inzwischen mache ich sowas nicht mehr und im Blechzelt kommt es ja auf ein Gramm nicht an. Und ehrlich gesagt genieße ich es, jetzt endlich richtig kochen und essen zu können.

Gruß - HAL
 
Zuletzt bearbeitet:
draussen

draussen

Mitglied
Beiträge
216
Danke!
Inzwischen mache ich sowas nicht mehr und im Blechzelt kommt es ja auf ein Gramm nicht an. Und ehrlich gesagt genieße ich es, jetzt endlich richtig kochen und essen zu können.

Gruß - HAL

Ich hatte verstanden, dass der Brenner zu schwer ist.... Daher der Tip :D vielleicht ist es für einen anderen Forumsuser interessant.... Bin gespannt ob Trangia das wirklich umsetzt. Wenn Du da was hörst berichte gerne.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
Deshalb machte ich ihnen vor einiger den Vorschlag einen nur 1/5 wiegenden Carbonfilzbrenner ins Programm aufzunehmen.

Hallo Hartmut, das interessiert mich. Ich fummle aus Gründen* mit Brennpaste und stelle fest, dass diese bei kühleren Temperaturen schlecht entflammbar ist. Spiritus war mir zu flüssig - damit zu gefährlich. Dann entdeckte ich Deinen Beitrag und stellte fest, dass es 1 oder 2 solcher Brenner am Markt schon gibt. Leider passen die nicht in den Trangia. Zu klein im Durchmesser.

Nun meine Frage: Kann ich denn nicht einfach Carbon Filz in meinen Tatonka Edelstahl Spiritusbrenner einlegen und dann mit Spiritus arbeiten? Der Brenner sollte doch dennoch funktionieren oder? Und wenn ja, wo bekomme ich eine geringe Menge her? Die Eigenschaften des Carbon Filzes sind genial für meinen Anwendungsfall. Nichts läuft aus, selbst wenn man das Ding umdreht.

*PS: Und falls der Finger bei anderen Lesern zuckt - Gas wollen wir immer noch nicht und begründen möchte ich es auch nicht noch mal ;-)
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Nun meine Frage: Kann ich denn nicht einfach Carbon Filz in meinen Tatonka Edelstahl Spiritusbrenner einlegen und dann mit Spiritus arbeiten?

Ich denke, die hohle Seitenwand, auf der sich oben die Brennerlöcher befinden, dürfte kein Filz innen haben. Daher würde dann der Spiritus aus den Löchern laufen. Beim Trangia Brenner ist das zumindest so. Der Tatonka dürfte ähnlich konstruiert sein, damit sich in der Seitenwand Gas bildet.

Aber Hartmut hatte mir mal einen Link für das Vlies geschickt. Vielleicht postet er ihn noch mal, dann kannst du es ausprobieren.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
Ja, der Tatonka ist ähnlich gebaut. Ich habe allerdings die Hoffnung, dass der Spiritus vollständig aufgesogen ist/bleibt. Bei den Brennern die als solche speziell verkauft werden, sieht es so aus. In den Videos sieht man, wie die gefüllt umgekippt und sogar vollkommen umgedreht werden ohne dass Spiritus ausläuft. Hab jetzt mal Keramik - Schwamm Material bestellt um auszuprobieren.

Funktioniert das wegen der besonderen Konstruktion der reinen Spiritusbrenner nicht, nehme ich den Trangia Gelbrenner als passenden Einsatz/Halter im Sturmkocher und stelle da einen "original" Filzbrenner einfach rein oder bastle etwas rum. Finde das Prinzip überzeugend.

Modelle die ich auf die Schnelle fand:

1. MYOG Schraubdosenkocher mit Karbonfilz
2. X_Boil Brennerdose mit Graphitfilzeinlage
3. WiKa Ultralight
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Das kann natürlich sein, dass es vollständig aufgesogen wird, wenn man nicht zu voll macht. ich nutze meinen Trangia nur draußen auf dem Alu-Falttisch. Bisher ist mir auch nie etwas übergeschwappt. Aber man soll nie "nie" sagen. Wenn es der Teufel will, ist gerade trockener Sommer, das Gras unterm Tisch vertrocknet oder sonst was Brennbares in der Nähe. Aufpassen muss man bei offener Flamme immer.
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
946
:moin:
... Spiritus war mir zu flüssig - damit zu gefährlich. ... ;-)
Shit happens! Ich hab im Fjell schon einen Trangia-Brenner umkippen sehen. Zum Glück auf Kies. Nicht auszudenken, wenn es feines, trockenes Gestrüpp gewesen wäre! :confused:
Ein weiterer, selten benannter Sicherheitsaspekt für Carbon-Brenner: Im Sonnenlicht ist die Flamme normalerweise deutlich besser erkennbar als beim Trangia. Letztere sieht man im Fall der Fälle nicht, man spürt und riecht sie. :tanzen:
Das mit der Auslaufsicherheit und dem einfach Auspusten funktioniert. Selbst oft getestet. :lagerfeuer:
Ich denke, die hohle Seitenwand, auf der sich oben die Brennerlöcher befinden, dürfte kein Filz innen haben. Daher würde dann der Spiritus aus den Löchern laufen. ...
Sehe ich auch so. Ist auch zu teuer.
... Aber Hartmut hatte mir mal einen Link für das Vlies geschickt. Vielleicht postet er ihn noch mal, dann kannst du es ausprobieren.
Aber gern doch, obwohl einige Posts weiter oben bereits geschehen. http://pluennenkreuzer.de/wordpress/2018/07/11/leichter-und-besserer-ersatz-fuer-den-trangia-brenner/ Im Post diverse Links.:laola:
In dem Post aus meinem Blog findet ihr
- welche Dosen ich verwende,
- u.a. einen Link zum Verkäufer von Carbon-Filz,
- eine Anleitung, wie ich meine Brenner hergestellt habe,
- wie man die ohnehin lange Brennzeit durch "Simmern" weiter verlängert
- und, wichtiger, "die Kochplatte runter dreht". (Unterschiedliche Ringe mit Gabel o.ä. auflegen/wechseln/abnehmen)

Von Alu-Schraubdosen rate ich inzwischen ab. Da kann es Dichtungsprobleme geben. Außerdem lassen sie sich schlecht schließen wenn sie schon ein wenig von der Hitze verzogen sind. Ich rate zu den im o.g. Post erwähnten Dosen mit halbdurchsichtigen Plastikdeckeln. Die sind Standard, gibt's in etlichen Märkten und sind je nach Inhalt preiswert. Sofern die Deckel unbeschädigt und sauber sind halten sie wirklich dicht. Spiritusgeruch konnte ich bisher noch nie feststellen. Falls Simmeringe genutzt werden finden die darunter gut Platz.
Bin gespannt ob Trangia das wirklich umsetzt. Wenn Du da was hörst berichte gerne.
Mach ich gern!
Für eine optimale Funktion ist der präzise Abstand Brenner - Topfboden (2,4 -2,5 cm) von wesentlicher Bedeutung.
Außerhalb des Trangia-Systems ist für gute Leistung ein Windschutz zwingend.
Der Brenner hat nur geringfügig weniger "Bumms" als ein volle Pulle lodernder Trangia. Das der aber durchaus ausreichend ist, zeigte sich auf einer Radtour in Frankreich. Der Trangia 27 stand auf der Plane meiner "Päckchenküche", stürmische Winde und das Teil entfaltete etwas mehr als üblich Hitze. Merke: Wenn der Wind bläst Löcher vom Windschutz aus selbigen drehen!
https://i0.wp.com/pluennenkreuzer.de/wordpress/wp-content/uploads/2018/05/IMG_20180509_073432-1.jpg?resize=1024%2C768

Hier noch u.a. ein paar Brenner aus meiner Experimentalzeit.

Gruß - HAL
 
Zuletzt bearbeitet:
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
777
Es funktioniert tadellos @christiane59

Achtung! Bevor ich das Video verlinke, hier der Sicherheitshinweis, der sich in den Kommentaren zum Video mehrfach wiederholt: Bitte ggf. Handschuhe, Feistaubmaske etc. tragen beim Verarbeiten/Schneiden von > dem im Video gezeigten < Carbon Filz - soll lungengängig sein.

Daher hat der Autor zwischenzeitlich zu Keramikwolle gewechselt. Es gibt wohl auch anderen C-Filz, der in den Modellen Anwendung findet die ich unter #8 nannte.

Die Funktion ist im Video jedoch einwandfrei belegt. Ich habe mir übrigens diese hier bestellt: Amazon.de

Hier nun das Video (deutsch):
.

Links mit und rechts ohne C-Filz:
Bildschirm­foto 2023-03-19 um 16.19.45.png
.
 
Zuletzt bearbeitet:
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.478
Danke euch beiden! Hartmut, dein Lieferant kann gerade nicht liefern, und bei ebay finde ich nur chinesische Matten, die genau in meinem geplanten April-Urlaub ankommen würden. Sonst hätte ich jetzt gleich bestellt und nicht wieder verschoben.

Dann warte ich jetzt mal ab, was @Berlin(er)go mit der Keramikwolle anfangen kann. Aber diesmal bleibe ich am Ball :)
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
946
@christiane59 Das mit den Lieferschwierigkeiten tut mir leid.
@Berlin(er)go Interessantes Video von dem Outdoor-Influencer. Leider sagt er nichts zum Füllstand im Brenner. Wenn nur so wenig Spiritus, wie im Video gezeigt, drin ist, dann läuft natürlich nichts aus, da alles vom Carbon-Filz aufgesaugt wird. Was ist aber, wenn der gesättigt ist und im filzlosen Außenraumdes Brenners neben dem BW-Gewebe der pure Sprit schwappt? Trotzdem dürfte sich ein Test lohnen, zumal kaum Aufwand zu treiben ist. Vielleicht auch mit Keramikwolle.
Wesentlich interessanter ist jedoch der Tipp mit der Keramikwolle. Wenn sie fein genug ist könnte das super funktionieren. Habe aber derzeit leider keinen Bedarf, sonst würde ich es testen.
Insbesondere würde ich neben der Heizleistung auf die Rußbildung schauen.

Gruß - HAL
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Lifehack um den Trangia mit eigenen Töpfen zu nutzen

Ähnliche Themen

Oben