Gurt verstellen

Diskutiere Gurt verstellen im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo zusammen, bei unserem schönen Evalia gibt es ja leider keine Möglichkeit den Gurt in der Höhe zu verstellen. Bei der nicht besonders...

  1. #1 scritch, 23.05.2019
    scritch

    scritch Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    7
    Hallo zusammen,

    bei unserem schönen Evalia gibt es ja leider keine Möglichkeit den Gurt in der Höhe zu verstellen. Bei der nicht besonders ausgeprägten Körpergröße meiner Freundin führt dies leider dazu, dass der Gurt immer am Hals scheuert. Gibt es irgendwelche technischen Hilfsmittel, wie man das umgehen kann außer einem Bezug für den Gurt? Ich weiß leider nicht so recht wonach ich da googeln soll.

    Danke für Eure Hilfe!

    LG
    Maik
     
  2. TFL

    TFL Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    57
    Legale Basteleien an der Gurtführung sind mir nicht bekannt.
    Aber zu kleine Kinder/Jugendliche setzt man auf eine Sitzerhöhung. Das ist eventuell das geringere Übel.
     
  3. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    83
    Mei - einfach mal Googlen: Auto Sitzerhöhung für kleine Personen …. tausend Einträge und Möglichkeiten.
     
  4. #4 zigeunerin22, 23.05.2019
    zigeunerin22

    zigeunerin22 Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    5
  5. TFL

    TFL Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    57
    Aber nicht unbedingt so ganz legal. Und das Auf- und Abrollen des Gurtes, die Gurtstraffung, funktioniert auch nur noch für den oberen Gurtteil.
     
  6. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    83
    Dachte ich jetzt als erstes auch … :confused:
     
  7. #7 Steindi, 23.05.2019
    Steindi

    Steindi Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2016
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    65
    Schaut sogar schon auf den Produktfotos recht scharfkantig/gurtschneidend aus.
     
  8. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    176
    Ein ganz anderer Vorschlag und auf jeden Fall legal wäre ein Gurtpolster - die gibts in total kuschlig, so dass sie während der Fahrt sogar "gestreichelt" wird. :)
     
  9. #9 Hibbelinos, 24.05.2019
    Hibbelinos

    Hibbelinos Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    39
    Moin,

    ich bin ja nun auch der Typ "Sitzriese" und finde das auch sehr schade das man den Gurt nicht höhen verstellen kann. Mein Mann lacht sich jedesmal krumm wie ich in den Lobster kletter und wieder rausrutsche :lol:
    Aber ich würde auf dubiose "Features" bei einem so wichtigen Sicherheitsteil wie den Gurt absolut verzichten. Wenn wirklich am Hals scheuern sollte, würde ich nen Polster nehmen oder nen Sitzkeil/Kissen/Aufpolstern, das beeinflusst keine Sicherheitsfunktionen und schafft Abhilfe.
    Mein Fahrersitz ist drehbar und damit ja angeblich nen paar Zentimeter höher, vielleicht die Entscheidenden? -mit schulter zuck- Ich hab keinerlei Probleme.
     
  10. #10 zigeunerin22, 24.05.2019
    zigeunerin22

    zigeunerin22 Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    5
    okay, Fehler meinerseits.
    Sie benutzt nicht genau dieses Model sondern eines aus Hartplastik. Ist zum einclipen, aber vom Wirkungsprinzip das selbe.
    Sie hat es vor ein paar Jahren vom ADAC empfohlen bekommen, deswegen bin ich - und sie natürlich auch - davon ausgegangen, dass das so legal ist.
    Nix für ungut.
     
  11. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    83
    Ich habe extra mal gegoogled und recherchiert: Also tatsächlich finde ich nichts darüber, dass so ein Positionsversteller nicht legal wäre.
    Nur wenn man direkt am Gurt etwas ändern würde, dann wäre es gegen die Bestimmungen ...
     
    zigeunerin22 gefällt das.
  12. TFL

    TFL Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    57
    Der Gurt läuft nicht mehr so wie er soll und auch geprüft und genehmigt ist. Weder von den Positionen und Verläufen her noch vom Ab- und Aufrollverhalten.

    Da es nur ein steckbares Zubehör ist, würde ein HU-Prüfer den Wagen vermutlich nicht durchfallen lassen. Wenn er die Gurte den überhaupt in Augenschein nimmt.
    Aber in einer Verkehrskontrolle wäre der so benutzte Gurt beanstandungsfähig. Und würde als "Nicht angelegt" im Sinne des § 21a StVO zählen. Und der Nutzer entsprechend zahlen.
     
  13. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    83
    Sorry - ich kann das so nicht glauben.
    Wie man hier und hier sehen kann, werden Lösungen angeboten, die m. E. das Ab- und Aufrollverhalten nicht verändern.

    Es muss doch eine wirklich belegbare Vorschrift, Verordnung etc. dazu geben. Nach Gutdünken des jeweiligen Polizisten kann das wohl nicht beurteilt werden. Ich habe jedenfalls nichts Einschlägiges finden können, außer dass (wie im erwähnten Beispiel der Threaderstellerin) scharfkantige Gegenstände am Gurt nichts zu suchen haben.
    Umgekehrt bezweifle ich, dass ein Gurt, der über den Hals des (kleine) Fahrers oder Beifahrers läuft, im Sinne der Sicherheit ist.
     
  14. TFL

    TFL Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    57
    Auch wenn in deinem ersten Beispiel (mit Video) der Clip sehr leicht zu verschieben ist, bremst er denn den Gurt in seinem Auf- und Abrollverhalten. Es ist physikalisch gottgegeben, dass ich mit dem Clip mehr Kraft am unteren Gurt zum Verlängern bzw. mehr Kraft am oberen Gurt zum Straffen einsetzen muss. Man muss zwar nicht Kraftsportler werden, aber der Unterschied ist fühl- und vor allem messbar.

    Zur Ahndbarkeit vergleiche die Begründung zur Nichtzulässigkeit von 'Gurt unter der Schulter' oä. Da ziehen die Gerichte jeweils den Schluss, dass der Gurt anders läuft als vorgesehen und genehmigt und damit nicht ordnungsgemäß angelegt ist und damit als nichtangelegt gilt. Selbst der Hinweis auf den zulässigen Beckengurt im selben Fahrzeug hinten erweicht da Gerichte nicht.

    Es ist auch vergleichbar zu den Gurtverlängerungen. Die können noch so stabil sein, sie werden bei scharfem Polizistenauge geahndet. Denn Sicherheitsgurte / Rückhaltesysteme sind bauartgenehmigungspflichtig nach § 22a StVZO. Weder die Verlängerungen noch die Positionsversteller haben eine solche und sind auch nicht Teil der ursprünglichen Gurtgenehmigung. Ferner greifen sie auch noch in die Funktions- und Wirkungsweise des bauartgenehmigten Sicherheitsgurtes / Rückhaltesystems ein und ändern es (leicht). -> Zonk

    Muss man nicht gut und richtig finden. Und wird auch kaum geahndet. Aber ist bestehende Rechtsprechung.
     
  15. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    83
    Hallo TFL,

    danke für Deine Erklärung zu den „Positionierungshilfen“, die auf dem Markt angeboten werden!

    Ich wollte mein Wissen darüber noch etwas vertiefen, und habe dazu den Fachreferent für Fahrzeugtechnik vom ADAC befragt.
    Hier seine Antwort:

    Die Anlage des Gurtes am Hals ist sicher nicht angenehm, jedoch nicht gefährlich für die Sicherheit, da bei einem Unfall sich der Körper etwas vor vorverlagert und der Gurt dann auf Schlüssel- und Brustbein verrutscht, wodurch er den Oberkörper durch Druck auf den Brustkorb auffängt. Es kommt nicht zum Einschneiden am Hals.

    Von einem Clip im Beckenbereich müssen wir dringend abraten. Er verschiebt nicht nur den oberen Gurt, sondern verlagert besonders den Beckengurt nach oben, womit der Beckengurt bei einem Unfall in den Bauchraum drückt und dort schwerste innere Verletzungen verursachen kann, anstatt den Beckenknochen zu halten, an dem auch die Beine und deren Gewicht beim Aufprall „hängen“. Auch kann dieser Clip selbst zu Verletzungen führen.


    Der Clip von BMW ist eigentlich nur eine Reichhilfe, er dient nicht zur Verlagerung des Gurtes während der Fahrt.

    Um eine gefährliche Veränderung der Gurtgeometrie zu vermeiden, empfehlen wir, nach Möglichkeit den Sitz so einzustellen, dass der Gurt nicht am Hals anliegt (für kleinere Leute hohe Sitzposition und aufrechte Lehnenstellung). Ein Gurtpolster kann helfen, ein unangenehmes Scheuern des Gurtes am Hals einzuschränken.


    Nach unserer Einschätzung kommt es bei einer Verkehrskontrolle nicht zu einem Bußgeld nach § 21a StVO (Gurt nicht angelegt). Jedoch ist es möglich, dass es zu Einschränkungen in der Zahlungswilligkeit der Versicherungen kommen kann.
     
    meisterede, ReisKocherPilot, Steindi und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #16 scritch, 29.05.2019
    scritch

    scritch Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    7
    Danke für eure zahlreichen Antworten. Ich hätte jetzt auch nicht gedacht, dass das keine "legale" Lösung ist. Dann werde ich ihr wohl besser ein Gurtpolster besorgen :)
     
  17. #17 paulclever, 01.06.2019
    paulclever

    paulclever Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
Thema:

Gurt verstellen

Die Seite wird geladen...

Gurt verstellen - Ähnliche Themen

  1. Doblo 2004 Gurt für Einer- Rücksitz?

    Doblo 2004 Gurt für Einer- Rücksitz?: Hallo zusammen, ich würde gern bei meinem Doblo BJ 2004 die Zweier-Rückbank ausbauen, um mehr Stauraum frei zu haben. Ledlglich der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden