Frage zu Modellen (Kangoo, Berlingo, Combo)

Diskutiere Frage zu Modellen (Kangoo, Berlingo, Combo) im Forum Allgemeine Fragen und Themen im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hey. Ich weiß nicht ganz, ob diese Nachricht in dieses Forum gehört (bin neu hier). Ich bin 18 Jahre alt und möchte mir nun meinen Traum eines...
N

Nils130602

Neues Mitglied
Beiträge
11
Hey. Ich weiß nicht ganz, ob diese Nachricht in dieses Forum gehört (bin neu hier).
Ich bin 18 Jahre alt und möchte mir nun meinen Traum eines eigenen kleinen Campers erfüllen. Ich habe mich lange umgeschaut und für mich kommen diese Hochdachkombis in Frage: Kangoo, Berlingo, Dokker, Doblo, Combo, Partner.
Mein Budget liegt bei ca 2.500 Euro (für das Auto) um ein technisch "gutes" Fahrzeug zu kaufen. Welches davon würdet ihr mir Preisleistungs-technisch empfehlen? Oder habt ihr noch andere Modelle, die ich vergessen habe ?
 
Wolfgang

Wolfgang

Mitglied
Beiträge
3.650
Hey. Ich weiß nicht ganz, ob diese Nachricht in dieses Forum gehört (bin neu hier).
Ich bin 18 Jahre alt und möchte mir nun meinen Traum eines eigenen kleinen Campers erfüllen. Ich habe mich lange umgeschaut und für mich kommen diese Hochdachkombis in Frage: Kangoo, Berlingo, Dokker, Doblo, Combo, Partner.
Mein Budget liegt bei ca 2.500 Euro (für das Auto) um ein technisch "gutes" Fahrzeug zu kaufen. Welches davon würdet ihr mir Preisleistungs-technisch empfehlen? Oder habt ihr noch andere Modelle, die ich vergessen habe ?

Hallo Nils, herzlich Willkommen hier im HDK-Forum!
In der gewünschten Preisklasse ist das natürlich immer ein gewisses Risiko. Meine Tipps wären zum einen, bei seriösen, älteren Meschen privat zu kaufen. Die haben oft ihre Autos gepflegt und anstehende Repaparaturen durchführen lassen. Das ist schon mal um einiges sicherer als ein Auto aus dritter Hand beim Gebrauchtwagen Händler zu kaufen.
Zum zweiten würde ich zu einem HDK aus dem PSA Konzern raten und dann möglichst einen Diesel. Diese Fahrzeuge (Berlingo, Partner) haben auch im Alter einen guten Ruf, besonders in den Punkten Rostanfällingkeit und Motorlanglebigkeit.
Viel Erfolg!
Wolfgang
 
rapidicus

rapidicus

Mitglied
Beiträge
1.564
wobei mein Berlingo (der würde sich im wirklichen leben in der avisierten preisklasse bewegen) schon durchaus für unterhaltung sorgt....in der werkstatt wäre das alles unbezahlbar....
ich persönlich (!) würde in dem alter einen benziner bevorzugen, weniger kapriziöse technik (kein lader, injektoren, DPF, LLschläuche und -kühler, hochdruckpumpe, filtergehäuse usw.), und drohende fahrverbote allerorten (auch im ausland!)
vllt. auch bewusst ein kaputtes auto kaufen (kupplungsschaden), und reparieren lassen....obwohl, ohne vorbildung recht riskant...nee, lass mal.
und am rande noch: mein bald 30 jahre alter Renault Rapid ist nach anfänglichen maßnahmen (hat ja auch nur 300 oiro gekostet...) ein außerordentlich zuverlässiges fahrzeug- wo nix ist, geht auch nix kaputt :mrgreen:

viel erfolg.

gruß, stefan

edit hat noch angehängt, was man so alles erleben kann... Berlingo Typ G m. Faltdach zu "verschenken"
 
Wolfgang

Wolfgang

Mitglied
Beiträge
3.650
Hallo Nils, herzlich Willkommen hier im HDK-Forum!
In der gewünschten Preisklasse ist das natürlich immer ein gewisses Risiko. Meine Tipps wären zum einen, bei seriösen, älteren Meschen privat zu kaufen. Die haben oft ihre Autos gepflegt und anstehende Repaparaturen durchführen lassen. Das ist schon mal um einiges sicherer als ein Auto aus dritter Hand beim Gebrauchtwagen Händler zu kaufen.
Zum zweiten würde ich zu einem HDK aus dem PSA Konzern raten und dann möglichst einen Diesel. Diese Fahrzeuge (Berlingo, Partner) haben auch im Alter einen guten Ruf, besonders in den Punkten Rostanfällingkeit und Motorlanglebigkeit.
Viel Erfolg!
Wolfgang

Vielleicht solltest Du dich auch noch mal im www.berlingo.org zur Haltbarkeit/Anfälligkeit der HDI-Motoren (Diesel) umhören. Einzelstimmem sind eben nur einzelne Meinungen oder auch Erfahrungen....
Gruß Wolfgang
 
C

Claus

Mitglied
Beiträge
57
Ich bin 18 Jahre alt und möchte mir nun meinen Traum eines eigenen kleinen Campers erfüllen. Ich habe mich lange umgeschaut und für mich kommen diese Hochdachkombis in Frage: Kangoo, Berlingo, Dokker, Doblo, Combo, Partner.
Mein Budget liegt bei ca 2.500 Euro (für das Auto) um ein technisch "gutes" Fahrzeug zu kaufen.

Ich sags mal so: Wenn Du so ein altes Auto kaufst, mußt Du damit rechnen, im ersten Jahr nochmal ca 50 % des Kaufpreises für Reparaturen auszugeben (im Normalfall, kann auch mehr werden).
Ich war auch mal in dem Alter (vor ca 36 Jahren) und hab nur alte und ganz alte Möhren gefahren. In der 350 bis 500 D-Mark-Klasse. Aber damals war das alles einfacher und man hat "Verbrauchtwagen" quasi hinterher geworfen bekommen, mit denen man zumindest 6 Monate bis ein Jahr fast sorgenfrei fahren konnte.
Heute ist es fast egal, ob man für 2,5 oder für 6 k€ einen Wagen kauft. Die Probleme sind dieselben, nur die eine Karre ist doppelt so teuer.

Der Ratschlag von Wolfgang ist genau richtig: Bei seriösen älteren Menschen privat kaufen.
Ich musste innerhalb der letzten 15 Monate zweimal ein Auto anschaffen und habe allerlei schlechte Erfahrungen bei verschiedenen Händlern gemacht.
Ich bin soweit, entweder von privat oder neu/Jahreswagen bei einer Niederlassung zu kaufen (kommt aber ja für dich gerade nicht in Frage)

Diesel oder Benziner. Ich bin Dieselfan und würde mir nichts Anderes kaufen, wenn ich die Wahl hätte. Aber: Die KFZ-Steuer ist teuer und die Versicherung meist auch.
Bei etwas neueren Fahrzeugen stimmt, was Stefan oben geschrieben hat. Das kann bei Reparaturen schwer ins Geld gehen. Und Du kannst nicht in manche Umweltzonen/Dieselverbotszonen fahren. In Frankreich und Italien wird das zum Teil schon richtig lästig mit Dieseln.
Aber die Verbräuche sind halt günstig.

Abschließend noch ein Rat: Nimm zum Kauf jemanden mit, der sich mit Autos auskennt und hör auf den, wenn er meint, daß der Wagen nix taugt. Liebe macht blind!
Lieber drei mal umsonst irgendwo hin fahren, um ein Auto anzuschauen, als einmal komplett ins Klo zu greifen!
Kauf etwas, das möglichst einfach gestrickt ist, was nicht dran ist, kann nicht kaputt gehen.
Und plane lieber etwas mehr Zeit ein. Mit Geduld findet man für das Geld ein gutes Auto. Auf Schnell muß man ganz viel Glück haben.

Viel Erfolg bei deiner Suche!

Claus
 
S

sarina32

Neues Mitglied
Beiträge
11
Kann aus der Erfahrung einer Bekannten berichten, die auch einen älteren (weiß leider nicht wie alt genau) Berlingo zum campen umgebaut hat. Sie hatte, außer die übrlichen Wehwehchen noch keine größeren Eskapaden mit dem Auto. Aber wie @Wolfgang schon sagt, Einzelstimmen sind nicht wirklich verlässlich.
Das beste, was du tun kannst, ist jemanden mit Knowhow mitnehmen zum anschauen. SOnst können die dir viel andrehen. Ich mache es genauso, mein Onkel hat ziemliche Ahnung, was Autos betrifft und ich habe noch nie einen Kauf getätigt, ohne ihn dabei gehabt zu haben. Viel Erfolg beim Autokauf und beim Camperumbau :)
 
Thema: Frage zu Modellen (Kangoo, Berlingo, Combo)
Oben