Fahrradträger geteilte Heckklappe

Diskutiere Fahrradträger geteilte Heckklappe im Forum Citroen Berlingo & Peugeot Partner im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo, ich würde mir gerne einen Fahrradträger (2 Räder) zulegen. Allerdings hätte ich mir überlegt, dass ich diesen ungern auf dem Dach...
B

BartmannThomas

Neues Mitglied
Beiträge
12
Hallo,
ich würde mir gerne einen Fahrradträger (2 Räder) zulegen. Allerdings hätte ich mir überlegt, dass ich diesen ungern auf dem Dach befestigen möchte, da ich extrem erhöhten Spritverbrauch befürchte. Ist das so, oder hat der Berlingo eh schon den CW-Wert eines LKW's? =D

Bei der Heckklappe gibt es das Problem, dass diese geteilt ist, sprich also zwei Flügeltüren. Kennt jemand ein System, welches dafür geeignet ist? Hab bisher nur was von "Paulchen" gefunden und hoffe, dass ich noch etwas anderes unter 300€ finde.
Um das ganze noch komplizierter zu machen würde ich auch gerne auf die Variante auf der Anhängerkupplung verzichten, da ich die Klappe doch sehr oft öffnen muss.
Es geht übrigens um einen Berlingo 1 (BJ.2009)

Ich hoffe irgendwer kennt ein Lösung für mein Problem.

Grüße
 
F

Fliewatüt II

Mitglied
Beiträge
170
ich würde mir gerne einen Fahrradträger (2 Räder) zulegen. Allerdings hätte ich mir überlegt, dass ich diesen ungern auf dem Dach befestigen möchte, da ich extrem erhöhten Spritverbrauch befürchte. Ist das so, oder hat der Berlingo eh schon den CW-Wert eines LKW's? =D
Wie viele Kilometer im Jahr fährst du denn mit den Rädern (auf dem Dach)?
Wie hoch ist der Anteil an den Gesamtkilometern?

Wenn du ein sparsames Fortbewegungsmittel suchst, ist ein seeeeehr flaches Fahrzeug vielleicht eine Alternative - HDK's verbrauchen bis zu dreimal mehr als die cW-Wert-optimierte "Konkurrenz"

Wenn du das Verhältnis der geplanten, zu fahrenden Kilometer mit Radträger ins Verhältnis setzt.....
z.Beispiel:
HDK ganz nackich - 6,8L - pro 100km -
HDK nicht ganz nackich - mit Radträger und Fahrrad- 8,8L - pro 100km - Jahresleistung - so ca. 2.500km - macht - ähm - macht - ähm - macht - grübel grübel - aha - einen Jahresmehrverbrauch von 2 x 25 = 50Liter aus - hmmmm - mal überlegen - was kostet eine aerodynamisch optimierte Transportmöglichkeit (neu) mehr als die günstigste, die ich mir vom Nachbarn ausleihe....und wie lange muss ich diese nutzen, um den Mehrpreis über den Sprit wieder einzusparen.....

Wenn du dir aber einmalig so einen AHK-Fahrrad-Träger zulegst - sagen wir mal für die nächsten 20 Jahre..... also meiner hat mir 50Euro gekostet.....so mal als Gedankenanreger....durfte auch 6 Monate danach suchen....

Gruß Peter
 
U

urpes

Moderator
Beiträge
495
Also die Fahrräder möchte ich nicht aufs Dach lupfen möchten.

Bei meinem Dokker bekomme ich aber trotz Träger auf der AHK eine Tür so weit auf, dass ich die andere dann ganz öffnen kann. Träger ist ein Atera Strada Vario 3 (git es auch als 2). Und mit einem Atera Strada Evo soll es genau so gehen. Evtl. einen Test wert.
 
T

ThomasLange

Neues Mitglied
Beiträge
2
Moin Urpes!
Ich fahre (noch) einen Renault Kangoo, der allerdings die nächste TÜV Hürde verpassen wird.
Daher würde ich auf einen Dokker umsattel, ABER die geteilten Türen machen mir wegen der Öffnung wirklich Kopfschmerzen.
Kannst Du evtl. ein paar Bilder machen wie das mit dem Atera Träger aussieht, wie gut man an den Kofferraum kommt.
 
T

ThomasLange

Neues Mitglied
Beiträge
2
Den Umständen entsprechend würde ich sagen das sieht ja gut aus!
Eine Heckklappe wäre trotzdem die Option der Wahl, lässt sich gut öffnen und man hat gleich einen Regenschutz...
Leider gibt´s den Dokker so nicht, echte Schwachstelle...
 
Thema: Fahrradträger geteilte Heckklappe

Ähnliche Themen

M
Antworten
9
Aufrufe
8.533
helmut_taunus
helmut_taunus
H
Antworten
10
Aufrufe
1.129
Diesel3
D
F
Antworten
2
Aufrufe
989
FrankNV200
F
S
Antworten
6
Aufrufe
1.111
D
Oben